Dienstag, 31. März 2020

Aus der Casa


Tja, da merkt man dann auch bei den Projekten dass man nicht mehr spaziergen gehen oder fahren darf, und schon wieder eine rote Hibiskusblüte aus dem Garten wollte ich nicht erneut zeigen.

Somit bin ich dieses Mal bei mir in der Casa rumgegangen und habe geschaut wo ich alles rot sehen kann.

Als erstes, wenn man vom Wohnzimmer in den Küchenbereich kommt und nach rechts blickt kann man diese beiden Clowns auf dem alten Radio stehen sehen. Die habe ich letztes Jahr von meiner Mutti mitbekommen. Sie hatte immer Clowns gesammelt und sich durch ihren Umzug von einigen Dingen getrennt.


An einem Fenster im Eßbereich habe ich immer noch meine kleine rote Glasvase stehen, und wie ihr sehen könnt ebenfalls immer noch mit einem Tannenzweig den ich im Dezember von der lieben Elisabetta (klick) mitgeschickt bekommen habe. Meine Hoffnung war  dass er auch mal Wurzeln zieht, aber bis dato ist nix passiert ausser dass er nicht nadelt.


Tja, und dann zu meinem "Hackenporsche". Schon belächelt worden, weil für einige Leute aus der Mode gekommen oder vielleicht uncool , bin ich froh dass ich ihn habe. Gerade auch in der jetzigen Zeit wo ich doch lieber zu Fuß in den Ort gehe bzw. schwerere Dinge zu transportieren sind. Da bin ich froh dass ich keine Tüten schleppen muss, vor allem den Berg hoch.




Geteilt mit:

vierzehntägig bei Wortperlen

Montag, 30. März 2020

Hoffnung


Wir hatten die Hoffnung den langersehnten Regen zu bekommen, und haben ihn auch bekommen. Er war auch wirklich nötig, es war sowas von trocken. Danach kommt überall sofort wieder grün zum Vorschein, auch das von mir eigentlich gehasste Klee. Das wächst nämlich immer da wo es nicht soll und dazu noch in Mengen. 

Normalerweise reisse ich es aus 
den Blumenkübeln immer raus


aber dieses Mal fand ich es direkt schön 
als Kontrast und für den Fokus






⏬⇊⇊⏬

Beim Projekt Blogpause aber für mich dennoch
 der Fokus am Montag für  Christa

Sonntag, 29. März 2020

Update Alarmzustand


Der Präsident der Landesregierung, Pedro Sánchez, hat in einer Pressekonferenz angekündigt, dass ab diesem Montag, dem 30. März, die Produktionstätigkeit in Spanien weiter eingeschränkt wird und nur noch wesentliche Unternehmen wie Lebensmittelfirmen, Apotheken, Optiker u.a. weiter tätig sein dürfen, um die Freizügigkeit der Menschen weiter einzuschränken und so die COVID-19-Coronavirus-Pandemie, bei der Spanien das zweite Land in Bezug auf die Todesfälle ist, besser bekämpfen zu können.

Alle Arbeitnehmer in nicht wesentlichen Tätigkeiten müssen die nächsten 15 Tage bis zum 9. April zu Hause bleiben, obwohl die Maßnahme die Osterferien abdeckt und an diesem Wochenende verlängert wird, bis sie die Zeit des Alarmzustands, d.h. die obligatorische Einschließung der Bevölkerung in ihren Wohnungen, abdeckt.

Diese Entscheidung wird vom Ministerrat auf einer außerordentlichen Sitzung am Sonntag, dem 29. März, gebilligt werden.

Sanchez sagte, dass die aufgegebenen Arbeitsstunden nach Aufhebung des Alarmzustandes schrittweise und bis zum 31. Dezember, wie von Arbeitgebern und Arbeitnehmern vereinbart, wieder aufgenommen werden.

Das bedeutet, dass auch die Baufirmen aufhören müssen, da sie ihre Tätigkeit bisher normal weitergeführt haben. "Der Arbeiter auf einer Baustelle wird nach dem 30. März nicht mehr arbeiten, sondern bezahlt", stellte der Chef der Exekutive klar.

Der Präsident versicherte, dass es für die Europäische Union an der Zeit sei, "eine Art Kriegsökonomie zu schaffen", und zwar so schnell wie möglich, und betonte dass Europa, wenn es will, eine einheitliche wirtschaftliche und soziale Antwort geben kann.

T in die → neue Woche ~187

-selbstverständlich aufgenommen vor der Ausgangssperre-


Diesen Weg und durch die wild gewachsene "Laube"gehe ich hin und wieder  wenn ich einen Blick von "hinten" auf die Casa haben möchte. Für die meisten Leute ist es nicht erkennbar das es sich dabei nicht um einen Privatweg handelt.



Ich wünsche euch von ♥en
 einen entspannten sowie 
wundervollen Sonntag

Liebe Grüsse

Wer mitmachen möchte der darf sich gerne verlinken. 


Hinweis : Hiermit mache ich jede Person die sich verlinkt darauf aufmerksam dass
diese Verlinkung über einen Drittanbieter erfolgt und die Daten auch dort gespeichert



Samstag, 28. März 2020

Zitat im Bild ☼ 286


meinen Dank an Herrn Ferstl
für die Veröffentlichungsgenehmigung




Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen.

! → Beachtet auch immer die Urheberrechte (oben im hier klick beschrieben),← !
eine Nichtbeachtung eurerseits kann sehr schnell  für euch zu  
Anzeigen sowie Geldbußen führen.  
 
Hinweis : Hiermit mache ich jede Person die sich verlinkt darauf aufmerksam dass
diese Verlinkung über einen Drittanbieter erfolgt und die Daten auch dort gespeichert 
sowie eventuell verarbeitet werden.
 In diesem Link von Inlinkz (klick) ausführlicher beschrieben.

Mit deiner Verlinkung hier wird dem zugestimmt.



Freitag, 27. März 2020

Bloggerpost

Alle guten Dinge sind drei


und das war gestern bei mir als ich drei Überraschungen im Postkasten vorgefunden habe.

Eine superschöne Urlaubskarte von Arti (klick) aus Afrika, einem Kontinent neben uns liegend und doch die längste Zeit unterwegs:


Weiter mit schöner Osterpost von Biggi (klick), einer niedlichen Karte nebst Osterhasi der schon an meinem Osterstrauch hängt:


und auch noch eine so schön gestaltete Karte von Käferchen (klick), superniedlich auch mit dem selbstgenähtem und besticktem Osterei mit Tasche und Ostergruß den man rausziehen kann. Auch das hängt bereits:


Nicht zu vergessen die lieben Zeilen die geschrieben wurden.

🌴🐞🌴

Ich möchte euch ganz ganz herzlich dafür danken. 


Habe mich sehr darüber gefreut,
 es sind Zeilen und Überraschungen die bei der 
Ausgangssperre doppelt erfreulich sind.

Regen und auch Sonnenschein


Anfang der Woche uns die Kirche und das Meer "geklaut" 


kam ordentlich was runter, aber es war auch wichtig.


Und wie heisst es doch so schön:
 "Nach Regen folgt auch Sonnenschein"


und so war es auch bei uns. 
Wie wichtig es war konnte man auch
 sofort am Trompetenbaum sehen


er schlägt wieder aus und zeigt sich mit neuen Blättern.


Was sich dann hier noch zeigt weiß ich nicht.
 Ich habe es einfach stehen gelassen. 





 
geteilt mit Floral Passions von Riitta  

Donnerstag, 26. März 2020

Ausgangssperre Update


Seit gestern  erlaubt die Regierung wieder zwei Personen sich ein Privatfahrzeug zu teilen, eine am Steuer und eine auf dem Rücksitz.

Zu beachten ist das nur Aktivitäten erlaubt sind die im königlichen Erlass über den Alarmzustand vom 18. März beschlossen wurden.

Dies ist in einer Anordnung des Ministeriums für Verkehr, Mobilität und städtischen Agenda  festgelegt, welche gestern veröffentlicht wurde und sie besagt, dass eine Person pro Sitzreihe, einschließlich des Fahrers, in Fahrzeugen mit bis zu neun Sitzplätzen mitfahren darf. Wobei ein möglichst großer Abstand zwischen den Insassen eingehalten werden muss.

Zu den genehmigten Tätigkeiten gehören: der Erwerb von Lebensmitteln, pharmazeutischen Produkten und Grundbedarfsgütern; die Unterstützung von Zentren, Dienstleistungen und Gesundheitseinrichtungen; die Fahrt zum Arbeitsplatz zur Ausübung der Arbeit, der beruflichen oder geschäftlichen Tätigkeit; die Rückkehr an den Ort des gewöhnlichen Aufenthalts; die Unterstützung und Betreuung von älteren Menschen, Minderjährigen, Angehörigen, Behinderten oder besonders schutzbedürftigen Personen.

Auch Fahrten zu Finanz- und Versicherungsinstitutionen, solche aufgrund höherer Gewalt oder Notlagen und solche zum Tanken an Tankstellen oder Tankstellen, wobei im letzteren Fall die Fahrt nur von einer Person durchgeführt werden sollte.

MM ~ mein März


Den Sturm, den Februar (klick), noch in schlechter Erinnerung, noch eine Skulptur vom HUC La Laguna gezeigt (klick) sowie mit Aufräumarbeiten beschäftigt (klick), gab es ausser einer Busfahrt bei der ich gleichzeitig den neuen Busbahnhof  (klick) von Puerto de la Cruz zeigen konnte, die ersten vierzehn Tage einen freiwilligen "Zu Hause-Aufenthalt".


Mit Schrecken die Entwicklung des Virus beobachtet, die erste Quarantäne in einem Hotel im Süden der Insel verfolgt, kam dann der Schreck eines weiteren infizierten Touristen, Schlag auf Schlag gab es weitere Ansteckungen und genau so schnell wurde hier (gesamt Spanien) von heute auf morgen die Ausgangssperre (klick)verhängt.

Seitdem steht das Leben sozusagen still (klick), und von meinem Ort kann ich sagen das sich wirklich mit den Ausnahmen für Einkauf und notwendigen Erledigungen daran gehalten wird. 

Somit nun nicht mehr freiwillig "ans Haus gebunden" gab bzw. gibt es für mich allerdings noch die täglichen Rundgänge im Garten, die Freude über die tierischen Besucher (klick) sowie die Blüten (klick) die sich entgegen strecken.

Nebenher werde ich weiterhin auch über die Entwicklung berichten, nachzulesen immer unter dem Label Nachrichten (klick)

Besonders gefreut habe ich mich über einen roten Marienkäfer (klick) der uns nach wie vor Glück bringen soll. 

Möge der "Spuk" bald ein Ende haben, und auch wenn der April hier bestimmt genau so "gesperrt" von statten gehen wird, die Hoffnung bleibt das es auch mit Neuinfektionen ein Ende finden wird.

🐞Bleibt gesund und passt auf euch auf 🐞



 verlinkt bei Birgitt, 
jeweils am letzten Donnerstag im Monat

Mittwoch, 25. März 2020

Bloggerpost

Die Post reagiert langsamer, wobei wahrscheinlich auch schon daher das kaum noch Flieger auf die Insel kommen. Jetzt gerade wo ich diesen Post schreibe denke ich direkt drüber nach wie es überhaupt nun hier ankommt aus dem Rest von Europa. Erst wie früher den Landweg bis nach Spanien und dann von dort auf die Inseln? Keine Ahnung, aber auch egal...ankommen wird sie...


...so wie heute die schöne Osterpost von der lieben Christa (klick).  Eine auch wieder so schöne, selbstgemachte Karte mit einem Gedicht und lieben Zeilen, dazu ein Osteraufhänger und noch Schoki, die bis Ostern auf ihre "Vernaschung" warten darf.

🌺🌴🌺

Dir liebe Christa möchte ich auch so 
nochmal ganz ♥lich dafür

sagen

 Hast mir eine große Freude gemacht.

Wir machen mit....

-FB Hinweis/Screenshots-


Ich hätte beim Einkauf letzte Woche ein paar Schilder von Sicherheitshinweisen machen können, auch davon das das sich überall für die Unanehmlichkeiten entschuldigt wird, aber gelesen bin ich gar nicht auf den Gedanken gekommen. So selbstverständlich ist es für mich und auch die Tinerfeños Abstand zu halten und die Anweisungen zu akzeptieren sowie zu respektieren.

So habe ich für heute einmal einen weiteren Hinweis des Cabildos aus FB genommen, ein "Hinweisschild" welches auf weitere "Verbote" aufmerksam macht:


Zusammengefasst sagt es, das man doch bitte alles unterlassen sollte was eventuell Sicherheitspersonal und Einsätze verhindern soll,  damit diese sich den wirklichen unverschuldeten Notfällen widmen können:

Dazu gehören sämtliche Aktivitäten die Feuer 
verursachen können, auch Funken beim Einsatz 
von Maschinen oder Grills.

Eine sehr schöne Aktion die ich auch bei FB gesehen habe,ist das Guancheros "Schilder" malen und an Balkonen aufhängen. Eine Solidarität für die Ausgangssperre bzw. dass sie zu Hause bleiben.

FB Profil-Guancha Presse

....und wie man sehen kann hat das Rathaus 
auch reagiert und sich bedankt.





↓↓ ↓↓


Verlinken möchte ich diesen Beitrag mit dem tollen neuen Projekt 


von Arti


Dienstag, 24. März 2020

Update Beförderung und Schneebilder

-indirekte Werbung/Namensnennung-



Seit gestern umgesetzt wurde die Regelung das während des Alarmzustandes die Fahrt mit den Bus, der Titsa, sowie der Strassenbahn Metro-Tenerife  kostenlos sein wird. 

Auch wenn natürlich die Ausgangssperre weiterhin gilt, wolle man mit dieser Maßnahme Menschen helfen die weiterhin täglich zur Arbeit müssen um unsere Versorgung zu gewährleisten.

Jeder der im Besitz einer Monatskarte ist, wird nach Ende der Sperre eine kostenlose Aufladung erhalten. Weiterhin werden selbstverständlich die Präventivmaßnahmen angewandt:

Absperrung zu den Fahrern, der Zugang erfolgt nur noch durch die Hintertür, auf  eine maximale Belegung (ein Drittel)  die für Abstand sorgt wird geachtet und die Türen werden alle automatisch geöffnet.




🌂☂

Am Wochenende schon  auf eine Warnstufe gelb für hohe Wellen, Starkregen sowie teilweise Orkanböen auf den Gipfel hingewiesen worden, gab es zwar ordentlich Nass von oben, aber starke Winde blieben bei mir aus.

Dafür hat der Regen dann oberhalb im Teidegebiet und auf dem Teide die Landschaft verzaubert. Frau Holle wollte und doch noch beweisen das sie es kann:

Screenshot openskycam Parador

skyline webcams


Hinweis: beide Webcams sind bei mir auf der Sidebar zu finden.

Gut getarnt...

...und dennoch nichts genützt:








Montag, 23. März 2020

Ausgangssperre Update

Pedro Sánchez confirma que el estado de alarma se prorrogará 15 días más, 
hasta el 11 de Abril.


Wie gestern offiziell bekannt gegeben wurde, wir der Alarmzustand, die Ausgangssperre um zwei Wochen bis zum 11 April verlängert.


Mir gedacht habe ich es eh schon das es bis Ostern oder sogar nach Ostern ausgeweitet wird, um die ansonsten stattfindenden Feiern mit vielen Menschen zu unterbinden.

Kaktusableger


Mittlerweile haben ein paar von den abgebrochen Armen des Kaktus (klick) schon einen neuen Platz bezogen. Einfach in die Erde gesteckt können sie jetzt anwachsen und größer werden.


So wie vor dem Tor an einer Säule


dem alten Stuhl der in der Ecke steht (klick)


und auch in einem kleinen Blumenkasten 
vor einem Küchenfenster



wo auch eine Geranie schon wieder eine Blüte zeigt




und die Holzdeko, die meine Mum vor Jahren
gemacht hat, können auch immer vor sich "hinstrahlen".







⏬⇊⇊⏬

Beim Projekt Blogpause aber für mich dennoch
 der Fokus am Montag für  Christa

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...