Donnerstag, 17. Juni 2021

Impressionen aus Garachico

 

Am Dienstag schon ein wenig vom "neuen" Hafen aus Garachico gezeigt, heute ein paar weitere Impressionen aus dem Ort.


Gegen Mittag dort  im Ort einen Termin wahrgenommen, bin ich früh los um die Zeit dort auch noch so zu nutzen.


 
Naturschwimmbecken mit angelegten Plattformen

Garachico befindet sich im Nordwesten der Insel und liegt an den Gemeinden Icod de los Vinos, Los Silos, Santiago del Teide und El Tanque. Mit einer Größe von 29,28 Quadratkilometern  erstreckt sich das Gebiet der Gemeinde von den nordwestlichen Hängen des Pico Viejo bis hin zum Meer und nimmt einen langen Küstenstreifen ein, der sogenannten Isla Baja welche eine horizontale Plattform vulkanischen Ursprungs ist. 

Fischersfrau

 

Davorliegend kann man den Roque de Garachico sehen, eine kleine Insel direkt vor der Stadt welche vor allem von Möwen bewohnt ist.

Einmal die Stadt mit dem bedeutestem Hafen gewesen, kann man davon nichts mehr erkennen d.h. nur Denkmäler und vereinzelte Überbleibsel wie Anker  erinnern daran.   Im Jahre 1706 wurde der Hafen nämlich von dem Vulkanausbruch komplett zerstört und die Stadt lag in Flammen.  Als sie nach über einer Woche zurückkehren konnten war Garachico nur noch ein rauchender Trümmerhaufen. Nur höher gelegene Gebäude wurden verschont, und komplett wieder aufgebaut lohnt sich der Gang durch die Straßen. In jeder noch so kleinen Ecke gibt es etwas zu entdecken.

gif 8 Bilder

 

Auch heute ist Garachico ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische. Nur an Tagen die vor hohe Wellen warnen sollte man nicht unbedingt hinfahren. Meist ist die Hauptstraße dann überflutet. Darunter hat die Stadt fast jährlich noch zu leiden.

Castillo de San Miguel

 

Mittwoch, 16. Juni 2021

Ausbildungszentrum von La Guancha

 


Ein Schild vom Ausbildungszentrum La Guancha, an der Hauptstraße von der Stadt  liegend, und vom von der ehemaligen Regionalministerin  für Bildung, Universitäten, Kultur und Sport der Kanarischen Regierung  sowie der ehemaligen Bürgermeisterin in 2010 eingeweiht.


 

Das zweite Schild ist die Fördernummer für die   Sanierung und Verschönerung von städtischen Räumen durch die Realisierung von Wandmalereien, dem Mural welches ich letzte Woche gezeigt habe.



 

 

Verlinken möchte ich diesen Beitrag mit dem  Projekt

von Arti

↓🔃↓

Dienstag, 15. Juni 2021

Hafen von Garachico

 

Aufnahme aus 2012 vom Mirador oberhalb

 

Wer aus Richtung Icod de los Vinos kommt der muss erst zwangsläufig durch den Tunnel, der allerdings auch durch seine "Fenster" sofort den Blick auf den Hafen von Garachico zulässt.


 

Erst im letzten Jahrzehnt entstanden kann man hier immer mehr Boote liegen sehen, allerdings hat sich in Bezug auf Gastronomie oder Tourismusangebote noch immer nichts getan.


 


Dennoch macht es mir Spaß hier dann immer den ersten Stopp zu machen. So schaue ich mir gerne die Boote an, und auch wenn diese Jacht hier schon beachtlich ist,


 

mir persönlich würde ein Ausflug mit einem Fischerboot oder einem Zodiac mehr Freude machen.

 

Google Maps


 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...