Mittwoch, 1. September 2021

Blogpause

 

Nach über einem Jahr und täglichen Posts nehme ich mir eine Auszeit und gönne mir meine jährliche Blogpause.

 


Somit fallen auch vorerst das ZiB und das T in die neue Woche aus. Ihr könnt aber gerne für euch weitermachen und sie nach Rückkehr und "Aufleben" wieder mit verlinken.

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit, alles Gute und vor allem bleibt gesund und genießt jeden neuen Tag.

Herzliche Grüsse

 

 

Dienstag, 31. August 2021

Wer bimmelt da?

 

 Bevor der Monat endet und sie schon längst vernascht  wurde, zeige ich heute noch die Erdbeerglocke (klick)


 

nachdem sie so schön rot geworden ist.

 



Geteilt mit:

vierzehntägig bei Wortperlen

Montag, 30. August 2021

Fringilla canariensis - Endemische Finkenart bestätigt

 

Gemeinsam mit Wissenschaftlern der CSIC hat ein Forscherteam der Universität Oviedo herausgefunden dass es auf den Kanaren eine endemische Finkenart gibt.  Diese Art ist auf den Azoren, Eurasien, Kanaren, Madeira und Nordafrika genetisch vollkommen verschieden. Somit können die Kanaren nun eine eigene endemische Finkenart ausweisen.


Veröffentlicht im "Molecular Phylogentics and Evolution" hat es eine wichtige Auswirkungen auf die Entwicklung spezifischer Strategien  die sich auf  die Arterhaltung konzentrieren. Drei dieser Finkenarten leben auf den Azoren, den Kanaren sowie Madeira, die anderen beiden Arten in Eurasien und Nordafrika.

Der Professor von der Univertität Oviedo sowie weitere Forscher erklärten dass schon vor einiger Zeit festgestellt wurde das es eine Unterart der Finken auf Gran Canaria gäbe. Nun wurde erneut geforscht sowie neu klassifiziert, und man ist zum endgültigen Schluss gekommen dass es tatsächlich fünf verschiedene Arten gibt. Der Wissenschaftler meinte:

 "Diese Neuklassifizierung ist sehr wichtig, da dies die Einzigartigkeit von Finken viel relevanter macht, als bisher angenommen und daher auch unsere Verantwortung des Artenschutzes erhöht“ 

Laut den Forschern sollten die ersten Finken auf den Azoren entstanden sein, vor ca. 800.000 bis 1 Millonen Jahren, und von dort aus wanderten einige Vögel nach Madeira aus und passten sich den dortigen Verhältnissen mit Veränderungen an. Vor ca. 500.000 Jahren sollten dann Finken auf die Kanaren gekommen sein und sich auch dort wieder verändert haben. Diese Erkenntnisse basieren auf eine lang andauernde und umfassende Genanalyse bei den Finken.  Mehr als 80 Exemplare jeder Population wurden gefangen um die DNA untersuchen und vergleichen zu können.  Von jedem dieser Exemplare wurden mehr als 100.000 Gene analysiert welches dannn zu diesem Schluss führte.


Selbstverständlich wurden die eingefangenen Finken  an dem Ort wo sie gefangen wurden wieder in die Freiheit entlassen.