Montag, 30. November 2020

Rathaus La Guancha



 

Ich mag unser Rathaus und bei solch blauen Himmel strahlt es richtig.

 

 

So wie bald auch die Lichter, die Weihnachtsbeleuchtung, die angebracht wird. Besonders schön finde ich auch das es an den Palmen ebenfalls gemacht wird.

 



Sonntag, 29. November 2020

T in die → neue Woche ~217

 

gif - zwei Bilder -

 

 Falls der Herrenfriseur selbst hier nicht wohnt,

 


 ist es als Mann jedenfalls praktisch gleich nebenan zu wohnen.


Kleine Geschichte zu meiner "Hausnummern-Suche": Nicht extra rumgefahren, aber Strecken abgesucht auf denen ich sowieso unterwegs war, ist mir vorab noch nie aufgefallen wieviele "Lücken" es gibt. Genau bei der Nummer 29 war meist nur ein freies Grundstück. Ich musste zum Schluss schon richtig lachen.

 

Ich wünsche euch einen
 wundervollen ersten Advent
 sowie Start in die neue Woche.

 

Sobald InLinkz wieder Probleme beim Aufbau der Seite macht wird die Party rückwirkend nach zwei Wochen gelöscht


 


Samstag, 28. November 2020

Zitat im Bild ☼ 316

 

So kommt es mir zumindest vor, alle Jahre wieder bzw. jedes Jahr noch schneller. Es ist als wäre es erst gestern gewesen dass die Weihnachtsdekoration hervorgeholt wurde. Morgen schon den ersten Advent und wo ist dieses Jahr geblieben? Dieses im Grunde doch so bescheuerte Jahr....




Sobald InLinkz wieder Probleme beim Aufbau der Seite macht wird die Party rückwirkend nach zwei Wochen gelöscht

 

 

 

 

Freitag, 27. November 2020

Kanarische Pinie

 

Hier, noch in der Gemeinde La Guancha und nicht weit weg von mir (oberhalb), kann man voll in den Genuss der Kanarischen Pinie (Pinus canariensis) kommen.

 


Fern vom Tourismus und in der momentanen Lage ausserhalb auch die Möglichkeit die Maske runterzunehmen, kann man die Wälder genießen und die Pinien förmlich riechen.

 




Diese Pinie findet man oberhalb der Insel in weiten Teilen der Bergkämme. Das Besondere an ihr ist ihre Widerstands- sowie Anpassungsfähigkeit. Selbst die nach jedem Vulkanausbruch zerstörten Wälder haben eine erstaunliche Regenerationsfähigkeit entwickelt, und auch das letzte große Feuer von vor ein paar Jahren zeigt ihre Widerstandfähigkeit gegenüber den Flammen. 

Während ihres Wachstums bildet sie eine aus mehreren Schichten dicke bestehende Korkrinde. Somit verbrennen immer nur die äußeren Teile, so dass sie nach einem Brand wieder austreibt und innerhalb weniger Jahre sich komplett erholt.

Dies kann man auf diesem Bild auch noch sehr gut erkennen, neben dem verbrannten Holzstück welches ich am Boden liegend gefunden habe.

 



Eine weitere wunderbare Eigenschaft von ihr ist dass wenn der Wald vom Nebel umhüllt wird die Feuchtigkeit an den Nadeln hängen bleibt und als Tropfen dem Boden befeuchtet.

Zudem ist einem hier oben der Blick auf den Teide garantiert, wenn er nicht in den Wolken liegt.

 


 
geteilt mit Floral Passions von Riitta  

Donnerstag, 26. November 2020

Bloggerpost

Da kommt man nach Erledigungen nach Hause, schaut in den Briefkasten und was passiert? Das Herz hüpft höher, sehr hoch sogar, denn es  gab schöne Post:


Ja, Tigerpost die gab es bei mir. Unsere Tiger (klick) hat sich mal wieder die Mühe gemacht und mir ein paar tolle "Masken" genäht. Nicht nur dass ihr Pilz-Hobby getragen werden kann, nein, auch meine geliebten Schmetterlinge als Motiv und dazu noch zwei mit weihnachtlichem Motive. Den roten Sternenstoff können wir dann sogar im "geteilten" Partnerlook tragen, sie mit ihrer schönen Sternenbluse die sie sich genäht hat und ich dann mit dieser Maske.

 


Neben den schönen Masken gab es auch noch eine Karte mit so einem lieben Spruch, wie ihr seht hängt sie schon, und dies über dem Monitor/Computer, und noch einen superlieben langen Brief, der ist aber privat.


...und schaut euch oben auch noch diesen superniedlichen Tiger an in dem die Sachen eingewickelt waren. Ich habe mich wieder riesig gefreut, und die Schmetterlinge wurden von mir gleich am nächsten Tag getragen.

 

😘🐯🐯🐯😘

 

Dir liebe Tiger möchte ich auch hier über den Blog nochmal ganz ♥lich 

 


sagen.

MN ~ mein November

Was für ein Monat, vom Wetter auch anders als die letzten Jahre mit vielen Calimas, konnten wir froh sein das der Orkan Theta an den Kanaren vorbeigezogen ist. Es gab zwar vorsichtshalber Warnstufe gelb, allerdings ist er dann doch abgedreht so dass wir beruhigt schlafen konnten. Wobei für heute (ebenfalls Warnstufen gelb u. orange) sind auch Starkregen und Sturmböen angesagt. Bleibt abzuwarten was kommt; ändern können wir es eh nicht.


Ansonsten gab es fast täglich neue Aussagen was die Einreisebestimmungen betrifft (klick), die neuen Verkehrsregeln wurden verabschiedet (klick) und noch immer ist man täglich gespannt was einen wieder erwartet.

Mich auch; und ausser den notwendigen Erledigungen nur auf der Finca aufgehalten wurde ich aber doch im wahrsten Sinne des Wortes tierisch belohnt. So gab es nicht nur noch eine neue "Geburt" eines Monarchen so wie der Besuch  von einem Huhn (klick), auch eine mir bis dahin unbekannte Monarchenart zeigte sich in meinem Garten (klick) und ein Buntspecht konnte von mir auch zuerst gehört und dann entdeckt werden (klick). Neben einem Winzling den ich beim gießen entdeckt habe (klick), ohne den Frosch zu küssen (klick). Das sind alles die schönen Momente in dieser Zeit, und selbst ausserhalb musste man manchmal lachen (klick).

Hier in meiner Gemeinde fühle ich mich "sicher", das Leben funktioniert doch mit den Einschränkungen und Auflagen "normal", von daher bleibe ich vor Ort auch wenn ich die Ausflüge ein wenig vermisse. Allerdings gibt es auch noch genug zu tun, und was und von den Fortschritten werde ich noch berichten.

 


 verlinkt bei Birgitt, 
jeweils am letzten Donnerstag im Monat

Mittwoch, 25. November 2020

Gewalt gegen Frauen

 

Genau vor einer Woche gesehen  und heute am Mittwoch den 25.November ist der jährlich wiederkehrende internationale Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Gewalt an Frauen und Mädchen.

 

Es kann nicht oft genug darauf hingewiesen  sowie öffentlich darüber gesprochen werden, weil die Dunkelziffer  immer noch zu hoch ist. Auch hier auf der Insel gibt es leider immer noch diese Gewalt, während der Ausgangssperre sogar mit Zunahmen. Es sollte uns alle betroffen machen und nicht nur das sondern auch den Mut aufbringen nicht wegzusehen wenn man sowas im Umfeld mitbekommt.

Für mich schwer nach zu vollziehen warum sich eine Frau sowas gefallen lässt, und Gott sei Dank hat es auch noch kein Mann an meiner Seite überhaupt versucht. Doch nur zu sagen: "Selbst schuld, warum gehst du nicht" - nein - das mache ich nicht. Ich würde versuchen zu helfen, auf jegliche Art und Weise.


kämpft gemeinsam

 

Dieses "Schild" wurde bei uns im Kreisel vom Ort aufgestellt, und sehr gut zu lesen u.a. auch von einer "Bar" die hauptsächlich (99,9 Prozent) von Männern aufgesucht wird.

 

 

 

Dienstag, 24. November 2020

Mein "vorgezogener Adventskalender"

 


 

 ...denn ich kann mich immer noch fast täglich an  einer Erdbeere erfreuen und naschen.

 


 



Geteilt mit:

vierzehntägig bei Wortperlen

Montag, 23. November 2020

Suchbild


Sehr gut versteckt
dann doch entdeckt
den Prinz der wartet auf den Kuss
auch wenn es nicht direkt sein muss.

 Nova

 

Seit Tagen kommt dieser kleine Kerle immer wieder vorbei, ihm scheint es dort drin zu gefallen.

 




...und hier noch ein Zitat von "unbekannt" über das ich laut lachen musste:

Frauen sind wie Frösche!!!! Entweder quaken sie laut und ununterbrochen, oder sie haben Bammel vor dem Klapperstorch.



 

Sonntag, 22. November 2020

T in die → neue Woche ~216

-unbezahlte Werbung- Namenserkennung-


Ihr fragt euch was das soll? So weit weg ohne wirklich was zu erkennen,
und dazu einfach ein paar Geschäfte.

Richtig, das sieht man hier vielleicht zuerst auf diesem Bild

Allerdings welches "T" ich in Puerto de la Cruz immer wieder witzig finde ist dieses Fenster mit Blick auf die Kirchturmuhr.

 


 



 

 

Samstag, 21. November 2020

Update vom 20.11. / Einreisebestimmungen

Vorweg: noch immer "Verwirrung" bezüglich der Tests d.h. es wird nur vom PCR-Test geschrieben den man vorlegen muss wenn man einreisen möchte. Unser Inselpräsident Torres ist allerdings weiterhin in Gesprächen mit der Zentralregierung und hofft noch an diesem Wochenende auf eine Einigung dass auch die Antigentests für die Einreise auf die Kanaren zugelassen werden.

Seit Mittwoch bereiten sich nun doch die Flughäfen auf den Inseln auf das neue Einreisegesetz welches am Montag in Kraft tritt vor. In allen Ankunftshallen der Flughäfen sollen separate Bereiche eingerichtet werden um Personen die keinen PCR-Test vorlegen können oder dieser vielleicht älter als 72 Stunden ist, getestet werden. Bei diesem Test handelt ist dann allerdings um einen Antigen Schnelltest, den der Passagier dann aber auch selbst bezahlen muss und er zudem  ein Bußgeld "aufgebrummt" bekommt. Aufgepasst: dieses Bußgeld kann bis zu 6.000 Euro betragen! Mit diesen Bereichen an den Flughäfen, so laut Aussage von AENA, will man ebenfalls für den Fall eines positiven Tests vorbereitet sein. Hier wird ferner Gesundheitspersonal aus dem Ausland eingesetzt um angekommenen Passagieren etwas mehr Sicherheit zu geben. 

Bei der Ankunft am Flughafen müssen die Passagiere erst durch die übliche Kontrolle wo man das Einreiseformular vorzeigen muss, es wird Fieber gemessen und dann wird geprüft ob ein negativer PCR Test vorliegt. Dabei muss es sich um das Originaldokument handeln und in englischer oder spanischer Sprache geschrieben sein. (auch hier elektronische Vorlage möglich). Dieses Dokument muss den kompletten Namen des Reisenden, die Passnummer, das Testlabor, Testdatum, ausführende Person und die verwendetet Test-Technik enthalten. Natürlich neben dem Negativbefund. Alle Angaben müssen mit dem Einreiseformular übereinstimmen.

Sobald alle Vorgaben in Ordnung sind  und der Test negativ kann der Passagier den Flughafen verlassen.

 

Stand: 20.11.2020/Hinweis: Die aktuelle Lage kann sich jederzeit ändern. Von mir im Label Nachrichten  zeitnah ergänzt sobald ich von Änderungen lese/höre.

Zitat im Bild ☼ 315

 


 





 

 

Freitag, 20. November 2020

Wer gewinnt?

 

Das könnte man fragen und meinen wenn nicht nur die Sonne so strahlt

 

sondern auch die Blüten


 

↑↑↑

wie die Blüte des "lebenden Stein" aus meinem Garten (klick)

 

↑↑↑

oder unterwegs am Wegesrand festgehalten.

Zeigen möchte ich aber auch meinen Weihnachtskaktus, der bei mir ja seit gut einem Jahr auch draussen steht. Die Blätter sind zwar nicht mehr saftig grün, aber blühen will er dennoch.


"Perlen vom gießen"

 

geteilt mit Floral Passions von Riitta  

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...