Freitag, 13. März 2020

Masca-Schlucht Teneriffa


Aufgrund der vielen Rettungsmaßnahmen die unternommen werden mussten, und auch wegen der Beschwerden der Anwohner wurde die Masca Schlucht (klick) bereits im Februar 2018 geschlossen und seitdem nach einer Lösung gesucht wie es dort "weitergehen" kann.


Die Anwohner waren jedenfalls zufrieden, so hat der enorme, schon belastende Verkehr abgenommen, das Parkplatzchaos ist minimiert worden  und etwas Ruhe eingekehrt. Dennoch musste eine Lösung her.



So haben sich am Montag das Management für Umwelt und Tourismus getroffen und einen öffentlichen Vorschlag unter den Aspekten "Sicherheit und Erhaltung" vorgestellt:

So soll es an Eingängen nur noch Gruppen von maximal 25 Personen erlaubt sein runterzugehen, und diese müssen vorab ein Dokument unterschreiben welches die Kenntnis der Regeln und Merkmale des Abstiegs sowie des Weges bescheinigt (Anerkennung) und sie müssen einen Helm tragen.

Weiter soll über die Anzahl der Gruppen noch diskutiert werden, die Öffnungszeiten sollen nicht vor 8:30 Uhr erfolgen und zudem muss nachgewiesen werden das die Ankunft mit einem öffentlichen Bus, der Titsa oder privaten öffentlichen Verkehrsmitteln (private Touren) stattgefunden hat. Dies könne durch Vorlage eines Tickets erfolgen. Zudem sollen die Zugangstickets zur Schlucht über das Internet erworben werden. Zudem soll der Service von Unternehmen  die Abfahrten auf dem Seeweg regeln.

Die "Wiedereröffnung" ist noch immer für den Sommer diesen Jahres geplant. Bleibt zu hoffen das nun alles zufriedenstellend für die Touristen und natürlich in erster Linie für die Bewohner geregelt und umgesetzt wird.

Quelle: Diario de Tenerife


 


 
geteilt mit Floral Passions von Riitta  dem Friday Bliss (klick)

24 Kommentare:

  1. Allen gerecht zu werden liebe Nova,
    ist immer ein schwieriges Unterfangen, aber wenn an
    die Sicherheit der Menschen und an die Anwohner gedacht
    wird ist das eine Anerkennung wert. Mit der vorgesehenen
    Maßnahme ist alle gedient.
    Ein herrliches Filmchen der Natur, stückweit komme ich
    deiner Heimat immer näher...
    Ganz liebe Grüße zu dir, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffe so denken dann auch alle Touristen, Aufreger gab es echt schon einige^^

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Nova,
    nun bin ich erst einmal Deinem Link gefolgt und ja die Vorsichtsmaßnahmen waren wirklich überfällig. Menschen (gerade Touristen) sind so leichtsinnig und überschätzen sich und unterschätzen die Gefahren,
    nun wünsche ich Dir einen schönen Freitag und sende liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön dein Filmchen.
    Es ist schon wichtig, dass die Schönheit der Natur dort geschützt wird und der Touristenansturm dort geregelt werden muss. hoffen wir mal für euch, dass das Konzept aufgeht und alles damit Leben können.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine himmlisch schöne Gegend, die Gitarrenmusik dazu paßt auch sehr gut, und ja, die Maßnahme versteht absolut. Hoffentlich bringt sie dann auch den gewünschten Erfolg!

    Dir auch einen erfolgreichen Tag,
    viele Liebgrüße und
    Knuddler

    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hoffe ich auch und bin gespannt wie es klappen wird^^

      Löschen
  5. It is great that this canyon and its nautre are being protected against too much traffic. The video was also wonderful to watch. Wishing a sunny weekend - take care!

    AntwortenLöschen
  6. So viel Vernunft ist überall zu wünschen. Das scheint ja traumhaft schön zu sein. Ich bin mächtig beeindruckt.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist wirklich sehr schön dort oben, selbst wenn man nur oberhalb spazieren geht.

      Löschen
  7. Besser so. Sicherheit geht vor.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Die Natur ist zwar zum "Genießen" da, aber wenn es dabei zur Belästigung und zu Gefahr für Leib und Leben kommt - speziell aufopferungsvoller Rettungsmannschaften, dann sind Einschränkung bzw. SPERRUNG dringendst angebracht!!!!
    Man kann nun mal nicht in "jeden Winkel" unserer schönen Welt kriechen!!
    Ein schönes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf jeden Fall, aber leider meinen einige Menschen es doch immer noch zu müssen :-/

      Löschen
  9. Liebe Nova,
    da sind ja jetzt einige Probleme pandemiebedingt verschwunden, dafür sind natürlich neue hinzu gekommen, gell.
    Hoffen wir mal, dass es sich bald wieder ein wenig normalisiert.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, das ist natürlich noch ein anderer Rückzug...leider.

      Löschen
  10. Liebe Nova,

    für mich durchaus nachvollziehbar. Der Tourismus nimmt ja vielerorts Formen an, die einfach nicht mehr vertretbar sind. Da wird auf nichts mehr Rücksicht genommen. Von daher ist es gut, wenn bestimmte und vorallem sinnvolle Regelungen getroffen werden. Dann hat jeder etwas davon.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nova,

    der wunderschöe Ausblick auf dem ersten Bild ist aber auch wirklich faszinierend. Ich kann verstehen es unbedingt selbst sehen zu wollen. Natürlich sollte dies mit den Bewohnern im Kompromiss erträglich für diese erfolgen. Auch der Schutz durch Führungen finde ich sehr sinnvoll, denn überschätzen tut ma sich schnell - insbesondere wenn man vor Faszination im Fotobann ist.

    Herzliche Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal schon allein wenn man das Schuhwerk anschaut, da kann man mit dem Kopf schütteln wenn Flip Flops getragen werden

      Löschen
  12. Das hat ja nichts mehr mit Natur erleben und entdecken zu tun, wenn ganze Horden sich aufhalten nur um auch dort gewesen zu sein. Da haben aber auch die Veranstalter und Vermarkter mitschuld. Leider passiert das immer häufiger bei Naturschönheiten.
    So ganz alleine wie auf den wunderschönen Bildern von dir möchte man ja selber auch gerne dort sein. Ich begnüge mich beim betrachten und schone so einen wunderbaren Flecken Natur.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War halt das Problem das Leute auch allein dort runtergehen konnten und nicht nur mit "Wandergruppen/Unternehmen".

      Die dürfen hier nicht so einfach ein Unternehmen aufmachen sondern müssen mehr oder weniger eine "Prüfung" ablegen und jährlich ihre Route wieder einreichen und genehmigt bekommen.

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...