Mittwoch, 15. Juli 2020

Blogpause

In diesem Jahr sowieso schon alles anders,
läute ich eine Sommer-Blogpause ein.


Nach weit über 365 Tagen täglichen Posts muss es einfach diesbezüglich mal sein  abzuschalten und neu aufzutanken.

Somit fallen auch sämtliche Projekte erst einmal aus. Ihr könnt aber selbstverständlich weitermachen und sie nach Rückkehr und dementsprechenden Tag nachträglich verlinken.

Ich melde mich wieder,
 wer möchte sieht es als Versprechen
 und wer nicht als Drohung *gg*


Bis dahin wünsche ich euch allen noch einen schönen Sommer. Habt Freude an der anderen, neuen Freiheit, lasst es euch gutgehen und passt weiterhin gut auf euch auf.

Liebe Grüsse

Dienstag, 14. Juli 2020

Der Himmel....

...malt die schönsten Bilder


An diesem Tag konnte man meinen 
er wollte die Palmwedel und Blätter weitermalen.






verlinkt mit

Montag, 13. Juli 2020

Bougainvillea


Egal wo sie wachsen

 unterwegs aufgenommen

sie fallen immer auf wenn sich
 die Blüten zeigen.

 bei mir unten im Garten

Sonntag, 12. Juli 2020

T in die → neue Woche ~202




Bei meinem heutigen T habe ich sofort
 an meine mir liebste Freundin denken müssen,



und so lieb wie sie ist, 
ist  auch der Tiger dieser Hüpfburg. 


Aufgenommen auf dem Gelände El Trompo vor dem Einkaufszentrum La Villa in der Gemeinde La Orotava, war sie an dem Tag noch abgesperrt. Allerdings liefen die Vorbereitungen zur Öffnung, und es wurde fleissig geputzt und desinfiziert.



Ich wünsche euch von ♥en
 einen entspannten sowie 
wundervollen Sonntag




Liebe Grüsse



Samstag, 11. Juli 2020

Update bei der neuen "Normalität"

Bereits am 04. Juli 2020 wurden weitere neue Lockerungen auf den Kanaren beschlossen:

So wurde demnach im  BOC der letzte Punkt in Bezug auf Hotels und Unterkünfte gestrichen. Dieser sagte das Zimmer nur von Menschen aus einem Haushalt belegt werden dürfen. Das ist weggefallen. 

Eine weitere Veränderung gibt es ebenfalls  für das Nachtleben. Bisher war dies nur im Aussenbereich, also auf Terrassen erlaubt. Nun darf auch innerhalb der Lokale das Geschäft stattfinden. Allerdings ohne Tanzfläche. Nur im Sitzen oder Stehen und mit Reservierung. Die Kapazitätsgrenze in den Lokalen beträgt 70 % und auf den Terrassen wurde diese auf 100 % angehoben. Natürlich immer mit dem vorgegebenen Sicherheitsabstand. Die maximale Gruppengröße für Clubs wurde auf 8 Personen festgesetzt. Eine ausreichende Belüftung der geschlossenen Räume muss sichergestellt werden. 

Mit Datum von gestern (10.07.2020) gab es eine erneute Anpassung:  

Diesmal betrifft es den Bereich der Veranstaltungen und den Bereich für Freizeit. So wurde das Personenlimit bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen angehoben. Es dürfen ab sofort 500 Teilnehmer an der Veranstaltung teilnehmen. Bei Veranstaltungen an der frischen Luft wurde das Limit auf 1.300 Personen angehoben. Natürlich gilt weiterhin der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern und die Verwendung einer Maske. 

Im Freizeitbereich wurde verboten in Shishabars die Shishas unter den Gästen weiterzugeben. Dieses Verbot gilt  für alle Inhalationsgeräte, sprich auch Pfeifen etc. Die Gastronomen müssen zudem sicherstellen, das nach dem individuellen Gebrauch der Produkte diese mit den höchsten Sicherheitsmaßnahmen desinfiziert werden. 

Bezüglich einer Maskenpflicht wie in Katalonien oder auf den Balearen wurde dies noch ausgeschlossen. Die Menschen auf den Kanaren würden sich den Regeln entsprechend vorbildlich verhalten und zudem wären die Zahlen positiv.


Quellen :

BOC - 2020/134

BOC 2020/139

Zitat im Bild ☼ 301



Ob es am unbedingt gefallen wollen, an fehlender Selbstbestätigung oder doch an  normaler Vergesslichkeit liegt, das sind Fragen die man sich stellen kann wenn man so manches liest oder sieht.







Freitag, 10. Juli 2020

Rosen

Keine Ahnung ob es sich bei diesen Rosen 
um Pimpinella-Rosen handelt


aber eines steht fest. Es ist eine Art die bei mir wächst, und dies früher auch mehr als mir lieb war. Mir, nach der Fäll - und Aufräumaktion geschworen sie kurz zu halten, habe ich es auch geschafft. 


Somit kann ich mich weiterhin an den kleinen Blüten erfreuen, da macht es nichts aus wöchentlich hier und da die Gartenschere anzulegen.

geteilt mit Floral Passions von Riitta  


Donnerstag, 9. Juli 2020

Pikant oder nicht pikant...

...diese Frage ist nicht immer 
einfach zu beantworten.



Zumindest wenn es um die 
Pimientos padron geht. 



Selbst wenn man eine milde Sorte angepflanzt hat kann sich dazwischen immer ein scharfes "Früchtchen" befinden.


Einfacher ist es da bei der hiesigen Chorizo, eine würzige Rohwurst die als hiesige Tapa nicht wegzudenken ist.  Hier sieht man es entweder auf der Verpackung und teilt es dem Schlachter mit welche Sorte man haben möchte: "picante o dulce"


Ich brate sie auch gerne an, und durch den Eigenanteil an Fett kann man sie ohne weitere Fettzugabe einfach in die Pfanne legen und anbraten. Noch Zwiebeln, Knoblauch und Gemüse nach Geschmack dazu und ab in eine Tortilla,


Mit Käse bestreut und aufgerollt ein 
leichtes, schmackhaftes Mittagessen. 


Bei den Pimientos Tomate ist es ebenfalls einfach, denn auch wenn auf dem ersten nachfolgenden Bild noch grün sind sie scharf (pikant). Bei den Roten kann einem die "Schnüss" brennen wenn man nicht aufpasst.



Mittwoch, 8. Juli 2020

Es wird gebeamt


So nenne ich es immer wenn ich 
solche Sonnenstrahlen durch
 die Wolken "blitzen" sehe.


Diese Bilder an einem Nachmittag von der Casa aufgenommen sind es keine schwarz/weiß Aufnahmen. Der Himmel wirkte an dem Tag so, und ich empfand es als ein tolles "Schauspiel".




Zudem ich danach am PC noch etwas entdeckt habe.
 Seht ihr es auch?


Ein Frosch auf der Kugel.




verlinkt bei

Dienstag, 7. Juli 2020

Glockenturm # 104 W

Auch heute wieder eine Wiederholung eines gezeigten Posts.  Zwar haben wir keine Ausgangssperre mehr, allerdings habe ich es noch nicht geschafft neue Glockentürme zu  fotografieren. Möchte für euch  aber das Projekt weiterlaufen lassen. 

 

Eine Leinwand mit dem Bildnis des Apostel Matthäus, 

 im Jahr 1612 von Fischern in einer Höhle 
von Punta del Hidalgo gefunden , 
wurde er Namensgeber für die 
von mir heute gezeigte Kirche. 







Im Jahr 1677 dann auf Antrag eine Kapelle gebaut, 
war sie vier Monate später fertig und wurde bereits
 am 06.Mai 1677 gesegnet.








1876 wurde sie erweitert und der bis dahin, nach Fund gemachte Holzrahmen,  wurde durch einen Silberrahmen ersetzt (klick hier für Bild)







Für den Bau benutzt wurden die für
 Bajamar charakteristisch roten Steine.




Als einzigste Kirche ist sie in der gesamten Diözöse 
 San Mateo Apóstol gewidmet, und es wird einmal im Jahr mit vielen Veranstaltungen, Konzerten, Einkehrtagen sowie Tagungen Dank gesagt.




und weil heute ja auch wieder rot gesehen wird
 auch noch mein heutiger Beitrag für Anne, 

eine "Verschönerung" am Gitterfenster
vierzehntägig bei Wortperlen
"Ich seh rot"




Wer Lust hat mitzumachen umd mehr wissen möchte
Projekt Glockenturm
der klicke doch einfach hier
Hinweis : Hiermit mache ich jede Person die sich verlinkt darauf aufmerksam dass
diese Verlinkung über einen Drittanbieter erfolgt und die Daten auch dort gespeichert
sowie eventuell verarbeitet werden.

 
In diesem Link von Inlinkz (klick) ausführlicher beschrieben.

Mit deiner Verlinkung hier wird dem zugestimmt.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...