Donnerstag, 31. Dezember 2020

MZ ~ mein Dezember

Genau passend  am letzten Tag des Jahres heute auch die Monatscollage. Ein weiterer Monat in diesem beschi***** C-Jahr, und auch der Monat der erneut für so viele Neuinfektionen, Tote und daraus resultierenden Einschränkungen geführt hat. 

 

In meinem Monat ein paar Termine wahrnehmen müssen (klick), gab es neben meiner Lebensmitteleinkäufe nur einen für mich wichtigen Einkauf der mein Herz hat höher schlagen lassen (auch der Grund warum keine Post verschickt wurde) (klick)

Es gab "Küchendienste" (klick), im unteren Bereich wurden die letzten Bäume abgesägt (klick),  neue Entdeckungen wurden gemacht (klick) und trotz der Umstände wurde es überall weihnachtlich (klick). Zudem habe ich zum Jahresende noch einen sehr interessanten Bericht gelesen der zeigt dass es noch soviele Dinge in der Natur gibt von denen man vorher noch nichts gehört hat (klick).

Einige von uns mussten einen schmerzlichen Verlust eines lieben Menschen  hinnehmen, noch ein Schlag in die Magengrube und das Herz in diesem schon ziemlich miesen Jahr. Darunter auch  am 02.Oktober eine liebe Bloggerfreundin, Moni (leider ist ihre Bloggerseite nicht mehr erreichbar), die viel zu früh aus unserer Mitte gerissen wurde.  Vergessen werden wir all unsere Liebsten niemals, sie haben den ewigen Platz in unseren Herzen. 

 🙏🙏🙏

Das Leben geht weiter, muss weitergehen und auch wenn das hiesige Silvester in diesem Jahr so ganz anders wie in den Vorjahren ausfallen wird (klick für alten Post) : Wir alle müssen das Beste daraus machen und wollen versuchen mit positiven Gedanken, Hoffnung und Zuversicht ins neue Jahr  zu starten. 

Somit möchte ich euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen und mit euch anstossen.


  Zudem auch Danke für die Treue, die lieben Kommentare,
 Anrufe, Karten, Geschenke und E-Mails 
die ich in diesem Jahr empfangen habe. 
Ich habe mich sehr darüber gefreut, 
ebenso wie für die rege Teilnahme an meinen 
Projekten die auch im nächsten Jahr 
fortgeführt werden d.h. den Glockenturm nach wie vor in Pause.

Kommt gut rein, und wir lesen uns in 2021 hoffentlich wieder.

 


verlinkt bei Birgitt, 

jeweils am letzten Donnerstag im Monat

 

Mittwoch, 30. Dezember 2020

Reservado Policía Local

Bei uns im Ort hat  die Ortspolizei ihren reservierten Parkplatz vor dem Rathaus (klick)

 


Unterschiede/Einheiten bei der Polizei:

 

Die Policía Local :

Die örtliche Polizei übt ihre Funktion an dem  Ort aus,  zu dem sie gehört, und daher sind ihre Funktionen auf dieses Gebiet beschränkt. Sie können bei der Verhütung von Verbrechen mit den staatlichen Sicherheitskräften und -gremien zusammenarbeiten, aber die Funktionen, die sie definieren, sind folgende: 

  • Schutz der  lokalen Behörden .
  • Überwachung oder Verwahrung von kommunalen Gebäuden oder Einrichtungen.
  • Management, Beschilderung
  • Verkehrsführung im Stadtkern
  • Fertigstellung von Berichten über Verkehrsunfälle im Stadtkern
 

Guardia Civil:

Überwachung des Verkehrs auf Überlandstraßen, Bewachung von Kommunikationswegen, Gewährleistung der Einhaltung der Vorschriften zum Schutz von Natur und Umwelt sowie Überlandfahren von Gefangenen.

Arten von Zivilgarden, die es gibt:

  • Naturschutzdienst (SEPRONA)
  • Spezielle Interventionseinheit
  • Bürgersicherheit
  • Finanzdienstleistung
  • Reserve- und Sicherheitsgruppe
  • Flugservice
  • Sprengstoff- und Verteidigungsdienst NRBQ

 

Die Policía Nacional:

Aufklärung von Straftaten im Zusammenhang mit Drogen, organisierte Kriminalität, wirtschaftliche, finanzieller, technologischer und die Kontrolle von Glücksspiel, zusätzlich zu allem Geld - Straftaten in diesem Zusammenhang Sie befasst sich auch mit der Kontrolle der Ein- und Ausreise von Spaniern und Ausländern in das Staatsgebiet sowie mit der Verhütung, Verfolgung und Untersuchung illegaler Einwanderungsnetze . Darüber hinaus wäre eine seiner charakteristischen Funktionen die Ausstellung des Nationalen Ausweises und des Reisepasses .

  • TEDAX (Sprengstoffeinheit)
  • Special Operations Group (GEO)
  • Zentraleinheit für die Aufmerksamkeit von Familie und Frauen (UFAM)
  • Kavallerieeinheit
  • Police Intervention Unit (UIP)
  • Canine Guides Unit (UEGC)
  • Technologische Forschungsbrigade (BIT)
  • Mobile Brigade

 

 

Verlinken möchte ich diesen Beitrag mit dem  Projekt

von Arti

↓🔃↓

Dienstag, 29. Dezember 2020

Der Himmel lässt grüßen

 Noch ins alte Jahr mit rein sollen ein paar Himmelsblicke die ich im Dezember hatte, und übrigens das "Filmchen" beim letzten Mal funktioniert plötzlich von selbst. 

 

Darunter auch diese Aureole (Korona) die ich bis dato "nur" vom Mond kenne. Um so mehr hat es mich gefreut dass ich von unterwegs aus diese freie Sicht hatte.


 

Neben Wolkenformationen die ich von zu Hause aus sehen konnte



 

so wie auch diesen Regenbogen, dieses Mal wirklich ein Bogen


 

 

verlinkt mit

Montag, 28. Dezember 2020

Wünsche und lecker

Bei uns zwar am Samstag keinen zweiten Weihnachtstag, geht das Fest aber sozusagen bis zum 06.Januar wenn die Geschenke von den Heiligen Drei Königen gebracht werden.  Auch die öffentliche Feier wird ausfallen, aber ich möchte  euch all die Wünsche die man nach wie vor hier lesen kann


noch für die restlichen Tage in diesem Jahr und natürlich auch das nächste Jahr zuschicken.

 

Noch vor dem heiligen Abend habe ich das von Sieghild bei mir reingeschriebene Rezept (klick) für einen Quarkstollen ausprobiert, und noch ein paar Schoko-Crossies gemacht.  Übrigens ist das Rezept für den Stollen klasse, superlecker und leicht nachzumachen.

 


 

Sonntag, 27. Dezember 2020

Wenn das MIttelmeer in den Atlantik "pupst"

Sorry für meinen Gedankengang, aber das habe ich gedacht als ich heute früh den Beitrag  und die unten unterstrichenen Sätze gelesen habe.  Es betrifft momentan "nur" Lanzarote, aber noch nie vorher davon gehört fand ich den Bericht sowas von interessant dass ich ihn mit euch teilen möchte. 

Wassertasche vom Mittelmeer vor den Kanaren

Im Original hier (klick) zu lesen setze ich ihn für euch in deutscher Sprache ein:


Die halbe Welt schaute im Oktober 2019 staunend auf die Antarktis, als ein riesiger Eisberg, so groß wie Gran Canaria, von ihr abbrach. Ungefähr zur gleichen Zeit, vielleicht etwas früher, tauchte aus dem Golf von Cádiz ein mediterranes Gewässer auf, das etwa siebenmal so groß ist wie Murcia, und das sich nun schleichend westlich von Lanzarote bewegt.

Einer der Unterwassergleiter, die die Ozeanische Plattform der Kanarischen Inseln (Plocán) regelmäßig aussendet, um Daten aus den Gewässern rund um den Archipel zu sammeln, um die Entwicklung des Klimas im Ozean zu überwachen, hat gerade einen Meddy in der Nähe der Nordostküste von Lanzarote entdeckt, eine jener großen Wassertaschen, die das Mare Nostrum von Zeit zu Zeit in den Atlantik ausstößt und die es schafft, jahrelang zu überleben, ohne sich mit dem umgebenden Meer zu vermischen.

Der Name dieser Strukturen stammt aus einem englischen Wortspiel, das Mittelmeer mit Wirbel verbindet, denn das sind sie wirklich: riesige Wassermassen, die sich im Uhrzeigersinn drehen und sich meist weit unter der Oberfläche, in 800 bis 1.200 Metern Tiefe, im Atlantik bewegen, weil sie schwerer sind als das Wasser im Ozean, erklärt Efe Andrés Cianca, Ozeanograph aus Plocán.

Warum vermischen sie sich nicht mit dem Wasser um sie herum, wenn sie doch auch Wasser sind? Nach dem gleichen physikalischen Prinzip, nach dem das Eis oder das Öl auf dem Meer schwimmt, aber in umgekehrter Richtung: Das Wasser des Mittelmeeres hat eine viel höhere Salzkonzentration als das des Atlantiks, es ist dichter, schwerer, also sinkt es. Und die Trägheit der Bewegung, die ihn um sich selbst drehen lässt, hält ihn tendenziell kompakt.

Die Meddys wurden in den späten 1970er Jahren entdeckt, als unter der Oberfläche des Karibischen Meeres, in der Nähe der Dominikanischen Republik, ein Whirlpool entdeckt wurde, dessen Ursprung im Südwesten Spaniens lag, erläutert Andrés Cianca. Diese Wassermassen verlassen das Mittelmeer durch die Straße von Gibraltar, sinken in der Regel unter ihrem eigenen Gewicht und bleiben oft lange Zeit im Golf von Cádiz "stagnieren".

Es wird geschätzt, dass etwa 17 Mal im Jahr Blöcke dieses Mittelmeerwassers in den Atlantik ausgestoßen werden, im Allgemeinen nach Südwesten, auf einer Route, die zwischen den Azoren und Portugal verläuft; nach Westen, in Richtung Karibik; oder nach Nordwesten, in Richtung Neufundland.

Aber sehr selten wandern sie nach Süden, wie der Meddy, der am 10. Dezember auf Lanzarote geortet wurde. Tatsächlich betont der Ozeanograph aus Plocán, dass dies in den 26 Jahren seiner Arbeit in diesem Bereich des Atlantiks erst die dritte Meddy ist, die in der Umgebung der Kanaren entdeckt wurde.

Die Meddies bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von etwa zwei Zentimetern pro Sekunde (1,72 Kilometer pro Tag) durch den Atlantik. Daraus lässt sich ableiten, dass er, wenn er bereits die Insel Lanzarote streift, die etwa 1.000 Kilometer vom Golf von Cádiz entfernt liegt, seit etwa einem Jahr und sieben Monaten über den Ozean wandert. Und der autonome U-Boot-Gleiter ("Glider"), der ihn entdeckt hat, hat auch seine Dimensionen detailliert beschrieben.

Sie hat eine ovale Form, mit einem Durchmesser von weniger als 100 Kilometern und einem größeren von etwa 150, was eine Fläche von etwa 11.780 Quadratkilometern ergibt, etwas weniger als die von Murcia. Und sie nimmt eine etwa 300 Meter dicke Wasserschicht ein, die sich zwischen einer minimalen Tiefe von 850-900 Metern und einer maximalen Tiefe von 1.150-1.200 Metern befindet.

Außerdem weist es zwei Merkmale auf, die zeigen, dass dieses Wasser nicht aus dem Atlantik stammt: Sein Salzgehalt ist um eine Einheit höher als der des umgebenden Wassers und seine Temperatur reicht von 13 Grad (in 800 Metern) bis 11,5 Grad (in 1.150 Metern), während die Meerestemperaturen in diesen Tiefen zwischen 8 und 9 Grad schwanken.

Die Meddies können im Atlantik bis zu fünf Jahre lang überleben, ohne sich aufzulösen. Tatsächlich, sagt Cianca, halten sie sich so lange, bis sie auf einen Meeresberg treffen, der ihre Struktur aufbricht und sie dazu bringt, sich zu zerstreuen.

Wie lange hat der auf Lanzarote noch Zeit? Wenn ihn seine Drift auf die Insel führt, sind seine Tage gezählt. Und wenn er es schafft, die Kanarischen Inseln durch den Kanal zu überqueren, der Gran Canaria von Fuerteventura trennt, erwarten ihn im Süden des Archipels mehrere Unterwasseranstiege.

Quelle: El Día

T in die → neue Woche ~221

 

Wer kennt es nicht, das Gemälde Die Erschaffung Adams von Michelangelo (Buonarroti). Zumindest habe ich bei dieser Wolke sofort an diesen Arm, diesen Fingerzeig denken müssen,


doch hier zeigt er dann auf mein heutiges T in die neue Woche,

und auf ein positives Tor welches uns im nächsten Jahr wieder mehr Freiheit, Normalität und Lächeln gibt. Ich würde mich freuen wenn ihr wieder mit dabei seid.


 

  Sobald InLinkz wieder Probleme  beim Aufbau der Seite macht werde ich die Party rückwirkend in der Folgewoche löschen.

 

 

 

Samstag, 26. Dezember 2020

Zitat im Bild ☼ 320

 

 

meinen Dank an Herrn Ferstl

für die Veröffentlichungsgenehmigung

Heute kein Feiertag mehr bei uns darf schon wieder fleissig gearbeitet werden, bei mir im Garten....mit Durchblick *gg*




 Sobald InLinkz wieder Probleme  beim Aufbau der Seite macht werde ich die Party rückwirkend in der Folgewoche löschen.

 

 

 

 

Freitag, 25. Dezember 2020

Erster Weihnachtstag auf Teneriffa

 

 

Den Heiligabend, die Noche Buena mit Feierlichkeiten verbracht, wird Weihnachten auf der Insel erst am ersten Weihnachtstag gefeiert. Normal ohne Geschenke, dafür gibt es die Heiligen Drei Könige am 06.Januar, finden immer große Familienfeiern statt. Alle Geschäfte sind geschlossen und gemütlich und stundenlang gegessen, getrunken und gefeiert, darf nach einem mindestens drei Gänge Menü natürlich der Jamon (Schinken) nicht fehlen und als Nachtisch Turron, ein Nougat-Mandel-Honig-Gebäck.

In diesem Jahr ist es auch hier anders, zumindest was die Zusammenkünfte angeht. Am 24., 25 und auch am 31. Dezember sowie 01.Januar des nächsten Jahre darf die Höchzahl von sechs Personen nicht überschritten werden. Ausnahmen gibt es nur für Lebensgemeinschaften, aber auch da nur eine Höchstzahl von drei. In diesem Fall sollten sich diese Treffen aber nur aus Personen zusammensetzen die einer gleichen Lebensgemeinschft angehören. 

Zudem gilt wird die nächtliche Ausgangssperre die zwischen 22 Uhr bis 06 Uhr gilt  an Weihnachten auf 0.30 Uhr, an Silvester auf 1 Uhr verschoben, dies aber nur für die Rückkehr an den gewöhnlichen Wohnsitz.

Keine großen Feiern, und dies dürfte so einigen Familien sehr schwer fallen. Ich hoffe nur es wird sich daran gehalten, schon allein auch um sein Gegenüber zu schützen.



 Nochmal "Frohe Weihnachten" oder 

auch "Feliz Navidad" sagend 

wünsche ich euch einen

 wundervollen 1.Weihnachtstag. 
 
 



 


Donnerstag, 24. Dezember 2020

Feliz Navidad☼Merry Christmas☼Frohe Weihnachten

 


**♫♫♫♫♫♫**

Noche de paz, noche de amor,
Todo duerme en derredor.
Entre sus astros que esparcen su luz
Bella anunciando al niñito Jesús
Brilla la estrella de paz
Brilla la estrella de paz.
Noche de paz, noche de amor,
Todo duerme en derredor
Sólo velan en la oscuridad
Los pastores que en el campo están
Y la estrella de Belén
Y la estrella de Belén
Noche de paz, noche de amor,
Todo duerme en derredor;
sobre el santo niño Jesús
Una estrella esparce su luz,
Brilla sobre el Rey
Brilla sobre el Rey.
Noche de paz, noche de amor,
Todo duerme en derredor
Fieles velando allí en Belén
Los pastores, la madre también.
Y la estrella de paz
Y la estrella de paz.

Stille Nacht, Heilige Nacht auf spanisch
**♫♫♫♫♫♫**
 
 
 
Ich wünsche allen Freunden, Bekannten,
Lesern und Verfolgern, trotz der widrigen Umstände,
 ein frohes sowie besinnliches Weihnachtsfest
und schöne Festtage.
 
 
 
 
 

Mittwoch, 23. Dezember 2020

Krippen

  Keine Post von mir?! Warum steht hier (klick)

 

Eigentlich hatte ich noch geplant mir die große Krippe in La Orotava anzuschauen, gleich früh am morgen wenn noch nichts los ist. Durch die neuen Bestimmungen die Gemeinden nicht zu verlassen hat es sich erledigt, und somit bleibt mir nur der Blick durch die Webcam


Skyline Webcam/Rathausplatz aktuell Krippe

sowie noch eine Krippe die ich auf dem El Trompo Gelände fotografiert habe

 

und die aus dem Rathaus meiner Gemeinde

 

Wobei, auch meine Krippenlandschaft wurde von mir wieder aufgebaut


 

und natürlich durften Caganer und Pixander (klick)  nicht fehlen.


 

 

Dienstag, 22. Dezember 2020

Bloggerpost (Weihnacht)

Die Woche beginnt und schon lag gestern wieder schöne Weihnachtspost im Briefkasten.

 

Von der lieben Biggi (klick) kam ein XS-Päckchen (der Begriff / die Versandart war mir vollkommen neu)

 

Geöffnet kam eine schöne  selbstgemalte Karte mit lieben Worten, ein kleiner Weihnachtsmann der vernascht werden darf, ein Teebeutel den ich vielleicht heute noch aufgießen werde und eine Schneeflocke zum Vorschein. Diese war leider an einer Stelle gebrochen, aber schon längst geklebt hängt sie ebenfalls an meinem Palm-Bütenstrauch und die Karte bereits an der Schnur.

🌲🌴🌲

Dir liebe Biggi auch hier nochmal ein herzliches 

 

für diese Überraschung. Habe mich sehr darüber gefreut.

Weihnachtsdekorationen El Trompo und zu Hause

 Keine Post von mir?! Warum steht hier (klick)

 

 Gestern den Tannenbaum auf dem Einkaufsgelände gezeigt heute noch

eine große Weihnachtsmütze


 

so wie einen Schneemann der mit seinem Grinsen gute Laune verbreitet.


 

Auch bei mir zu Hause gab es in diesem Jahr noch Zuwachs auf meinem Fensterbrett zum Hof


 

ein dieses Jahr hier sehr seltenes "Objekt", einen Wichtel


 

und noch einen Weihnachtsmann.


 

Nicht zu vergessen habe ich noch einen "Herrnhuter" (Form) Stern gefunden, leider nur aus Kunststoff, aber er darf  über meiner selbstgemachten Deko  strahlen. 


 

Wie schon öfters erwähnt, bei mir dominiert ROT an Weihnachten.

 



Geteilt mit:

vierzehntägig bei Wortperlen

Montag, 21. Dezember 2020

Weihnachtsgefühle

 Keine Post von mir?! Warum steht hier (klick)

 

In der  letzten Woche, und noch vor den neuen Bestimmungen (klick) beim oben unter dem Link erwähnten Einkauf ging es noch relativ ruhig zu. Hier ein Blick auf das El Trompo Gelände mit dem schlichten Weihnachtsbaum. Ich habe soweit alles erledigt und bin froh dass ich nicht nochmal in größere Städte muss. 



 

Vor allem nicht nach La Laguna und Santa Cruz, beides Hotspots im Nordosten der Insel, die am Freitag Militär und Polizei zusätzlich angefordert haben um noch stärker kontrollieren zu können.

Absolut verliebt habe ich mich in diesen knuffigen Bären der im Schaufenster eines Spielzeuggeschäftes saß. Da könnten sich sogar noch Erwachsene drin einkuscheln.


 

Hübsch geschmückt und begrüßt wird man im Rathaus von La Guancha von diesem Weihnachtsbaum



und möge der Stern für uns alle leuchten, den Menschen die immer schon respektvoll gewesen sind auch weiterhin Gesundheit bescheren, und den Leugnern vielleicht ein wenig Licht bescheren dass auch sie Respekt zeigen.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...