Freitag, 31. Januar 2020

Cotyledon (Dickblatt)


Was für ein Unterschied
😃

Im letzten Jahr im Februar die Blüte meiner Pflanze aufgenommen (klick alter Beitrag):



hier der Vergleich wie prächtig sie gewachsen ist:




Anspruchslos und doch so dankbar freue ich mich immer wieder das es mit dem Ableger so gut geklappt hat,




 und ich sogar weitere "Ableger"  in 
einen anderen Topf eingesetzt habe:




Zudem gibt es jetzt weitere Wasserstellen für die Vögel. Hier habe ich einfach nicht mehr genutzte Glasschalen von Deckenlampen  in den Garten gestellt und mit Wasser gefüllt.






 
geteilt mit Floral Passions von Riitta  dem Friday Bliss (klick)

Donnerstag, 30. Januar 2020

Bloggerpost

Schon sehr lange und immer wieder gerne lese ich  bei Senna von be creativ (klick). Sie macht fantastische Dinge, und genauso zeigt sie ihre Ausflüge und Reisen immer sowas von interessant, das es viel Spaß macht sie zu begleiten.

Beim letzten Mal (klick) gab es einige Fundstücke bei denen man "mitraten" konnte was man darin sieht. Klar, da bin ich sofort mit dabei, so habe ich doch ebenfalls stets viel Fantasie  wenn ich mich umschaue.

Die Rätsel gelöst bzw. hier (klick) geschrieben was sie darin gesehen hat, gab es für uns am Ende eine Überraschung

und diese Überraschung ist bei mir gestern angekommen.


Ist diese Karte mit selbstgemalter 
Wachsbügeltechnik nicht toll geworden?


Auch das Lesezeichen welches zart 
die Pfauenfedern trägt


und dann noch drei fröhliche Aufbügler, die bestimmt mehr als schnell ihren Platz auf einem Kleidungsstück finden werden. 


Ich habe mich jedenfalls riesig darüber gefreut

🌺🌴🌺

und dir liebe Senna möchte ich von 
ganzem ♥en dafür danken:

MJ ~ mein Januar


In ein Jahr mit zwei Nullen "gestolpert" ist der Monat auch schon fast wieder rum, die Weihnachtsdeko bei uns erst nach den Heiligen Drei Königen weg (klick) und mir endlich in dem neuen Jahr die Auszeit genommen die Kathedrale von La Laguna zu besuchen (klick). Bis dahin auch nicht gewusst das die Gebeine vom dem Eroberer (klick) dort liegen, werde ich dort bestimmt nochmal hinfahren um erneut alles auf mich wirken zu lassen.



Neben Erdmännchengesprächen (klick) die ich verfolgt habe, über unsere Ostersterne (klick) berichtet sowie gezeigt, gab es dann auch noch eine "Teidebesteigung" der anderen Art (klick)

Besonders wichtig für das Meer, deren Bewohner und letztendlich auch für uns die sofort ins Auge fallende Skulptur  aus Plastik die ich gezeigt habe (klick).

Ein Monat mit viel Sonnenschein, 
ruhigen  Tagen und vielen Ideen 
welche noch umgesetzt werden müssen.





Weiter geht es auch 2020 bei Birgitt, 
jeweils am letzten Donnerstag im Monat

Mittwoch, 29. Januar 2020

"Beinchen heben" nicht erlaubt


Für mich schon kein aussergewöhnlicher Anblick mehr sind solche Wasserkanister an Häuser, Ecken oder sonstigen "Dingen" die Hund abschrecken sollen dort ihre Notdurft zu entrichten (klick),

 

aber das erste Mal habe ich so ein Schild 
mit gleichzeitigem  Schutz auf dem Beet gesehen. 


Ich bin überzeugt eine gute Maßnahme um Hunde
oder auch Katzen abzuhalten dort rauf zu gehen.





↓↓ ↓↓

Verlinken möchte ich diesen Beitrag mit dem tollen Projekt 
von Arti

Dienstag, 28. Januar 2020

Kreiselkunst

-unbezahlte Werbung/Namensnennung-


Gesucht und gesucht und nichts darüber gefunden, habe ich es mir dann nicht nehmen lassen und bei FB das Rathaus von La Laguna angeschrieben. Ich konnte mich freuen, denn Antwort erhalten, kann ich jetzt mitteilen das es sich bei dieser Arbeit um ein "Bauerndenkmal von José Abad" (OT) handelt.

 

José Abad der 1942 in La Laguna geboren wurde, ist ein zeitgenössischer Bildhauer der bei seinen Werken seit den 60er Jahren die Verwendung von Eisen bevorzugt und Skulpturen anfertigt. 

Die bekanntesten Werke, auch für Touristen, sind die Königskulpturen die man in Candelaria an der "Plaza de la Patrona de Canarias" sehen kann (klick alter Beitrag) oder auch im Label "Menceyes von Teneriffa"in der Sidebar.


Montag, 27. Januar 2020

MOmentaufnahmen


Unterwegs gesehen und dabei 
an den Fokus gedacht habe ich


bei einem Aufgang des gestern gezeigten Objektes. Ich könnte jedes Mal davon eine Aufnahme machen. Mag es wie sie den Aufgang gestalten


Tja, und dann stand auch noch in der Nachbarschaft dieser Kürbis auf einer Mauer, wobei ich mir nicht sicher bin ob der noch gegessen wurde,


und  seitlich "schmuggelte" sich 
noch eine Blüte mit ins Bild.




⏬⇊⇊⏬
verlinkt mit dem tollen Projekt:
 der Fokus am Montag bei Christa

Sonntag, 26. Januar 2020

T in die → neue Woche ~178


Heute gleich mehrere T’s von dem 
ehemaligen Pfarrhaus aus La Guancha Stadt.


Ich mag dieses Gebäude gerne, 
es strahlt soviel Charme aus,



auch der Garten der ein bisschen verwildert ist,


und  die Samtpfote fühlt sich dort auch wohl, 


sie gerufen kam sie auf mich zugelaufen.



Ich wünsche euch von ♥en
 einen entspannten sowie 
wundervollen Sonntag



Liebe Grüsse



Samstag, 25. Januar 2020

Zitat im Bild ☼ 277


meinen Dank an Herrn Ferstl
für die Veröffentlichungsgenehmigung






Freitag, 24. Januar 2020

"Bye Bye, Plastic"-Projekt

-unbezahlte Werbung/Namensnennung-



Bereits im Dezember wurde in der Gemeinde Los Realejos, im Kreisel der Kreuzung TF316, eine neue Skulptur aus Recyclingmaterial, aufgestellt.


Es ist bereits das zweite Kunstwerk welches von der Stiftung der Loro Parque  Fundación in Auftrag gegeben wurde, und soll den Menschen verdeutlichen welches schwerwiegende Problem Plastik ist. Vor allem wenn es dann immer noch Menschen gibt die sich dem einfach so entledigen.




Erschaffen wurden sie von dem Künstler Paolo Bonano, der sich von dem aus Gran Canaria stammenden Künstler Néstor Martín-Fernández de la Torre hat inspirieren lassen. Herstellt wurde es hauptsächlich aus Flaschen, Dosen und Plastikdeckeln. 


Der Parque setzt sich bereits schon seit Jahren für den Verzicht von Einweg Plastik ein, und in diesem Jahr soll es zu 90 Prozent aus dem Parque verbannt sein.


Laut den Zahlen der Vereinten Nationen gelangen jährlich 13.000.000 Tonnen Plastik in den Ozean und verursachen unter anderem den Tod von 100.000 marinen Arten. Jetzt schon mehr als bedenklich, wird sogar davon ausgegangen das bis 2050 mehr Plastik als Fische im Meer schwimmen werden.


Es liegt an jedem von uns seinen Teil, 
und sei er auch noch so klein,
 beizutragen.



 
geteilt mit Floral Passions von Riitta  dem Friday Bliss (klick)

Donnerstag, 23. Januar 2020

"Teidebesteigung" mal anders


Das zumindest haben die Beiden gemacht, 


und auch ich könnte jetzt täglich dies nicht nur mit dem Finger auf der Landkarte, sondern auch auch mit dem Finger über einen Stein machen:

einfach mal aufs Wasser "gesetzt"

Bei einem Abbruch einer Natursteinmauer, die Arbeiter und einen Container gesehen bin ich angehalten und habe nachgefragt ob ich mir ein paar für die Finca mitnehmen könnte. Dies bejaht eingeladen und zu Hause habe ich nicht schlecht gestaunt.


Erst dort ist mir nämlich die Form aufgefallen 
der mich sofort an die Insel erinnert hat


dazu auch noch den "Teide" in der Mitte. Eines war mir dann sofort klar, er wird nicht verarbeitet sondern darf als Deko im Garten liegenbleiben.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...