Donnerstag, 10. Dezember 2020

"Küchendienst"

 

 Langeweile kommt bei mir nie auf, somit was tun bei Sauwetter?


Klar, die Küche "einsauen" 😄😂😄


 

Da wurde zuerst von mir angefangen die vom Nachbarn frischen Zucchinis zu verarbeiten,


 

und zu Mittag gab es Zucchinipuffer, mit Knobi wohlgemerkt. 

 


Übrigens ist diese orangefarbene Schüssel kein "Pinkelpott" sondern ein sogenannter Weitling. Diese Schüsseln kenne ich schon von Kindheit an aus Österreich, und habe sie mir vor mehr als dreißig Jahren von dort mitgebracht. Die Form ist einfach nur genial und ich möchte sie nicht missen.


Danach habe ich dann tatsächlich auch noch ein paar simple Plätzchen gebacken.  So ganz ohne geht es in der Adventszeit dann doch nicht.

 

 

Kommentare:

  1. Eine fleißige Küchen- und Backfee ist du liebe Nova,
    die Zucchinipuffer haben sicherlich lecker geschmeckt
    und die Plätzchen sehen auch verlockend aus und haben
    dir gemundet. Schade dass ich sooo weit weg wohne...
    Wünsche dir weiterhin eine schöne weihnachtliche Zeit
    und sende dir liebe Grüße, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist es, denn ich würde dich gerne zum Kaffee einladen und persönlich kennenlernen ☼

      Löschen
  2. Immer noch begeistert von Deinen Plätzchen und auch staunend über die grünen Kugeln, wußte ich aber noch nix von einem Weitling. Klingt für mich im ersten Moment myzelisch, hahaha, gibt es aber keinen in der Hyphenwelt, der so heißt. Das glaube ich gerne, daß diese Schüssel praktisch ist! Und schön, daß Du dieses Schätzchen noch hast. Man hängt an den "antiken" nützlichen Sachen oft sehr, geht mir auch so.
    Du bist auch ein Schätzchen 😁😉❣️, aber nicht antik!🤭

    Liebgrüße,
    dazu knuddeldidö und knuffeldiduffel,

    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht das Licht...ist nix grün *gg* Habe diese orange und auch noch eine kleinere aus Emaille.

      Och, Antik bin ich auch schon in meinem Alter *gg* Rost hat ebenfalls schon angesetzt *rofl*

      Löschen
    2. Wie jetzt??? Die kugeligen Zucchini sind nicht grün????

      Löschen
    3. *kopfklatsch*...klar, die sind grün. Hab an die Plätzchen gedacht *gg*

      Löschen
  3. Sowohl die Zucchinipuffer als auch deine Plätzchen sehen klasse aus so richtig zum reinbeißen.
    Kann es kaum glauben, dass es bei euch so geregnet hat, aber stimmt genau dann ist die beste Zeit um in der Küche kreativ zu werden. Lass dir bei Kerzenschein und Kakao alles gut schmecken.

    Herzliche Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier bei mir war es noch harmlos...Richtung Santa Cruz muss es enorm gewesen sein und auch gestern in Puerto de la Cruz konnte ich noch riesige Pfützen auf dem Parkplatz sehen. Selbst im Süden der Insel muss es geschüttet haben^^

      Löschen
  4. Sowohl die Zucchinipuffer(hab ich noch nie gegessen, muss ich unbedingt mal machen) wie auch deinen Plätzchen sehen sehr appetitanregend aus.

    Advent ohne Plätzchen geht für mich auch nicht, noch sind es gekaufte Lebkuchen, weil wenn ich erst selbst backe, dann können wir uns gar nicht mehr mit dem Naschen zurückhalten, deshalb will ich das erst kurz vor Weihnachten machen.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vorher auch noch nicht, meist immer gebraten oder gegrillt in Scheiben. Allerdings bei der Menge und Größe hat es sich angeboten und werde ich auch wieder machen. Kann man ja abwandeln wie man möchte.

      Lebkuchen gibt es im Grunde hier "nur" beim Lidl und da ist mir dann der Preis für eine Packung doch etwas zu teuer.

      Löschen
  5. Liebe Nova ,so kann man auch die Zeit verbringen indem man etwas für Leib und Magen erstellt. Ich backe zum Beispiel jedes Jahr in der Adventszeit, ein-oder auch mehrmals, einen Quarkstollen, der sich großer Beliebtheit erfreut. Ohne Hefe dafür mit Backpulver.
    Quarkstollen
    500 g Mehl
    1 Pkt. Backpulver
    2 Eier
    125 g Zucker
    1 Pkt. Vanillezucker
    250 g Quark (Magerquark)
    Messerspitze
    2 Eßl Musskatnuss, Zimt, Kardamom (je eine )
    Wasser
    125 g Butter, gewürfelt
    100 g Orangeat, klein geschnitten
    150 g Rosinen in Rum
    125 g Mandeln gemah.
    125 g Butter, geschmolzen
    200 g Puderzucker
    Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben, in eine Mulde Eier, Zucker und Vanillezucker geben, mit etwas Mehl verrühren, Wasser, Quark, Salz, und Butterwürfel zugeben, unterkneten, Orangeat, Rosinen und Mandeln
    Mit Muskat, Zimt und Kardamom unterkneten, 3/4 Stunde ruhen lassen, auf bemehlter Arbeitsfläche einen Stollen formen, bei 175-200°C 60-70 min backen, falls er zu stark bräunt evtl. abdecken.
    1/4 der geschmolzenen Butter auf den noch warmen Stollen streichen, 50 g Puderzucker darauf sieben, , auskühlen lassen, in Alufolie oder Pergamentpapier wickeln. Guten Appetit!



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für das Rezept...der hört sich super an und den werde ich auf jeden Fall nachbacken. Zwar ohne Nüsse (wegen Allergie vom Freund) aber zufällig habe ich noch Orangeat da, das passt^^

      Löschen
  6. *lach* ich konnte es nicht verkneifen..
    zweilmal *sau*....Du hättest mich hören sollen :) :)

    Herzliche Grüsse liebe Nova..
    (danke für den Lacher)

    Elke

    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *rofl*...danke dir für deinen, denn jetzt habe ich laut lachen müssen als ich es mir vorgestellt habe^^

      Löschen
  7. Eine fleissige Frau findet immer etwas zu tun :) Mundschmelzende Backwaren wurden gestapelt. Komme ich zum kaffee? Mit lieben Grüssen, riitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne....könnte ich beamen würde ich dich jetzt herholen. Gerade frischen Kaffee gekocht^^

      Löschen
  8. Liebe Nova,

    ja, da könnte ich mir auch vorstellen, was ich bei Sauwetter so alles kreiere.
    Das sieht echt lecker aus - sowohl die Puffer als auch die Plätzchen - und dass die Schüssel praktisch ist, glaube ich gerne.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. ...runde Zucchini? Habe ich noch nie gesehen, aber einen "Weitling" gibt´s bei uns auch.
    Bei uns sind die Tropfen mittlerweile kristallisiert und kommen als Schneeflockerl runter - allerdings noch sehr zaghaft und man weiß nicht, wann sie wieder in Dusche umschlagen ;-(
    Bei deinem Plätzerlangebot kann ich mich noch nicht so recht entscheiden ;-(
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, ihr liegt ja auch sozusagen "an der Grenze"...sprachlich und auch so habt ihr doch einiges gemeinsam (klar, mit Abweichungen)

      Ohhh...soll ja mehr Regen geben aber dann wieder Schnee wie ich im Wetterbericht gesehen habe^^

      Das brauchst du nicht...gerne von jeder Sorte ein paar nehmen ;-)

      Löschen
  10. das alles sieht ja superlecker-frisch und saftig aus...
    stimmt..
    aufs Kochen - backen - und braten verlege ch mich automatisch bei schlechtem Wetter wenn man kaum raus kann...es ist so erfüllend und fast magisch zum wegträumen wenn man sich darauf konzentriert während süße Düfte das Näschen umwehen, damit schalte ich gerne ab...
    was " es " allerdings dann
    mit meinen Hüften macht, möcht ich dann doch nicht verraten...
    ich mach die Zucciniplatzerl nach.... danke
    jerzlichst angel

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...