Dienstag, 17. November 2020

Update Einreisebestimmungen - Tests

In den letzten Wochen gab es in Spanien und auf den Kanaren mehrere Änderungen hinsichtlich der PCR-Test-Pflicht für Einreisende. Diese haben zu viel Verwirrung und Unklarheiten geführt. In Rücksprache mit Rechtsvertretern und genauer Einsicht in den BOE (Boletín Oficial del Estado – das Gesetz- und Amtsblatt des spanischen Staates) und BOC (Boletín Oficial de Canarias – das Gesetz- und Amtsblatt der autonomen Gemeinschaft der Kanaren), möchten wir in diesem Artikel eine Aufklärung vornehmen. (Stand 15.11.2020)

Am 12. November 2020 hat die spanische Regierung das Gesetz verabschiedet, dass Einreisende nach Spanien, somit auch auf die Kanaren, der obligatorischen PCR-Test-Pflicht unterliegen. Die Antigen-Schnelltests sowie die Antikörper-Tests werden nicht akzeptiert. Das kann im BOE unter dem Bereich Gesetz zur COVID-19 Bekämpfung und Eindämmung bei § 51 im Artikel 4 , nachgelesen werden.

Am nächsten Tag wurden die Bedingungen bezüglich der Wirksamkeit der Beschränkungen und Gesetze für autonome Gemeinschaften angepasst. Die Kanaren haben dementsprechend die Gesetze der spanischen Regierung und die Akzeptanz hinsichtlich der Test-Typen übernommen. Aufgrund von starkem Widerstand und Entgegensetzung des kanarischen Ministeriums für Tourismus, unter der Führung von Yaiza Castilla, wurde noch am selben Tag für die Veröffentlichung des BOC, eine Änderung vorgenommen. „Wir können von Urlaubern keine PCR-Tests verlangen, wenn die Labore im Ursprungsland die Voraussetzung nicht erfüllen können, dass die Ergebnisse innerhalb von 72 Stunden vorliegen.“ , so Yaiza Castilla. In den Ursprungsländern, wie zum Beispiel Deutschland, dauert eine Auswertung mittlerweile bis zu fünf Tagen, wodurch die maximale 72 Stunden Frist vor Ankunft nicht eingehalten werden kann.

Aufgrund dieser Tatsache wurde der BOC für die Veröffentlichung erneut kurzfristig angepasst, sodass bei Einreisenden auf die Kanaren auch ein Antigen-Schnelltest akzeptiert wird. Das bedeutet, dass neben einen RT-PCR-Test nun auch die Schnelltest-Alternative für die Einreise auf die Inseln akzeptiert wird ab dem 23. November. Besucher des Festlands müssen jedoch nach wie vor einen RT-PCR-Test vorlegen, da dort der Antigen-Test nicht akzeptiert wird, zum jetzigen Zeitpunkt. Es ist wichtig zu wissen, dass die Ergebnisse in beiden Fällen in englischer oder spanischer Sprache vorgelegt werden müssen – Deutsch wird nicht akzeptiert.

Die Verwirrung entsteht durch die transitorischen Aspekte und Anpassungen. Im BOE steht im Gesetz zur COVID-19 Bekämpfung und Eindämmung für die autonomen Gemeinschaften, unter § 1 – Artikel 9 , „Die in den Artikeln 5, 6, 7 und 8 vorgesehenen Maßnahmen werden auf dem Gebiet jeder autonomen Gemeinschaft oder Stadt mit einem Autonomiestatut wirksam, wenn sie die jeweils delegierte zuständige Behörde im Hinblick auf die Entwicklung der hygienischen, epidemiologischen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekte festlegt, und die Anpassungen gemäß Artikel 13 vorher an das Gesundheitsministerium von Spanien mitteilt. Die Wirksamkeit der Maßnahme darf nicht weniger als sieben Kalendertage betragen.“ An der Stelle sei erwähnt, dass es immer Aktualisierungen geben kann, die dann im entsprechenden Absatz mit einer Weiterleitung vermerkt sind. Somit haben die Kanaren das Recht im eigenen BOC Anpassungen vorzunehmen. So steht im BOC mit der Nummer 233 vom 13. November 2020,  Anpassung 4265 im letzten Abschnitt ( Übersetzt/siehe unten), dass von Einreisenden auf die Kanaren auch Antigen-Schnelltests akzeptiert werden.

Die bereits angesprochenen Antikörper-Tests können deshalb nicht akzeptiert werden, weil sie keine Aktivität des Virus nachweisen, sondern nur die Existenz von Antikörpern.

Quelle: teneriffa aktuell


"Die Regierung erklärt sich nach Überlegung und auf Vorschlag des Gesundheitsministers bereit, einen gültigen aktiven Diagnosetest für aktive Infektionen festzulegen, um Touristen, die so negativ wie Sender von COVID-19 sind, die PCR (RT-PCR von COVID-19) und Antigen-Schnelltests. Dies im Sinne der Bestimmungen des einzigen Artikels des Gesetzesdekrets 17/2020 vom 29. Oktober über außerordentliche Maßnahmen in Tourismusangelegenheiten, um den Auswirkungen der Gesundheits- und Wirtschaftskrise durch die durch COVID-19 verursachte Pandemie zu begegnen."

 Zusammenfassung:

Einreise auf die Kanaren:Um kein Risiko einzugehen, wird natürlich ein PCR-Test empfohlen, jedoch ist ein Antigen/Schnell-Test ausreichend.

Antikörper-Tests: Diese werden weder auf dem Festland noch auf den Kanaren als Nachweis akzeptiert.

Inselhopping/Reisen auf andere Inseln: Wenn man innerhalb der letzten 15 Tage den Archipel nicht verlassen hat, muß kein Nachweis erbracht werden.


Quelle: teneriffa aktuell

Hinweis:  Stand 15.11.2020, es kann sich jederzeit wieder ändern.

 

 

Kommentare:

  1. Hallo Nova,

    gestern hieß es noch beim ADAC, dass der negative Test jeweils an der Rezeption der Hotels vorzulegen ist und deshalb nach einer Woche ein Inselhopping nicht möglich sei, denn das nächste Hotel wird beim Check in den alten Test nicht akzeptieren und uns in Quarantäne stecken.
    Ist das Vorlegen des Testes im Hotel jetzt aufgehoben worden?

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das bleibt weiterhin bestehen. Die Hotels müssen es überprüfen und können den Zutritt auch verweigern, aber auch erlauben mit dem Hinweis das sofort vor Ort in einer Einrichtung ein Test gemacht werden muss und man sich danach bis zum Ergebnis in Quarantäne begibt.

      DAs ist nicht aufgehoben worden und mit dem Inselhopping nur wenn man vorab zwei Wochen auf einer Insel, dem Archipel gewesen ist. Dann darf man hoppen, sonst klar nein.

      Alledings, auch wenn wie oben geschrieben im Boc es so stand habe ich dann gestern schon wieder gelesen das Torres in Madrid vorspricht.

      Es ist echt kein durchsteigen mehr, und wir würden uns wirklich alle wünschen das einmal schon am Flughafen des Abflugortes vorgelegt werden muss und hier auch alles an den Flughäfen abgewickelt wird. So wie mit dem Fieber messen und dem QR Code

      Also der Test muss vorgelegt werden!

      Löschen
    2. Es ist wirklich nicht einfach einen Urlaub auf den Kanaren zu machen, denn eine Translation App wird für die englische Ausführung des Tests ja dann auch nicht reichen. Langsam aber sicher sehe ich das Licht am Horizont nicht mehr um im Dezember noch die ganzen Urlaubstage zu verbraten.

      Liebe Grüße
      Arti

      Löschen
    3. ...und das wo Torres so dran gelegen ist weil die Zahlen im Verhältnis ja gut sind. Es macht auch den kleinen Unternehmern sehr schwer mit all den Auflagen...von wegen Hinweise in fünf Sprachen usw. Da bin ich ja mal gespannt und freue mich für dich.

      Löschen
    4. Am kommenden Mittwoch wird es hier erst einmal wieder neue Entscheidungen geben und die Reagenzien für den PCR-Test werden knapp, weshalb gar nicht mehr jeder "der möchte" getestet wird. Deshalb sind wir auch gespannt :))

      Liebe Grüße
      Arti

      Löschen
    5. Werde heute Abend noch ein neues Update veröffentlichen.

      Löschen
  2. Das ist echt schwierig. Auch noch in Englisch oder Spanisch? Ich wüsste gar nicht wie ich den Patienten das ermöglichen sollte. Unser Ergebnis gibts auf deutsch. Wobei ich da irgendwie schon witzig finde. Da steht Covid-19 negativ , Oder Sars-Cov negativ. Negativ auf Englisch hat nur ein E mehr. Oder gibt es spezielle Stellen bei denen man testen lassen kann und das Ergebnis dann in Spanisch oder Englisch bekommt?
    Ich glsube zur Zeit würde tatsächlcih am Besten niemand reisen. Es ist einfach zu verbreitet.
    Pass gut auf Dich auf Dich auf Nova ❤️
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von speziellen Stellen wüsste ich nicht, nur von den Kontrollen ob dann die Person auch die Person ist.

      Auch hier, finde ich, müsste echt Euro an eine Hand genommen werden, einheitlich mit den Verfahren und vor allem mit den Formularen. Da wäre es ja kein Problem es in deutsch-englisch oder auch spanisch-englisch rauszubringen.

      Es ist und bleibt ein heilloses Durcheinander, und bei uns dann auch noch immer die Abwandlungen zum Festland, was gut ist weil Torres wirklich der Erste war der es ja schon vor Monaten von Madrid gefordert hat bzw. eingereicht. Die hatten es immer abgeschmettert.

      Echt alles zum göbeln...

      Danke dir, du auch gell♥

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...