Mittwoch, 25. November 2020

Gewalt gegen Frauen

 

Genau vor einer Woche gesehen  und heute am Mittwoch den 25.November ist der jährlich wiederkehrende internationale Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Gewalt an Frauen und Mädchen.

 

Es kann nicht oft genug darauf hingewiesen  sowie öffentlich darüber gesprochen werden, weil die Dunkelziffer  immer noch zu hoch ist. Auch hier auf der Insel gibt es leider immer noch diese Gewalt, während der Ausgangssperre sogar mit Zunahmen. Es sollte uns alle betroffen machen und nicht nur das sondern auch den Mut aufbringen nicht wegzusehen wenn man sowas im Umfeld mitbekommt.

Für mich schwer nach zu vollziehen warum sich eine Frau sowas gefallen lässt, und Gott sei Dank hat es auch noch kein Mann an meiner Seite überhaupt versucht. Doch nur zu sagen: "Selbst schuld, warum gehst du nicht" - nein - das mache ich nicht. Ich würde versuchen zu helfen, auf jegliche Art und Weise.


kämpft gemeinsam

 

Dieses "Schild" wurde bei uns im Kreisel vom Ort aufgestellt, und sehr gut zu lesen u.a. auch von einer "Bar" die hauptsächlich (99,9 Prozent) von Männern aufgesucht wird.

 

 

 

23 Kommentare:

  1. Liebe Nova,
    die Gewalt gegen Frauen nimmt immer mehr zu, anstatt mit "gewöhnlichen
    Worten" zu reagieren sollte man wirklich versuchen zu helfen, intensive
    Gespräche führen, darauf aufmerksam machen wie ungerechtfertigt das
    Handeln ist und versuchen mit viel Herz zu zeigen wie schön doch das
    Leben ist ohne Gewalt. Kein Mann hast das Recht sich einer Frau
    gegenüber gewalttätig zu verhalten!
    Ein Thema, dass man ausbauen und viel darüber diskutieren kann.
    Liebe Grüße zu dir, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei, umgekehrt aber auch. Da soll die Dunkelziffer ja sogar noch höher sein. Denke aber Fälle selbst dürfte es weniger geben.

      ..und ja, da gibt es kein Recht und keine Entschuldigung. Hätte es jemals ein Mann bei mir nur versucht dann wäre ich weg gewesen!

      Löschen
  2. Die Gewaltbereitschaft an sich nimmt zu. Es ist wirklich erschreckend. Bei uns gab's Brottüten mit der Aufschrift: "Gewalt kommt nicht in die Tüte".

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch eine super Idee und auch Spruch (^_^)b

      Löschen
  3. auch für mich ist es ganz schwer nachzuvollziehen, warum sich einen Frau das gefallen lässt
    es hat wohl was mit Hörigkeit und Abhängigkeit zu tun - dabei gibt es so viele Hilfen. Aber es scheint für die betroffenen schwer zu sein den Schritt zu wagen, sich mitzuteilen und nach Hilfe zu fragen.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, muss wohl so sein, und wie man ja auch oftmals hört das nicht nur ein Mal :-(

      Löschen
  4. Es ist erschreckend, was sich die Menschen gegenseitig antun. Viele sind hilflos und schämen sich das öffentlich zu machen, obwohl es Häuser gibt,in denen Menschen wieder diesen Menschen helfen können. Anstatt zu lernen, ihre Aggressionen abzubauen, wenden sie sich lieber an ihre Partner und prügeln drauflos. Mich hätte kein Mann schlagen dürfen, ich wär sofort auf und davon. Ich habe in meinem Leben drei Ehepaare erlebt, die ihre Frauen schlugen, die Polizei gerufen wurde, und am nächsten Tag, beide wieder Arm in Arm durch das Dorf spazierten.
    Ich war sprachlos-
    Es grüßt herzlich Sieghild

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich auch nicht und ich hätte mich auch nicht geschämt eine Anzeige zu erstatten.

      Jetzt wo du es gesagt hast...sowas kenne ich noch als ich Kind war. Waren ebenfalls Nachbarn und der Mann war aber sowas von lieb und nett...ausser er flippte gegenüber seiner Frau aus.

      Löschen
  5. Lach, jetzt dachte ich wirklich ich hätte eine ganze Woche im Winterschlaf verbracht...aber alles gut :))
    Gewalt gegen Frauen geht gar nicht, egal ob physisch oder psychisch. Zum Glück gibt es inzwischen schon Programme die im Kindergartenalter ansetzen und die Mädchen stärken, aber auch die Jungen informieren. Nur schade, dass gerade die Ethnien, die es überwiegend betrifft, ihre Kinder selten in den Kindergarten bringen. Aber irgendwo muss man ja mal beginnen und ich persönlich finde je früher desto besser.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*...gell. Fiel mir gestern Abend auch ein d.h. ich hatte Worte vergessen, Habe es gleich als erstes korrigiert^^

      Ja, das finde ich auch. Hier hat sich bei den Jungen auch so vieles geändert...denn einige alte Canarios sind noch absolute Machos^^

      Löschen
  6. Genau! Gewalt ist keine Lösung, auch bei uns ist ja jetzt grade Aktionswoche. Es hängen Transparente, die aufmerksam machen sollen. Bei "Nein zu Gewalt!" ... hieß es im Vorfeld in den Medien, sei es wichtig, daß sich Passanten angesprochen fühlten und mehr Interesse geweckt werden solle an Informationen zu den Themen.
    Was Du im Kommentar schreibst, kann ich nur auch so bestätigen!👍 Leider gibt es da, wie man immer wieder hört, auch viel "Beratungsresistenz", die es gilt aufzulösen.

    Liebgruß
    und Knuddler
    Tiger
    🐯










    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau das ist es....öffentlich darauf aufmerksam machen. Vielleicht dann auch gut für die Frauen die sich bis dahin nicht getraut haben was zu sagen^^

      Löschen
  7. Traurig ist auch, dass zur Zeit die Frauen zwar weiter in den Frauenhäusern aufgenommen werden, aber wegen Corona dort dann isoliert in ihren Zimmern sitzen.
    Keine Umarmung, kein Kaffee trinken mit anderen Bewohnerinnen.
    So wurde es gestern in einem Beitrag in unserem Regional TV berichtet.
    Corona richtet viele noch gänzlich unbekannte Schäden an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, das sind dann die negativen Seiten....aber ich persönlich finde es schlimmer der Gewalt ausgesetzt zu sein.

      Löschen
    2. Ganz klar, aber ich schrieb ja "auch".

      Löschen
  8. ein Thema liebe Nova das in Corona-zeiten noch angestiegen ist, leider muss man dazu sagen, wird auch diese schwierige Zeit dazu genutzt um Frauen zu missbrauchen und zu misshandeln.
    Schwäche und Anhängigkeit führen so oft dazu dass Frau sich nicht traut weil sie die Folgen/gerichtsverhandlung/Frauenhaus, Verhöre bei der Polizei die im Moment eh in schlechtem Ruf steht" bei einer Meldung derselben anstehen und eine zusätzliche große Belastung für die Frauen sind.
    Wenn die Hand gegen einen erhoben wird ist es nicht leicht als Geschädigte einfach zu gehen, denn auch an diesem Schritt hängt ein halbes Leben das gelebt werden will.
    das Thema aufzugreifen, und ihm gegenüber achtsam zu sein - sehr gut, dass du es aufgegriffen hast.
    liebe Grüße Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich als sozusgen "Unabhängige" schwer nach zu vollziehen nicht zu gehen. Gerade wenn man aus Berichten sieht wie Männer ihre Frau fast totschlagen. Ich finde es auch sehr wichtig achtsam zu sein.

      Löschen
  9. ...darüber diskutieren, gut und schön - was bringt´s??
    Gewalt bleibt Gewalt!!
    Es braucht schon erst mal den Mut der Frauen und dann die harte Hand des Gesetzes!
    Aber wie Nova schon schreibt: "Umgekehrt aber auch" - nur haben diese Frauen andere Mittel, die aber genau so verwerflich sind!!!
    Auf ein friedliches Zusammenleben,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bleibt es, aber ich finde das eventuell durch die Öffentlichkeitarbeit die eine oder andere Frau...oder auch Mann...den Mut bekommt was zu sagen. Früher war sowas ja doch ein absolutes Tabuthema, und heute in Bezug von Gewalt am Mann bestimmt noch vermehrt.

      Jede Gewalt...körperlich und seelisch lehne ich ab. Bei zweiterem kann sogar noch viel mehr zerstört werden.

      Löschen
  10. Hallo liebe Nova,
    heute ist doch Mittwoch, der 25.November. Warum schreibst du, vor einer Woche? Aber egal, es ist wichtig, dass man immer wieder an diesen fürchterlichen Dinge erinnert. Sicher gibt es noch viele Kulturen und Gesellschaften, in denen Frauen es sehr viel schwerer haben als bei uns, sich gegen Gewalt zu wehren. Aber auch unter uns gibt es diese Gewalt. Und ich glaube, die Gründe, warum Frauen sich das gefallen lassen, sind vielschichtig. Wirtschaftliche Abhängigkeit, Angst um die Kinder, oder einfach das bereits im Elternhaus erlebte "Gehorchen um jeden Preis" sind sicher nur einige Aspekte. Aufklärung tut bitter not.
    Liebe Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*...weil zuerst für nächste Woche geplant und umgemuddelt habe ich vergessen Worte abzuändern/ergänzen. Ist mir gestern als ich schon ausgeloggt war auch eingefallen, aber zuviel zu tun und nicht mehr rein. Habs aber vorhin sofort geändert.

      Ja, finde ich auch und man kann nicht oft genug auf solche Sachen aufmerksam machen.

      Löschen
  11. Gewalt an Frauen, dieses Thema ist gerade jetzt wieder, in Coronazeiten sehr präsent und auch in den Medien vertreten.
    Anscheinend wissen viele Männer in der häuslich Enge, nichts Gescheites mit sich anzufangen und lassen ihren Frust an den Familienmitgliedern aus? Geldsorgen und andere Nöte könnten dabei natürlich auch eine Rolle spielen?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlimm wenn ein Mann nichts mit sich anzufangen weiß, und klar die Geldsorgen sind nicht ohne...aber dennoch kein Grund. Dann soll er raus gehen oder in eine Boxhalle gehen.

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.