Mittwoch, 17. Juni 2020

Radfahrer mussten "draussen bleiben"


Schlechte Karten hatten neben den LKW Fahrern, 
die allerdings nur ein Zeitfenster hatten,


auch Radfahrer die während der Schliessung der TF 5 
seit dem 07.Mai hier oben nicht mehr fahren durften.
Dies auch noch nach der Teilöffnung vom 28.Mai.


Gerade die Bergstraßen sind für Radfahrer, speziell die Fahrer mit Rennrädern, eine Strecke welche für ihr  Training genutzt wird. Dies natürlich auch durch die Ortschaften, was durch die Schliessung aber  viel zu gefährlich und zudem auch für den Bus- sowie Autoverkehr behindernd war. 

Wer sich an dieses Verbot nicht gehalten hat der konnte, wenn er erwischt wurde, mit einer Geldbuße rechnen. So nämlich von mir gesehen als ich im Ort eine Erledigung gemacht habe,  und die Policia eine Gruppe angehalten und  fleissig Strafzettel verteilt hat. 

Allerdings, eine Woche früher als ursprünglich gedacht, sind diese Schilder nun wieder weg, denn seit Montag ist die Straße wieder komplett geöffnet.


Verlinken möchte ich diesen Beitrag mit dem  Projekt


von Arti
↓🔃↓

Kommentare:

  1. Liebe Nova,
    das habe ich in Deutschland noch nicht gesehen, dass eine Strasse für Radfahrer gesperrt wird, außer Autobahnen. Hier gibt es jetzt sogar ein neues Gesetz zum Schutz von Radfahrern, man muss jetzt 2 Meter Abstand halten, wenn man sie überholen möchte. Aber hier bei uns sind viele Strassen nur circa 2 Meter breit.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War aber sinnvoll, denn die Bergstraßen sind sehr kurvig und da wäre es dann einfach viel zu gefährlich gewesen. Gerade auch mit den grösseren Fahrzeugen.

      Ist dann halt mal ein notwendiges Übel wenn sowas passiert.

      Löschen
  2. Große Freude für die Radfahrer, liebe Nova,
    dass sie nun wieder dort tranieren dürfen.
    Aber Verbotsschilder dienen nun mal zur Sicherheit,
    dass muss man einfach akzeptieren und tief in die
    Tasche greifen wenn man zuwider handelt.
    Liebe sonnige Grüße zu dir, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, denn es kommt ja noch hinzu das so einige Autofahrer die Strecke nicht kannten/kennen bzw. mit diesen Kurven nicht so vertraut sind wie wir die öfters dort langfahren. Merkt man immer am Fahrverhalten^^

      Löschen
  3. Was lange währt, wird endlich gut ... könnte man hier sagen :O)

    Guten Morgen liebe Nova,
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, und lieber länger dauernd aber vernünftig^^

      Löschen
  4. Gut, dass die Einhaltung des Verbots auch kontrolliert wurde. Da mangelt es bei uns oft.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, hier absolut nicht, nicht nur zu Land sondern auch aus der Luft mit Hubschraubern und Drohnen ;-)

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Nova,
    das sind aber wirklich dann gut trainierte Radler die dort die Bergstraßen radeln. Ich fahre ja auch gerne Rad, aber nein bei diesen Strecken dann doch nicht.
    Hier würde ich mir auch mal wünschen das ein wenig durchgegriffen wird bei manchen Radlern, vor allem die welche sich zusammentun und dann meinen die ganze Straße blockieren zu müssen ... da könnte ich auch schon ein wenig wütend werden, wenn ich dahinter herfahren muss. Ganz besonders wenn ich gleich nebenan einen Fahrradweg sehe (und die gibt es jetzt immer häufiger hier). Ich weiß manche dürfen auch der Straße fahren, aber dann bitte auch rechts und hintereinander, ist ja nicht überall die Tour de France ;-)
    Rücksicht ist eben immer von allen Straßennutzern erforderlich.
    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sobald es hier Gruppen sind die trainieren oder eine Tour stattfindet ist auch die Polizei und "spezielle" Fahrzeuge mit dabei d.h. bei "Touren/Veranstaltungen" werden Straßen dann auch "gesperrt" d.h. man muss anhalten und abwarten bis sie durch sind.

      Ja, sind es wirklich und ich bewundere Gäste die es ebenfalls machen, teilweise sogar mit Mountainbike. Die geben dann aber zu dass es fürs Gelände prima ist, bei manchen Abschnitten sie aber absteigen und schieben mussten.

      Löschen
  6. Galt in dieser Zeit bei euch nicht die Ausgangssperre da gab es doch sicher keine Bussen zum verteilen:-)
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das war schon in Phase zwei und drei^^ Zudem auch in Phase 1 durfte man ja einkaufen, und wenn kein Auto vorhanden dann mit dem Bus.

      Löschen
  7. Verbotsschilder stehen ja nicht umsonst da, und man sollte sich dran halten. Aber hier bei uns erlebt man auch, daß auf'm Friedhof rumgerast wird trotz Verbot. Gestern grade noch einer geschätzt gleichaltrigen (eigentlich vernünftig aussehenden) Radfahrerin ausgewichen. An allen Eingängen Verbotsschilder, doch das interessiert manche nicht! Es ist wie mit vielem, leider! Traurig.

    Liebgrüße und Knuddler
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  8. Dieses Verbot war/ist für mich nach vollziehbar, schleißlich geht es doch auch um die Sicherheit der Radfahrer.

    Rennradfahrer habe ich eh "gefressen" - sie halten sich bei uns auch nicht an Radwege, sondern sind immer auf den Straßen zu finden, auch wenn daneben direkt ein Radweg ist wird dieser ignoriert - das nervt

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es. Hier müssen sie auf den Straßen fahren, Radwege kennt man hier nicht.

      Löschen
  9. Es herrscht schon recht reger Verkehr. Da würde ich vermutlich freiwillig nicht mit dem Rad fahren. Aber ich kann verstehen, dass Sportler gern trainieren möchten.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gab es nur die Möglichkeit noch höher zu fahren, vor der Absperrung oder halt die andere Richtung.

      Ist wieder richtig angenehm weniger Durchgangsverkehr im Ort zu haben^^

      Löschen
  10. Es gibt immer Leute, die meinen, dass die Regeln oder Schilder nur für andere gelten. Da ist es schon gut, wenn bei euch die Polizei auch durchgreift.
    Probleme mit Radlern wurden ja oben schon einige beschrieben. Mir persönlich ist es ein Horror, wenn Radler mit hohem Tempo aus Einbahnstraßen (also gegen die Richtung) rauskommen, was besonders häufig in den Uni-Städten vorkommt.
    Gut für dich und die Einwohner, dass sich der Verkehr nun wieder normalisiert und Ruhe einkehrt.

    Habe mich sehr über deine beiden Schilder gefreut und bedanke mich recht herzlich dafür.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das lässt sich denken...wobei, ich habe in Erinnerung das es für Radler zumindest teilweise erlaubt sein soll oder? Finde ich persönlich absolut daneben, gerade weil zuviel passieren kann.

      Löschen
  11. Also ich würde mich nicht trauen auf einer bergstrasse zu fahre, liebe Nova. Da muss man vorher schon hart tainiert haben. Mir reicht es schon auf unseren Straßen, es gibt viele Radwege, zu fahren.Die gefahrenpunkte sind ja nun weg mit dem Schild.
    Liebe Grüsse in Deinen Tag, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da muss man wirklich schon trainiert sein. Ich wäre es nicht und würde diese Steigungen nicht schaffen, vor allem in dem Tempo wie sie es bewältigen^^

      Löschen
  12. "Gebot-Verbot-Obacht-Hinweis-SCHILDER sind nun einmal zur "gefälligen" Beachtung erfunden worden!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei manchem Schilderwald den ich aus D noch kenne scheint es mir daa Langeweile entstanden ist ;-)

      Löschen
  13. Liebe Nova,
    gerade Radfahrer legen doch allergrößten Wert darauf, als vollwertige Verkehrsteilnehmer beachtet zu werden. Dann gibt es eben auch extra Schilder für sie! Und daran sollten sie sich auch halten. Bei euch gibt es ja zum Glück nicht diesen Personalmangel wie bei uns.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier werden dann alle Einheiten der Polizei eingesetzt, selbst diejenigen die nicht für den Lokalen oder Straßenverkehr zuständig sind.

      Löschen
  14. Alles kommt wieder in Fluss.
    Hoffentlich nicht zu früh, aber es muss ja auch weiter gehen.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es....und eben erst wieder gedacht wie schön ruhig es ohne den Verkehr ist. Hat man nämlich tatsächlich hier oben auch gehört^^

      Löschen
  15. Und nun kann wieder trainiert werden, liebe Nova. Die "Rennfahrer" werden es danken.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja...habe am Dienstag gleich wieder welche gesehen, und die Bergstraße in Richtung Puerto gefahren war es super angenehm. Zurück dann unten die TF5 konnte man bei dem Verkehr erst einmal feststellen wieviele Autos tagtäglich durch unseren Ort sind...ein Wahnsinn^^

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...