Dienstag, 19. Mai 2020

Sicherheitsmaßnahmen


Aufwendiger und schwieriger gestalten sich die Arbeiten an der TF 5 vor einem Tunnel in der Gemeinde Los Realejos. 

  (Bilder klick grösser und man kann die Arbeiter entdecken)
 



Somit wird die Straße wohl auch diese Woche noch gesperrt sein, denn bevor Sicherheitszäune und Netze angebracht werden können wird erst einmal dafür gesorgt das bereits lockeres Gestein nach "unten befordert" wird.




Quelle Fotos: Los Jardineros FB


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Nova,
    das ist ein gefährliches Arbeitsterrain, ja, da bedarf es einiger Sicherungsmaßahmen!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und noch eine schöne neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht gefährlichaus liebe Nova,
    auch keine leichte Arbeit, die Areiter müssen
    alles geben und auf sich achtgeben, die Sicherheit
    der Menschen geht vor und wollen wir hoffen, dass alles
    gut überstanden wird.
    Liebe Grüße zu dir und bleibe gesund, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, vor allem auch das sie dann zügig voran kommen. Man merkt es hier im Ort doch ganz schön arg mit dem Durchgangsverkehr. Manchmal nicht lustig und man kann schon teilweise über die "Auswertigen" schimpfen *gg*

      Löschen
  3. wie klein die Menschen an den Bergen doch sind und wie dolle es dort staubt..... ich meine schon fast das Geröll was herunter kommt hören zu können.
    Ja, es ist schon wichtig das zu machen und dann Netze zu spannen, damit man bald wieder beruhigt dort her fahren kann.

    lg und bleib gesund
    gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, so winzig wie ne Ameise wenn wir sie auf dem Boden laufen sehen^^

      Löschen
  4. Oh je, da wird es einem aber ganz anders wenn man die da im Gefahrenbereich sieht. Die sind ja hoffentlich gesichert! Großer Respekt, und ja, solche netzte gibt es bei uns auch an Felsen, die nah einer Straße sind.

    Gefahrlosen Tag wünsche ich
    und schicke viele Knuddler aus dem "Warteauto" vorm Markt.
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sie sind gesichert und gestern haben sie noch geschrieben das nun alles Material vor Ort ist. Die Straße wurde wohl jetzt gereinigt d.h. vom ganzen "Schutt" befreit.

      Löschen
  5. Solche wichtigen aber auch gefährlichen Arbeiten werden fast immer unterschätzt. Wenn man durch die Berge fährt, belächelt man meistens die Schilder, die vor Steinschlag warnen. Frei nach dem Motto *mir passiert schon nichts* ... bis dann doch mal ein Felsen runter kommt.
    Da kann man den Leuten vom Bautrupp nur gutes Gelingen wünschen.

    Liebe Grüße
    Arti 🦋

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, habe ich hier auch schon mal von Leuten gehört und das geht wirklich sowas von schnell. Da braucht es auch keinen Regen zu...schwupp kommt was runter^^

      Löschen
  6. Liebe Nova,
    solche Arbeiten sind stets gefährlich und braucht viel Fachwissen, damit auch wieder alles wirklich sicher ist. Das geht nicht Hopp-Hopp, das braucht Zeit!
    Hab einen feinen Dienstag,
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist es, das braucht es wirklich und wenn soll es ja auch vernünftig gemacht werden^^

      Löschen
  7. Fantastic photos Nova! We don't have such long tunnels in Finland. When on the Spanish mainland I thought they would never end! Wishing a lovely afternoon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It isn’t so long, but in a curve that you don’t can look through.

      Löschen
  8. Liebe Nova,
    das sieht wirklich gefährlich und kompliziert aus. Kein Wunder, dass die Strasse gesperrt werden muss. Allerdings war hier bei uns auch eine Strasse monatelang, ganz ohne gefährliche Berge, gesperrt, weil sie neu gemacht wurde. (Die Strasse ist nicht direkt hier bei uns, aber ich nutze sie immer, wenn ich zu meiner Mutter fahre.)
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind dann die Arbeit die anfangen zu nerven wenn kein Ende in Sicht ist. In D. habe ich mich oftmals gefragt warum was so lange dauert.....und danach noch Murks geworden ist^^

      Löschen
  9. In solchen Steillagen ist das Sichern besonders problematisch. Gut, dass es Leute gibt, die den Job machen. Das Gebirge sieht jedenfalls sehr beeindruckend aus.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag es auch und würde zu gerne mal mit Heli die Insel umrunden....oder fliegen können ;-)

      Löschen
  10. Besser ist das. Sieht zumindest nicht einladend aus zurzeit.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Die leben ganz schön gefährlich in dem brüchigen Gelände - muss aber für die Sicherheit auch gemacht werden!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...