Samstag, 5. Oktober 2019

Zitat im Bild ☼ 261




Auch wenn es bei mir selten vorkommt, und ich es auch niemals machen würde wenn ich Schaden zufüge, dennoch kann ich mich nicht ganz davon frei sprechen. Manchmal muss es einfach sein um mich nicht weiter zu ärgern.





27 Kommentare:

  1. Guten MOrgen, liebe Nova,
    ja, da gebe ich Dir Recht!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Claudia, das wünsche ich dir auch ☼

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Nova!
    Der Blick des vorderen Affen ist echt toll. Was der wohl jetzt denkt?
    Nun wir wissen, dass es nichts bringt, wenn man auf Rache sinnt, aber manchmal ist das von Nöten, um dem anderen die Grenzen aufzuzeigen.

    Klasse Bild!


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell...das frage ich mich dann auch immer ;-))

      So isses!!!

      Löschen
  3. Hallo Nova,

    davon kann sich wohl niemand freisprechen, dass man diesem Gedanken manchmal verfällt. Es muss ja noch nicht mal im negativen Sinne sein. Oft ist es auch der positive Sinn, wenn zum Beispiel der Nachbar einen Teller mit frisch gegrillten Würstchen und Steaks über den Zaun reicht, dann überlegt man sich einfach auch, wie man Familie Nachbar eine kleine Freude machen kann, wenn der Teller zurückgeht.
    Im Tierreich geht es nicht immer so feinfühlig zu und ich höre gerade, wie die Affenbande schreit und alle herumflitzen. Da ist immer Action in der Bude und der Spruch passt da besonders gut.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auch im positiven Sinne geht es, wobei ich zugebe dass ich bei den Worten eher "negativ" denke. Dein Beispiel ist für mich im Grunde selbstverständlich, selbst wenn es "nichts zurück gibt". Allein die Freude und das Danke sind dann für mich die Belohnung...oder das wie du....*gg*

      Löschen
  4. Liebe Nova,
    da gebe ich dir vollkommen Recht, in "klitzekleinen" Dingen muss es manchmal so sein, damit man etwas aufrüttelt, der andere merkt, was habe ich da angestellt...danach sollte man gemeinsam darüber lachen können.
    Liebe Grüße in deinen Sonnabend zu dir, Lissi

    AntwortenLöschen
  5. Hihihhi, sind wir doch mal ehrlich,
    in jedem von uns steckt so ein kleines Teufelchen ;-)
    Und ich glaube, kein Mensch ist dagegen gefeit mal den Spieß um zu drehen.
    Natürlich nur, wenn , wie du auch schreibst, kein körperlicher Schaden den anderen trifft, das ist klar.
    Das Foto dazu hast du gut ausgewählt !
    Einen schönen Sonntag wünscht Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, und ein Teufelchen muss ja auch nicht schlechtes bedeuten ;-) Danke dir ☼

      Löschen
  6. Guten Morgen, liebe Nova, dem Anderen 'mal schnell die Pest an den Hals wünschen, wenn er oder sie dreist den Parkplatz vor der Nase besetzt... wer will einem das Gefühl verweigern. Bei den Schimpansen im Bild sieht es auf jedem Fall recht sozial aus. 😂👏

    Doch inzwischen ist es in der Realität leider so, dass ein besonnener Blick genügt, um von einem streitsüchtigen Zeitgenossen verdroschen zu werden...

    ...dem Menschen dann zu vergeben - ist das möglich?

    Liebe Grüße zum Wochenende von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich spreche mich davon auch nicht frei dass ich das nicht kann. Es gibt Menschen denen ich nicht verzeihen konnte.

      Löschen
  7. Liebe Nova,

    herrlich deine Affenbande hier zu anzuschauen.
    Erinnert mit ein wenig an das Gezanke der Spatzen gestern an der Futterampfel und den Meisenknödeln.
    War gerade einer am Picken, kam ein anderen und vertrieb ihn, die Rache folgte sofort, denn auch er wurde sofort wieder angegriffen.

    Ich glaube, schon als Kind erleben wir diese Rachegefühle und wir verlieren es wohl auch nicht als Erwachsene, nur ändert sich unser Blick ein wenig und wir wissen, dass wir uns nicht weiter ärgern und anderen auch keinen Schaden zufügen sollten.
    Aber das "Wie du mir, so ich dir" lässt sich auch anders umsetzen.
    Als wir vor 2 Jahren neue Nachbarn bekamen, im Haus hinter uns zog eine syrische Familie ein, backte ich einen Kuchen und hieß sie damit willkommen. Prompt klingelte es am nächsten Tag an unserer Haustür und sie brachten einen anderen Kuchen zurück.
    Mir war das in diesem Moment etwas peinlich, weil es so ja nicht gedacht war, aber es ist auch die Mentalität dieser Menschen, sehr gastfreundich zu sein und seitdem werden wir immer wieder mit syrischen Speisen verwöhnt.

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende und ich hoffe, Calima sucht bald mal das Weite
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*...das kann ich mir sehr gut vorstellen mit den Vögeln. Kann ich auch täglich zwischen den Canarios erleben. Da ist es schon etwas besonderes wenn sie zu zweit an einer Futterstelle sitzen ohne sich zu zanken.

      Finde ich toll, und das macht auch Nachbarschaft aus. Denke vor allem der Familie hat es sehr gut getan positiv aufgenommen zu werden. Gerade als "Ausländer" nicht so selbstverständlich. Kann ich auch von berichten, denn selber gut aufgenommen sind vor Jahren neue Nachbarn hinzu gekommen und die waren erst etwas mehr als zurückhalten...von wegen "da wohnen Deutsche". Dann aber gemerkt dass wir nicht so wie andere "Quadratschädel" sind, sind sie voll offen und herzlich. Der Calima hat die Weite gesucht...Gott sei Dank. Zwar immer noch warm aber der blöde Sand ist weg. Der Absauger am Pool hatte viel zu schaffen^^

      Löschen
  8. Hallo Nova,
    zauberhaft die Äffchen! Manchmal sind sie wie kleine Kinder!
    Dein Zitat ist passend, aber man kann es so und so sehen, und die Variante sich nicht noch mehr zu ärgern nutze ich auch gelegentlich; wer nicht?

    Ich habe dein Projekt bei Jutta entdeckt und habe heute zum ersten Mal mitgemacht, aber bestimmt nicht zum letzten Mal!

    Viele Grüße, Delia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hola liebe Delia, schön dass du uns gefunden hast und herzlich Willkommen in der ZiB Runde. Wann immer Lust und Zeit ist bist du herzlich willkommen und ich freue mich.

      Saludos ☼

      Löschen
  9. Liebe Nova, ein tolles ZIB! Affen schaue ich ja sowas von gerne zu .... ;-) Menschen verhalten sich inzwischen leider immer mehr und schlimmer so - das finde ich bedauernswert. Ein Zeichen unserer Zeit - im Verkehr bekomme ich inzwischen so manchen Wutanfall .... dennoch denke ich wir sollten unseren Trieben doch Einhalt gebieten und Toleranz, Akzeptanz, Geduld etc. in unserem Leben bewahren - und Verzeihen ;-) Aber auch mir gelingt das nicht immer - zumindest im Verkehr weil es dort schon sehr unverschämt, egoistisch geworden ist!
    Ein wunderschönes Wochenende, herzlich Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Verkehr hat sich hier auch schon einiges geändert, allerdings weniger in den kleineren Ortschaften und das finde ich schön.

      Löschen
  10. Liebe Nova,
    ich dachte bei "Wie du mir, so ich dir" zum Teil auch an eine so positive Geschichte, wie Christa sie erzählt hat. Das passt dann auch gleich zu einem anderen Spruch: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt's heraus ;-))
    Jedenfalls eine hübsche Affenrasselbande :-)
    Herzliche Rostrosengrüße und schönes Wochenende,
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So isses und genau so halte ich es auch und bin damit immer gut gefahren ;-)

      Löschen
  11. Liebe Nova,
    unsere "nächsten Verwandten" sind ja besonders streitlustig, speziell bei den Pavianen ist das zu beobachten. Aber wenn es darauf ankommt, halten sie zusammen und das ist gut so.
    Ein Zitat, das vielseitig auszulegen ist. Sowohl im Guten, wie auch im Bösen. Denken wir an das Gute und dann ist es eine feine Sache, sofern es nicht zur Verpflichtung wird, gell.
    Liebe Wochenendgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  12. Bei unseren nächsten Verwanden scheint einiges los zu sein.Der Schimpanse im Vordergrund, wahrscheinlich der Chef,sieht so aus als wolle er sagen:stört uns nicht bei unserer Arbeit.
    Dein ZiB gefällt mir sehr gut.
    ♥liche Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  13. ein schönes Foto :-)
    und ja ... solche Gefühle kenne ich schon auch. Ich denke, das darf schon auch mal so sein. Wir sind ja alle keine Übermenschen ;-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es; hauptsache ja auch dass man es selbst erkennt, gell ;-)

      Löschen
  14. Ein zweiter Versuch, mein erster Kommentar ist anscheinend "zu weit geschwommen". Ich wollte sagen: Klingt wie "Zahn um Zahn und Aug um Aug" ;-(
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...