Donnerstag, 10. Oktober 2019

Canarisches Tagebuch

- Werbung-Namensnennung/ohne finanzielle Vorteile -
Veröffentlichsgenehmigung durch Antonio (Zech-Verlag)


Heute möchte ich euch einen authentischen Reisebericht um die Jahrhundertwende über das Leben von Luise Schmidt auf Teneriffa vorstellen.



Klappentext:

Luise Schmidt war zwanzig Jahre alt, als sie im Februar 1904 den Dampfer "Lucie Woermann" nach den Kanarischen Inseln bestieg, um eine Stelle als Erzieherin auf Teneriffa anzutreten. Drei Jahre lang arbeitete sie als Hauslehrerin bei der Familie Tenkel im Hotel Martiánez in "Port Orotava".

Ihr Tagebuch nebst zahlreichen Fotos, Postkarten, Briefen und Zeitungsausschnitten hat sie sorgsam in einem Kästchen aufbewahrt. Ihr Enkel Klaus Matzdorff hat diese historischen Dokumente nun aufgearbeitet und hier exklusiv veröffentlicht.

🌴🌺🌴

Genau wie auf dem Klappentext beschrieben ist es auch. Nicht nur ihre Tagebucheinträge sondern auch all die Postkarten, Briefe, Fotos können begeistern. Ein Buch für jeden Fan "alter Bilder" und Erlebnissen in einer Zeit als es auf Teneriffa zwar noch geruhsamer zuging aber auch schon Tourismus gegeben hat.

Canarisches Tagebuch
Luise Schmidt
erschienen im Zech-Verlag
ISBN 978-84-938151-8-9


Kommentare:

  1. Liebe Nova,
    das klingt nach einem schönen und spannenden Reisebericht! Herzlichen Dank fürs Vorstellen!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liebe Claudia, vor allem weil es doch auch ungewöhnlich ist (empfinde ich zumindest) in den Jahrzehnten als junge Frau in ein so fremdes Land zu gehen. Schon allein die Anreise mit dem Schiff^^

      Löschen
  2. Es war schon wagemutig liebe Nova,
    dass Luise Schmidt in so jungen Jahre alleine diese
    Reise antrat und alles in ihrem Tagebuch festhielt
    was sie erlebte. Eine schöne Idee von ihrem Enkel,
    das Buch wird für viele Interessenten ein Juweil sein.
    Liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, das finde ich auch, und natürlich doppelt "spannend" wenn man sich hier ein wenig auskennt oder schon einmal gewesen ist.

      Löschen
  3. Das ist ja eine tolle Buchempfehlung, liebe Nova! Eine mutige Frau und wunderbar, dass sie Erlebnisse aufgeschrieben und das "Zubehör" aufbewahrt hat. Eine gute Idee des Enkels daraus ein Buch zu machen! Das wird nicht nur mich, sondern auch viele andere Leser begeistern!
    Ich lass dir liebe Grüße hier und wünsche dir einen schönen Tag,
    Delia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch und vor allem das der Enkel es nicht einfach entsorgt hat (wie ja oft bei Nachlass gemacht) sondern diese Erfahrungen teilt. Seine Omi wäre stolz auf ihn^^

      Löschen
  4. das hört sch gut an - macht bestimmt spaß das zu lesen und vor allem die alten Bilder anzuschauen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Nova,
    ja eine Frau mit ordentlich Mut und Abenteuerlust das muss ich sagen. Toll das es darüber ein Buch gibt und Du es uns vorstellt. Bald gibt es ja die Wunschzettel, da ist bestimmt noch Platz auf meinem ;-)
    Liebe Grüße sendet Dir
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also falls dann lass mich wissen ob es dir auch gefallen hat ;-)

      Löschen
  6. Liebe Nova,
    das ist ja ein ganz besonderes "Tagebuch". Da würde ich sofort und liebend gerne drinnen rumblättern.
    Feinen Donnerstag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Was muss das für ein großes Abenteuer für die junge Frau gewesen sein. Zur damaligen Zeit alleine in eine fremde Welt aufzubrechen und nur schwer Kontakt zur Heimat zu halten, ist schon wahnsinnig mutig. Hört sich nach einem spannenden Buch an und passt irgendwie auch zu deiner Biografie :)))

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell...also zu der Zeit für sie. Och, für mich nicht so wirklich weil ich vorher schon ein kleiner Wandervogel war. Ehrlich gesagt heute drüber nachgedacht hätte ich es auch so früh machen sollen *gg*

      Löschen
  8. Ein interessantes Zeitdokument - gerade auch für dich, speziell in den Bildern im Vergleich zur Jetztzeit!
    Schönen Gruß aus dem "Regen-triefenden" Bayerwald,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das ist es wirklich.

      Hier sollte es gestern gegen 11 Uhr losgehen...nix-nada, und erst gegen 16 Uhr fing es an zu nieseln und hat dann immer mal wieder etwas, aber nicht dolle. Werde nachher meine Runde laufen und gucken welche Kübel dennoch gegossen werden müssen.

      Löschen
  9. Das klingt interessant, in dieses Buch würde ich schon gerne einmal hineinschauen. Ich liebe die alten Photographien.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Heute reist man bequem und schnell mal von hier nach da, aber zu der damaligen Zeit war diese Reise das reinste Abenteuer.

    Ich finde es toll, dass ihr Enkel das Vermächtnis seiner Oma in einem Buch nun der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Ich glaube, dass dies auch in ihrem Sinne ist/gewesen wäre. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt liebe Christa, genau so denke ich auch.

      Löschen
  11. Ohja liebe Nova das klingt in der Tat sehr interessant und Dein Buchtipp kommt ja auch gerade recht dann wenn die Zeit der Geschenke wieder näherrückt♥

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...