Donnerstag, 4. Juli 2019

Teide Rauke (Descurainia bourgaeana)


Die Teiderauke gehört zu der Art der Senffamilie 
und ist endemisch in den Cañadas del Teide.


Mit ihren kleinen, gelben Blüten kann dieser "Strauch" bis zu einem Meter hoch werden und wird im Frühjahr ein absoluter Blickfang in der doch ansonsten so kargen Vulkanlandschaft. 




Er soll im Inneren ein Mikroklima schaffen welches im hilft diese doch harten Bedingungen des Hochgebirgsklima abzumildern.


Ich habe noch ein paar dieser "Blickfänge" 
während des Besuchs der Izaña (klick)  
erhaschen können.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nova,
    es sit doch immer wieder erstaunlich, daß es für jeden Boden irgendwelche herrlichen Pflanzen gibt! Wunderschön sit diese Rauke mit den wunderschönen gelben Blüten!
    Herzlichen Dank für die schönen Bilder und die Informationen dazu!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, geben sich mit so wenig zufrieden und erfreuen Insekten so wie das menschliche Auge^^

      Löschen
  2. Liebe Nova,
    dieses leuchtende Gelb verziert die sonst so karge Vulkanlandschaft für einen Augenschmaus, dazu das Blau des Himmels ein schöner Anblick.
    Liebe Grüße eilen zu dir, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, so karg und zu bestimmten Jahreszeiten ein Augenschmaus^^

      Löschen
  3. Das Gelb leuchtet einem Formlich entgegen - in der Nahaufnahme sieht man dann wie schön die Blümchen sind

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie die Natur sich solche kargen Landschaften zu Eigen macht. Das leuchtet bestimmt schon aus der Ferne.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Sehr hübsch! Ist diese Rauke auch essbar? Denn bei Rauke denkt man doch automatisch daran. Ich hatte schon mal wilde Rauke vom Gärtner auf'm Balkon, die war nämlich ein Genuß!👌😋

    Knuddelgrüße
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich ehrlich...kann ich dir nicht sagen. Denke mal selbst wenn man sie irgendwo bekommen könnte, sie würde wahrscheinlich weiter unten im Garten nicht wachsen. Kommt nur dort oben im Teidegebiet vor.

      Löschen
  6. Es ist schön, dass es Pflanzen gibt, die im Vulkangestein wachsen und blühen. Somit ist es auch ein Ort für Insekten und das gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, mir auch...und der Teidehonig ist lecker ;-)

      Löschen
  7. Die Natur schafft doch immer wieder einen Ausgleich - hier zur sonst Pflanzen-armen Landschaft gelbblühende Teppiche, die dem Auge gut tun ;-))
    Schönen Tag noch,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. DA blüht wahrscheinlich in jedem Monat was anderes. Wir sind einmal diekt wegen den Natternköpfen Ende April dagewesen. Ich sehne mich jetzt schon an die Kanaren und es wird heuer sehr komisch im November nach 14 Jahren nicht dort zu sein. ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den Frühjahrsmonaten mehr und in diesem Jahr ging es mit dem Natternkopf erst im Mai so richtig los. Die konnte ich dort auch noch blühen sehen.

      Löschen
    2. Ja genau, Ende April, Anfang Mai waren wir da, so habe ich es damals gelesen und direkt deshab diese Zeit genommen, aber als wir oben waren, haben wir erst kaum blühende Natternköpfe gefunden, wahrscheinlich wäre ja damals uns zwei Wochen später besser gewesen. LG

      Löschen
  9. Wunderschöner Strauch, liebe Nova,
    ein richtiger Lichtblick mit den schönen Blüten!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Die Natur hat für alles ein Rezept. Super, wie diese Rauke es schafft in unwirtlicher Umgebung.
    Und hübsch sieht aus, wun.der.schön!
    Hast du du fein erfasst, liebe Nova!
    Liebe Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Der Strauch sieht wirklich sehr schön aus. Die Forsythie der Vulkanlandschaft :-)
    Danke für die schönen Bilder und Informationen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...