Dienstag, 5. November 2019

Glockenturm # 97




Die kleine Iglesia San Antonio den Pauda y Virgen de la Paz  befindet sich in  Gemeinde Icod de los Vinos (Calle San Antonio n°54) 





Sie stammt aus dem 17.Jahrhundert (um 1605) 
und wurde von gläubigen Bewohnern  erbaut. 





Der Grund war eine Pestepedemie, und mit dem Bau sollten die Heiligen gnädig gestimmt und sozusagen Hilfe geholt werden.




Wer Lust hat mitzumachen umd mehr wissen möchte
Projekt Glockenturm
der klicke doch einfach hier
Hinweis : Hiermit mache ich jede Person die sich verlinkt darauf aufmerksam dass
diese Verlinkung über einen Drittanbieter erfolgt und die Daten auch dort gespeichert
sowie eventuell verarbeitet werden.

 
In diesem Link von Inlinkz (klick) ausführlicher beschrieben.
Mit deiner Verlinkung hier wird dem zugestimmt.



Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Nova,
    das ist ein schöner Glockenturm und eine hübsche kleine Kirche mit ihrer ganz eigenen Geschichte, Kapelle! Die Holztür finde ich besonders schön!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, das ist wirklich ein schöner Glockenturm. Ich hoffe die Pest hat nicht allzuviele Opfer gebracht. Schönen Dienstag wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieviele Menschen kann ich nicht sagen aber muss schon heftig gewesen sein wenn von "fast Ausrottung" gesprochen wurde.

      Löschen
  3. Liebe Nova,
    es ist bemerkenswert was Menschen in der Kraft
    Ihres Glaubens errichten. In diesem kleinen Kirchlein
    mit ihrem Glockenturm können sie Zwiesprache mit
    Gott halten und ihm ihre Ehre erweisen.
    Liebe Grüße eilen zu dir, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist es und hier dazu noch mit soviel eigenen Einsatz ohne irgendwelche finanziellen Hilfen der Kirche selbst.

      Löschen
  4. Tolle Arbeit, die geschnitzte Tür! Und schöne Bilder aus allen Richtungen hast Du gemacht für uns.

    Ich muß jetzt auch in Richtung Bad um nachher meinen Termin wahrzunehmen. Hä? Hast Du was gesacht? 😬🤣

    Schönen Tag und paß auf Dich auf!... hörst Du!?

    😊

    Knuddelgrüße
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  5. erstaunlich, wie alt die kleine Kirche schon ist - Das Eingangstor ist eine wunderschöne Handwerksarbeit

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Servus Nova,
    der "Palmwedel-Fahnenschmuck" ist schon außergewöhnlich.
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nova,

    das ist wieder so ein Glockengiebel wie ich ihn ganz besonders gerne mag. Gerade die kleinen Kirchen/Kapellen sind oft die schönsten und die Holztüre ist fast ein kleines Kunstwerk.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nova,
    mir gefallen diese Glockentürme immer wieder und ich kann mich echt nicht satt sehen an ihnen.
    Liebe Dienstagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Augen sind auch schon richtig darauf "gepolt" *gg* Muss aber mal wieder los^^

      Löschen
  9. Liebe Nova
    ich sehe Deinen Glockenturm und mache mich auch auf den Weg einen so schönen zu finden wie Deinen. Nicht so einfach im Archiv!
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und bist klasse fündig geworden!!! Danke dir auch hier nochmal dafür.

      Löschen
  10. Du findest immer wieder schöne Glockentürme. Ein besonders hübsches und anscheinend auch älteres Exemplar.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Augen suchen ständig wenn ich unterwegs bin ;-)

      Löschen
  11. Liebe Nova,
    die kleine Iglesia mit dem langen Namen sieht sehr hübsch und stimmungsvoll aus - und so ganz anders als die Kirchen bei uns, siehe mein Beitrag von der vorigen und vorvorigen Woche - ich mag diese Kontraste!
    Herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/11/von-herbstastern-inspiriert.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt und ich freue mich über deine Beiträge sehr ☼

      Löschen
  12. Versammlungsort, Kirche, Kirchturm - alles da, nur keine Menschenseele ;-)
    Dass die Kirche/Kapelle alt ist, erkennt man an der geschnitzten Türe, mit herrlicher
    Unregelmäßigkeit, eben noch Handwerksarbeit.
    Kostbare Schätze einer alten Zeit.

    Liebe Grüße und hab's fein ;-)
    Elisabetta


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*...stimmt. Da komme ich immer zu verkehrten Zeiten, auch leider wieder geschlossen^^

      Löschen
  13. Hoffentlich wurden die Wünsche erhört.
    Die Pest muss furchtbar gewesen sein. :(
    Eine hübsche kleine Kirche ist das, Nova.
    Gefällt mir gut, besonders unter dem tollen blauen Himmel :)
    Liebe Grüße aus dem grauen Norden,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, muss echt schlimm gewesen sein, auch wie Lepra. Da gab es hier auch ein "Krankenhaus"

      Löschen
  14. Hallo und guten Abend,

    ich wollte auch noch schnell durchläuten hier, kam aber ewig nicht auf Deinen Blog, war schon gruselig. Weiß nicht warum. Aber gut, jetzt hat's ja geklappt.

    Ein schönes handwerkliches Tor zeigst Du uns unter anderem. Ja, das war noch Schnitzwerk!!!

    (Meine Brille hat übrigens gehalten 👓👍😁, gut gebabbt!🤣)

    Knuddler
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiiiii....hat der Internetgeist zugeschlagen *gg* Dabei hab ich gar kein "Eintritt verboten Schild" angebracht ;-))

      Schon gelesen und geschrieben. Gott sein Dank!!! Da bin ich immer froh dass ich nicht nur eine Brille habe^^

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...