Dienstag, 18. Juni 2019

La Caleta

 -unbezahlte Werbung durch Namensnennung/Verlinkung-



Zwischen Garachico und Los Silos liegt der kleine Fischerort "La Caleta (de Interián)", dessen ein Teil zu Garachico und der andere Teil zu Los Silos gehört. 




Leider oder ich möchte sagen "Gott sein Dank" ist er noch nicht so bekannt dass er vom Tourismus "überflutet" wird. Noch fahren die meisten Urlauber auf dem Weg zu anderen "Touristenorten" ohne Beachtung daran vorbei. 


Kunst am Paseo de Juaniquín


Eine schön angelegte Strandpromenade, mit einigen Bänken die zum Verweilen einladen, führt auch an dem gleichnamigen Steinstrand vorbei. Dieser ist in Sommermonaten zwar gut besucht, allerdings auch hier verirren sich selten Touristen.


Gleichzeitig kann man den Aufenthalt auch mit einem Besuch der zahlreichen Restaurants verbinden. So ist auch das von mir in 2011 vorgestellte Restaurant El Mundial (klick) immer noch bekannt für seinen frischen Fisch.
 


Der Charme ist erhalten geblieben 
und ich  finde es einen idealen Ort
um einen ruhigen Tag zu verbringen



Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nova,
    hier würde ich jetzt gerne sein, ein wudnerschöner Ort, ein herrlicher Strand und ...... Ruhe! Ja, da wär ich jetzt gern für einen schönen Spaziergang am morgen! Herzlichen Dank für die tollen Bilder und Aussichten!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥ ... die jtzt ein bischen vor sich hinträumt ...von Strand und Wellen und herrlich frischer Luft ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die gibt es da wirklich...wobei auch hier bei mir noch. Eben draussen gewesen ist es noch dunkel, ab und zu hört man einen Hahn und der Brötchenauslieferer hat den Nachbarn die Brötchen an die Tür gehängt (hab den Wagen gehört) ;-)) Das war es aber schon bevor der Tag "erwacht"

      Löschen
  2. Liebe Nova,
    es ist unbeschreiblich schön, dass es noch solch herrliche Orte gibt, die von den Touristen nicht überschwemmt werden. Man bnötigt für sich selbst Orte die überwiegend friedlich zu genießen sind.
    In diese Stille eintauchen, das genieße ich jetzt gedanklich, erfreue mich an der Kunst, an dem Rauschen des Wassers und der Unendlichkeit des Horizontes.
    Liebe Grüße zu dir, Lissi

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht so schön und still aus. ich möchte gern auf der Bank sitzen und aufs meer schauen, ein leichter Wind und träumen. bei uns soll es heiss werden heute.
    Liebe Grüsse und natürlich einen schönen Tag, Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass es (noch) abgelegene Ecken gibt, in die sich Einheimische zurückziehen können. Es kann ja nicht die ganze Insel bevölkert werden. Ist sicherlich schon genug Tourismus.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, und Hotels^^, auch solche die zu "Ruinen" werden. Von daher jetzt gerade aktuell ein Bauprojektstopp im Süden, direkt am Meer vor dem Roque. Finde ich gut^^

      Löschen
  5. Liebe Nova,
    auch bei mir hat Deine einfühlsame Schilderung dieses "noch-nicht-Touristenortes" zusammen mit den herrlichen Fotos sofort Sehnsucht ausgelöst.
    Wie gerne wäre ich jetzt dort und könnte dann aufs Meer blicken....
    Schönen Dienstag
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sehnsucht wird doch aber bald wieder erfüllt, gell ;-)

      Löschen
  6. Du gibst immer soo schöne Tipps❣️ Ja, das scheint eine Oase der Ruhe zu sein. Ich kenne auch ein Caleta, aber ein anderes, da waren wir in unserem ersten Flugurlaub in Andalusien. Caleta de Velez. "Caleta" ist ja ein gebräuchlicher Ortsvornahme, gell. ;-) Ich wußte auch mal was es genau heißt, habe es aber vergessen. So was wie Siedlung vielleicht? Oder Ortsteil?

    Knuddler
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt es öfters, stimmt...."Die Bucht" von...

      Löschen
    2. Boah, stimmt ja *andenkopfklopf* , es bedeutet ja _BUCHT!_ Da war ich gestern wohl umnachtet.🙄☹️

      Löschen
    3. Nööööö...biste nicht, gibt auch Wörter bei denen man sofort an etwas anderes denkt (^:^)"♥

      Löschen
  7. So Orte sind einfach unbezahlbar in denen man noch den ursprünglichen Charme des Landes findet. Hoffentlich bleibt der Ort noch ganz lange von der Touristenschwemme verschont.
    Habe neulich erst einen Film aus den Alpen gesehen, wo morgens Busse mit Touristen halten, die die Ort stürmen, alles niedertreten, rumschreien, und in Lokalen ihre mitgebrachten Butterbrote auspacken. Das muss an manchen Stellen Horror pur sein.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boa...da schüttelt es mich schon allein vom lesen. Finde ich schlimm und kann verstehen wenn Orte "dicht machen" oder anfangen auch "Eintritt" zu nehmen. Tourismus ist gut aber er sollte sanft bleiben. Da sollen dann auch die Urlauber Verständnis aufbringen^^

      Löschen
  8. Guten Morgen liebe Nova,

    das klingt doch richtig gut. Zwar nicht so sehr für die Orte, die sich natürlich mehr Besucher wünschen, aber für mich wäre das super.
    Manche mögen es lieber ruhig, andere lieben es unter vielen zu sein. Gut, dass es so ist, gell.

    Danke für den Bericht und die wun.der.schönen Bilder.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt....da bin ich auch froh dass es bei mir im Ort auch noch nicht so überfüllt ist. Mitten unter den Einheimischen gefällt mir^^

      Löschen
  9. ...das schaut wirklich nach "NICHT ÜBERLAUFEN" aus - ein bisserl wild, also grad recht zum Abschalten!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nova,
    die Bank an diesem ruhigen, mit herrlicher Aussicht vorhandenen Ort, würde ich auch benützen und genießen, allerdings auf den Strand könnte ich gerne, nein müsste ich verzichten - hart und ohne Schatten ;-(( ein no-go

    Aber, wer bin ich...... Tausende wären froh, so einen Platz benützen zu können, wie im Paradies.

    Liebe Grüße und schöne Tage
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der "richtige Strand" ist nur aus der Ferne in der Bucht leicht zu erkennen, ist "weich" aber wirklich Schatten ebenfalls nicht. Da muss man sich hier meist etwas mitnehmen.

      Ich liebe aber mehr die "Steinstrände", und so wie bei uns in der Bucht gibt es Schatten durch die Felsen.

      Löschen
  11. Das ist ein schöner Küstenstreifen mit toller Aussicht. hier passt für mich auch die rostige Kunst gut hin.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  12. Schön. Ich weiß gar nicht mehr, ob wir dort waren oder nicht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ja, aber als noch nicht alles so gemacht war^^

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...