Donnerstag, 13. Juni 2019

Garachico


Wer durch Garachico kommt
 der kann sie auch im Vorbeifahren sehen,





einige Kunstobjekte im alten Hafen der Stadt.


Dieses Kunstwerk mit den Netzen ist eine "Reflektion des heutigen Problems", des Plastikmüll der dem Meer und den Lebenwesen schadet, und auch gleichzeitig die Sensibilisierung dafür das schon jeder Mensch auch diese Microorganismen in seinem Blut hat.  Die Netze im Wind schwingend zeigen wie sie "leben". 

Die beiden Steinobjekte


für mich ein M 



und ein Rahmen


sind beliebte Fotoobjekte, und somit ist es meist nicht einfach sie ohne Menschen darauf bzw. darin fotografieren zu können. Ich hatte Glück bzw. Geduld und Zeit um es doch hinzubekommen.


Ein "Zeitzeuge" aus der alten Hafenzeit 
ist noch dieser Kran den sie stehen gelassen haben,



und Wellenbrecher im Meer lassen mich an 
die Pyramiden denken..."Cleopatra lässt grüßen"

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nova,
    das sind tolle Kunstsobjekte, und ich kann verstehen, daß es Geduld brauchte,diesen tollen Bilderrahmen ;O) ohne Menschen fotografieren zu können :O)
    Die Wellenbrecher sehen wirklich wie Pyramidenspitzen aus :O)
    Herzlichen Dank für die schönen Rundumblicke!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liebe Claudia, den wünsche ich dir auch ☼

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Nova.,
    moderne Kunst und alte Überbleibsel sind beliebte
    Fotoobjekte. Sehr schöne Aufnahmen kleine Reiseführerin.
    Wünsche dir einen wonnigen sonnigen Tag, viele liebe Grüße
    sende ich über den großen Teich...Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Lissi, die sende ich sofort herzlichst über den Teich zurück an dich ☼

      Löschen
  3. Allesamt wieder so schöne Sehnsuchtsbilder!!! Ja, da muß man manchmal Geduld haben oder Paprikaköpfe anlegen🤣
    Über die Pyramiden habe ich auch gestaunt weil ebenfalls gleich als solche erkannt.

    Schönen Tag Dir und viele Knuddeldidös
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe direkt am Buchstaben denken müssen = M & O
    Und bei dem Anderen an Sonnensegel. Das mit dem Plastikmüll müssen wir wirklich in den Griff bekommen - dabei habe ich das Gefühl es wird nicht weniger sondern mehr - alles ist doppelt und dreifach verpackt - das ist einfach nicht nötig. aber die Industrie die dran hängt, sieht das wahrscheinlich anders, man kann ja schließlich Geld damit verdienen - nach mir die Sintflut - NEIN es MUSS etwas geschehen

    einen schönen Tag wünscht Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist echt ein Problem, und eben erst habe ich einen Bericht gelesen: Asiatische Supermärkte verpacken Obst und Gemüse (wenn nötig) jetzt in Bananenblätter^^ Das finde ich eine tolle Idee!!!

      Löschen
  5. Hallo Nova,

    die kleinen Pyramiden haben ich auch gleich entdeckt und die beiden weißen Steinobjekte haben mir gleich sehr gut gefallen. Dagegen ist das Netzprojekt etwas arg abstrakt dargestellt. Aber so ist halt Kunst und davon hat die Insel wahrlich viel zu bieten.
    Prima, dass du noch Aufnahmen ohne störende Leute machen konntest. So etwas wird ja auch von Jahr zu Jahr schwieriger.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, sehe ich genau so, wenn man weiß was es sein soll dann lässt es sich erschließen aber so hat man doch Fragezeichen auf der Stirn.

      Löschen
  6. Ich glaube Dir gern, dass dies beliebte Motive sind. Finde solche Kunstwerke immer interessant.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Deine Geduld hat sich gelohnt, liebe Nova!
    Ich wünschte, ich könnte alle überflüssigen Plastik Gegenstände einfach so verbieten. Ohne Verbote werden sie weiter hergestellt, konsumiert und gedankenlos weggeschmissen. Echt schrecklich :(
    Danke für den feinen Bericht und die Bilder.
    Viele liebe Grüße zu dir auf deine schöne Insel,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wirklich schrecklich, und dabei gibt es so gute, biologisch abbaubare Alternativen...wenn verpackt werden muss^^

      Löschen
  8. Liebe Nova,
    altes und neues nah beieinander, das sieht immer wieder spannend aus.
    Das "M" und der Rahmen lassen mich sofort an die "Urnenwaldgräber" denken, sorry, aber da ist es üblich, den Schritt in die "andere" Welt so plastisch darzustellen.
    Am Meer, an der Küste, mit einem herrlichen Ausblick gefällt mir das viel besser!!!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK...ist aber auch eine doch auch schöne Idee so in die andere Welt zu gehen^^

      Wobei...wenn ich drüber nachdenke, das möchte ich indirekt auch so, die Asche ins Meer ;-)

      Löschen
  9. Die Bildhauerarbeit gefällt mir sehr gut - ist das Granit oder Kalkstein?
    Und die "versunkenen Pyramiden" könnten durchaus Wirklichkeit werden, sollte das mit dem Anstieg des Meeresspiegels endgültig sein ;-(
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, ich denke aber eher Kalkstein.

      Löschen
  10. Garachico...kenne ich gut. Mit dem Plastikmüll war es auch entlang dieser sehr langen Küste in Donana NP sehr schlimm. Die Mitarbeiter gehen monatlich einmal es zusammenzusammeln, und trotzdem schaut schlimm aus. ....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. ich mag Kunst die mitten in der Landschaft steht. Und wenn sie dann noch zum Nachdenken anregt mag ich sie gleich zweimal :-)
    Danke für die schönen Bilder und Anregungen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...