Samstag, 14. Juli 2018

Zitat im Bild ☼ 206





Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen.


 ! → Beachtet auch immer die Urheberrechte (oben im hier klick beschrieben), !
eine Nichtbeachtung eurerseits kann sehr schnell  für euch zu  
Anzeigen sowie Geldbußen führen. 

Hinweis : Hiermit mache ich jede Person die sich verlinkt darauf aufmerksam dass
diese Verlinkung über einen Drittanbieter erfolgt und die Daten auch dort gespeichert 
sowie eventuell verarbeitet werden.


 In diesem Link von Inlinkz (klick) ausführlicher beschrieben.


Mit deiner Verlinkung hier wird dem zugestimmt.



Kommentare:

  1. ...da hast du recht Nova, für einen zweiten hätte ich auch nicht Zeit.
    Genieße das Wochenende und lasse auf das "Unkraut" auch noch die Sonne scheinen ;-))
    Ein Wochenende in "jätfreier Zone,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So isses ;-)

      Danke dir....später wird erst einmal Grünzeug zur Sammelstelle gefahren. Habe wieder einen ordentlichen Ausschnitt der mal gefällten Yuccas gemacht, neben einer Palme abgesägt.

      Löschen
  2. Guten Morgen Nova!
    Und vor allen Dingen sollte jeder vor seiner eigenen Haustüre kehren.


    Sonnige Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Nova!
    Prächtig sieht’s aus bei Dir im Garten und auf der Terrasse. Momentan reichen mir persönlich jedoch kräftemässig die Blumentöpfe... muss mit dem Jäten etc. bis auf weiteres auf Garten & Co. verzichten.

    Wobei das Zitat nach meinem Dafürhalten eindeutig an das alte Sprichwort sinngemäß anknüpft, doch zunächst vor der eigenen Tür zu kehren. Eine interessante Erweiterung.

    Ein herzlicher Sonnengruß... zum Wochenende von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Heidrun. Das ist unten an der "Poolbar" mit oberhalb den Blick auf die Terrasse vor dem Gästehaus. Ja, glaube ich dir. Macht auch immer viel Arbeit, angefangen vom täglichen Wässern und dann halt alles in Schuss halten.

      Löschen
  4. Gutene Morgen liebe Nova,
    Kann ich gut verstehen,ich hab zwar keinen Garten mehr, aber weiss noch wie es war.
    Ich finde diese Brugmansia suaveolens so besonders.

    Hab ein feines Wochenende..
    Liebe Grüsse...
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mag ich auch sehr gerne und habe ich drei Stück...oben, am Pool und ganz unten auf dem Grundstück.

      Löschen
  5. Liebe Nova,
    das stimmt allerdings. Es wäre so toll, wenn sich jeder etwas mehr um sein eigenes Unkraut kümmern würde, gell.
    Ich wünsche Dir einen fröhlichen und angenehmen Samstag,
    herzliche Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nova, wie wahr doch das Zitat ist. Ich fege vor meiner eigenen Tür, aber Hilfe für den Garten bräuchte ich manchmal. Zur Zeit ist aber das Unkraut vertrocknet, der nächste Regen kommt bestimmt und es wächst wieder.
    Liebe Grüsse zum Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also hier wächst auch das was nicht wachsen sollte...da wünsche ich mir manchmal dass ich einfach alles wegzaubern könnte. So freut man sich dann aber immer wenn es wieder gut aussieht^^

      Löschen
  7. Ist wie mit dem Fegen vor der Tür, gell!
    Schönes Bild vom Trompetenbaum und Deiner Fliesenbank im Hintergrund!
    Viel Spaß beim Werkeln und bei Allem!
    💪

    Liebknuddels,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Tiger....hast ja bestimmt schon gelesen....und heute Sonntag *grrr*, dabei möchte ich so gerne die Maschine anwerfen^^

      Löschen
  8. Das stimmt, liebe Nova, mit dem Jäten im eigenen Garten hat man mehr als genug zu tun, aber es gibt ja auch die Sorte, die meint, überall mitjäten zu müssen. *g*

    Der ganze Strauch mit seinen blühenden Trompeten ist wunderschön, ein richtiger Hingucker.:-)

    Ganz liebe Grüße und mach zwischen dem Jäten auch mal Pause, hab ein feines Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep...das sind mit die "Liebsten" :-((

      Löschen
  9. Da ich keinen Garten sondern nur Balkon habe, habe ich das Zitat gleich übertragen auf das innere Unkraut gelesen, wo man sich ja auch erst an die eigene Nase fassen sollte, ehe man an anderen Menschen herum kritisiert! Ein schönes Wochenende für Dich und alles Liebe, Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, so sollte es wohl auch gemeint sein...wie mit dem Fegen vor der eigenen Türe ;-)

      Löschen
  10. Hihi, toller Spruch. Und ja - es gibt auch reichlich zu tun. Wobei es derzeit mehr ums Wässern als ums Jäten geht.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend, liebe Nova.
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier in Sommer wie Wintermonaten auch darum. Gibt so hartnäckige Sachen die dennoch wachsen^^

      Löschen
  11. Oh ja. So ist das. Wieder sehr treffend dargestellt.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nova,

    dein Zitat stimmt ganz und gar. Dein Trompetenbaum hat wundervolle Blüten. Hatte mir auch 2 Exemplare gekauft, aber da kommen keine Blüten. Meine Mimosen entwickeln sich prächtig, aber auch noch keine Blüten. Meine ganzen Kübelpflanzen bekommt unsere Tochter, wenn wir endlich wissen, wann es Schluss ist mit dem Garten.

    Hab noch einen schönen Sonntag
    liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...