Freitag, 20. September 2019

Wandgemälde Frida Kahlo


Wie auch das Bushäuschen (Tigerblick-klick) ist dieses Wandbild (Mural) von einem Realejero, dem Künstler Adán Pérez Farráis gemalt worden.


An der ehemaligen Schule von La Ferruja und jetzt Sitz der Fellapa Frauenvereinigung, versucht dieses Portät der mythischen Künstlerin Frida Kahlo einen Appell an die Gleichberechtigung der Frau zu üben. Das Zitat "Ein Kuss den ich verstehe-manchmal auch nicht" kann auf mehrere Arten interpretiert werden. 


In Bezug auf eine Frauenvereinigung sehe ich es mit als Kampf gegen Gewalt in der Ehe/Beziehung, die es hier leider auch immer noch gibt.


Das Motiv und der Spruch wurde von den Mitgliedern des Vereins selbst gewählt um die Rolle der Frau herauszustellen.



...und aus einer anderen Perspektive fotografiert kann man hier sehr gut sehen warum man niemals ein Selfie von unten machen sollte

Logo des Künstlers

Ich muss mich beim Künstler und Frida entschuldigen, es sieht grausam aus, aber vorenthalten möchte ich es dennoch nicht.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nova,
    eine schön bemalte Hausfassade ist das, so was gefällt mir immer gut :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein sonniges, herrliches Altweiber-Sommer-Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell..ich auch und kann demnächst noch mehr zeigen ;-)

      Löschen
  2. Liebe Nova,
    ein begnadeter Maler. Wenn man in das Gesicht blickt,
    kommt an in die Besinnlichkeit darüber nachzudenken. Gewalt
    in der Ehe wird leider nur zu oft ausgübt, nach der Brutalität
    wird oft ein Kuß gegeben, das kann ich nicht verstehen, so nach
    dem Motto Zuckerbrot und Peitsche. Viele Frauen können oder wollen sich nicht wehren aus welchen Gründen auch immer, sie
    erleiden Qualen...WARUM muss das so sein?
    Nachdenkliche und liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung. Ich kann es auch nicht nachvollziehen, denn ein Mal Gewalt und ich wäre weg gewesen bzw. wäre meine Tür verschlossen. Sowas kann einfach keine Liebe sein.

      Löschen
  3. Nova ich mag Deinen Humor. Ja die Perspektive machts :))
    Das finde ich immer wahnsinnig toll, wie Künstler diese riesigen Gemälde schaffen. Das sieht richtig toll aus.
    Wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Tina. Ja, ich finde es auch immer toll, schon allein es von sozusagen "klein" auf so eine große Fläche aufzubringen und sämtliche Verhältnisse bei zu behalten. Habe gestern noch zwei weiteres "Mural" fotografiert.

      Löschen
  4. Oh je, was hast Du denn da gemacht!?😮😄 ... ja, tatsächlich ist die Perspektive oft entscheidend, aber auch beim Denken über solche Problematik, auf die hier hingewiesen wird.
    Das hat der Künstler aber sehr schön gemalt, finde ich auch!

    Liebgrüße und Knuddler
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell...kann man sehen wie bescheuert was aussehen kann *gg*

      Löschen
  5. Hallo liebe Nova,
    ja das war wohl eine wirklich erstaunliche Frau - wenn man sich ihr Schicksal mal näher betrachtet. Sie auch niemals aufgegeben und ist ihren Weg gegangen. Heute neigen - gerade auch viele junge Frauen - dazu schnell aufzugeben. Aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, es lohnt sich immer auszuhalten - egal wo, was und wann!
    Gewalt gegen Frauen ist etwas was gar nicht geht. Es ist auf der einen Seite gut, dass es solche Häuser gibt, auf der anderen aber traurig, das es sie geben muss. Ich denke gerade in Spanien, Italien und den Muslimischen Ländern ist es besonders ausgeprägt, das Matchogehabe. Aber hier ist es leider auch wieder eine Sache der Erziehung und der Gesellschaft. Leider! Zum Glück sind in unserer Familie die Männer eher die Sensibelchen (lach) und die Frauen die Starken (natürlich ohne Gewalt). Besonders immer wieder sichtbar, wenn einer der Herrschaften mal krank ist!
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, auf jeden Fall und dann kann man stolz sein^^

      Wirklich leider und indirekt bekomme ich dieses Verhalten von einem Nachbarsohn mit wenn er seine Mutter besucht oder mal wieder ein paar Tage dort wohnt (denke er ist dann bei sich "rausgeflogen") Das ist so ein Macho hoch drei, schon allein wie er mit der Mutter spricht. Das hat er wohl von seinem verstorbenen Vater (kannte den noch) "gelernt". Gott sei Dank ist der andere Sohn anders, aber wohl auch durch seine total liebe Freudin.

      *grins*...stimmt absolut. Da braucht nur ein Pups quer sitzen und oh weia.....

      Löschen
  6. Danke für Deinen Post. Die Perspektive ist genial.
    Gewalt, ob in der Ehe oder nicht sind für mich stets ein no Go . Wobei ich Gewalt in der Ehe ... besonders schlimm finde.
    Hab ein gutes Wochenende
    Sylvia & Tibi

    AntwortenLöschen
  7. Sehr interessant, liebe Nova,
    das sind ja nicht nur Wandmalereien, das sind Kunstwerke, die inspirieren und zum nachdenken anregen sollen. Gefällt mir echt gut.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin immer wieder aufs neue erstaunt wie viele schöne murals es gibt und wie viele begnadete Künstler ihre Werke auf der Insel zeigen. Bei uns in der Stadt fällt mir gerade kein einziges vorzeigbares Kunstwerk ein. Überall nur Amateurbilder am Garagentor oder Tags auf Wänden.
    Ich freue mich immer wenn du uns wieder so schöne Kunstwerke zeigst.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, und ich habe die Tage noch zwei weitere Murals fotografiert. Bin auch immer total begeistert davon

      Löschen
  9. Liebe Nova,

    auch dies ist wieder eine großartige Malerei des besagten Künstlers. Ich bewundere solche Menschen, die über eine ganze Fassade hinweg perspektivengenau malen können. Das ist nicht einfach.
    Hihi, ja, ein Selfie von unten aufzunehmen, sollte man nicht machen, es sei denn, man hat Spaß daran, sich so verzerrt und aufgeblasen zu sehen. *g*

    Zum Verein der Frauenbewegung hat der Künstler ein sehr passendes Motiv gemalt, das hätte ich in Zusammenhang mit dem Spruch besser ausfallen können.

    Ganz lieben Dank fürs Zeigen! :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt musste ich echt lachen !
    Und das ist tatsächlich der wichtigste Tipp für alle Selfie-Macher :-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. With no disrespect, if it were my house, I would like her head moved down so her mouth was the door, and I could walk in and out! A great mural the way it is however!

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...