Dienstag, 3. September 2019

Glockenturm # 95


Unscheinbar und man könnte auch vorbeilaufen
 ohne sie wirklich wahr zu nehmen


die Iglesia de Nuestra Señora del Patrocinio

Auch als Krankenhauskirche in der Calle San Antonio, Nr. 7, Icod de los Vinos zu finden, stammt sie aus dem 17.Jahrhundert.


Bei der Kirche handelt es sich um ein einstöckiges Gebäude, und im September 1690 verzichteten die Bewohner des Ortes auf  Rechte sowie Handlungen das Krankenhaus nebenan und der Kirche selbst betreffend, wenn der Gründer Leonardo Guerra eine Sakristei, einen Glockenturm, einen Hochaltar und ein Chorwerk errichten würde. Ferner sollte er Messbücher, Leuchter und Ornamente bereitstellen.


So geschehen hängt heute ein Portät des Gründers 
in der Kirche, die leider wieder verschlossen war.





Kommentare:

  1. Liebe Nova,
    guten Morgen und danke fürs Zeigen dieser kleinen Kirche und die Geschichte dazu!
    Hab einen wundervollen und freundlichen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Schlicht und unauffällig ist sie. Wahrscheinlich geht sie in der Häuserreihe wirklich "unter", wenn man nicht genau hinschaut, aber Hauptsache sie ist zweckmäßig, Ein beachtliches Alter hat sie auch und eine schöne Eingangstür. Und daß sie abgeschlossen war, na ja, überall das selbe Theater! :-)

    Viele Grüße
    Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht sie wirklich, denn vorher schon mal vorbeigefahren ist sie mir nie aufgefallen. Erst als ich vorbeigegangen bin^^

      Jep, leider und keine Gitter wo man durchgucken kann^^

      Löschen
  3. Liebe Nova,
    ich liebe alte "Gemäuer" und die Forderungen der Bewohner
    kamen von Herzen für die "Ewigkeit". Schade, dass du noch
    immer nicht das Innere ansehen konntest.
    Wünsche dir einen wunderchönen Tag,liebe Grüße,Lissi

    AntwortenLöschen
  4. Moin liebe Nova,
    sie ist schlicht und fällt wirklich nicht auf.
    Schade das sie wieder geschlossen war, aber vielleicht hast Du doch irgendwann mal Glück und kannst sie uns auch von innen zeigen.

    Einen schönen Dienstag wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nova,
    eine interessante Geschichte zu der Kirche. Schade, dass sie verschlossen war. Passiert mir auch oft, immer wenn ich Zeit habe und an einer Kirche vorbei komme, schaue ich mir sie auch gerne von Innen an, aber oft ist das nicht möglich.
    Ich wünsche Dir noch eine wundervolle Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Nova,
    ja an dieser kleinen Kirche könnte man wirklich vorbeigehen, gut das Du Dich so auskennst und sie nicht übersehen hast.
    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag wünscht Dir
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. " unscheinbar und man könnte auch vorbeilaufen"
    Aber nicht _Du_ !🤣 Du stöberst doch ALLES auf! Was für ein Glück für uns!👍❣️
    So bringst Du uns auch die quasi versteckten Kleinode näher.

    Dafür mal heute meinen allumfassenden Dank!!!🤓

    So! das mußte mal gesagt werden!😊😊😊

    Knuddels,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*...meine Augen scheinen schon richtig fixiert zu sein wenn ich irgenwo was sehe ;-)))

      Danke dir meine Liebe♥

      Löschen
  8. Ohne den Glockengiebel, könnte man sie wirklich für ein ganz normales Haus halten. Aber gerade Krankenhauskirchen sind total wichtig und ich schätze mal, dass Patienten und Ärzte noch einen anderen Zugang haben und die Türe deshalb für Passanten geschlossen ist. Wer möchte als Patient im Pyjama schon gerne von wildfremden Leuten gesehen werden.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich mich blöde ausgedrückt...heute nicht mehr als KH vorhanden, aber ansonsten kann ich dir voll zustimmen^^

      Löschen
  9. Servus Nova,
    unscheinbar aber sehr schön ist das Türmchen - wichtig ist doch, dass die Glocke gehört wird! Die Kirche selbst scheint fast fensterlos zu sein.
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nova,
    viele dieser kleineren Kirchen haben eine echt interessante Geschichte!
    Sehr schade, dass Kirchen heute überwiegend geschlossen sind.
    Liebe Dienstagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nova,

    das stimmt! Wenn man das Gebäude nicht sorgfältig in Augenschein nimmt, fällt einem nicht auf, dass es sich um eine Kirche handelt. So einer kleiner Glockenturm muss ja nicht zwingend auf eine Kirche hinweisen.

    Interessant zu erfahren, was sich Bürger seinerzeit ausdachten, um Gründer die gewünschten Dinge zu erhalten, aber es hat funktioniert. :-)

    Find ich schön, dass heute ein Portait des Besagten in der Kirche zu finden ist. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag/Abend für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell...und da bin ich froh dass man mittlerweile diesbezüglich Info "finden" kann. Meist zwar mit echter Suche verbunden aber so langsam tut sich was. Vor Jahren gab es da noch gar nichts^^

      Löschen
  12. ich vermute, dass ich an der Kirche tatsächlich vorbeilaufen würde ohne sie zu erkennen. Bei deinem ersten Foto habe ich den Glockenturm auch tatsächlich gar nicht wahrgenommen.
    Ja, manche schöne und interessante Orte sieht man nur wenn man mit der Nase darauf gestoßen wird ;-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, gibt auch wirklich Orte die man nur "entdeckt" wenn man etwas "entdeckt". Ist mir letztes WE auch passiert und werde noch davon berichten^^

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...