Dienstag, 29. Januar 2019

Premiere


Was habe ich mich darüber gefreut


na, könnt ihr erkennen um was es sich handelt?


Jetzt vielleicht besser?


Es ist die Frucht, die Ananasbanane,  einer Monstera deliciosa, das köstliche Fensterblatt welches nach Jahren auch diese Früchte hervorbringt.



Schon oft bei mir aus dem Garten gezeigt, auch schon versucht eine Frucht weich werden zu lassen, hatte ich bis dato kein Glück bzw. wahrscheinlich war ich zu ungeduldig. Immer zu hart sollte man sie wirklich nur verzehren wenn sie weich ist.

Der Verzehr wird bei unreifen Früchten nämlich nicht zum Vergnügen.  So schmeckt sie sauer und zudem kann der hohe Gehalt an Oxalsäure die Schleimhäute und den Magen reizen. 


Reif allerdings kann sie wie ein Maiskolben frisch gegessen werden, und bei einem Gehalt von 77,8 Prozent Wasser, 1,8 Prozent Eiweiß und 0,85 Prozent Mineralstoffen je 100 Gramm hat diese Frucht auch nur 74 Kalorien. Ihren Namen hat sie zu Recht erhalten, so schmeckt sie wirklich zwischen Ananas und Banane, und schon allein der Geruch ist fantastisch.


Ein paar davon so in den Mund wandern lassen, habe ich mir danach auch noch einen Milchshake damit gemacht. 

Tipps wie man eine zum Verzehr geeignete Fruch erkennt:
  • Die erst weisse Schale wird  dunkelgrün und wenn hellgrünlicher verfärbt ist es perfekt
  • Die kleinen Plättchen lassen sich einfach lösen oder fallen von selbst ab
  • Das Fruchtfleisch ist creme-weiß und weich, einfach einen Drucktest machen
  • Die Frucht verströmt einen aromatischen Duft


Kommentare:

  1. Oh, liebe Nova,
    das ist ja genial! Das freut mich sehr für Dich!
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nova,
    ein Grund der Freude den du dir durch das Gelingen selbst geschenkt hast. Eine Ananasbanane, noch nie gehört, aber wäre für mich der "Knaller", denn ich esse gerne Ananas und Bananen. Ein toller Erfog, das nächste Mal esse und trinke ein wenig für mich mit :-)
    Viele liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nova,

    freut mich das es dir gelungen ist, sie mal so richtig genießen zu können.
    Dein Milchshake würde ich nun auch gerne mal probieren. Nam, nam mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
    Die Fruchtstücke in der Schale haben Ähnlichkeit mit meiner Ananas die ich heute Früh zurecht geschnitten habe.

    Viele, winterliche Grüße aus dem verschneiten Sachsen schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Von so einer Frucht hab ich ja noch nie von gehört/ gesehen und somit ist mir ihr Geschmack auf fremd. Aber geschmacklich eine Kombi aus Banane und Ananas stelle ich mir schon gut und lecker vor.
    etwas befremdlich wirken die Schwarzen stellen im Fruchtfleisch. Sie würden mich aber nicht davon abhalten das zu probieren.

    Lass es dir schmecken.

    einen schönen Tag wünscht dir gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehen aus wie kleine Kerne bzw. Späne, aber man merkt/schmeckt sie überhaupt nicht.

      Löschen
  5. Hallo liebe Nova,

    du glaubst gar nicht wie ich mich freue, dass es dir endlich gelungen ist so einen Kolben auch mal zu verköstigen. In diesen Genuss kommt man ja nicht alle Tage. Jetzt weiß ich endlich wie die Frucht schmeckt und was zu beachten ist.
    Jetzt muss ich meine Freundin nur noch überreden ihr Riesenexemplar von Monstera (wächst schon an der Decke durchs halbe Wohnzimmer entlang) weiter gut zu pflegen. Vielleicht können wir dann irgendwann auch mal testen.

    Ganz liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das wäre ja toll. Drücke ich euch die Daumen!! Danke dir ☼

      Löschen
  6. Liebe Nova,
    Als "Fensterblatt" haben wir früher diese (auch) Zimmerpflanze sehr gerne verwendet. Sie war ein schöner Schmuck in den Räumen und eigentlich nicht sehr anspruchsvoll.
    Ich habe jedoch nie eine gehabt, die eine Frucht ausgebildet hatte. Da frage ich mich, wie lange hätte man warten müssen, um so ein Ergebnis zu bekommen, wie es Dir gerade geglückt ist.
    Ich denke, dass unsere klimatischen Bedingungen ( speziell in den Wohnräumen) nicht entsprechend sind.
    Fein, dass Du nun einen schmackhaften Drink kreieren konntest.

    Liebe Grüße und eine schöne Zeit wünscht Dir
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  7. ....schön, dass du uns zu dieser nicht alltäglichen Frucht alles so ausführlich erklärst! Wahrscheinlich wird das verlockende Aroma unsere Gaumen nie "streicheln" ;-((
    Aber zumindest habe ich wieder was Neues gelernt!!!
    Schönen Gruß und guten Appetit, wenn noch mehr reifen,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir...je, habe ja genug von denen und immer mal wieder eine Blüte/Frucht.

      Löschen
  8. Das ist was Neues für mich. Sieht jedenfalls sehr verlockend aus.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  9. Von dieser Frucht habe ich noch nie gehört, Nova.
    Da sieht man mal wieder, dass das Internetz bildet :-)
    Wer weiß, vielleicht komme ich mal irgendwo und irgendwann in den Genuss einer Ananas Banane :-)
    Einen wunderschönen Tag wünsche ich dir und schicke liebe Grüße aus dem heute sonnigen, wenn auch kalten Bremen.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber kalt uns sonnig als so ein Shietwetter, gell^^

      Löschen
  10. Die Ananasbanane ist mir auch unbekannt. Deine Bilder und Informationen sind deshalb natürlich besonders interessant.
    Die Blüte erinnert mich an einen Aronstab, und der ist ja giftig. Deshalb wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass die Blüte vom Fensterblatt essbar ist.

    Den Milchshake würde ich jetzt gerne probieren :-)
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gehört auch dazu und ist die Pflanze an sich auch bzw. auch die Frucht ist ungenießbar und kann sehr reizen wenn sie nich reif ist.

      Löschen
  11. Liebe Nova,
    ich kenne diese Frucht nicht. Freut mich aber, dass Du sie ernten konntest. Ich würde sie auch sofort probieren...
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht entdeckst du sie im nächsten Urlaub ;-))

      Löschen
  12. Wow, das ist ja toll, das dir das gelungen ist. Die Frucht erinnerte mich übrigens auch sofort an einen Maiskolben, auch wenn sie letztendlich ganz anders schmeckt.
    Lieben Gruß - Elke

    AntwortenLöschen
  13. Wow, es ist echt essbar?? :-O
    Ich habe diese Pflanze bis jetzt nur in dem botanischen Garten gesehen und dachte, daß ist eine Art, wie die Familie, wo Cala und co gehören. Sehr interessant, was du uns heute gezegt hast. Bin neugierig, wie es schmecken kann.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kann man essen und man merkt auch beim "schälen" ob sie reif ist. Die harten Kerne würde ich dann weglassen.

      Löschen
  14. Dass du dich so gefreut hast, liebe Nova, kann ich sehr gut verstehen. Das hätte ich mich auch, wenn diese exotische Frucht bei mir gereift wäre, aber....damit werde ich hier keinen Erfolg haben.

    Hmmm, die Kombi aus Ananas und Banane ist wirklich lecker. Beide Früchte zusammen habe ich schon in einem Fruchtsalat verzehrt und bei dir gibt es diesen Geschmack von einer einzigen Frucht. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Wow, die Monstera trägt Früchte. Das ist ja cool. Jetzt weißt Du, wie es geht.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Ich freue mich mit dir, das es mit dem Zeitpunkt nun so gut geklappt hat! Unter der Bezeichnung "Annana-Banane" kann ich mir wenigstens den Geschmack etwas ausmalen! Zum Wohl!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...