Samstag, 12. Juni 2021

Zitat im Bild ☼ 344

 

 

öfters  Kurt Tucholsky zugeschrieben, eine entsprechende Quelle fehlt.

Sorry, ich möchte damit natürlich nicht alle Touristen und vor allem nur aus einem bestimmten Land, so wie hier die Deutschen, beleidigen und/oder über einen Kamm scheren, aber leider gab es wieder so einige Aufreger die nicht nur mir einen dicken Hals bescheren.

So wie in Bezug auf die obligatorische Maskenpflicht die von einigen Touristen nicht für ernst genommen und eingehalten wird.  Selber konnte ich es bei einigen, und da waren es wirklich deutsche Touristen in Garachico beobachten wie sie durch die Innenstadt ohne Schutz rumgelaufen sind. Zudem habe ich im Radio einen Bericht verfolgt wo sich in dieser Woche darüber ausgelassen wurde dass es Verstärkung von Polizei oder auch Security geben müsse. Zu viele Touristen meinen ohne rumlaufen zu müssen, und der Hammer war als ich hören musste das es sogar schon Vorfälle gab wo Touristen beim Betreten eines Geschäftes darauf aufmerksam gemacht und sie tatsächlich zur Seite geschubst wurden.

Hallo....wir Bewohner müssen seit Beginn der Pandemie und des Ausrufes vom Alarmzustand mit dem Schutz vor die Tür gehen. Erst seit ein paar Wochen gibt es ein paar Lockerungen. Nicht wie in anderen Ländern wo die Maske erst später zur Pflicht wurde. Klar, gibt es auch hier Gegner oder Uneinigkeit über den Nutzen, aber darum geht es nicht. 

Einzig und allein:

wenn ich in ein anderes Land reise dann habe ich mich den dortigen Regeln anzupassen. Das hat schon allein mit Respekt zu tun!!!!




Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen.


 Da InLinkz wieder Probleme  beim Aufbau der Seite macht habe ich die Party rückwirkend in der Folgewoche gelöscht

 

 

 

 

 

28 Kommentare:

  1. Schlaflos in Seattle? Nein, es ist die Katze, die mich in den Fuß gebissen hat...

    ...und ich verstehe Deinen erbosten Ausruf, liebe Nova, leider nur zu gut! Was Du hier beschreibst habe ich in Irland erlebt und anderenorts im Urlaub. Doch das schlechte Benehmen, Rücksichtslosigkeiten habe ich auch direkt zu Hause. Der Nachbar, der meint mit seinem Räuchern uns eindämpfen zu müssen, der bei seiner Heizöllieferung den Schlauch durch unseren Vorgarten, das Beet mit den blühenden Maiglöckchen ziehen lässt und einfach daneben steht und zusieht. Was soll frau dazu sagen? Ist das zeitgemäß?

    Ich koche jetzt Kaffee und genieße die morgendliche Ruhe.

    Liebste Grüßle in Dein Wochenende, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boa, das ist heftig...einfach so durch euren Garten ohne zu fragen und dann noch die Blümchen schädigen. Finde ich allerdings auch schon vom Lieferanten mies und ich hätte da nicht ruhig sein können^^

      Mach das, da stoße ich mit meinem Kaffee mit dir an ;-))

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Diese Frage stellt sich mir/uns eigentlich gar nicht, weil Benehmen und Respekt eigentlich selbstverständlich sein sollten. Bei uns stellt sich eher das Fremdschämen ein, wenn Deutsche ihren Frühstückstisch in den USA nicht abräumen oder wie in Australien erlebt im Hotel halb nackt zum Frühstück erscheinen. Was auch nicht geht, ist wenn die Deutschen Hotelangestellte x-mal rennen lassen um sich alles mögliche an den Tisch bringen zu lassen. Wir sind in Afrika keine Kolonialherren mehr und sollten gerade dort dieses Benehmen unterlassen! Ach ja, so könnte ich noch viele Anekdoten erzählen. Aber alles läuft darauf hinaus, dass der Autor Recht hatte mit seinem Spruch.

    Ich wünsche dir ein fantastisches Wochenende und sende liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir gerne, da könntest du bestimmt auch ein Buch drüber schreiben. Oh ja, Fremdschämen kommt dazu, das Gefühl kenne ich auch zu gut und bin da auch sowas von glücklich dass ich hier nicht als der "deutsche Quadratschädel" angesehen werde. Ich werde es nie verstehen können und wollen warum sich so einige immer im Ausland so naneben benehmen müssen.

      Löschen
  3. Guten Morgen liebe Nova!

    Boah, ich kann deinen Unmut soooo gut verstehen. Allein, wie ich das gerade hier gelesen habe, bekomme ich einen dicken Hals.
    Solche Menschen müssen auf der Stelle des Landes verwiesen werden. Punkt!


    Dein Zitat trifft es ungemein gut!!!


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich...der Meinung bin ich auch, da kann ich auch ziemlich krass sein in meinen Ansichten. Sowas gehört sich einfach nicht.

      Löschen
  4. Liebe Nova,
    ein ordentliches Benehmen sollte selbstverständlich sein,
    was leider vermehrt im Ausland nicht zu finden ist. Das habe
    ich schon früher bemängelt und mich oftmals geschämt eine
    "Deutsche" zu sein. Ist man in einem fremden Land sollte man
    es als Pflicht ansehen dort Respekt und Achtung den Bewohnern
    entgegen zu bringen.
    Da hast Du ein interssantes Thema aufgeworfen, das man
    wirken lassen sollte...
    Liebe Grüße zu Dir, und eine herzliche virtuelle Umarmung von
    mir zu Dir, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, und was meinst du wie oft ich einfach nur still bin oder spanisch sprechen wenn ich was mitbekomme. Zumindest so lang bis es mir reicht und ich dann in Deutsch meinen Kommentar abgebe. Da hat schon mancher Verkäufer oder die Kassierin grinsen müssen ;-))

      Danke dir liebe Lissi♥

      Löschen
  5. Liebe Nova,

    ein Thema, ob nun in dieser Pandemie oder generell, über das man lange diskutieren und sich auch aufregen kann.
    Respekt, Anstand und gegenseitiges Verständnis sollten an und für sich selbstverständlich für jeden sein, ist es aber nicht und das sieht man leider immer wieder, wobei hier Nationalitäten kaum eine Rolle spielen.
    Klar, die Deutschen reisen viel und gerne, insofern fallen sie natürlich besonders auf, wenn sie sich sozusagen in irgendwo daneben benehmen.

    Ich formuliere es mal so, in Bezug auf das Reisen sollte man sich auf jeden Fall den Gepflogenheiten eines anderen Landes anpassen, ansonsten bleibt man besser zu Hause.

    Herrscht eben Maskenpflicht in Spanien in den Straßen, am Strand oder öffentlichen Plätzen, dann ist das so und hat auch seinen Grund. Also trage ich die Maske. Wenn ich das nicht will, habe ich in diesem Land einfach zu verlieren, so einfach ist das.

    Ganz herzliche Grüße von mir zu dir und hab ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich auch so...aber was meinst du wieviele Überwinterer oder sogar Dauerbewohner es gibt die sich dennoch so arg beschweren oder wie Bachmann (Persona non grata für die Kanaren) der ja auch auf der Insel gelebt hat. Da fehlt mir absolut das Verständnis.

      Löschen
  6. Egal ob im Aus oder Inland zeigt sich schnell, aus wessen " Kinderstube " jemand kommt. Schade finde ich nur, dass wegen einzelner, dies auf ganze Nationen verallgemeinert wird. Das Sprichwort: so wie man in den Wald hinein schreit, so hallt es zurück, hat schon seine Bedeutung!
    Nun schicke ich dir viele liebe Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das hat es...leider wirklich zuerst einen Stempel auf der Stirn, aber genau dann wenn man zeigt dass man zu diesen "Idioten" nicht gehört dann wird man voll angenommen^^

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Nova - und Du hast so recht!!!
    Mir geht es auch so das ich mich immer wieder fremdschäme, aber diese Leute benehmen sich hier leider ebenso und was habe ich mich im Anfang der Pandemie schon aufgeregt darüber. Inzwischen begegne ich nicht mehr so vielen dieser Konsorten - ist inzwischen auch hier durchs Ordnungsamt kontrolliert. Aber was man so beim Einkaufen schon erleben kann ...
    Ein wunderschönes Wochenende für Dich :-)
    Herzlich Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier auch durch die Policia, aber leider können sie nicht überall sein und wenn der Tourismus anläuft dann wird es um so schwerer da allein durch zu müssen.

      Löschen
  8. Weißt ja wie darüber denke und was wir uns auch schon fremdgeschämt haben.
    Wie sage ich immer? Es müßte dafür auch so was wie einen Führerschein geben.
    Es ist traurig, und es ist eine Armut! (in manchen Hirnen)

    Und wer muß es ausbaden und mittragen und mitbezahlen?

    Einen schönen Samstag ohne Quadratschädelmist!

    Knuddeldidö und knuffeldiduffel
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. leider die Mehrheit die über einen Kamm geschert werden und den Fingerzeig bekommen ^^

      Löschen
  9. Guten Morgen liebe Nova,
    ja ich kann Deinen Unmut sehr gut verstehen, habe selbst schon Erfahrungen damit gemacht, aber da waren es tatsächlich nicht nur die Deutschen. Viele Engländer haben einen schlechten Ruf, die Finnen gelten als viel zu trinkfreudig auf den Schiffen Richtung Estland und die Finnen wieder ärgern sich zum Teil über die Russen.
    Ich finde es immer beschämend wenn ich mitbekomme das sich Leute einfach nicht benehmen können und da frage ich mich immer ob sie denn irgendwie keine Eltern hatten?!
    Ich denke auch das man einfach die jeweiligen Länder"Regeln" beachten muss, dazu passt mein heutiges Zitat wie ich gerade merke auch sehr gut!
    Bitte (auch wenn es schwer fällt) ärgere Dich nicht ... es sind Deine Nerven.
    Sollte es mich wirklich mal wieder in den Süden "verschlagen" gehe ich auf jeden Fall mit gutem Beispiel voran.
    So jetzt muss ich aber los, Hündin hat Hunger, Brunch vorbereiten und dann kommt auch gleich meine Freundin - endlich mal wieder quatschen - wie ich mich freue.
    Ganz, ganz liebe Grüße sendet Dir
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt...die Engländer können echt gut ins Glas gucken und mit Russen habe ich auch schon Erfahrungen machen können. Mit Finnen und Alkohol wusste ich noch nicht, aber mal drüber nachgedacht lässt es sich denken weil der Alkohol ja in den nordischen Ländern so teuer ist. Da wird es dann wahrscheinlich ausgenutzt.

      Oh wie schön, das ist klasse und ich hoffe ihr hattet eine schöne Zeit zusammen ♥

      Löschen
  10. Dein letzter Satz bringt es auf den Punkt - so und nicht anders sollte man sich als Tourist benehmen.

    Die Zeit meiner Flugreisen liegt nun schon lange zurück und schon damals war es mir manchmal peinlich zu den Deutschen zu gehören, weil ich mit deren Benehmen absolut nicht konform war.

    Aber wie du schon sagst, es gibt überall solche und solche.

    ein schönes WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  11. Servus Nova,
    die "Kinderstuben" sind schon lange nicht mehr das, was sie sein sollten!!
    Wie oft haben auch wir uns im Urlaub für unsere nationale Zugehörigkeit geschämt - haben aber auch (manchmal) den Mut zur Zurechtweisung gehabt.
    Der Respekt vor dem Mitmenschen, vor dem Eigentum des Nachbarn ist bei vielen nicht mehr vorhanden, Verrohung ist immer mehr zu beobachten.
    Ich hör lieber auf und wünsche dir und den Deinen ein friedliches Wochenende mit gleichgesinnten "Menschen",
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Es ist schier zum Verzweifeln. Als Studentin in Frankreich vor vielen, vielen Jahren habe ich mich schon für das Benehmen deutscher Touristen in Grund und Boden geschämt.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. Ironie mit einer gehörigen Portion Wahrheit - wer auch immer diesen Satz von sich gegeben hat. Dass hier aber ausschließlich die deutschen Touristen so herausgestellt werden, finde ich schade. Ich habe da schon ganz andere Nationen erlebt. Wie auch immer, man sollte sich immer und überall benehmen. Ausnahmslos.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es ausnahmslos und egal welcher Nationalität^^

      Löschen
  14. Zu einzig und allein: Das sehe ich genauso!
    Wenn ich zu Gast bin, dann muss ich mich benehmen und anpassen, alles andere wäre unpassend und unhöflich. Wer sich nicht an die Regeln hält, der sollte auch bestraft werden!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.