Sonntag, 27. Juni 2021

T in die → neue Woche ~246

 

Eine wohl private "Wegkapelle" auf einer Bergstraße in der Gemeinde Icod de los Vinos,

 

hier war innen das persönliche Bild eines Mannes aufgestellt.


 





  Da InLinkz wieder Probleme  beim Aufbau der Seite macht habe ich die Party rückwirkend in der Folgewoche gelöscht

 

 

24 Kommentare:

  1. Liebe Nova,
    eine wunderschöne Gedenkstätte und der
    Blick durch das Tor rief Gänsehaut bei mir
    hevor, warum? Ich kann es Dir nicht sagen.
    Es ist manchmal schon merkwürdig mit den Gefühlen...
    Ich wünsche Dir auch einen wundervollen Sonntag,
    liebe Grüße von mir zu Dir, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich verstehen weil ich auch solche Gefühle zu gut kenne. Selbst wenn man Personen nicht kennt kann so etwas passieren, gerade weil Trauer dabei ist und dennoch auch ein Glücksgefühl weil so wundervoll bedacht wird^^

      Löschen
  2. Bei Euch gibt es ja viele solcher sichtbaren Zeichen außerhalb eines Friedhofes, die man an den unterschiedlichsten Stellen antreffen kann. In den Urlauben habe ich solche auch hin und wieder geknipst, meistens dann wenn sie in meinem Augen besonders "lieblich" und mit einfachsten Mitteln hergerichtet waren.

    Dir auch einen lieblichen Sonntag!
    Knuddeldidö und
    knuffeldiduffel
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber ein ungewöhnliches T 😉. Sehr interessant. Ob er ein wichtiger Mann war?
    heute habe ich ganz viele Türen Nova. Ich danke Dir fürs Linkup.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, und danke dir. Deine sind auch klasse und nach wie vor freue ich mich so für euch

      Löschen
  4. Wie schön, dass man sich eigenen Platz bei euch aussuchen darf um einen lieben Hinterbliebenen, seine letzte Ruhestätte zu geben.
    LG zu dir von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also begraben ist er dort nicht; allerdings liegt es an den Gemeinden ob sie etwas zulassen. Denke Icod wird diese Gedenkstätte direkt an der Straße zugelassen haben. Kommt auch immer auf die Gemeinden an.

      Löschen
  5. Wenn es so persönlich ist, berührt es immer besonders. Ich wünsche dir eine schöne Woche.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns fallen solche "Objekte", wenn sie Personen zugeordnet werden in die Rubrik "Marterl". Das heißt, dass an dieser Stelle der Person gedacht wird, die etwa durch einen Unfall hier zu Tode gekommen ist.
    Meist aber nur in kleinerer Form. - Interessant sind bei deinem "Objekt" aber auch die beiden Flaggen !?
    Einen guten "Juni-Juli-Wechsel",
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant mit dem Namen, kannte ich noch nicht. Ja, sows gibt es hier auch allerdings dann meist nur ein Kreuz und Blumen sowie eventuell ein Bild.

      Löschen
  7. Interessant, wenn ich das "Gebäude" so von außen sehe, hätte ich gar keinen Andachtskappelle drin erwartet.
    ich finde, um jemanden zu gedenken, muss es auch nicht unbedingt von außen aussehen wie eine kleine Kirche.

    einen schönen Restsonntag
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat was von einem "Wasserverteiler", das stimmt. So sehen die hier auch aus^^

      Löschen
  8. Ob er an dieser Stelle verunglückt ist? Solche Wegkapellen sind zumindest in Hessen unüblich. Aber es gibt ja an Stellen, wo Menschen durch einen Verkehrsunfall ums Leben kamen, oft kleine Kreuze und Blumensträuße.
    Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könnte auch sein, wobei man da meist auch hier "nur" Kreuze neben Blumen und eventuell einem Bild sieht.

      Löschen
  9. Es ist immer wieder interessant wie unterschiedlich die Wegkapellen sein können. Diese wirkt sehr schlicht, und ich hätte vermutlich spontan gar nicht gedacht, dass es sich um eine Kapelle handelt.

    Liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen liebe Nova!

    Nun, das muss schon jemand Wichtiges ein, denn es kann ja nicht jeder einfach so eine Gedenkstätte errichten!
    Aber schön ist sie nicht gerade. Egal, Hauptsache sie erfüllt ihren Zweck.

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefragt werden muss bei der Gemeinde, aber so wichtig braucht man hier gar nicht sein. Es reicht wenn man in der Gemeinde gemocht wurde oder halt immer dort gewohnt hat usw.

      Löschen
  11. ein sehr schöner Gedenkplatz
    erinnert mich an die "Marterl" die wir in Österreich sahen
    die gibt es dort oft zu sehen
    das sind oft Säulen mit einem Bildstock obendrauf und einem Dach
    hier euch eher Kreuze oder sogar Gedenksteine

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. Eine hübsche Kapelle, die von außen eher wie eine Garage anmutet. Schön, dass Menschen solche Gedenkstätten schaffen und (meistens) auch pflegen. Liebe Grüße aus dem Bayerischen Gebirge, wo es momentan auch ganz schön warm ist! Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, könnte man echt meinen.

      Das ist schön, aber hauptsache es braut sich dann nicht wieder etwas zusammen und gibt ein Unwetter bei euch .

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.