Donnerstag, 10. Juni 2021

Plaza de la Libertad y Simón Bolívar

 

Im Laufe der Jahre hat der "Platz der Freiheit" schon einige Namen besessen, so wie "Santa Ana, Constitución, Franco und volkstümlich ist er immer noch bekannt unter "Plaza de Arriba " (Platz von oben). 


 

Was einem sofort auffällt ist der Pavillon der Anfang des 19ten Jahrhunderts entstanden  und in dem heute ein kleiner Gastrobetrieb untergebracht ist. 


 

Zudem auch ein Denkmal welches Simón Bolívar gewidmet wurde. Ein Werk von Juan Jaen Díaz und im Jahr 1970 eingeweiht, ist es das erste Denkmal in Spanien welches zu Ehren dieser Persönlichkeit errichtet wurde.  Wer sich fragt warum in Garachico dem sei gesagt dass die Vorfahren von hier stammen.


 
Tafel und Wappen seiner Familie


Geboren am 24. Juli 1783 in Caracas, Neugranada und gestorben am 17. Dezember 1830 in Santa Marta, Großkolumbien, war er ein südamerikanischer Unabhängigkeitskämpfer der in vielen südamerikanischen sowie karibischen Ländern als Nationalheld gilt.  So führte er einige Unabhängigkeitskriege gegen die spanische Kolonialherrschaft in Ecuador, Kolumbien, Panama und Venezuela. Ebenso griff er entscheidend in die Unabhängigkeitsprozesse in Bolivien sowie Peru ein.

 Mehr Info in Spanisch hier Biografía de Simón Bolívar



 

24 Kommentare:

  1. Liebe Nova,
    wenn auch Namen für eine Straße oder einem Platz
    geändert werden, es ist stets eine Erinnerung an
    bedeutsame Menschenkinder, das bleibt gleich. Danke
    für die interessante Information, hab einen schönen
    Tag und es eilen viele liebe Grüße zu Dir und eine
    ganz liebe Umarmung von mir, Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt liebe Lissi und schade finde ich imemr wenn Menschen so gar keinen Bezug dazu bekommen und sogar teilweise nicht wissen um was es überhaupt geht.

      Löschen
  2. Beeindruckend und vielen Dank für die Vorstellung liebe Nova. Ich werde gleich mal Deinem Link folgen und mich noch ein wenig schlauer lesen,
    liebe Grüße und einen schönen Donnerstag
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, das war eben total komisch☹️, mein Kommi flog mitten im schreiben davon, und dadurch , daß man es ja nicht sieht gleich bei Dir weiß ich nun nicht ...🤔😮😕 ob der ...

      Hach, gibt schlimmeres, aber ärgert mich grade.

      Einen tollen Tag noch, der Pavillon ist klasse, wie gesagt und die Denkmäler auch!

      Knuddeldidö und knuffeldiduffel
      Tiger
      🐯

      Löschen
    2. Hatte ich bei Christa heute drei Mal...wech...also auch da Probs mit InLinkZ die den Aufbau der Seite lahmt oder einen rauswirft. Somit immer erst warten bis die Seite komplett aufgebaut ist, die Sidebar sichtbar und sich kein Balken mehr zeigt bzw. Rädchen dreht. Sorry dafür.

      Löschen
    3. Alles gut, du kannst ja nix für

      Löschen
    4. Jetzt hat der Tiger das geschrieben, was ich dir vorhin an anderer Stelle schrieb. Es ist oft schon seltsam, was beim Kommentieren passiert. :(

      Löschen
    5. Jep...ich mach die Erfahrung bei den InLinkZ-Projekten. Erst bei mir, dann ging es bei Arti los und nun sieht man auch bei dir das der Aufbau länger dauert. Sogar bei Elke Mainzauber und WP hatte ich es schon....aber man kann sich ja darauf einstellen und abwarten bis die Seite wirklich aufgebaut ist. Mache ich jetzt so...abgespeichert im Hirnkasterl wo *gg*

      Löschen
  3. Es ist immer wieder interessant ,andere Länder ,Städte, Orte zu durchwandern um deren Geschichte zu erfahren. Vieles bleibt im Verborgenen weil es die Menschen kaum zu interessieren scheint, aber wenn jemand sich die Mühe macht, kommen immer wieder sehr interessante Begebenheiten ans Tageslicht. Vielen Dank zu dir liebe Nova.
    LG von mir zu dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank dir...ja, ich finde es auch immer sehr interessant, wenn die "Ladung" nicht zu geballt kommt, aber dafür kann man ja aufteilen ;-)

      Löschen
  4. Sehr interessant und informativ.

    Ohne solche "Freiheitskämpfer" wären wir nicht da, wo wir heute sind.
    Sie haben ihr eigenes Leben aufs spielgesetzt, um der Bevölkerung mehr leben zu geben, dafür ein Denkmal zu setzten ist so was wie eine späte Anerkennung.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist es und einige ja auch ihr Leben verloren. Von daher finde ich sowas auch immer toll!!

      Löschen
  5. Der Pavillion sieht ja nett aus und die Bäume drumherum spenden sicher wunderbaren Schatten um sich dort in der heißen Mittagszeit niederzulassen. Jetzt weiß ich auch woher mir der Name Simon Bolivar so bekannt vorkam :)) Danke für die Erläuterung.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ist wirklich sehr angenehm dort zu verweilen, und vor allem der Kaffee schmeckt ;-) Gerne liebe Arti ☼

      Löschen
  6. Danke Nova für die wieder sehr interessante Stadt(teil)führung!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich gerne gemacht, hauptsache es hat gefallen.

      Löschen
  7. Liebe Nova,

    das ist das Schöne am Bloggen. Man lernt Neues kennen, erfährt Dinge, die man sonst gar nicht zu sehen und zu lesen bekäme.
    Gerade das Geschichtsträchtige, was es mit Orten, Plätzen, Skulpturen auf sich hat, lassen die Fotos in einem ganz anderen Licht erscheinen.
    Bilder gucken, ok....ist eine Sache, aber das damit Verbundene ist eigentlich das i-Tüpfelchen dazu.
    Somit konnte ich heute wieder etwas über diesen Platz der Freiheit und damit verbundenen Personen erfahren. Dafür ein dickes Dankeschön. :-)

    Da mir der Magen knurrt, würde ich jetzt gerne in den Pavillon gehen und mir etwas Leckeres vom Gastrobetrieb gönnen. :-)

    Herzliche Grüße und hab einen schönen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deine lieben Worte liebe Christa ☼ Hoffe du hast danach dann einen Bissen zu dir nehmen können...vielleicht gemütlich bei dir in dem schönen Garten ;-)

      Löschen
  8. Liebe Nova,

    etwas Geschichtsunterricht kann nie schaden :-D

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bildung schadet nie, da kann man noch so alt werden ;-)

      Löschen
  9. Es muß schon ein bedeutender Mensch gewesen sein, wenn man die verschiedenen Länder sieht, die zu seinem Wirkungskreis gehörten.
    Dann sollte er auch ein Denkmal bekommen....und hoffentlich hat er auch für die Menschen heute noch eine Bedeutung.
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat er...viele Canarios sind ja auch ausgewandert oder teilweise auch wieder zurück gekommen. Einiges an Geschichte was sie dadurch auch mitgebracht haben.

      Löschen
  10. Sehr interessant liebe Nova.
    Solche History, erfahre ich sehr gerne,
    wenn ich sie noch nicht wusste..
    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...