Mittwoch, 14. November 2018

Pilz im Garten


Nicht alltäglich d.h. für mich bis dato den ersten 
und einzigsten Pilz 


habe ich Anfang des Monats im Garten entdeckt. 
Allerdings war er da schon leicht angefressen,


und am nächsten Tag lag er schon platt auf der Erde. Die Bichos (klick hier alter Post) meinten sich daran laben zu müssen.



unterhalb ein eingerollter Bicho



An wen ich bei Pilzen sofort gedacht habe wisst ihr bestimmt."Tiger" sofort per Bild gezeigt und kontaktiert wollten wir dem auf die Spur gehen um was für einen Pilz es sich handelt.


Ihrer Anweisung eine Schüssel drüberzugeben (klick-Tigers Post) um Sporen zu entlocken ist soweit aber fehlgeschlagen.

was da rauskam war nicht lecker

Entweder es war zu feucht oder ich hätte die Serviette nicht nehmen dürfen, es kam nur noch Gammelsaft raus.


Somit auf der Spur bleiben und gucken ob ich nochmal einen entdecke, um es dann richtig zu machen.

Ein Dankeschön dennoch auch hier an Tiger 
die mich sozusagen begleitet hat.


↓↓↓ 😊 👍😊 ↓↓↓



Verlinken möchte ich diesen Beitrag mit dem tollen Projekt von Arti


30 Kommentare:

  1. Liebe Nova,
    da ist ja der Pilz, von dem DU mir schon erzählt hast! Er sieht fast so aus, wie der eine bei mir in dem Kübel, aber ich kann Dir auch nicht sagen, was das für einer ist. Ich kenn mich da so gar nicht aus ( außer dem Fliegenpilz, den erkenne ich *lach* ) ...
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, das ist er bzw. war er. Ist in der Tonne gelandet ;-)))

      Löschen
  2. Liebe Nova,
    niedlich und interessant dargestellt. Dass nächste Mal machst du es richtig, davon in ich überzeugt. Sende dir liebe
    Grüße, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  3. Igiiiiiittttt ich eigne mich nicht zum Biologen ;-)))
    Da hätte ich zuviel Angst, dass außer dem Gammelsaft noch anderes Krabbeltier ins Freie kommt.
    Liebe Nova, die Vielfalt Deiner Posts ist unschlagbar. Immer lernt man etwas dazu. ;-)

    Guten-Morgen-Grüße auf die Insel von
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja auch...siehste das längliche Weiße da in den Lamellen...das waren Maden ;-))

      Löschen
  4. Guten Morgen liebe Nova,
    UUUUUHHHHHH nun war ich erst mal mich am Schütteln bei den Bichos, Himmel nein bin ich froh das es die nicht bei uns gibt!
    Sollen sie es sich schmecken lassen, aber näher möchte ich ihnen doch nicht begegnen.
    Ich habe im Garten so Tinten-Pilze (also die heißen bestimmt anders), wenn unsere Hündin drüberlatscht (im wahrsten Sinne des Wortes) ist erstmal Pfoten waschen angesagt, das Zeug klebt unheimlich und hinterlässt Spuren, liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, die sind auch absolut harmlos. Kann man auch gut "wegbekommen" wenn sie irgendwo krabbeln. Ihr Körper ist ja ganz hart, wie ein Panzer, aber elastisch und sieht immer lustig aus wenn sie sich sofort zur "Schnecke" eindrehen.

      Sobald es regnet sieht man sie hier öfters.

      Löschen
  5. .... Nein, Pilzkunde ist nicht mein Ding - aber dem kleinen Tausendfüßler scheint er ja geschmeckt zu haben.

    Bei uns tauchen dieses Jahr gegenüber im Park erstmal Tintlinge auf. Keine Ahnung wie sich deren Sporen dorthin verbreitet haben.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, meines auch nicht. Habe ich mich nie mit befasst...wobei ich jetzt ja den Tiger "an meiner Seite" habe *gg*

      Löschen
  6. Liebe Nova,

    das schaut echt eklig aus. Ich kenne ganz wenige Pilze. Der hier erinnert mich an die, die ich vor vielen Jahren mit meinem Enkel vom Acker gesammelt habe. Haben aber bei einem nachgefragt, ob die essbar sind und haben sie mit nach Hause genommen, in einem kleinen Plastebeute. Sie noch liegen gelassen und da kam Bewegung in die Tüte. Alles voller Maden. Schnell ab in die Tonne....

    Einen schönen Mittwoch wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, genau so war es auch hier als ich das Schüsselchen drübergemacht habe. Die kamen zahlreich aus dem Pilz...bäh^^

      Löschen
  7. Also angeknabberte und alte Pilze sind sowieso ungeniessbar. Solche schwarze Maden begegneten uns auf Sizilien.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Nova,
    eure Insel ist sicher nicht bekannt für hemmungsloses Pilzwachstum, deshalb freue ich mich heute sogar über deinen Gammelpilz. Da sich die Bichos ja von Abfällen ernähren, war es in ihren Augen und wahrscheinlich auch denen der Maden, ein Festmahl. Bin schon gespannt, ob sich noch mehr Pilze zeigen werden um das Experiment zu wiederholen.

    Auf jeden Fall habe ich mich sehr gefreut, dass du wieder dabei bist und bedanke mich herzlich für diesen Post.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den Wäldern muss es "versteckte" Plätze geben wo man Pifferlinge finden kann und auch andere Sorten. Früher aber wohl auch mehr, da sah man teilweise Händler am Strassenrand verkaufen. Aber stimmt, hemmungslos ist nicht^^

      Löschen
  9. Liebe Nova,
    ich weiß ja nicht wie viel Regen ihr hattet, aber wir hatten viel zu wenig und trotzdem sind in unserem Garten Pilze gewachsen, was mich doch gewundert hat, da ich immer angenommen habe, für Pilze müsste es feucht sein.
    Was das für Pilze in unserem Garten waren, konnte ich auch nicht bestimmen, denn bis auf den Fliegenpilz kenne ich keine, die in freier Wildbahn wachsen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch so, den würde ich sofort erkennen. Selbst bei Pfifferlingen wäre ich nicht sicher^^

      Löschen
  10. Dann war der vermutlich schon reichlich vergammelt. Sieht echt unappetitlich aus.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Die Natur hat für alles eine Verwertung. Wenn der Pilz schon vor sich dahin gammelt, dann können sich die Bichos noch daran laben.:-)

    Wie wir ja vom Tiger wissen, liebe Nova, ist wohl eine Pilzbestimmung aus der Ferne nur schwer möglich, aber vielleicht siehst du ja noch mal einen Kerl auf deinem Grundstück und hast dann mehr Erfolg mit Tigers Anleitung, ihm Sporen zu entlocken. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die ist schwer, klar, aber sie hatte auch Spaß daran es mal zu probieren ob wir mehr erfahren können. Fand ich auch superlieb von ihr^^

      Löschen
  12. Liebe Nova,
    diesmal hat es nicht geklappt. Vielleicht aber beim nächsten Mal.
    Sehr spannend und interessant das Ganze!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nova, der sieht auf jeden Fall giftig aus, ich kenne nur den Parasolpilz essbar, ansonsten alles andere ist erst mal für mich giftig.
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich so pauschal nicht sagen...aber kommt auch durch die Tiger-Pilzposts die uns schon soviele tolle Pilze gezeigt hat.

      Löschen
  14. Der weckt wirklich keinen Appetit. Aber den Würmchen hat es wohl gemundet. Das ist doch auch was.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  15. Ja siehst du, alle wollen satt werden ;-)
    Dann ist er ja wohl nicht giftig, dein Pilz.
    Jedenfalls nicht für das Krabbelgetier.
    Aber kennen tue ich ihn auch nicht.
    Bestimmt haben wir alle schon mal eine kleine Made mit gegessen bei einem Pilzgericht, hihi. Man sieht sie ja kaum, so klein wie sie sind.
    Eiweißreich sollen sie ja auch sein, schüddel.
    Liebe Grüße und danke für den süßen Post ♥
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so klein habe ich die hier nicht empfunden, und klar, wenn man es nicht weiß oder gegrillt und Co. Aber so lebendig könnte ich das nicht *mitschüttel*

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...