Montag, 30. Oktober 2017

Sicherheit ist wichtig...


...nicht nur bei Wanderungen sowie beim Baden. 

Übrigens sind in diesem Monat weitere Personen bei einer Wanderung tödlich verunglückt und im Meer ertrunken. Laut einer herausgegebenen Statistik gab es von Januar 2016  bis jetzt allein 141 Unfälle im Meer, 66 tödlich und davon 20 Personen deutscher Staatsangehörigkeit, somit in der Liste an erster Stelle.



auch auf einer Baustelle kann ein Helm schützen 
und muss hier ebenfalls getragen werden.



Die hiesige Berufsgenossenschaft achtet da sehr drauf, und manchmal kann man hier auch bei herumfliegenden Hubschraubern eine Kamera entdecken. Damit wird dann genau geschaut, u.a. auch gerade am Bau ob es dort Schwarzarbeiter gibt oder gebaut/angebaut wird ohne Erlaubnis.

Für mich immer verwunderlich wenn es immer noch Leute gibt die glauben sie können hier einfach alles machen. Die Zeiten sind lang vorbei.



ein Klick der sich  lohnt
☼↓☼
der Fokus am Montag von Christa


Kommentare:

  1. Leider haben viele Leute im Urlaub ihre Vorsicht nicht mit im Gepäck, befinden sich sozusagen "im Ausnahmezustand". Wenn einmal im Jahr alles anders sei muss, wie zu Hause, wird es auch anders wie zu Hause. Das ist nicht immer wünschenswert. Das Laizzez-faire der frühen Touristenjahre haben scheinbar Manche nicht upgedatet.

    Lieben Gruß aus Schweden
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wird so sein, leider. Liebe Grüssle nach Schweden (^_^)"

      Löschen
  2. Guten Morgen Nova,
    Sicherheit ist mir wichtig und ist auch immer wichtig.

    Du hast die Helme schön in den Focus gesetzt.
    So verstehe ich halt die Leute nicht, die soviel leichtfertig anstellen, wenn sie zu bestimmten Sachen nicht die richtige Ausrüstung haben. In Turnschuhen in den Berge gehen usw.
    Leider ist auch hier das Bloggerland nicht gefeit davon. Man wird hier für "man kann nicht radeln" betitelt, wenn man mit einem Helm Rad fährt. Das ist meine Sicherheit, denn bei den Geschwindigkeiten, sollte man sich schon schützen. Man fällt ganz leicht vom Rad. Ich will jetzt nicht weiter drauf eingehen, wir hatten das schon mal.

    Schwarzarbeit ist so ein Fall. Ich gehe auch hier nicht drauf ein. Kenne aber Jemand, der sei ganzes Leben so drauf war und jetzt in Rente kommt und eben nichts eingezahlt hat und nun!? Ja, der Staat ist ja auch noch da und ich bekomme so wenig Rente.

    Da schwillt mir der Kamm.
    Ich wünsche dir von Herzen eine gute Woche und
    verbleibe mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier ist Helm beim Rad Pflicht, was ich persönlich auch gut finde^^, und hier schwarz arbeiten und dann verunfallen heisst gerade auch für Ausländer nichts Gutes. Da gibt es keinerlei Unterstützung-null-nada-niente^^

      Löschen
  3. Liebe Nova
    ich kann dem nur zustimmen, was Beate schreibt,
    die Gäste schicken auch ihr Gehirn in den Urlaub, was
    fatal enden kann.
    Sicherheit ist doch das oberste Gebot, zumindest nimmt man das an.
    Das wusste ich nicht, dass bei euch so drastisch kontrolliert wird - wegen Schwarzarbeit.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, hat in den letzten Jahren stark zugenommen, teilweise auch den Deutschen "Schwarzarbeitern" zu verdanken, was ich persönlich auch richtig finde! Man kann ja arbeiten, aber dann bitte mit allen Auflagen d.h. auch in die Sozialversicherung sowie Krankenversicherung einzahlen, denn dann kann man diese unverschämten niedrigen Preise die für Arbeiten genommen werden, nicht anbieten. Das macht es den legalen Unternehmern sehr schwer.

      Löschen
  4. Hallo liebe Nova,
    Sicherheit ist überall das A und O. Mein Mann ist in seiner Firma u.a. weltweit für die Sicherheit verantwortlich. Man sollte gar nicht glauben auf welche Ideen manche Arbeiter kommen um die Sicherheit zu umgehen, weil manche Dinge, wie z.B. Türen an Maschinen öffen und schließen, zu aufwendig sind.
    Was die Deutschen bei euch auf der Insel veranstalten ist echt krass. Da kann man irgendwann kein richtiges Mitleid mehr haben.


    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das kann man nicht, wobei es natürlich auch Tinerfeños gibt die es mit der Sicherheit, gerade auf Baustellen oder bei Renovierungen, nicht ernst nehmen. Die stehen ungesichert in für mich schwindelnder Höhe usw. Erst am WE konnte ich einen indirekten Nachbarn beobachten wie er bei einer gegossenen "Decke" eine Schalung viel zu früh abmachte und sich dann auch raufstellte. Klar war das es noch nicht durchgetrocknet war und somit hätte er durchbrechen können (^o^)p

      Löschen
  5. Liebe Nova,

    leider unterschätzen viele Touristen die Natur und überschätzen ihre eigenen Fähigkeiten, sei es beim Baden im Meer oder beim Wandern im Gebirge.
    Strömungen werden unterschätzt und auch Wetterumstürze. Die Folge sind dann, wie du selbst ausführtest, verheerende Unglücke, die nicht selten zum Tode führen.
    Aber diese Menschen bringen auch andere in Gefahr, nämlich die, die dann im Rettungseinsatz sind und dies sollte man immer bedenken, wenn man unterwegs ist, egal wo.

    Der Helm auf Baustellen ist einfach ein Muss, denn Sicherheit geht vor!
    Somit hast du den Fokus einfach perfekt gesetzt. :-)

    Vielen Dank, dass du wieder mit dabei, hab eine schöne Woche und liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. "Hast du was im Hirn,
    dann schütz´ mit Helm stets deine Birn"!!
    Gut gesehen und herausgestellt!!!
    Schön geschützten Tag,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*...der Spruch ist klasse!!!! (^_^)b

      Löschen
  7. Es ist schon erstaunlich, wie leichtsinnig einige Menschen sind. Allen voran anscheinend die Deutschen.
    Wünsche dir eine schöne Woche.

    Liebe Grüße auf die Insel
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Sicherheit und Vorausschauend durch die Umgebung gehen, verhindert viele Unfälle.
    Ich denke immer, wenn ich von tödlichen Unfällen lese immer an die Hinterbliebenden...
    Da fahren Angehörige in den Urlaub, der die schönste Zeit des Jahres sein soll...
    und dann ist nix mehr so wie es vor dem Urlaub war...
    Schwarzarbeit? ist ein NO - Go...
    Liebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, für die ist es wirklich schlimm...so wie jetzt ja die Angler die in D. ertrunken sind. Habe einen der Küstenwacht im TV gesehen der meinte: es war von denen unverantwortlich überhaupt rauszufahren.

      Löschen
  9. Liebe Nova,

    eine sehr traurige Statistik - wobei deshalb die Aufklärung und Information zu Gefahren im Meer (Unterströmungen, landabwärtsgerichtete Strömungen) sowie ganz wichtig bei baulichen Arbeiten (Helmpflicht oder auch Stahlkappen)!

    Herzliche Grüße - Senna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Info ist immer wichtig, aber wenn man dann sieht das die Leute sich umdrehen und alles schon wieder vergessen haben...ich kann es nicht nachvollziehen^^

      Löschen
  10. Moin liebe Nova,
    ein TOLLER Fokus... ich sag ja auch immer Sicherheit ist sooo wichtig.
    Was ich immer sehr traurig finde ist, das viele denken "ach es passiert schon nichts" und alle Warnungen und Hinweise ignorieren.
    Wie auch jetzt wieder bei dem letzten Sturm, manche Menschen schalten einfach das Gehirn aus.
    In Niedersachsen hat ein Camper sein Wohnmobil vor den Dünen, anstatt hinter den Dünen abgestellt und dann kam der Sturm und das Wasser hat den Wagen umschlossen. Sie wollten sich dann zu Fuß in Sicherheit bringen und dabei ist einer der Männer ertrunken.

    Einen schönen Dienstag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep...oder wie oben im Kommi geschrieben die Angler die dennoch mit nem Boot aufs Wasser sind...kann man nicht nachvollziehen und die Angehörigen tun mir immer leid.

      Löschen
  11. Ordnung muß sein, bin ich auch an der Meinung. :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...