Mittwoch, 9. September 2020

Virgen de La Esperanza

Den gesamten August eigentlich immer Fiesta und die Ehrung der "Virgen de La Esperanza", mit Tanz und allem was dazugehört, war auch dies in diesem Jahr in dieser Form nicht möglich. 

 




Dennoch gab es mit Einschränkungen Messen, über das Internet "Feierlichkeiten" und natürlich durfte die Ehrung in Form eines Schildes nebst "Blumenschmuck" nicht fehlen. Ebenso wie die Tagesböller und zum Abschluss auch noch Feuerwerke. 

Anders als jemals zuvor und in der Hoffnung das es im nächsten Jahr wieder normaler stattfinden kann.

 

26 Kommentare:

  1. Liebe Nova,

    da ich nicht wirklich so der Feier-Mensch bin, fehlt mir in der Hinsicht eigentlich nicht wirklich was.
    Für die anderen und auch für Euch tut mir das natürlich leid, dass das alles nicht mehr so stattfinden kann wie vorher. Aber ist ja schön, wenn Ihr wenigsten noch ein klein bisschen was machen konntet. Hoffen wir das Beste für das kommende Jahr.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Party und die Nächte um die Ohren schlagen ist bei mir auch vorbei, aber alles drumherum mit den Prozessionen sowie Traditionen fehlt selbst mir doch auch schon. Da gehe ich immer gerne hin und schaue es mir an. Bleibt abzuwarten was nächstes Jahr wird. Einiges, wie der Karneval so wie er immer gewesen ist, sind schon abgesagt.

      Löschen
  2. So ganz liebe Nova ging ja die Tradition nicht
    verloren, ein Bild, Blumenschmuck und ein Feuerwerk
    ließen den Tag ehrenvoll zu Ende gehen und die
    Hoffnung darf nicht sterben, dass im nächsten Jahr
    alles wieder seinen normalen Gang gehen kann.
    Ganz liebe Grüße zu dir, Lissi

    AntwortenLöschen
  3. so schade leider.
    Ist der Blumenschmuck aus Papier?
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Diesbezüglich fehlt mir nichts, weil ich kein Feiertiger bin. Bei uns fiel der Jahrmarkt aus, aber das ist mehr als verständlich. Er fiel aus und uns fiel es nicht auf! Auch wenn wir sonst immer mal drüberschlenderten die ganzen Jahre. Die Schausteller tun mir natürlich leid.

    Sind das echte Blüten? Sehen fast wie Serviettenblumen aus, die haben wir früher oftmals als Deko gemacht oder wenn man keine Schleife fürs Geschenk hatte usw. Oder auch als Blume im Haar an Fasching. Aber das ist sooo lange her.

    Knuddler,
    Tiger
    🤗😘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das können sie auch, wobei ich in den Medien schon gesehen haben das Städte vereinzelt Fläche freigeben so das ein Schausteller dort sein z.B. Riesenrad aufstellen kann. Im Grunde wäre damit auch schon geholfen wenn es sich dann so verteilt.

      Ja, das sind solche Blumen ;-)

      Löschen
  5. Das hoffen wir alle. In diesem Jahr ist alles anders.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Das ganze Leben steht zur Zeit Kopf.
    Hoffen wir, dass möglichst bald wieder Normalität eintritt.
    Liebe Grüße ,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neue Normalität in der es sich leben lässt. Ich bin überzeugt das es nie wieder wird wie es war^^

      Löschen
    2. Ja, das stimmt.
      Herzliche Grüße
      Brigitte

      Löschen
  7. Der Hoffnung schließe ich mich nur allzugerne an liebe Nova. Es ist zwar schön das es so anders angeboten wird, aber es fehlt halt so viel.
    Liebe Grüße und nein die Hoffnung darf niemals aufgegeben werden, da bin ich bei Dir und Karin Lissi
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  8. In der Hoffnung, das es nächstes Jahr wieder besser wird, lebt jeder Mensch, denke ich? Möge dieses Jahr mit allen seinen Einschränkungen ohne noch größere Verluste vorüber gehen. Jeder Bürger sehnt sich nach Normalität und Urlaub, leider ist dieser nicht in gewohnter Weise möglich (...habe den Brief an die Bundesregierung gelesen). Ich hoffe ihr kommt trotzdem einigermaßen gut durch diese Zeit.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, was nutzt Jammern und Klagen; ändern lässt es sich leider nicht. Nur die Wut auf bestimmte Länder/Regierungen/Entscheidungen und den vielen Fragezeichen weil etwas nicht stimmen kann bzw. passt.

      Danke dir liebe Heidi, echt lieb von dir♥

      Löschen
  9. Servus Nova,
    Traditionen erhalten und pflegen ist wichtig - auch bei uns mussten viele Wallfahrten abgesagt oder statt der sonst 400-500 Personen auf ganz wenige Teilnehmer reduziert werden.
    Eine entspannte zweite Wochenhälfte,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir sofort und war bestimmt auch ganz schön ungewohnt, gell^^

      Löschen
  10. Liebe Nova,
    ihr habt das beste draus gemacht in dieser Situation! Auch ich hoffe, daß es im neuen Jahr wieder mehr zur Normalität zurückkehren wird!
    Hab noch einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nova,
    bei euch wird das sicher besonders unangenehm sein, dass so viele Feste einfach wegfallen. Mich stört das weniger, aber spätestens beim fehlenden Weihnachtsmarkt kommt man doch ins Grübeln. Täglich liest man jetzt wieder, was alles abgesagt wird. Das ist schon traurig. Ist der Blumenschmuck aus Papier? Oder doch echt?
    Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ich mitbekommen habe sollen es bei euch bezüglich Weihnachtmärkten ja schon viele Überlegungen wegen der Umsetzung geben, von wegen Richtungsweiser und Co. Falls doch umgesetzt vielleicht dann echt mal ohne Gedränge rüber zu gehen ;-) Lasse mich überraschen was noch alles kommen wird.

      Löschen
    2. ...ach, zu schnell ;-))) Ja, das sind Papierblumen. Machen sie hier meist nur noch so weil es länger hält. Gerade auch in Sommermonaten.

      Löschen
  12. Ja, dieses Jahr ist Vieles anders als sonst. Aber weißt du was mich freut? ... dass man trotz aller Einschränkungen doch auch viele Ideen entwickeln und umsetzen kann um ein Fest zu feiern :-)

    Liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt...da macht dann Not wirklich erfinderisch ;-)

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.