Freitag, 8. April 2022

Schwäbisch-Kanarische Freundschaft

 

Einfach von mir umbenannt weil auf Spätzle, ein typisches Kanarisches Fleischgericht, das Carne Mechada welches hier u.a. auf Papas Locas oder auch auf Bocadillos mit draufgegeben wird. 



Carne Mechada:

Zutaten:

500 g Rinderbrust
4 Knoblauchzehen in feine Scheiben geschnitten
¼ rote Paprika in Stücke geschnitten
¼ grüne Paprika in Stücke geschnitten
100 ml Tomato Frito (passierte Tomaten)
1 große Zwiebel in Streifen geschnitten
Koriander
Natives Olivenöl
Pfeffer
Kreuzkümmel
Salz


Zubereitung:

Etwas Öl in einen hohen Topf geben und das Fleisch ringsum etwas anbraten. Zusammen mit 1/4 der Zwiebel einer Knoblauchzehe und Wasser (halb bedeckt, eventuell nachgießen) solange köcheln bis es weich ist. Rausnehmen, etwas abkühlen lassen und mit Gabeln in Richtung Fasern in Stränge zerkleinern/auseinander ziehen. Die Brühe aufheben und erst einmal zur Seite stellen.

Im Topf den Rest der Zwiebel und den Knoblauch glasig anbraten, die Paprika und das Fleisch hinzufügen. Mit den passierten Tomaten auffüllen, alles je nach Geschmack würzen und auf kleiner Flamme mindestens eine gute Stunde einkochen lassen. Zwischendurch immer wieder ein wenig von der Brühe oder wer möchte mit Rotwein angießen und weiter einkochen lassen. Das Mechada sollte nicht zu flüssig aber noch saftig sein.

    


Bei mir wurde es auf selbstgemachte Spätzle gegeben  was auch sehr lecker ist und dazu passt.


geteilt mit Floral Passions von Riitta  

17 Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Lecker! Deine Spätzle sehen eher wie Spätzle aus als meine riesigen neulich 🤦, das waren schon Spatzen! 🤣
    Gut, daß ich noch keinen Hunger habe. Wo bekäme ich jetzt so was her?
    Ich wünsche Dir einen leckeren Tag!😍

    Knuddeldidö und knuffeldiduffel
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mich haben sie an Spaghetti erinnert ;-))

      Och....hast bestimmt noch Mehl, Eier, Wasser und Salz, neben einem Kochlöffel zum Schlagen *gg* Allerdings um die Zeit ist Kaffee dann doch wichtiger. Prost ♥

      Löschen
  2. Sieht auf dem Foto nicht nur lecker aus, sondern schmeckte auch sicher
    sehr gut liebe Nova. Eine neue Anregung für einen Gaumenschmaus, danke.
    Knuddelgrüße und alles Liebe sende ich dir, L i s s i

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schmeckt wirklich gut, selbst in der Kombination :-)

      Löschen
  3. Mmh das liest sich sehr gut und hört sich superlecker an. Bis auf die selbstgemachten Spätzle werde ich mir Dein Rezept mal mitnehmen und mal nachkochen.
    Spätzle selbermachen da habe ich einfach keine Geduld zu liebe Nova. Das wäre ja auch etwas für meinen Rezeptblog wenn ich dann darf?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar darfst du und ich bin gespannt wie es dir schmeckt.

      Löschen
  4. Egal was man zu den Spätzle isst, reichlich Soße ist ein MUSS. Absolut modern, die Küchen zu kombinieren, da hätte ich auch kein Problem mit.
    Hat sicher prima geschmeckt.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell...da muss Sosse zu, das finde ich dazu auch ein absolutes Muss...wobei-Halt-Stop- bei Käsespätzle brauche ich das nicht aber dafür noch geröstete Zwiebeln obendrauf und einen frischen Salat....mit Dressing *gg*

      Löschen
    2. Oh ja, bei Käsespätzle gehören die gerösteten Zwiebeln unbedingt dazu!

      Löschen
  5. Hihi ein schöner Titel. Ich dachte erst Du hättest eine Freundin zu Besuch. 😊
    Das sieht lecker aus. Spätzle gehen immer.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Looks really good, glad I am not hungry now. Warm greetings.

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt bekomme ich gerade Hunger und Spätzle (heissen bei uns Knöpfli) geht bei mir immer und wenn es genug Käse dazu gibt, brauche ich nicht einmal Fleisch.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt...zu denen brauche ich das auch absolut nicht, einen guten würzen Käse darauf und ein paar geröstete Zwiebeln. Yammi yammi.

      Löschen
  8. Also rein optisch fand ich das zunächst mal nicht so ansprechend - aber ich werde eh immer mehr zum Vegetarier - aber das Rezept klingt dann doch lecker. Und Spätzle gehen immer ;-)
    Liebe Grüße und guten Appetit.
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon immer auch viel Gemüse und Salat gegessen, da gibt es nicht täglich Fleisch. Optisch so wie es mit nach draussen kam, da wird dann nicht groß dekoriert, deswegen auch in so einer Schale.

      Die nächsten Spätzle werden dann mal wieder Käsespätzle, die mag ich auch sehr gern.

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.