Sonntag, 24. Juli 2022

Update Feuer auf Teneriffa/Tag 3 (Samstag)

Vorweg, das Feuer ist weder gelöscht noch unter Kontrolle. Heute früh rausgegangen "brennt die Luft" und man riecht es, neben der Asche und dem verbrannten Holz welches rübergetragen wurde.


 

Vom Cabildo de Tenerife wurde am Samstag um 18 Uhr bestätigt dass die Gemeinde La Guancha flächenmäßig am Größten von den Flammen betroffen ist. Mit einem Umfang von fast 14 Kilometern und einer Fläche von 7,91 Quadratkilometern.   Von den 2166 Hektar und einem Umfang von über 20 Kilometern, , die von den Flammen  bis dato erfasst wurden, befinden sich 537 in Los Realejos, 722 in San Juan de la Rambla, 115 in Icod de los Vinos und 791 in unserer Stadt. Auch in den Bergen von San Juan de la Rambla und Icod dauert das Feuer an, und es wird weiterhin versucht, es auf die Küste und den Westen zu begrenzen.

 

Quelle Cabildo de Tenerife

 

Weil es nichts mehr zum Abbrennen gibt ist die Feuerfront in Richtung Teide-Nationalpark zum Stillstand gekommen. Ab heute soll laut Präsident der Kanaren, Ángel Víctor Torres, die UME Truppen verstärkt werden und ein zweites Wasserflugzeug der Luftstreitkräfte zum Einsatz kommen. Im Laufe des Samstag waren 170 Feuerwehrleute und 12 Hubschrauber im Einsatz, neben Bodentruppen die  in der Nacht aus 110 Soldaten bestand.

Wettervorhersagen für diesen Sonntag deuten auf ein Wolkenmeer und Hochnebel hin, die wie am Samstag die Sicht aus der Luft beeinträchtigen werden.  Der Wind kommt aus nördlicher Richtung und dreht allmählich auf Ost mit schwacher Intensität, was sich positiv auf die Brandbekämpfung auswirken wird, dennoch wird befürchtet dass die Temperaturen am Sonntag hoch sein werden und das Gelände noch schwieriger wird.


Bisher wurden insgesamt 585 Personen aus ihren Häusern in Los Realejos und La Orotava evakuiert, entweder aufgrund der Nähe des Feuers, wie im Fall des Tigaigaiga-Hangs, oder als vorbeugende Maßnahme angesichts der verschiedenen Manöver und Techniken, die zur Bekämpfung des Feuers eingesetzt werden.

In der Gemeinde La Guancha mussten  bis jetzt noch keine Personen evakuiert werden.



Feuer/Waldbrand auf Teneriffa Tag 1 (Donnerstag)

Feuer/Waldbrand auf Teneriffa Tag 2 (Freitag)




Bericht/Bilder/Videos Planetacanario

22 Kommentare:

  1. Oh Mann, liebe Nova,
    das sind echte Sorgen! Ich hoffe sehr, dass die Brände bald im Griff sind!!!
    Alles Liebe und feste Daumendrücker aus Österreich (wo es auch viel zu heiß ist und die Brandgefahr steigt und steigt)...
    >Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/07/blackout-teil-1-wie-gro-ist-die-gefahr.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Traude, dann drücke ich dir bzw. euch tüchtig die Daumen das es keine Brände gibt.

      Löschen
  2. Liebe Nova,
    all das ist einfach nur schrecklich.😓
    Das Video zeigt, wie schlimm es raucht und qualmt. Deine Zeilen beschreiben so treffend das ganze verheerende Ausmaß des Feuers 🔥
    Man kann nur hoffen, dass es schnell gelöscht werden kann und es sich nicht wieder entfacht
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen.👍
    Alle Liebe und Gute
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Christa, heute gegen Mittag gibt es in einem Link ein paar Luftaufnahmen von der Fläche. Es ist wirklich schlimm und wir hoffen auch stündlich.

      Löschen
  3. Das klingt ziemlich bescheiden! Ich drücke dir alle Daumen, die ich habe, dass ihr verschont bleibt.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ohje, sehr beängstigend wenn man das sieht. Ich drücke die Daumen , das das Feuer sich nicht noch mehr ausbreitet ,der Wind nicht mehr entfacht und sich zum Guten dreht!
    Alles Gute für Dich, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute kommen noch höhere Temperaturen an und man hofft das die Winde nicht zu stark werden.

      Löschen
  5. Das ist wirklich schlimm. Und Regen vermutlich nicht in Sicht.
    Überall ist es knochentrocken.

    Liebe Grüße auf die Insel.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nova, furchterregend ist das Feuer und ich hoffe, es kann ganz
    schnell zum Erlöschen kommen. Die Angst sitzt im Nacken, als Mensch
    ist man dem hilflos ausgesetzt und hofft auf Hilfe von außen! Ich bete
    dafür, dass du keinen Schaden erleiden musst und dass die anderen
    Menschen nicht viel erleiden müssen. Wenn Feuer und Wasser ausbrechen ist der Mensch sozusagen verloren.
    Ich grüße dich in deinen Tag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist man und ich kann nur den Hut ziehen was die Rettungskräfte nun seit vier Tagen und Nächten leisten. Mich ärgert dann immer wenn es solche Menschen gibt die meinen trotz Verbot doch durch die Absperrungen gehen zu müssen nur um zu wandern.

      Löschen
  7. Gestern berichtet man in den Nachrichten von dem Waldbrand bei euch - furchtbar sah das aus - man kann wirklich nur hoffen, das es bald kontrollierbar wird

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es fängt an sich zu stabilisieren....das sind schon mal bessere Nachrichten.

      Löschen
  8. Im Weser-Kurier habe ich gerade gelesen, dass 585 Bewohner von La Guancha evakuiert werden mussten.
    Ich bin froh dass du nicht betroffen bist Nova.
    Toi toi toi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, war nicht aus La Guancha, da haben sie falsch informiert. Das war aus Nachbargemeinden - vorsorglich - ein Teil kann heute wieder zurück.

      Löschen
  9. Ich nochmal.
    Der genaue Wortlaut aus dem WK
    585 Bewohner von La Guancha und von vier weiteren Gemeinden im Norden der Insel seien in Sicherheit gebracht worden.
    Da hatte ich nur La Guancha gelesen im ersten Schreck Moment.
    Ich drücke euch allen die Daumen
    🍀🍀🍀

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Fehlinformation...schlecht rercherchiert von dem Reporter. Zudem "nur" vier Gemeinden die das Feuer betrifft. Es war von mir in Luftlinie zwar nicht weit weg aber in allen Gemeinden sind keine Ortschaften selbst betroffen. Da haben die Feuerwehrleute ganze Arbeit geleistet um es zu verhindern.

      Löschen
  10. Einfach verheerend, inzwischen ist das Ausmaß doch schon unbändig schlimm. Was die da leisten ist unbezahlbar. Ich denke fest an Euch.

    Was Du da schreibst mit den Wanderen, die keine Absperrung achten, da könnte man grad..... ;-((((
    Und ist ja leider nur _ein_ Beispiel von Unverstand.
    Die sterben nicht aus.

    Knuddeldidö und knuffeldiduffel
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das könnte man....wie auch immer ansonsten wenn bei roter Flagge dennoch ins Wasser gegangen wird und Rettungskräfte sich selbst in Gefahr begeben :-((

      Löschen
  11. Das sieht wahrlich beängstigend aus.
    Die Piloten der Löschflugzeuge sind zu bewundern !!!!!
    Ich mag mir so einen Waldbrand in unseren weitläufigen Wäldern gar nicht vorstellen.
    Deinen Heuschreckenbeitrag konnte ich nicht finden ;-(((
    Ich wünsche euch Starkregen so von 100 Liter auf einen qm - eine oder zwei Stunden würden zum Löschen reichen !
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja und auch die Bodentruppen die mit mit der Hitze noch zusätzlich die Hitze des Feuers haben und diese Schutzkleidung tragen.

      Danke dir lieber Luis...Regen ist noch keiner in Sicht aber in Bezug aufs Feuer sieht es gut aus.....wenn man davon sprechen kann. Werde nachher wieder ein Update schreiben.

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.