Freitag, 29. September 2017

Morcilla Canaria y dulce




Wurst ist nicht gleich Wurst auf der Insel, und geschmacklich muss man sich teilweise an die hiesigen Sorten der Bratwurst gewöhnen. Für mich persönlich die beste Bratwurst bekomme ich hier in La Guancha. Nicht zu grob und nicht zu fein hat sie zudem einen ganz tollen Geschmack.

Allerdings möchte ich in diesem Post doch die Aufmerksamkeit auf eine Spezialität der Kanaren aufmerksam machen: die Morcilla-eine Blutwurst. Für mich als gebürtige Kölnerin mit der "Flönz" und dem typischen "Himmel und Äd" Gericht sozusagen groß geworden, habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen auch diese hiesige Wurst zu probieren.


Auf den Kanaren hat diese Morcilla eine sehr lange Tradition. Für die Familien war das Schlachten eines Schweins immer ein grosses Fest da es zugleich mit Wohlstand verbunden wurde. 

Die Morcilla dulce oder Canaria wird aus gerösteten Weißbrotstückchen, Zucker, Rosinen, Zwiebeln, Pfeffer, Ingwer, Salz, Zimt, grünen Paprika, Muskatnuss, Nelken sowie geschälten Mandeln hergestellt. Die Zwiebeln goldgelb angebraten werden die restlichen Zutaten in einem Mörser zerdrückt, alles zusammen vermengt und danach unter das Blut gerührt bis es dick wird.


Gebraten oder gegrillt ist es eine hiesige Spezialität 
die ich persönlich empfehlen kann.

 


Kommentare:

  1. Liebe Nova
    über die Gesichter habe ich heute lachen müssen.
    Wurst, nun ja, ich bin Vegetarierin und kann mich in der Besenwirtschaft gut an die Schlachtplatte mit Blut-, Grieben und sonstnochwas Wurst erinnern.
    Schon wie das gerochen hat! Ich mags überhaupt nicht.
    Früher in Cleversulzbach kam der Metzger und dann wurde auf dem Hof der Oma ein Schwein geschlachtet, das ging nicht so human zu wie vielleicht heute, die Sau hat geschrien und wie.
    Ich bin dann weg, das wollte ich nicht sehen, später bin ich dann wiedergekommen und habe gesehen, wie in großen Kesseln Blutwurst gekocht und gerührt wurde.
    Nicht böse sein, ich denke immer dran.

    Schlachtplatte habe ich nie gegessen aber wem es schmeckt und wer dabei nicht vergisst, dass hier ein Tier sterben mußte?!

    Sodele nun muß ich mal hier gucken, ich muß später wieder zum Rehasport, das nervt mich so langsam.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, da bin ich nicht böse. Bin ja auch Veganern oder Vegetariern gegenüber tolerant...wenn sie mich nicht nervend "überzeugen" möchten oder Sprüche kommen: "ich mache es wegen Massentierhaltung", aber beim Netzger des Vertrauens nicht einkaufen möchten. Wie ich schon öfters mal geschrieben habe brauche ich nicht täglich Fleisch, esse viel Gemüse und als Belag meist Käse und Marmelade. Dennoch esse ich auch ganz gerne mal Fleisch bzw. Wurst...mit einem aber:

      Ich könnte das Fleisch nicht davon essen wenn ich das Tier vorher "gekannt" hätte. Früher bei einem Bekannten der eine Taube abgeschossen hat (ich habs gesehen) konnte ich die anschliessende Taubensuppe auch nicht verzehren. Davor hatte ich schon einmal eine probiert und die war sehr lecker. Somit gesagt: einem Tier in die Augen geschaut und schon geht da auch kein Bissen runter. Dennoch hole ich ja bei dem Schlachter wo ich weiß das es keine Massentierhaltung ist und human getötet wird (wenn man es so bezeichnen kann). Ist mir doch auch wichtig.

      Schön wenn ich dich, als Vegetarierin aber dennoch zum Kommi animieren und vor allem auch zum Lachen bringen konnte.

      Löschen
  2. Liebe Nova,
    ich liebe Flöns, und Himmel un ÄÄd :O)))
    Diese kanarische Wurst klingt aber auch sehr lecker! Bekommt man die auch außerhalb der Kanaren?
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes und wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich dir nicht sagen liebe Claudia, ich wüsste keinen Export und mitnehmen wäre auch nicht erlaubt...obwohl EU :-(

      Löschen
  3. Liebe Nova,
    Himmel und ÄÄD gehört auch heute noch zu meinen Lieblingsgerichten.
    Die vorgestellte Blutwurst hört sich interessant an.
    Vielleicht aber doch gewöhnungsbedürftig.
    Ich freue mich immer wieder, dass du uns deine Insel so nahebringst.
    Einen schönen Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, ein leicht süsslicher Geschmack ist sehr ungewohnt, allerdings ist es nicht zu süß und aufdringlich. Danke dir☼

      Löschen
  4. Moin liebe Nova,
    als ich das erste Bild sah musste ich laut lachen... Klasse diese Sprechblasen.

    Selbtgeschlachtete und -gewürzte Wurst schmeckt immer leckerer als die aus den Supermärkten. Das habe ich auch schon gemerkt und gehe deshalb lieber zum örtlichen Fleischer.
    Deine Wurst sieht lecker aus!

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja und auch das Fleisch ist von viel besserer Qualität, da kommt es nach dem Braten auch in der gekauften Grösse wieder raus ;-)

      Freut mich wenn ich dich heiter in den Tag schicken konnte

      (^_^)"♥

      Löschen
  5. Oh liebe Nova, jetzt hast Du ein Faß aufgemacht - zu allem möchte ich gerne was sagen, ich streife nur mal kurz: ich liebe Tiere, ich liebe Fleisch und Wurst, und das ist kein Widerspruch (indianisch erklärbar, niemand hat mich bislang als Barbar eingestuft, egal): ich habe jedenfalls auch Lämmer nach einem Jahr gegessen (nur ein Bock blieb bei der Herde, sonst Mord- und Totschlag), die ich mit der Flasche großziehen geholfen habe - aber zum eigentl. Thema: Zu viert waren wir erstmals auf La Palma, ein polnisches Pärchen und Sabine mit mir - ich holte für den Frühstückstisch u.a. diese von mir erhoffte Blutwurst: Wir haben uns noch nie so im Leben geekelt - alle Vier! Ich bin nur ehrlich, tut mir auch leid (aber Polen verstehen wirklich was von Schinken und Wurst) - es war uns ein grausiges Erleben.
    Ich bin ganz sicher, daß es mir in Köln nicht so ergehen wird - das hole ich nach! Bin ja beim Saturn alljährlich - ich muß jetzt mal Euer o.a. empfohlenes Freßchen probieren (gehört habe ich den Begriff auch schon (ob über diese tolle Musikszene, weiß ich nicht)- ich komme drauf zurück.
    Schönes Wochenende - wie gut, daß jeder seinen Geschmack hat (und ganz aufrichtig, es gibt nur wenig, was ich nicht mag, der Fehler war evtl. die lecker ausschauende Blutwurst kalt zu "genießen"). Wie auch immer - probiert wird, ist die Regel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prost...ozapf is :-))))) (kleiner Scherz) Ich finde es auch keinen Widerspruch denn ich liebe Tiere auch, geht halt nur nicht wie oben im Kommi geschrieben mit sehen/kennen und dann essen. Da dreht sich mein Magen, und bevor es wieder rauskommen würde lasse ich es sein ;-)

      Also kalt würde ich die Morcilla auch nicht essen bzw. mag ich sie ebenfalls nicht, auch wenn es hier kalt gegessen wird. Gegrillt oder gebraten allerdings schmeckt sie mir. Viele mögen ja auch die Sobrasada, aber die ist absolut nicht mein Fall, einmal geschmacklich und auch weil ich sie fettig finde.

      Das mach mal aber lass uns auch wissen wie dir das Gericht schmeckt. Ich persönlich habe nie eine bessere Blutwurst wie in Köln gegessen, da stimmte der Anteil von Blut zu Speckstückchen^^

      Löschen
  6. Zuerst eine Frage: Ist mein Kommentar von gestern nicht angekommen? Komisch das hatte ich ja schon einmal bei Dir ...

    Zu der Blutwurst kann ich nur sagen, das es so gar nicht meins ist, alleine der Gedanke daran lässt mich schaudern. Was ich sehr interessant finde, in Tampere (da lebt ein Onkel von mir) ist eine Blutwurst auch Stadt-Tradition.
    Mein Mann hat sie probiert - ich nicht, bei Blutwurst kann ich nicht über meinen Schatten springen. Und das Kölner Gericht sagt mir so gar nichts (grübel) - da werde ich mal meine Schwägerin nach fragen.
    So jetzt hoffe ich das mein Kommentar ankommt, sende liebe Grüße und bis morgen
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee...also wenn nix drinsteht dann ist auch nichts angekommen liebe Kirsi. Sorry, kann ich dir nicht sagen warum.

      Ist auch vollkommen in Ordnung, man kann und muss ja nicht alles mögen. Mach mal mit dem Fragen und vielleicht wäre dann ein "Halve Hahn" mehr für dich ;-))) (Überraschung für viele Nichtwisser ;-)

      Löschen
    2. Ja das ist komisch - das werde ich mal beobachten - bei Ursel (Rabenfrau) habe ich vor Kurzem im Bloggerhilfeforum die gleiche Frage gelesen, ihre kamen allerdings überhaupt nie an. Merkwürdig aber vielleicht wird da ja wieder "gebastelt".
      Im ersten Moment würde ich ja auf ein halbes Hähnchen tippen, aber durch Deine Formulierung denke ich das es was ganz anderes ist ...
      Ein Rätsel zum Wochenende (lach), nun aber zum ZiB!

      Löschen
  7. Liebe Nova
    diese Morcilla dulce oder Canaria würde ich auch sehr gerne probieren. Mit militanten Ansichten, egal ob das das Rauchen, Tierschutz, Vegan usw. betrifft, kann ich nichts anfangen, jeder soll nach seiner Überzeugung agieren, ohne den anderen beeinflussen zu wollen.
    Ich bin sehr tierliebend, doch das eine schließt das andere nicht aus.
    Wünsche dir einen sonnigen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich genauso liebe Sadie, hat für mich auch was mit Toleranz und Respekt zu tun.

      Löschen
  8. Wir haben früher auch selber geschlachtet, waren aber nicht reich, denn das haben sehr viele getan.
    Ich mochte das alles immer sehr gerne essen.
    Blutwurst mag ich auch gerne, bei uns nennt man das Pfannenschlag, wobei es auch die helle Variante gibt.
    Aber mit Zimt und Mandeln kann ich mir das gar nicht lecker vorstellen, zumal ich Zimt nur in Gebäck mag :-)
    Nun, so verschieden sind die Geschmäcker.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, das finde ich ja interessant mit dem Namen. Habe ich noch nie gehört und eine helle Variante auch noch nie gesehen. Den Zimt schmeckt man nicht wirklich raus, ich würde eher sagen die Süsse durch die Mandeln.


      (kenne z.B. einen Grünkohlauflaug in den Möhren kommen...die schmeckt man auch nicht raus)

      Löschen
  9. .... erst mal musste ich über das erste Bild herzlich schmunzeln - da kommst auf Ideen

    Auch wenn ich nicht unbedingt ein Blutwurst-Fan bin, probieren würde ich die Canarische Variante schon gerne.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht bekommst du ja mal die Gelegenheit...schicken darf ich leider nicht, sonst würde ich das sofort mal machen.

      Löschen
  10. Hallo liebe Nova,
    ein Einstiegsbild hast du prima mit Lacheffekt versehen.
    Ansonsten bin ich eher nicht der Wurst-Typ. Bei mir findet eher Käse den Weg aufs Brot. Nur für die Männer im Haus landet schon mal eine Thüringer oder Nürnberger auf dem Grill. Aber wie sagt der Kölner "jede Jeck is anders" und das ist auch gut so.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist bei mir auch zum Frühstück...ein Körnerbrötchen, davon eine Hälfte mit Käse und die Andere mit Orangenmarmelade.

      Löschen
  11. Jetzt musste ich erst einmal richtig herzhaft über das herrlich Geplänkel lachen. Ja, die lieben Klugscheißer gibt es überall! *g*

    Ich muss gestehen, ich bin kein Blutwurstfan. Wenn, dann schon eher die, die es hier in unseren Breiten gibt. Die Blutwurst auf Teneriffa und auch auf Mallorca hatte ich probiert.....neee, ist nicht mein Ding, aber so sind die Geschmäcker der Gestecker eben verschieden und das ist ja auch gut so. Wurst im Allgemeinen ist nicht so mein Ding, mal eine Scheibe gekochten oder rohen Schinken sowie ein Stück Fleischwurst (aber gut muss sie sein), das war es auch schon, was ich mir an Wurst einverleibe. *g* Ich greife lieber zu Käse. :-)

    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Christa

    PS Dein Monat September war wieder sehr bunt, wie ich sah, auch wenn der Schatten von Annes Tod über ihm lag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, wäre auch schlimm wenn alle Menschen den selben Geschmack hätten^^ Bin bei Aufscnitt fürs Brot auch ein Käseliebhaber s.o. Auf Mallorca habe ich die Blutwurst nicht wahrgenommen, dafür auch die Sobrasada die nicht meins ist^^

      Löschen
  12. Liebe Nova,

    also das was in der Wurst drin steckt klingt auf jeden Fall sehr gut und interessant - es ist neben dem Fleisch ein wunderbarer "Gewürzchoktail" und ich glaube man sollte es probieren. Jede Region hat auch in DL eine ganz eigene Wurstdomäne an die wir uns so lieb gewöhnen. Aber "Augen" auf - da gibt es geschmacklich noch viel zu entdecken :) und dazu zu gewinnen :).

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, auch wenn man hier z.B. die Wursttheken nicht zu D. vergleichen kann. Ebenso die Auslage beim Schlachter...ich glaube ein Tinerfeño würde grosse Augen bekommen wenn es das mal sehen könnte^^

      Löschen
  13. Ich gehére auch zu denen (seltenen jüngeren) Menschen, die Blutwurst (wenn es gut ist) gerne essen. Wie auch du schreibst, auch so in Ungarn war es typisch, wenn man am Dorf am Hof Schwein geschlachtet hat, gab es dann ein Festessen mit Leber-, Blut- und Paprikawurst und da wir Verwandten gehabt haben, die immer selber Schwein geschlachtet haben, habe ich schon als Kind diese Sachen gegessen. Mein Mann würde es nie mal probieren wollen. :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*...wie sagt man in Deutschland so schön:

      "Was der Bauer nicht kennt dass isst er nicht"

      Ich habe solche Sachen als Kind eher weniger gegessen und gemocht, kam irgendwann später...

      Löschen
  14. Der Cartoon ist mir nicht wurscht!;-))) Der ist voll lustig! *klatschklatsch*
    Aber die Wurst mit Zucker und Rosinen brauche ich, glaube ich, nicht, auch wenn ich natürlich ein kleines Schnippelchen von Dir probieren würde, das mache ich schon! Ansonsten mag ich ganz gerne ab und an mal die "Ahle Blutworscht", ganz ganz trocken, mit nur wenigen Fettkrübchen (die sieht man in der schon gar nicht mehr) und schön dünn aufgeschnitten.
    Den Schlacht- und Wurstköchelgeruch (auch noch erlebt früher) finde ich aber erHEBlich ans Zäpfchen gehend. ;-( ;-))

    Guten Appetit und leckere Knuddelgrüße!;-)
    ♥️
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmeckt man nicht wirklich raus bzw. kann man es auch nicht sehen. Das machen wir dann...hier grillen oder bei 7 Islas eine Platte bestellen (da ist sie mit drauf) und dann kannst du probieren^^

      Löschen
  15. Liebe Nova,

    das klingt lecker und wenn ich auf die Insel komme muss das probiert werden :-)))

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das solltest du und auf jeden Fall ein Treffen mit einplanen, gell^^

      Löschen
  16. ....heute bin ich spät dran - Garten, Garten und wieder Garten - aber eine schöne Arbeit. Da weiß man am Abend, warum die Knochen (ein wenig) weh tun ;-))
    Und Hunger kriegt man da auch, besonders auf gebratene Würste und die deinen lachen mich schon an!! Aber die Lieblingsfrau hat zur Belohnung heute eingelegten Fisch gemacht mit Salzkartoffel!!!
    Ein gut "gebratenes" Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins*...oh ja, das kenne ich auch^^ Vor allem wenn man in die Waagerechte gekommen ist und wieder hoch muss ;-)

      Das ist auch lecker und hat bestimmt gut geschmeckt.

      Löschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...