Mittwoch, 27. September 2017

Erste Hilfe bei Herzstillstand


Nicht gerade alltäglich finde ich es eine "Notfallstation" mit Defibrillator in einem Einkaufszentrum zu finden.


So kann man im Fall des Falles direkt erste Hilfe leisten, auch wenn ich diesbezüglich doch Angst hätte etwas falsch zu machen, aber ich glaube im Notfall wird diese schnell zur Nebensache.



Gesehen im Aussenbereich von El Trompo/La Villa.



↓↓↓ 😊 👍😊 ↓↓↓
Verlinken möchte ich diesen Beitrag mit dem tollen Projekt von Arti
 

Kommentare:

  1. Liebe Nova,

    das kommt ja gerade richtig. Ich hatte am Samstag 8 Stunden im Rahmen der Nachbarschaftshilfe einen Erste Hilfe Kurs. Da war alles drin. Darüber berichte ich am Samstag.

    Doch, die gibt es bei uns teilweise auch in Geschäften bzw. in einem gewissen Umkreis. Es ist sogar angeschschrieben, wo man einen Defibrilator findet.

    Nur, um diese Defibrilator anzuwenden sollte man zu Zweit sein und auch ein wenig Bescheid wissen, wie man ihn anwendet, es seinen Grund und ich meine Jeder müßte alle zwei Jahre einen Erste Hilfe Kurs absolvieren.

    Wobei ich der Sache mit der Herzdruckmassage und dem Defiri etwas skeptisch gegenüberstehe.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus D. kenne ich es gar nicht mehr, wohl schon zu lange weg ;-) Hier von grossen Hotelanlagen (gehört) aber für mich noch nicht alltäglich, was aber sehr gut noch kommen kann.

      Vielleicht kommt es ja auch nochmal das so eine Wiederholung zur Pflicht gemacht wird, auffrischen ist jedenfalls nie verkehrt und habe ich in D. auch gemacht. Somit hat sich doch ein bisserl mehr gesetzt als wenn man es nur für den Führerschein macht. Allerdings, wie oben beschrieben hätte ich auch Respekt vor solch einer Maßnahme. Es kann ja selbst beim Beatmen was falsch gemacht werden.

      Löschen
    2. Durchaus kann hier man hier - lt. Tenor der Ausbilderin - nichts falsch machen.

      Ich habe hier ein enormes Problem mit der Aussage der Ausbilderin, das sich aber mit der Aussage des Ausbilders vor Jahren deckt.

      "Man kann nichts falsch machen. Denn die Person, die einen Herzstillstand hat, ist ja schon tot."

      Ich finde das eine grenzwertige Aussage und als ich gesehen habe, wie sich viele "Hilfswillige" schon gezeigt haben, dann kann man mit so einer Herzdruckmassage einer Person auch sämtliche Rippen und noch anderes verletzten. Aber - lt. Aussage der Ausbilderin:

      "Die Person ist ja schon tot und vielleicht - auch behindert - froh, dass sie noch weiter leben kann."

      Eine Aussage, mit der ich ganz besondere Probleme habe.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    3. Obwohl die Aussage ja richtig ist...dennoch auch makaber. Gefällt mir nicht wirklich die Wortwahl^^

      Löschen
  2. Liebe Nova,
    das ist eine gute Sache, auch hier hab ich in den ersten Supermärkten Defis gesehen!
    Hab einen wunderschönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich klasse...dann dürfte es bestimmt auch hier "rüberschwappen"^^

      Löschen
  3. Gerade beim Einkaufen sind die Leute so gestresst, kommt mir jedenfalls so vor. Da kann man nur hoffen, dass man die nie anwenden muss, und wenn doch dass ihn jemand in die Hände nimmt der auch umgehen kann. Denn nur den Apparat alleine nicht helfen kann.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ohne auf die Füsse treten zu wollen...hier sehe ich diesen Stress (warum nur eine Kasse-was reden die denn da so lange usw....) meist nur bei den Touristen oder deutschen Überwinterern. Die Bewohner nehmen sich die Zeit und lassen sich nicht stressen. Ist viel besser denn schneller geht es mit dem Stress und unter Stress auch nicht.

      Löschen
  4. So etwas ist ja wirklich eine super Sache. Gesehen habe ich so etwas hier allerdings noch nie. Ich habe mal irgendwo gelesen, das es hier wohl eingeführt werden soll, wäre ja eigentlich eine gute Idee, scheint ja schon in einigen Gegenden so zu sein (wir hinken wohl wieder mal hinterher ;-)
    Ja ich würde vielleicht auch kurz überlegen, ob ich das wohl noch hinbekomme, aber wenn man muss kann man sich mit solchen Gedanken eben nicht aufhalten.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So isses...und ich weiß von mir dass ich bis dato in "ungewöhnlichen" Situationen immer sehr "real" gedacht habe. Hinterher kamen erst die Überlegungen^^

      Löschen
  5. Hallo liebe Nova,
    das ist so was von klasse, dass es die Defis nun auch in Supermärkten gibt. So kann wirklich jeder, auch unbeholfene leute, zum Lebensretter werden. Man kann gar nichts falsch machen!!! Außer man hilft überhaupt nicht.
    Herzdruckmassage mit dem Lied "Staying alive" und der Defi misst auch, ob er überhaupt einen Schlag abgeben muss. Damit kann man auch nichts falsch machen.
    Ein toller Beitrag für die Aktion, obwohl man sich wünscht, dass so Säulen doch alltäglich wären und natürlich auch der Umgang damit.

    Ganz herzlichen Dank für deinen Beitrag, über den ich mich wirklich sehr gefreut habe.

    Liebe Grüße aus der frostigen Eifel (erster Nachtfrost)
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt...helfen ist der erste Schritt, und nicht wie schon passiert weggucken oder vorbeigehen. Mit dem Lied kenne ich auch, also schon gehört.

      Brrr....hört sich kalt an. Hier der Calima hat sich Gott sein Dank ein wenig "verzogen" d.h. in der Nacht ist es nicht mehr so stickig.

      Löschen
  6. Ich denke es ist einen gute Sache- es wird bestimmt so was wie Ersthelfer dort im Einkaufszentrum geben, die in der Nutzung des Defibrillators unterwiesen wurden.
    Ansonsten finde ich es immer noch besser, vielleicht was falsch zu machen, wie gar nicht zu helfen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir auch vorstellen, wobei hier bestimmt viele Menschen sofort helfen würden. So schätze ich die Tinerfeños ein.

      Löschen
  7. Na ja, bei U-Banh Stationen ist es gewöhnlich, warum nicht überall, wo viele Menschen sind.
    Wir im Beruf müssen gepflichtet jedes 2. Jahr unseren erste Hilfe Kurs erneuern und da hat einmal der Kursleiter si eon Gerät mitgebracht, da steht alles drauf, daß man es unmöglicch falsch machen kann.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste...die haben wir hier ja nicht *gg* Finde ich auch gut so...vergessenes wird hervorgeholt und bestimmt auch einige Dinge einfach im Gedächnis verstärkt.

      Löschen
  8. Liebe Nova!
    Als ich das erste Mal von so einem Gerät hörte, habe ich mich informiert und eine Mail bekommen, wo "Pocket-Defi der smarte Lebensretter" angeboten wird.
    Inklusive App und einer Ladeplatte, Abo für 2 Jahre und Elektroden kostet es im Moment (Crowdfunding) 389,-- € / später dann 699,-- .
    Es war reines Interesse, denn brauchen werde ich so etwas nicht - GsD mangels Patienten. Aber die Idee ist schon toll, dass man das im Notfall für Familienmitglieder verwenden könnte. Allerdings stelle ich mir schon eine umfassende Einschulung vor.

    Die Technik, sie erreicht uns nicht nur mit schlechten Erfindungen ;-)
    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt...und gelesen habe ich an meinen Vater gedacht der ja wo ich noch Kind war an einem Herzinfakt gestorben ist. Telefoniert-umgefallen und war tot. Wobei immer die Frage ist ob man sich soetwas kauft wenn nichts von Herzproblemen bekannt ist.

      ...und ehrlich gesagt war das ein schöner Tod, den würde ich mir für mich auch mal wünschen ;-)

      Löschen
  9. wie lustig
    ich habe gerade so ein Gerät bei ich sehe rot vorgestellt ;)
    ich glaube wenn etwas akut ist dann macht man etwas ohne viel zu überlegen ..
    es sind ja auch oft Personen vor Ort die sich aukennen und dann gleich so ein Gerät zur Hand haben
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, so kenne ich es zumindest auch von mir...drüber nachgedacht wird dann meist erst später.

      Och, das ist wirklich witzig. Da komme ich doch nochmal gucken^^

      Löschen
  10. Die Idee ist super, gibt es auch in Deutschland, aber ich wüsste auch nicht, wie man damit umgeht.
    Weiß auch nicht, ob es dafür einen kleinen Einweisungskurs gibt.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung aber jedenfalls auch sehr gut darauf beschrieben.

      Löschen
  11. In einigen öffentlichen Gebäuden und U-Bahnstationen in Köln gibt es schon welche. Das Thema wird bei uns aber gerade erst aktuell.

    Viele Grüße
    Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier in Hotelanlagen schon länger. Schade eigentlich das die Medien solche Themen nicht sofort aufgreifen. Wäre im Grunde auch eine Schlagzeile wert^^

      Löschen
  12. ....stimmt, nicht "alltäglich" - aber wünschenswert!!!!
    Einen problemlosen Tag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nova!
    Ich hatte michim vorigen Jahr auch wieder einmal für den 1.Hilfe-Kurs angemeldet. Ich war mit Abstand die Älteste. Mit mir waren vor allem junge Fahranfänger. Aber das tat des Ganzen keinen Abbruch. Ich finde einen solchen Kurs sollte man öfter auffrischen, damit man im Notfall eine größere Sicherheit hat.

    Aber jetzt zum eigentlichen Grund meines Schreibens:
    Ich habe da noch etwas Schönes für Dich!
    Schau einfach einmal hier nach:
    http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/09/endlich-die-gewinner-stehen-fest.html
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das sollte man wirklich und Asche auf mein Haupt, denn die Meine liegt auch schon einige Jahre zurück.

      Oh...da komme ich doch gleich mal gucken. Danke dir.

      Löschen
  14. Das ist sehr, sehr wichtig. Ich hätte auch Sorge, etwas falsch zu machen. Aber wenn es richtig brenzlig wird, kann man die Angst vielleicht auch vergessen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde das Klasse! Erste Hilfekurse sollte man grundsätzlich auffrischen, aber beim Defi ist alles gut beschrieben. Bei und gibt es sie auch schon verteilt in Städten und größeren Flecken.
    Lieben Gruß in die Ferne zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde es so toll, immer mehr dieser Notstationen zu finden. Es besteht ja die Möglichkeit, dass sie ein Leben retten kann.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Nova,
    ich finde es wichtig das man solche Notfallstationen in jedem größeren Kaufhaus stehen hat, denn es kann ja immer etwas sein und man braucht dieses Gerät. Auch sollte jeder wissen wie man erste Hilfe leistet.Ich habe vor 3 Jahren einen Kurs zur Ersthelefrin gemacht,habe zwar trotzdem Angst etwas falsch zu machen, aber gar nichts tun und nur gaffen ist noch schlimmer.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...