Sonntag, 5. Juni 2011

*Rape con salsa romesco*

Als Kind durften die Fische bei mir im Wasser schwimmen, und außer Fischstäbchen habe ich Fischgerichte immer links liegen lassen. Irgendwann änderte es sich, und jetzt probiere ich auch sehr gerne die verschiedenen hiesigen Gerichte aus.


Seeteufel mit Romesco-Sauce
*Rape con salsa romesco*

Zutaten für die Romesco-Sauce:
4 große oder 8 kleine sehr reife Tomaten
4 große Knoblauchzehen
1 große, süsse rote Paprika, entkernt und in grobe Stücke geschnitten
4 getrocknete Chillies, eingeweicht in Wasser und abgetupft
18 abgezogene Mandeln
160 ml Olivenoel
2 EL Rotweinessig
Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker

Zutaten für den Seeteufel:
Seeteufel, zerlegt
4 Scheiben Serrano Schinken
Olivenoel
Salz und Pfeffer


Zuerst würde ich die Romesco-Sauce zubereiten:

Den Backofen auf 180° vorheizen und die Tomaten, die Mandeln und den Knoblauch mit der Schale auf ein Backbleich geben.  Nach ca 5-7 Minuten die Mandeln herausnehmen, sie sollen goldfarben sein. Nach insgesamt 20 Minuten Tomaten und Knoblauch rausnehmen und enthäuten. 

Die Mandeln mit dem Knoblauch, der Paprika, dem Chili pürieren, die Tomaten und den Zucker zufügen und nochmal mixen.  Das Oel bei laufender Maschine oder laufendem Pürierstab zufügen, 1 1/2 EL Rotweinessig zufügen und weiter durchmixen. Mit Salz und Peffer abschmecken und nach Bedarf noch Essig hinzugeben.

Damit sich die Aromen so richtig entfalten können, sollte die Sauce mindestens zwei Stunden bei Raumtemperatur stehen bleiben. Sie wird anschließend nicht erwärmt.


Zubereitung Seeteufel:

Den Backofen auf 180° vorheizen und den Seeteufel mit dem Schinken umwickeln. Anschließend mit Olivenoel einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf ein Backblech legen und im Ofen 20 bis 25 Minuten garen lassen, eventuell die Hitze reduzieren oder den Fisch abdecken damit der Schinken nicht verbrennt.

Mit Rosmarin-Kartoffeln und der Romesco-Sauce servieren und es sich schmecken lassen.

Tipp: Die Sauce schmeckt auch sehr gut zu Grillfleisch und abgedeckt oder in ein Glas gefüllt hält sie sich im Kühlschrank einige Tage. Sie sollte aber immer bei Zimmertemperatur gegessen werden.



Kommentare:

  1. Ich habe mal gelesen/gehört, dass, wenn man den Seeteufel nicht richtig zubereitet, er zu einer "sehr" giftigen Angelegenheit werden kann!
    Is dat so?????
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen
  2. This looks fantastic, Petra. I love monkfish.

    AntwortenLöschen
  3. Mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen, sabber. Leckeres Fischgericht.
    Sonnige Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. @GiTo

    Das wäre mir neu, kenne es nur von dem Kugelfisch. Der Seeteufel ist harmlos.

    Bin ich ja auch, obwohl mein zweiter Name "Teufelchen" ist :-)))



    Grüssle an euch Alle

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nova...
    leider reagiere ich auf Schweinefleisch allergisch aber man kann den Seeteufel ja auch mit Putenschinken machen...denk ich. Es schaut nämlich sehr lääägggaaa aus wie alle deine Rezepte halt. Deine Gäste können sich glücklich schätzen so bekocht zu werden.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend und grüß dich ganz herzlich.
    Die Jurika

    AntwortenLöschen
  6. @Jurika

    Alternativen sind sicherlich möglich, sollte halt nur würzig sein ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Hm... dann muss "ich" ja fix aufpassen... denn das mit der Kugel ist mir unheimlich....!!!
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...