Mittwoch, 3. Juni 2009

Investionen in Millionenhöhe für den Teide-Nationalpark





Das spanische Umweltamt hat rund 8,3 Millionen Euro bewilligt um drei Projekte im Park zu realisieren.


Die dicht bewaldeten Pinienbestände sollen ausgerodet werden, sowie vom überschüssigen und trockenem Unterholz befreit.


Als zweiter Punkt sollen die Wanderwege durch das seit 2007 als Weltkulturerber geltende Naturschutzgebeit verbessert werden. Aussichtspunkte und Besucherzentren werden überholt, und als dritter Punkt wird ein 80 Kilometer langer, neuer Wanderweg entstehen.

Bürger und Besucher von El Rosario, Tacoronte, El Sauzal, Vilaflor, Santa Úrsula, La Victoria, La Matanza, La Orotava, Granadilla, Arona und Adeje aus nutzen können, um die herrliche Landschaft der Insel hautnah zu erleben. Der Naturpfad, GR 131, wird außerdem mit Rastplätzen bestückt sein und über Fußgängertunnel werden die Wanderer unter verkehrsreichen Straßen, die der Weg kreuzt, gefahrlos auf die andere Seite geleitet. Rund 150 Personen arbeiten an der Umsetzung der ehrgeizigen Pläne.

Es wird weiterhin viel getan um den Aufenthalt und das Leben auf der Insel zu verschönern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wichtiger Hinweis und folgendes ist zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden und stimmst der o.a. Datenschutzverodnung im vollen Umfang zu.

Direktlinks in Kommentaren sind nicht erwünscht und ich behalte es mir vor diese Kommentare nicht freizuschalten. Weitere Information oben auf den Seiten.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...