Sonntag, 25. Juni 2017

T in die → neue Woche ~55



Nicht alle Wasserbecken sind so gut gefüllt wie hier in 
La Tabona, einem Ortsteil der Gemeinde La Guancha.


Ich mag es hier mal anzuhalten und auf das 
stehende Wasser zu schauen...


...und auch ein paar Enten (schlecht zu erkennen-kein Tele dabei) scheinen hier gern eine Runde zu schwimmen.



Ich wünsche euch von ♥en
 einen entspannten sowie 
wundervollen Sonntag


Liebe Grüsse

Wer mitmachen möchte der darf sich gerne verlinken. 



Kommentare:

  1. GutenMorgen liebe Nova,
    was macht man mit den Wasserbecken? Sind sie für die Wasserversorgung im Notfall vorhanden oder?

    Sind die Wasserbecken tief, wegen dem Todenkopf usw.
    Ich wünsche dir einen ganz tollen Sonntag mit wie einem lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur für den Notfall sondern auch einzelne Regionen die daraus versorgt werden, oder Landwirte haben Becken zur Bewässerung z.B. ihrer Bananenplantagen.

      Gibt unterschiedliche Tiefen, hier der Totenkopf ist eine Warnung weil das Gelände gegen das sogenannte Unkraut behandelt wurde d.h. das Glyfos Titan eingesetzt wurde.

      Löschen
  2. Servus Nova,
    also kein Trinkwasserspeicher? Trotzdem ist der Blick durch das offene Tor auf den fast gefüllten Wasserspeicher in der Hitze des Sommers sehr beruhigend!!!
    Einen "kühlen" Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  3. Das Tor, obwohl oben gut bewehrt, steht offen. Befindet sich da noch ein Werkgelände?
    Ich wünsche dir auch einen herrlichen Sonntag.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist ein Häuschen drauf und Mitarbeiter vor Ort. Ansonsten wird geschlossen^^

      Löschen
  4. Ohh, und was soll die Warnung mit dem Toteskopf sein???
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Dank, liebe Nova.
    Ich dachte zuerst an eine Kläranlage, habe aber dann deine Erklärung bei Eva gelesen.
    Ich denke mal, dass das kein Trinkwasser ist, wenn da mit Unkrautvernichter hantiert wird?
    Schönen Sonntag und ein Gruß auf die Insel,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. ja, so eine Wasserversorgung ist Gold wert. Wasser ist für uns hier immer so etwas selbstverständliches. Wobei - gerade zur Zeit, wenn es kaum regnet ... wenn man sieht wie die Wiesen gelb werden und die Blätter an den Bäumen vertrocknen. Ja - dann erahnen auch wir wie schnell das Wasser fehlen kann.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das ist es wirklich. Da sollte man gerade hier schon nicht so verschwenderisch sein. Mit tut es zwar auch immer leid wenn das Gras vertrocknet, aber ist dann halt so. Blumen und Pflanzen gießen reicht.

      Löschen
  7. auch eine LUFTIGE Tür Nova..grins
    mit einem Lg vom katerchen

    AntwortenLöschen
  8. Dein Tor führt diesmal zu einem See? Da frag ich mich gerade ob es Seen gibt auf Teneriffa, aber warum auch nicht. Die Enten habe ich entdeckt

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, leider kein wirklicher See und Seen gibt es hier nicht wirklich d.h. im Süden gibt es eine grössere "Pfütze" (auf Earth schon mal gesucht), aber keine Seen wie man sie ansonsten kennt. Vermisse ich ein wenig denn ist doch schon etwas ganz anderes, auch wenn man vom Wasser umgeben ist.

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...