Dienstag, 13. Januar 2015

Santiago del Teide

Wer durch diesen Ort durchkommt, der wird ihn nicht übersehen können:


Gleich neben der Kirche 
(die ich hier schon einmal gezeigt habe),


die sich vor dem Rathaus des Ortes, des Platzes auf dem ein 


Gedenkstein an den verstorbenen Bürgermeister Don Pancrazio Socas García erinnert


und genau vor dem Tourismusbüro


Da steht  er: Alonso Díaz, 

zumindest seine von José Abad angefertigte Bronzefigur in Lebensgröße.  Alonso Díaz, Guanche aus dem 16.Jahrhundert wurde als Held verehrt und bekam den Beinamen des "tapferen Guanchen" weil er sich erfolgreich bei den Mächtigen für die Rückgabe von 200 gestohlenen Ziegen einsetzte.



Kommentare:

  1. Robin Hood quasi ;-D! Hab nen schönen Tag, hier regnets schon mal wenigstens nicht mehr und der Sturm ist durch! Ich bin gleich zum Joggen verabredet! Da muss das auch bitte so sein, hihi! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kann man so sagen *lacht*

      Na, das ist doch schon einmal klasse. So kann man sich wenigstens rauswagen udn wieder ein bisserl frische Luft schnappen.

      Viel Spaß dann beim Joggen und hab auch einen schönen Tag ☼

      Löschen
  2. Liebe Nova,
    ineressante Geschichte und der Kerl sieht sogar gut aus für sein Alter. Es ist schön wenn manche Menschen geehrt werden, die sich für ihr Land eingesetzt haben.

    Liebe Grüße schickt dir die Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle *lacht*....der hat seinen Jungbrunnen gefunden ;-))))

      Löschen
  3. Nova, ... die Fotos sind mit dem blauen Himmel sooo schön - ich will auch wieder Blau am Himmel sehen.

    Schön auch dass du uns was zur Geschichte/Bedeutung der Statue schreibst

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nova,
    das finde ich in der Tat irre und schräg: solch ein Denkmal wegen 200 gestohlener Ziegen.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och....also 200 Ziegen zu haben sind schon eine große Herde und waren ja Besitz und eine Wertanlage...Ziegen liefern MIlch, daraus kann man Käse machen, nicht zu vergessen dass sie anspruchslos mit dem Futter sind.

      Löschen
  5. Ja, 200 Ziegen, das war damals eine Wertanlage sozusagen. Das ist eine Ehrung wert!
    Und wieder bin ich Teneriffamäßig geschichtlich gewachsen :-))

    Liebe Dienstagsgrüße von Elfin *wink*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, und auch heute noch. Es wird viel Ziegenkäse auf der Insel hergestellt und gibt auch noch Menschen die die Milch sehr gerne trinken. Gestern noch die Nachbarin von meiner Freundin getroffen die sich gerade sozusagen "frisch abgezapfte Milch" geholt hat *gg*

      Löschen
  6. Wir sind hier oft durchgefahren, aber nie in dem Ort angehalten. Die letzte Statue ist wieder klasse. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soviel gibt es auch nicht zu sehen, aber es gibt auch einen extra angelegten Wander- bzw. Prozessionsweg zur Heiligen Jungfrau^^

      Löschen
  7. Liebe Petra-Nova,
    Nicht das es mich stört, ganze Gegenteil, aber warum sind bei euch fast immer und fast alle Helden nackig oder fast nackig verewigt?
    Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Und zur Zeit sehr heißen Brasilien!
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie die Guanchen damals gekleidet waren....so wie auch die Neandertaler nur mit Fellen zu damaligen Zeiten, also im Original sozusagen^^

      Hoffe mal euch schmilzt nicht alles schon unter den Händen weg ;-(

      Löschen
  8. Er hat sich für die Ziegen eingesetzt, das finde ich toll.
    Die Fotos sind traumhaft liebe Nova.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle, ein Gutes für die Gemeinschaft^^ Danke dir liebe Mathilda☼

      Löschen
  9. Bei der Größe ist er sicher nicht zu übersehen. Außer der Statue gefallen mir auch die Tafeln, die sicher über ihn Auskunft geben. Dann weiß jeder Touri direkt Bescheid.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...wenn er dann Spanisch kann. Leider gibt es nicht überall auch Übersetzungen, auch wenn sich da in den letzten Jahren was getan hat.

      Löschen
  10. ....ein stattlicher Guanche - und gut gehalten hat er sich auch ;-))
    - und gelernt haben wir auch wieder was !!
    Schöne Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. ja - richtig stolz steht er da ... und das kann er bestimmt auch sein.
    Die Rückgabe von 200 gestohlenen Ziegen zu erreichen - das muss erst mal einer nachmachen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, war damals auch nicht so einfach sich gegenüber den Herrschaften durchzusetzen, aber die Guanchen waren wohl u.a. auch ein sehr stolzes Volk.

      Löschen
  12. Hallo Nova,
    das erforderte Mut, denn er spielte bei diesem Einsatz bestimmt mit seinem Leben, dafür hat er das Denkmal auch verdient!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde vor allem auch gut das mit der Zeit immer mehr darüber nachgeforscht und bekannt wird und das Dorfgemeinschaften ihre Helden auch sozusagen ehren. Da sieht man auch immer den Stolz auf die Vorfahren^^

      Löschen
  13. Diese Bronzefigur ist wirklich sehr schön, liebe Nova und wird dem tapferen Guanchen gerecht. Er hat es mit Sicherheit verdient, dass man ihm weiterhin gedenkt und ihm ein Denkmal gesetzt hat. :-)

    Liebe Gutenachtgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Christa....hoffe du hast gut geschlafen☼

      Löschen
  14. Dann war ich sicher nie in diesem Ort - so einen Prachtkerl hätte ich sicher nicht vergessen *lach*.
    Lieben Gruß
    Elke
    _______________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  15. Holla, was für ein beeindruckendes Mannsbild! Was hatten die Ziegen doch für ein Glück ... (irgendwie klingt das jetzt seltsam ...) :0.

    LG,
    Sonja

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...