Donnerstag, 22. Januar 2015

ABC- spanischer Begriffe J-K-L



Weil ich hin und wieder mal gefragt werde was das eine oder andere Wort für eine Bedeutung hat, bin ich auf die Idee gekommen nach und nach ein paar gängige Begriffe zu erklären (siehe Labels in der Sidebar):


J wie


Jugo


Sozusagen ein Saft der durch Druck, Schälen oder Kochen eines bestimmten Lebensmittels die Flüssigkeit entnimmt.  Allerdings wird zu Fruchsäften dann doch Zumo gesagt.


K wie


Kalima 
( auch hin und wieder mit K geschrieben, ansonsten mit C)




Calima nennt sich der sogenannten Sahara-Wind, der Ostwind der von der Sahara warme und trockene Luft auf die Insel fegt, oftmals mit Sand der zur Trübung der Luft führt. 

Hin und wieder auch mit sehr heißen, plötzlich auftretenden Böen verbunden kann er sogar zu Verbrennungen der Flora führen.


L wie 


Lucha Canaria


Modell/aufgenommen Pueblo Chico

Lucha ist eine kanarische Ringsportart die auch heute noch sehr populär auf der Insel ist.  In einer Art Wrestling versuchen sich die Männer (und wenige Frauen) durch Griffe auf den Rücken/die Schultern zu werfen. 

Vielerorts auch ein Lucha Stadium gebaut, haben es manche Orte auch auch als "Freikampfplatz" bei den Schulen.
 

Es gibt auch eine offizielle "Federación Canaria de Lucha Canaria" (klick).


Lenguado


So heisst hier Seezunge, die man oftmals kaufen oder im Restaurant bestellen kann.


Laurel


 

heisst Lorbeer. Wer hier kocht und sich Lorbeeblätter mitnimmt der sollte ruhig mehr Blätter beim Kochen mit hinzufügen. So habe ich bis dato die Erfahrung gemacht das der hiesige Lorbeer nicht ganz so intensiv ist.


Lomo


Ist auf der Speisekartekarte eines Restaurants öfters zu lesen. Dabei handelt es sich um das Rückenteil eines Tieres.

Lomo adobado ist marniertes Fleisch ; Lomo de ternera ist ein Rinderfilet ; Lomo de atún eine Thunfisch Lende und Lomo de merluza die Lende eines Seehhechts.


Kommentare:

  1. Also, sind diese Bäume nicht die, die z.B. auf dem Plaze der Charco stehen und ich sie "Brokkolibäume" nenne, weil ihr Laub so drauf steht, wie lauter Brokkoliköpfe? Reiseführer beschreiben sie, als indische Loorbeerbäume, die nur zum Zieren wären. Ich habe ihre Blätter schon öfter gerochen und sie riechen nach gar nichts. Bekannte von mir hat gesagt, die sind nicht geeignet zum kochen. Oder gibt es dort unterschiedliche Sorten? Woran erkenne ich, welche die richtigen Loorbeeren sind?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gibt es an vielen Ecken von Plazas, und sind indische Lorbeerbäume. Allerdings nicht solche Zimmerpflanzen und man kann deren Blätter zum würzen nutzen. Allerdings gibt es auch in den Wäldern sehr viele Lorbeerbäume die dann doch auch noch ein wenig intensiver sind. Ich reibe wenn ich etwas wissen möchte an den Blättern, allerdings knipse ich nie ab. Kaufe die Lorbeerblätter immer in Gewürzläden^^

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Nova, wieder was dazu gelernt.
    Den Wüstenwind kenn ich, der hat mir oft den Nerv geraubt in Kairo.

    Hab einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir gerne....der knirscht auch furchtbar auf den Zähnen :-(

      Löschen
  3. Lenguado...hmmm...eigentlich dachte ich die wären ausgestorben. Ich hab die nämlich meines Erachtens nach alle in meiner Kindheit aufgegessen. Hat zumindest mein VAter immer behauptet ;-DDDD! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*....also schon als Kind eine Feinschmeckerin gewesen ;-)

      Löschen
  4. Liebe Petra-Nova,
    Selbst für jemand der die Sprache mächtig ist, lernt man bei dir immer wieder was neues. So z.b. Ortsgebundene Begriffe und dessen Bedeutung!
    Bién hecho, maestra!
    Saludos y abrazos con besitos
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, so isses...das merkt man auch hier schon von Ort zu Ort mit der Aussprache. Kannste dich manchmal beömmeln^^

      Löschen
  5. Sehr interessant liebe Nova . Dein Sprachen - ABC ist eine gute Idee . So lernt man immer was dazu . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nova,
    Lomo habe ich schon mal gegessen, die restlichen Begriffe sind neu für mich. Schön, dass Du uns das Spanische nach den Buchstaben des Alphabets nahe bringst.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Nachhinein fällt mir dann immer noch mehr ein....so wie die Lapas :-)))) Freut mich wenn es gefällt^^

      Löschen
  7. Wieder was dazu gelernt. Bei meinem nächsten Spanienbesuch habe ich das bestimmt wieder vergessen :-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*....sowas kommt mir bekannt vor^^

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...