Mittwoch, 3. September 2014

Nach 20 Jahren...

...gibt es nun das OK, also auch hier tut sich was.



Wie gestern in der La Opinión zu lesen, gab es von der "Dirección General de Protección de la Naturaleza del Gobierno de Canarias" das lang ersehnte OK für den Bau einer Rennstrecke.

Hier (klick) schon einmal davon berichtet hat Carlos Alonso, Regierungschef von Teneriffa, eine Frist von drei Monaten gesetzt um von den angeblichen Investoren aus England, Deutschland und Russland ein Angebot zu erhalten. 

Das komplette Projekt muss von dem Investor finanziert und getragen werden, dafür erhält er ein Nutzungsrecht von 40 Jahren. Es sollen rund 300 neue Arbeitsplätze entstehen und neben der Rennstrecke sollen auch noch Geschäfte rund ums Thema Automobil entstehen.

Bei einer geschätzten Bauzeit von 22 Monaten entstehen Kosten (geschätzt) von rund 30 Millionen Euro für den Investor.

Ich lasse mich überraschen wer soviel Geld investiert, auch wenn es sicherlich ein Erfolg werden wird.  Motorsportverrückt wie die Tinerfeños bzw. die Canarios sind werden sie bestimmt die Strecke ordentlich ausnutzen.

Anmerkung: in dem oberen Link meines alten Posts gibt es auch eine Animation wie es ursprünglich geplant war. Der Bau einer Rennstrecke für die F1 ist mittlerweile ausgeschlossen.




Kommentare:

  1. boah ... 30 Millionen Euro ... das ist sehr sehr viel Geld. Ich kann mir immer gar nicht vorstellen wie man so viel Geld investieren kann ... abgesehen davon dass man sehr reich sein muss, geht man ja trotzdem auch ein großes Risiko ein. Kann ja sein dass nicht alles so klappt wie gedacht.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mir auch nicht. Sage auch immer die könnten mir gerne 1 Mio abgeben *gg*

      Löschen
  2. Liebe Nova,

    ich sehe ja solchen Projekten immer großer Skepsis entgegen. Aber ob das ein Erfolg wird kannst Du sicher vorort besser beurteilen.
    Bei uns ist schon manches großes Projekt baden gegangen und zurückgeblieben sind dann meistens Bauruinen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, die Garantie ist nie vorhanden d.h. ich denke auch mal es hängt viel davon ab was sie anschließend an Preisen nehmen. Wenn die schlau sind dann machen sie die gesonderten Preise für die Residenten, so wie die meisten Parks und Museen. Finde ich persönlich auch klasse, denn wer hier wohnt weiß um die meisten finanziellen Verhältnisse der Tinerfeños/Bewohner.

      ...und er Rennsport ist sehr beliebt^^

      Löschen
  3. Da bin ich auch gespannt. Das bringt sicherlich ordentlich mehr Touristen auf die Insel.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich auch, schon auch wieder den Kurztourismus von den Nachbarinseln^^

      Löschen
  4. Hallo Nova,
    wohin diese (eigentlich kleine) Insel sich entwickelt, ist schon ein Wahnsinn!
    Aber da mich Autosport null interessiert, kann ich da auch nicht besonders mitfiebern, allerdings wird es für die Landesleute gut, dadurch neuen Arbeitsstellen bekommen zu können.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das wird sehr gut und ist auch nötig^^

      Mal sehen ob die Investoren dann auch tatsächlich ihre Gelder fließen lassen. Ist ja auch bei anderen Objekten schon vorher viel geredet worden und dann wurden es Nullnummern^^

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...