Freitag, 15. Juli 2016

Punta de Teno


Die Straße erst von einigen Monaten für den Besucherverkehr nach Sanierungsarbeiten  zum Punta de Teno (klick)wieder freigegeben, dürfte es nun erstmal damit vorbei sein.

Archivaufnahme

Vorgestern ist nämlich durch einen Erdrutsch ein Teil der Straße abgebrochen und weit über 100 Personen saßen sozusagen auf dem Weg nach Hause/ins Hotel fest.

Slideshow-Archiv


Verletzt wurde aber Gott sei Dank niemand und gestern wurden rund 174 Personen  mit Hubschraubern ausgeflogen. Ihre Fahrzeuge mussten sie allerdings zurücklassen und die Regierung berät sich wie sie kostengünstig "evakuiert" werden können.




Nachtrag: gleich vor Ort  mit Technikern das Problem besprochen wurde sofort ein Teil der Straße verstärkt und somit dafür gesorgt dass die Fahrzeuge von ihren Besitzern sicher geholt werden konnten     klick hier


 

Kommentare:

  1. Gott sei Dank, dass niemand zu Schaden kam...
    Das sieht echt schlimm aus.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, vor allem wenn man dann noch im Video sehen konnte das ein Auto noch drübergefahren ist. Später angehalten meinte er wohl dass er das nicht gesehen hat. Ist ihm aber wohl dennoch das Herz noch ganz schön in die Hose gerutscht^^

      Löschen
  2. Du liebe Zeit, da wäre mir auch das Herz in die Hose gerutscht.

    Wie gut, dass alles gut ausgegangen ist, man mag sich nicht denken, was hätte passieren können.

    Trotz allem ein schönes Wochenede und bis morgen, da gibt es wieder ein Zitat im Bild und am Sonntag eine tolle Tür.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, das hätte wirklich schnell passieren können.

      Lieben Dank, wünsche ich dir auch schon und ich freue mich auf deine Beiträge ☼

      Löschen
  3. Die Hauptsache ist, dass niemand zu Schaden gekommen ist, was hätte nicht alles passieren können......Es ist zwar ärgerlich, doch gegen Naturgewalten kann man nichts machen.....und jeder der Betroffenen ist sicher froh, mit einem "blauen" Auge davon gekommen zu sein.....
    Dir einen guten Start ins Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt, und kann wirklich immer etwas passieren. Gibt natürlich auch immer Stimmen die dann laut schimpfen, aber es ist einfach unmöglich alles "abzuhängen". Wobei hier noch zu klären ist ob der Bau und die Stütze der Straße fehlerhafte Materialen waren.

      Löschen
    2. Schutzengel haben wahrscheinlich Überstunden gemacht, dadurch ist niemand zu Schaden gekommen. Die Straße erinnert ich ein wenig an die Gardesana (Gardasee, Italien) die im Straßenverlauf auch ziemlich exponiert ist.
      Gefährlich ist es heutzutage "fast" überall
      ;-((
      Liebe Grüße
      Elisabetta

      Löschen
    3. Das stimmt....da kann auf normalen Straßen ein Auto irgendwo reinrauschen^^

      Löschen
  4. gut dass weiter nichts passiert ist, in dieser Ecke von Teneriffa waren wir damals wohl nicht, denn dort waren Straßen Richtung Steilküste gesperrt und wir sind dann durchs Landesinnere zum Süden zurück gefahren

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann sehr gut sein, war ja auch immer ein großes Schild wegen des Risikos und öfters abgesprerrt; vor allem nach Regenfällen^^

      Der Weg geht übrigens auch "nur" bis zum Leuchtturm. Die direkte Verbindung zum Süden ist durchs Landesinnere.

      Löschen
  5. Liebe Nova,
    jui, was so alles passieren kann, da erschrickt man wirklich....
    Ja auch Urlaubsländer sind davon betroffen, aber wenn man im Urlaub ist rechnet man glaube ich mit so etwas nie....
    Gut, dass du uns davon berichtet hast! Ich bin auch froh, dass kein Mensch zu Schaden kam....
    Hoffentlich sind es keine fehlerhaften Materialien...dann wären sie an andere Stelle vermutlich auch, kein schönes Gefühl....
    Alles Gute und keine solchen Notfälle mehr wünsche ich,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke mal sowas könnte dir überall passieren, wenn ich schon alleine an den Zusammenbruch in Köln denke (vor Jahren) denke.

      Hier kann schon einiges passieren aber meist wirklich durch Fels- bzw. Steinabgänge.

      Löschen
  6. Oh, das ist schlimm, doch gut doch gut, dass niemandem etwas passiert ist.Wenn wir auf Mallorca sind und durch die Berge fahren, dann warnen Hinweisschilder auf mögichen Steinschlag hin, da wird mir aber auch ganz anders.Alles Liebe wünscht Mathilda.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, die Schilder kenne ich auch noch. Ist halt so bei diesen Gebirgen, da kann sowas mal schnell abgehen^^

      Schön mal wieder von dir zu lesen *freu*

      Löschen
  7. Oje, die armen Menschen. Sowas stelle ich mir ganz gruselig vor, wenn man im Urlaub dort ist. Erstmal ein fremdes Land. Man versteht die Sprache nicht richtig und hat eine Höllenangst. Wie gut, dass nichts weiter passiert ist.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dürfte bestimmt einige Urlauber erschreckt haben; alledings wird ja gleich bei Zufahrt auch auf Risiken hingewiesen...alao auf eventuellen Steinschlag. Dennoch mit sowas würde man nie rechnen^^

      Löschen
  8. Das ist natürlich schlecht, wenn die Straße so zu sagen eine "Sackgasse" ist. Bin gespannt, wie das mit den Autos geregelt wird.
    Hauptsache, es sind alle gesund - gibt viel Schlimmeres!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe es schon ergänzt. Da waren sie echt fix mit. Der noch vorhandene Teil wurde zusätzlich verstärkt und dann per Einbahnstraße die Autos rübergefahren.

      Ging im Grunde ja auch nicht anders, denn mal abgesehen davon das Einheimische ihre Fahrzeuge brauchen, möchte ich nicht wissen was sich sonst die Autovermieter hätten einfallen lassen müssen...

      Löschen
  9. Du meine Güte, das wünscht man sich wirklich nicht. Aber unsere Erinnerungen an Teneriffas Bergstraßen sind auch nicht die besten :-( Wenn alles glatt läuft, ist es aber schon schön.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso? Also grundsätzlich kann ich mich hier bei den Bergstraßen nicht beschweren. Zwar manchmal auch enger, aber daran gewöhnt man sich. Ansonsten gut befahrbar, wenn man keine Abkürzungen nimmt *gg*

      Löschen
  10. ;-((( Da ist ja ein ganzes Stück von der Stützmauer rausgebrochen! *grusel*
    Zum Glück kein Personenschaden!... kann man da wirklich nur sagen.

    Ich wünsche Dir ein ungefährliches Wochenende und
    sende viele Liebgrüße!
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Tiger...dürfte es werden und heute gruselt es mich ein wenig...hier oben gestern schon 29 Grad im Schatten mag ich nicht an Puerto denken.....

      Löschen
  11. schönes Wochenende nicht nur mit Regen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Klaus-Dieter...wenn Wasser dann aus der Dusche oder im Meer/Pool. Teilweise muss ich zwei Mal am Tag meine Pflanzen gießen^^

      Löschen
  12. Liebe Nova,

    die Natur ist unberechenbar und ist neben ihrer Schönheit für alle Lebewesen auch manchmal sehr gefhrlich. Zum Glück ist es so gut ausgegangen und nur materieller Schaden entstanden.
    Beeindruckend ist für mich immer wieder die Kraft der Natur und danach gibt es einfach wieder Sonnenschein ... unglaublich!

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  13. Herrje, das klingt nicht gut. Aber wichtig ist,
    dass niemand Schaden erlitten hat.
    Alles andere wird sich finden.

    Lieben Gruß, Gabi

    AntwortenLöschen
  14. Ujj, das ist aber sehr heftig. Gut daß keiner verletzt wurde.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...