Samstag, 8. Februar 2014

Rettungsaktionen und das Meer

In diesem Jahr hat es schon sehr viele Rettungs- und Suchaktionen geben müssen, darunter leider auch Tote. Die die Wucht der Wellen und der Strömungen haben die Menschen einfach ins Meer hineingezogen.

So auch wieder Mitte der Woche als nicht nur die fast zu
ertrinken drohende Person,  sondern auch die Rettungs-
schwimmer gerettet werden mussten. "Herauseilende" Surfer sowie ein Heli mussten unverrichteter Dinge an Land zurückkehren, und nur die gerufene Seenotrettung konnte die Personen aufgreifen und an Bord nehmen.

Rettungsschwimmer an der Playa Jardin

Ich werde es nie verstehen können wie Menschen nicht nur sich, sondern wie im o.g. Fall auch andere Menschen in Gefahr bringen können.

Das Meer und die Strömungen sind nicht zu unterschätzen. Selbst am Ufer stehend kann eine starke Welle einen Menschen erfassen und mit sich ziehen. 

Playa Jardin mit Blick auf Puerto de la Cruz

Wieviele rote Flaggen und Warnhinweise müssen noch aufgestellt und gegeben werden um es wirklich mal begreiflich zu machen? Vor allem sollte klar sein:

Nicht das Meer trägt die Schuld, nicht das Urlaubsland ist gefährlich, es ist der Mensch der sich selber in Gefahr begibt und im schlimmsten Fall darin umkommt.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und sende herzliche Inselgrüsse zu



Kommentare:

  1. Ohje, das ist ja schlimm! Aber du hast recht. Meistens sind die Menschen echt selber schuld. Beim Lesen dachte ich kurz "Gibst denn auf Tenneriffa nicht die farbigen Fahnen am Strand?" Aber du schreibst am Ende ja, dass es rote Fahnen gibt.
    Zugegeben: Ich kenne die von Fuerte und hab mich immer geärgert, wenn die grüne Fahne draußen hing. Macht halt auch Spaß im jugendlichen Wahn in den Wellen zu schwimmen. Bei rot, aber habe mir dann beim Anblick der Wellen fast in die Hose gemacht vor Bammel und bin am Strand geblieben.

    Den Fall den du beschreibst finde ich besonders schlimm. Da versuchen Menschen zu helfen und kommen dabei selbst in große Gefahr.


    Nichts desto trotz wünsche ich dir ein schönes Wochenende!!

    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hihi*....wohl auf dem ersten Foto schlecht zu erkennen durch den Wachturm. Da ist auch ne rote Fahne zu sehen ;-)

      Sind kurioserweise aber selten die Jugendlichen, meist ältere Leute die rausgeholt oder auch rausgepfiffen werden müssen. Bekomme das immer mit wenn ich bei meiner Freundin bin. Übrigens ist tags drauf in Garachico eine Touristin von einem Polizisten rausgeholt worden. Auch mal wieder Glück gehabt^^

      Löschen
  2. Recht hast du nova -ich würde nie bei rot ins meer gehen. ist es denn nicht auf teneriffa sogar so, dass an vielen küstenabschintten auf der west und nordseite wegen der strömung komplett badeverbot ist?

    lg und ein schönes WE wünscht
    gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf keinen Fall, aber da können noch so viele Verbote aufgestellt sein. Ja, es gibt solche Gebiete, aber es können noch so viele Absperrungen vorhanden sein. Es gibt immer Schlaumeier die meinen es gelte nicht für sie. Kann man auch oft auf Wanderwegen beobachten, und wenn sie über ihre Wanderung berichten sind sie auch noch stolz darauf. Nur weil sie keine Gefahr gesehen haben...aber wehe es passiert was. Dann wird gejammert ohne Ende.

      Löschen
  3. <ui, das hab ich mir noch nie überlegt.
    Aber du hast absolut recht!
    Schlimm was du zu berichten hast.
    Und macht sogar ein bisschen traurig...
    Bei euch ich es das Meer .... bei uns der Schnee....
    Vielleicht suchen solche Leute einfach den Kick...
    Bei uns reicht es oftmals kurz neben den Pisten zu fahren,
    den Leuten ist wohl oft nicht bewusst.... was solch Schneemassen anrichten können wenn sie mal in Bewegung kommen.... und was es alles mit sich zieht.
    Vielleicht überlegen die Menschen einfach nicht ernsthaft, was solch Gefahren bedeuten... oder wollen es nicht einsehen...
    Keine Ahnung.
    Mann kann einfach nur hoffe, dass nichts passiert.... und das besonders nicht noch die Retter in Lebensgefahr kommen...
    Ich bin daher immer lieber mit Sindy zu Fuss und auf sicheren Wegen unterwegs.
    Ich grüsse dich ganz lieb,
    Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da sagst du was. Das haben wir hier ja auch wo Wanderwege aufgrund von Steinschlag und Abrutschen gesperrt werden. Dennoch meinen die Leute dann sich über die Absperrung hinwegsetzen zu müssen :-((( Kannst dir ja vorstellen wie schwierig und unmöglich so manche Bergung ist.

      ...und bei euch mit dem Schnee. Das beste Beispiel wie hefig sowas ausgehen kann hat man ja leider bei Michael Schumacher gesehen.

      Ich kann sowas auch nicht nachvollziehen und mich macht es ärgerlich wenn sie dann noch andere Menschen damit in Gefahr bringen.

      Löschen
  4. Das ist echt schlimm! Aber ich finde es gut, dass du auch solche Sachen postest!

    Lg ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Emma, finde ich einfach wichtig, denn dann kommt der Eine oder Andere doch mal ans Nachdenken^^

      Löschen
  5. Schlimm ist das, verstehe ich auch nicht und bin ja eh ein vorsichtiger Mensch.

    Alles Liebe und ein schönes Wochenende ♥ ♥ Mathlda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist immer gut, denn in der Natur lauern viele Gefahren die man auf den ersten Blick nicht erkennen kann.

      Löschen
  6. .....eine "gewisse Sorte Mensch" braucht die roten Fahnen, braucht das Sperrschild Vorsicht Steinschlag, braucht das Warnschild Lawinengefahr usw..
    Der gewisse "Kick" gehört bei manchem zur "Lebensqualität", auch wenn es dadurch zur "AB - LEBENSQUALITÄT" wird.
    Einen geruhsamen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Können sie ja von mir aus brauchen...aber andere Menschen in Gefahr zu bringen finde ich einfach zum K***** ;-)

      Löschen
  7. Tja, es gibt immer Leute, die meinen Regeln gelten nur für andere und dann den besonderen Kick suchen müssen. Die überlegen sich einfach nicht, daß sie damit auch andere in Gefahr bringen.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und jammern dann wenn sie die Rechnung für eine Bergung bekommen ;-)

      Löschen
  8. Das Sprichwort heißt nicht umsonst "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!" Manches Verhalten ist absolut UNGLAUBLICH! *mitdiraufreg* Ich nenn' solche ja schon immer "Funsportler", das ist aber dann wohl eher noch ein Kosewort. Am Schlimmsten ist ja, wenn unschuldige dadurch mitgefährdet werden. *ggrrrrrr-rrroarrrr*

    Die schönen Posts von Bellina, Don, Frangipani,
    die haben mich dann gleich wieder etwas milder gestimmt. So schöne Bilder!
    Danke dafür, Du liebe Nova!♥

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir liebe Tiger, und ja, genau das finde ich auch. Unschuldige mit ins Unglück reissen :-(((

      Löschen
  9. Ich kann die Menschen nicht verstehen, die die Signale nicht beachten, sich und Andere damit in Gefahr bringen. Als hier die Orkanstürme tobten, waren Väter mit ihren Kindern direkt an der Küste. Unglaublich. Die sollte man verhauen, wenn sie ihre eigenen Kinder in Gefahr bringen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall, und hier sind bei den Stürmen auch Vater und Kind ums Leben gekommen...man muss das Schauspiel ja von der Nähe betrachten :-(((

      Löschen
  10. Ohje, echt übel. Ich bin ja ein totaler Schisser was das Meer angeht und gehe in der Tat nur in totales Planschwasser rein. Sicher haben die Kanaren auch oft Probleme mit Boat-People aus Afrika, oder? Möchte nicht wissen, wieviele dieser armen Menschen ertrinken. Schönes Wochenende und lG, Nadine

    AntwortenLöschen
  11. Ohje, echt übel. Ich bin ja ein totaler Schisser was das Meer angeht und gehe in der Tat nur in totales Planschwasser rein. Sicher haben die Kanaren auch oft Probleme mit Boat-People aus Afrika, oder? Möchte nicht wissen, wieviele dieser armen Menschen ertrinken. Schönes Wochenende und lG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da haben auch schon Rettungsaktionen stattfinden müssen :-((

      Löschen
  12. Das, liebe Nova, ist mir auch unbegreiflich, wie Menschen ins Wasser gehen können, wenn die rote Fahne gehisst wurde. Und doch erlebt man es immer wieder.
    Das Schlimme ist, wie du selbst schriebst, dass sie nicht nur sich in große Gefahr bringen, sondern auch Rettungsschwimmer.

    Ich habe selbst mal am eigenen Leib auf Ibiza erfahren, welche Kraft Wellen haben und wie die Strömung einem ruckzuck hinausziehen kann aufs Meer.
    An diesem Tag war das Baden erlaubt, aber ich habe eine Welle total unterschätzt. Es gibt gut aus, durch paralleles Schwimmen zum Strand kam ich dann wieder gut an Land und kroch auf allen Vieren am Ende aus dem Wasser. Seitdem habe ich schon Respekt vor dem Meer.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und klasse dass auch du dich an diese Möglichkeit (parallel) erinnert hast. Ist nämlich die einzigste Möglichkeit es vielleicht doch zu schaffen.

      Unterströmungen sind leider ja gar nicht zu erkennen, und die Wucht der Wellen ist enorm. Die können einen selbst auslaufend noch umhauen^^

      Löschen
  13. Guten Morgen liebe Nova,

    ja, die Menschen halten sich halt gar nicht an die vorgegebenen Hinweise. Jeder ist sich immer nur selbst der Nächste und denkt dass dies für ihn nicht gilt. So weiß ich, dass die Strömung halt so nicht zu erkennen ist und der Mensch dann keine Chance hat wenn er dort hineingerät, deshalb wird ja am Strand auch darauf hingewiesen.

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Du hast völlig recht Nova. Wie groß meine Liebe zum Wasser ist, würde ich trotzdem bei solchen Stränden mich nie ins Wasser trauen, da ist die Angst einfach größer, als die Liebe. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ansonsten kann man z.B. an der Jardin sehr gut reingehen und in diesem Januar war es an allen Stränden teilweise gefährlich. Wurde auch immer vor gewarnt. Halt die Kraft der Natur die den Atlantik haben aufwühlen lassen^^

      Löschen
  15. Hallo Nova,
    hätte ich nicht gedacht, dass von Wellen eine solche Gefahr ausgehen kann. Wenn wir in Spanien Urlaub gemacht hatten, hatte ich selbst bei stärkeren Wellen eine solche Wucht nie kennen gelernt.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und auch dort ist in diesem Jahr schon ein tödlicher Unfall passiert. Die Wucht kann sehr stark sein, und der Atlantik ist in diesem Winter echt schon fast unheimlich.

      Löschen
  16. ja Nova ... manche Menschen sind einfach unvernünftig. Es gibt sie ja überall - auch auf der Straße oder am Gehweg ... leider.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  17. du hast vollkommen recht!!
    ich werde die leichtsinnigkeit, auch nie verstehen.
    gglG und bussis

    AntwortenLöschen
  18. Das ist meistens echt dumm von den Leuten,
    wenn Rettungsschwimmer da sind und es erlaubt ist zu baden, ist es okay, aber wenn keiner da ist und es ausdrücklich dort steht ist es was Anderes. Aber die Menschen probieren und sind sich manchmal der Gefahr nicht ganz bewusst, meistens natürlich schon, aber ich kann es auch nicht verstehen. Und nachher noch die Regierung etc. verantworlich machen :/

    Als ich auf Sylt war durften wir (unsere Klasse) auch ins Wasser, mit Rettungsschwimmern und die Wellen haben mich da auch ein paar Mal umgehauen und so schnell kommt man gar nicht hoch, da kommt schon die nächste :D na ja, super, dass du darauf aufmerksam machst!

    Liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann es von meiner Freundin aus öfters beobachten....rote Fahne, Rettungsschwimmer anwesend und dennoch meinen die Leute ins Wasser gehen zu müssen :-(( Kann es dann immer pfeifen hören^^

      Löschen
  19. Oh ja, da reagiere ich auch mit Unverständnis. *Kopf schüttel*

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...