Freitag, 14. Februar 2014

Jakobsweg im Smoking

Vor ein paar Wochen wurde ich über Mail angeschrieben und gefragt ob ich vielleicht Lust hätte einen Ausrüstungsratgeber unter die Lupe zu nehmen und anschließend darüber berichten möchte.

Damit gemeint war das Buch

"Jakobsweg im Smoking" 
von Philipp Winterberg

In 2011 Ela bei Blogger auf ihrem Weg nach Santiago begleitet, hat mir die Vorstellung schon gut gefallen selbst irgendwann einmal den Jakobsweg zu gehen. 


Von daher war ich natürlich nicht abgeneigt das Buch von Philipp Winterberg zu lesen und freute mich, als ich es diese Woche im Postkasten (nee, -gelogen-es lag hinter dem Tor, also mal wieder Flugpost) vorgefunden habe.

Beschreibung auf dem Buchrücken (Zitat):

[...]
In kurzweiligen Episoden berichtet der Autor von den Wirrungen der Ausrüstungsbeschaffung und pilgert schließlich mit nur 3 kg im Rucksack nach Santiago de Compostela. Dieser Ausrüstungsratgeber ist ein Muss für jeden Pilger!


Meine Meinung:

Dieses Buch ist nicht nur ein Muss für jeden Pilger. Gefesselt von dem Schreibstil konnte ich das Buch fast nicht aus der Hand legen. Schon alleine zu Beginn die Erlebnisse beim Einkauf, das genaue Nachwiegen der einzelnen Sachen und die Konversationen mit den Verkäufern haben mich oft laut auflachen lassen. So hatte ich sofort wieder Bilder vor Augen und fühlte mich fast so als wenn ich danebenstehen würde.

Auch die anschließende Pilgerreise war sehr interessant und vor allem die Tabellen mit genauen Angaben über die Ausrüstung dürfte wirklich jedem Wanderer einen superguten Anhaltspunkt geben. So werden detailliert die Hersteller und Erfahrungen mitgeteilt, und das ist in meinen Augen ein sehr guter Pluspunkt. 

Es wären so einigen, im Buch beschriebenen Pilgern die hohen Portokosten erspart geblieben, die sie nämlich hatten, weil sie zu Beginn viel zu viel Gepäck bei sich trugen.

Fazit:

Ein Muss für Pilger und Nicht-Pilger die einfach mal die Erlebnisse und Erfahrungen einer Reise über den Jakobsweg in lustiger und informativer Art "verschlingen" möchten.

Sofort positiv aufgefallen ist mir das Lesebändchen, das man heute doch noch selten in gebundenen Büchern vorfindet. 

Bebildert mit einigen schwarz-weiß Fotos kann man sich diese allerdings auch auf dieser Seite in farbig anschauen.

Es gibt das Buch als gebundene Ausgabe, in Taschenbuchformat und auch Kindle Edtion.

Autor: Philipp Winterberg
Taschenbuch: 216
Sprache: Deutsch
Herausgeber: tredition
ISBN  978-3-8495-6702-6

Einen lieben Dank möchte ich auch Frau E. Klepp aussprechen, die mich angeschrieben hat und ich somit das Buch kennenlernen durfte. Wahrscheinlich wäre ich ansonsten hier auf der Insel nicht so schnell darauf aufmerksam geworden.

Natürlich auch ein Dankeschön an Herrn Winterberg der mir mit seinen Worten  viel Freude bereitet hat.

Kommentare:

  1. insgeheim hegen wohl viele den traum, den jacobsweg zu beschreiten.
    ich war mit hape kerkeling unterwegs ;-))
    tolle buchvorstellung, bin neugierig geworden!
    gglG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich noch nicht gewesen d.h. aber auch schon viel von gehört und Ausschnitte gelesen.

      Lohnt sich wirklich liebe Tinny....ich habe so gelacht, einfach herrlich.

      Löschen
  2. ...nun ja Nova, ein für mich undiskutables Unternehmen, aber ich las das Buch von Harpe Kerkelingen...einfach gut, sehr unterhaltsam und mir tat mit ihm beim Lesen auch schon alles weh...

    lG für den Tag von
    Geli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste....somit lohnt es sich auch wenn man nicht wandert. Ich kann dieses Buch nur empfehlen^^

      Löschen
  3. ...und nur nochmals schnell Nova...der Haken kann wieder nicht gemacht werden---er ist einfach nicht da!! :-(((((
    Geli, schade...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich sehe das Kästchen neben dem ICH immer noch, zwar ziemlich hellgrau aber es ist da und darin kann man den Haken setzen.

      Löschen
  4. Danke für die schöne Buchrezension, Nova. Interessant ist das schön, aber ich würde es wohl nicht tun.
    Finde auch, jeder Tag sollte von Liebe geprägt sein, den Liebenden gehören...hehe
    Englisch?: Ja, überlasten oder ausnutzen will ich dich natürlich nicht. Ich denke, im grossen und ganzen geht es schon, denn die Blogger aus anderen Ländern nutzen ja auch diesen Translator.
    Ich hoffe, du hattest einen schönen Tag oder auch Valentinstag und wünsche dir einen guten Start ins Wochenende!
    Liebe Grüße, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich würde es faszinieren, einfach mal mit Rucksack und dann die ganze Landschaft wirklich so hautnah erleben.....irgendwann, ich hoffe.

      Klar nutzen sie auch, aber mich persönlich würde es stören wenn ich einen Blog mehrsprachig aufbaue. Würde dann eher drauf verzichten. Ist aber meine persönliche Meinung, also nix für ungut.

      Oh ja, war ein wundervoller Tag der mir viele Herzen hat "zufliegen" lassen^^

      Löschen
  5. Bestimmt ist das Buch toll!
    (Ich kenne das Hörbuch von Hape Kerkeling, das ist auch super :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem weil die Ausrüstung sooo wichtig ist und man supergute Ratschläge bekommt, aber nicht trocken und langweilig beschrieben^^

      Löschen
  6. Hallo Nova, ich habe auch schon nachgedacht, daß ich den Jakobsweg als Kraftprobe machen sollte. Aber mich würde dort alles eigentlich nur rein landschaftlich interessieren, mit Pilgern hätte ich nichts zu tun. Auf jeden fall, ich bin kein Rucksacktourist und mag nicht täglich wo anders schlafen. Ich glaube, ich bin dazu zu bequem. Also, doch nichts für mich. :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre dann natürlich nicht gerade ideal, aber neben der Landschaft würde mich auch das reizen. Gerade weil man so auch viele Menschen kennenlernen kann und viele Orte.

      Bei diesem Buch finde ich es so toll dass die Ausrüstung zwar mit im Vordergrund steht, aber alles so herzlich mit den Geschichten verpackt wird.

      Löschen
  7. Ich bin dann mal weg !

    LG Rosine ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*....alles klar Rosine, aber komm auch wieder, gelle^^

      Löschen
  8. Liebe Nova,
    ich denke schon, dass es ein Erlebnis sein muss.
    Aber für mich wäre es nichts mehr.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  9. Ha...das Buch habe ich auch gerade hier liegen und nutze es als Gute-Nacht-Lektüre. Da mein Ex ja Gallego ist und immer wieder mal den Jakobsweg entlangpilgert, interessiert es mich besonders. Auch wenn der Jakobsweg mich persönlich nicht so reizen würde. Ist irgendwie so ne Art Hype geworden den mal abzuwandern. GlG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hihi*...ist ja witzig dass du es auch gerade liest. Stimmt schon das es ein Hype geworden ist, denke mal gerade nachdem HaPe sein Buch veröffentlich hat, aber dennoch würde es mich reizen ;-)

      Löschen
  10. ui ... jetzt beginnst du Buchrezensionen zu schreiben Nova? also was du alles kannst - du bist ein Genie :-)
    und ich finde du hast das auch sehr gut geschrieben.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na....*verlegenschau* Vielen lieben Dank Heidi

      Löschen
  11. Ich kenne einige Leute, die den Jakobsweg gelaufen sind. Für alle war es eine bereichernde Erfahrung, aber auch mit viel Anstrengung verbunden.
    Manchmal bekomme ich auch Flugpost, lach. Na ja, vielleicht schwirren ja bald auch überall Drohnen herum und werfen die Post ab.

    Aber nun zum Thema. Ich finde es schön, dass du das Buch erhalten hast und es schmökern konntest, in dem zu viel über die Pilger erfahren konntest. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es bestimmt, vor allem wenn man wirklich läuft und nicht Gepäck von Ort zu Ort schicken lässt oder selbst noch dann in den Bus steigt. Hauptsache Stempel im Pass und damit brüsten ;-) Ich finde auch darin liegt der Reiz....an seine Grenzen gehen^^

      Ich habe mich auch drüber gefreut und fand es wirklich klasse.

      Löschen
  12. Hört sich schon gut an, aber für mich wäre das jetzt nichts ;)
    ist ja nicht so für Jugendliche, denke ich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte mir vorstellen das auch Jugendliche den Weg machen, allerdings dann wohl nur in den Sommerferien^^

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...