Donnerstag, 28. August 2014

Rückblick im August

...und auch noch Vorschau (denn es folgen noch Bilder)

Dieser Monat war im Grunde ein sehr tierischer Monat.


So begann er zwar mit einen Tagesbeginn im Teidegebiet:
  klick

aber es folgte sogleich danach der Besuch des Jungle Parks im Süden der Insel:

Darauf folgten einige Momente im Loro Parque:

Auch Fische spielten eine Rolle, sei es der Hinweis aufs Angeln:

oder das es hier vor den Kanaren u.a. viele Haiarten gibt:
Nicht zu vergessen die gestrigen Vorstellung von "Zenissimos Jagd", einem Buch das bestimmt auf der Insel auch noch für Gesprächsstoff sorgen wird:

Alles in Allem waren es wundervolle Momente die ich nicht missen möchte.





Wer noch mehr Momente sehen möchte, 
 
der klick doch mal bei Birgitt rein




Mittwoch, 27. August 2014

♥liche Abendgrüsse


Mit diesem verträumten Blick 
eines Weißgesichtsseidenaffen 
aus dem Loro Parque


möchte ich euch einen
wundervollen Abend wünschen 

Saludos
 

"Zenissimos Jagd"

Vor einigen Wochen von der Autorin Sabine Ibing (klick) angeschrieben worden, wurde ich gefragt ob ich Interesse hätte ihr neues Buch zu lesen und vorzustellen. 

Bejaht kam es in der letzten Woche an, und was soll ich sagen, ich bin begeistert und konnte nicht aufhören mit dem Lesen. Ansonsten am Abend im Bett nach einer Seite doch fast einschlafend hat mich dieses Buch gefesselt:



Zenissimos Jagd

Klappentext:

Jeremias will Carina vergessen, die Frau, die ihn enttäuscht hat. Ausgerechnet auf Teneriffa, mitten in seinem Urlaub, entdeckt er sie in einer Gruppe Touristen und die Wunden brechen wieder auf. Jeremias freundet sich unter falscher Identität mit ihrer Schwägerin Laura an und horcht diese aus, während sie gemeinsam die Insel erkunden. Allmählich entwickelt er einen perfiden Plan und die Jagd auf Carina beginnt...

Die Autorin:

Sabine Ibing,  ursprünglich aus Hannover, hat vier Jahre auf der Insel Teneriffa (bis 1998) gelebt und während dieser Zeit ist auch ihr erster Roman "Ch@t-love" entstanden. Nach der Rückkehr einige Jahre wieder in Deutschland verbracht, ist sie 2011 der Liebe wegen in die Schweiz gezogen und hat dort ihre Heimat gefunden.

Mein Fazit:


Wie oben schon geschrieben war ich gefesselt von "Zenissimos Jagd". Wie sie mir schrieb wird es unter dem Genre Thriller gelistet, allerdings vom Verlag nicht als solcher propagiert. So würde das heutige Thrillerpublikum viel Blut und rasante Storys erwarten (was nicht der Fall wäre).

Also, für mich ist es ein Thriller, auch wenn kein Blut fließt (Gott sei Dank mal nicht). Die Story ist sowas von spannend und man wartet förmlich darauf was Jeremias als nächstes plant.  Ein Stalking der ganz besonderen Art beginnt, und der Leser wird überrascht sein wie gerissen ein Mensch werden kann nur um Rache zu üben. 


Schauplatz der Ereignisse ist auch u.a. Teneriffa.

Durch ihre Jahre auf Teneriffa (in denen sie auch hier gearbeitet hat) finden sich viele bekannte "Schauplätze" wieder, Situationen die auch noch in der heutigen Zeit passieren und auch Begebenheiten die sich in der Vergangenheit so zugetragen haben.

Als Bewohner der Insel hat es mir so einige Lächeln auf die Lippen gezaubert, aber auch Nichtbewohner (oder vielleicht gerade deshalb) dürften diese Dinge überraschen und die Spannung noch steigern.

Ich selbst wurde von einem "Ausgang" überrascht, meine Spannung stieg erneut weil mir "irgendwas fehlte", aber ich wurde nicht enttäuscht und "die Lücke" schloss sich. 

Wer sich nun fragt was sich hinter dem Namen verbirgt, der sollte das Buch lesen, denn auch dieses Rätsel wird aufgelöst. 

Ich verrate nichts, nur soviel: 

Wer Spannung mag für den ist das Buch 
genau das Richtige.

Stalking par excellence


Zenissimos Jagd ist erschienen im C.F. Portmann Verlag
ISBN: 978-3-906014-19-7



An die Autorin Sabine Ibing auch nochmal 
ein herzliches Dankeschön 
und ich wünsche ihr viel Erfolg mit diesem Buch.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...