Freitag, 2. September 2016

La Piedra de los Valientes Tijoco




An dem Kulturzentrum von Tijoco Arriba in der 
Gemeinde Adeje steht es ganz deutlich. 


Dieser Platz (klick)  ist eine Homenaje a  D. Jerónimo Díaz Fraga, einem Bewohner des Ortes der in 2012 noch seinen 100sten Geburtstag feiern konnte (klick) und somit der bis dato älteste Bewohner der Gemeinde war.



Ausser der Statue die ebenfalls ihn darstellt 




ist hier auch noch "La Piedra de los Valientes" 
(der Stein der Tapferen) zu sehen. 





Dabei handelt es sich um einen sagenumworbenen Stein. Auf dem Platz sollen  früher die  Guanchenwettkämpfe stattgefunden haben. Ob es sich dabei um den ursprünglichen Platz und/oder um auch den Orginalstein handelt entschliesst sich mir.  Bei einem erneuten Besuch im Süden versuche ich es mal herauszubekommen.


Kommentare:

  1. 100 Jahre, das ist ein gesegnetes Alter, aber nur, wenn man geistig und körperlich halbwegs fit ist......so wie meine Ur-Oma, sie ist 96 geworden, konnte ohne Brille die Zeitung lesen, kurze Strecken am Handstock noch laufen und war geistig noch voll da. Sie hat bis auf die letzten paar Wochen immer in ihrem Haus gelebt und nie einen Arzt gebraucht, die Familie lebte nebenan.....So ist alt werden schön, aber nicht in einem der vielen seelenlosen Pflegeheim dahinvegetieren....
    Wie schön, dass man diesem alten Herrn eine Statue gewidmet hat, die sehr schön ist.
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so sehe ich es auch, und dann einfach schlafen gehen und nicht mehr aufwachen^^

      Löschen
  2. Finde ich schön, dass man diesem bisher ältesten Bewohner der Gemeinde im Kulturzentrum ein Denkmal gesetzt hat.
    Der Anblick des Portraits erinnerte mich ein wenig an Adenauer. Eine gewisse Ähnlichkeit, finde ich, ist vorhanden.
    Dieses doch biblische Alter ist nicht jedem vergönnt.

    Ich bin gespannt, ob du noch etwas zu Guanchenkämpfen und dem Stein herausfinden kannst.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch immer wieder schön. Machen sie hier gerne, vor allem nicht nur von "Prominenten" ;-)

      Löschen
  3. Liebe Nova,
    100 Jahre ist schon ein beachtliches Lebensalter, wenn man halbwegs gesund ist, kann man das natürlich auch genießen.
    Ich mag diese Steinstatuen und besonders gefällt mir der
    "Stein der Tapferen"
    Lg und sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt wirklich beachtlich. Kann man sich irgendwie so gar nicht vorstellen, ich zumindest nicht^^

      Löschen
  4. Ein toller Ort zum Entspannen und hat auch einen schönen Ausblick!

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den gibt es dort oben wirklich, auch wenn der Ort an sich nicht viel zu bieten hat....aber Natur pur reicht dann auch vollkommen aus^^

      Löschen
  5. Liebe Nova,
    eine feine Geste, angesehenen Bewohnern der Stadt eine Skulptur und somit einen festen Platz "der Erinnerung" zu schenken.
    Lieben Gruß
    moni
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  6. ....ein "markanter Kopf" - mit einem Gesicht voller "Lebenslinien"!!
    Schön von der Gemeinde, einen Platz nach diesem Mann zu benennen!
    Wieder ein Stück "Heimatkunde" von deiner Insel.
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, so wie ich es mag. Für mich dürfen und sollen solche Linien vorhanden sein.

      Löschen
  7. Oh wie süß, der Hundertjährige war offenbar DIE Berühmtheit des Ortes! Meine Mutter, selber 90, hatte bis vor kurzem eine hundertjährige Mitbewohnerin ihres Zimmers im Pflegeheim. (Sie war fitter als meine Mutter, ging noch zum Kartenspielen, war geistig relativ rege, aber leider fast stocktaub... 101 hat sie leider nicht mehr geschafft...)
    Herzliche rostrosige Grüße und ein schönes Wochenende,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/08/heute-mal-ein-bunt-gemixter-post.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl wahr...finde ich toll wenn Menschen in dem Alter noch rege sind.

      Löschen
  8. Hallo liebe Nova,
    Hut ab wer so alt wird.
    Meine Oma wurde 98 Jahre und war bis zu ihrem Tod nie ernsthaft krank, gestorben ist sie dann an Alterschwäche.
    Ich finde es schön wenn man dem Dorfältesten ein Denkmal setzt, das zeugt von hohem Respekt. Die Südländer in den Dörfern gehen sowieso ganz anders mit ihren Familienmitgliedern und auch Nachbarn um wie wir hier.

    Interessant finde ich auch die Geschichte um den Stein und den Guanchenkämpfen. Bin gespannt ob Du da noch etwas raus findest.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist dann ein schöner Tod, und ein auch beachtliches Alter^^ Stimmt, ist ganz anders und sie sind auch sehr stolz auf solche Menschen.

      Löschen
  9. Das ist ja toll von der Gemeinde, dem Bürger ein Ehrendenkmal zu setzen. Find ich klasse.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Die siztende Figur schaut gut aus.
    Schön wäre es demjenigen zu wissen, daß so viel auf einem Platz von Erinnerung an ihn gemacht wird.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer weiß...vielleicht kann er es ja sehen, wie auch immer. Ich sage ja immer: es gibt Dinge die wir noch lange nicht wissen und nie erforscht werden können^^

      Löschen
  11. Wow, 100 Jahre...was für Erlebnisse und Erfahrungen müssen so alte Menschen gemacht haben. Wenn ich an meine kleinen Zipperlein mit Mitte 50 denke, dann möchte ich bestimmt keine 100 werden :))

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nur eines: Ich möchte so sterben wie mein Vater. Umfallen-tot-mit einem Lächeln auf dem Gesicht :-)

      Löschen
  12. Wahnsinn, der bekommt mit 100 direkt ne Tafel und eine Statue? Meine Mutter ist bald 93 und topfit. Die einzige, die ihr in Köln aber wohl ne Statue aufstellen würde wäre ich ;-). GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und der Platz wurde nach ihm benannt^^

      So sind sie hier, sie ehren besondere Menschen. So wie in La Guancha ja die Lehrerin. Finde ich auch klasse^^

      Löschen
  13. Hallo, liebe Nova!
    100 Jahre.....nur das nicht ;-( und wenn schon, dann so wie es Ophelia beschrieben hat.
    Alles lässt nach, die graue Masse - Hirn - genannt, die Elastizität der Haut, die organische Substanz der Knochen und und und .....*gg*

    Aber ich finde es sehr bemerkenswert, dass man einem Normalbürger eine derartige Ehrung zuteil kommen lässt. Seine Angehörigen werden sich bestimmt darüber freuen.
    Vielleicht gibt's in 100 Jahren auch einen Platz für "Nova" - wer weiß?

    Liebe Grüße und hab' eine schöne Zeit
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gibt noch keinen Jungbrunnen, auch gut so. Obwohl ja so einige Menschen durch Operationen immer wieder den Versuch starten. Brauchst doch nur auf die Hände zu schauen und schon kann man das Alter sehen ;-)

      Och jeh, das glaube ich nicht, dafür leiste ich wirklich nichts Besonderes^^, aber danke dir für die lieben Worte ♥

      Löschen
  14. This is such a wonderful post! Have a nice day:)

    irenethayer.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks a lot Irene. Have a beautiful weekend ☼

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...