Freitag, 1. Juli 2016

Hinweisschilder und gelbe Linien


 Am Sonntag das ganze Garagentor gezeigt


heute einen Blick auf das angebrachte Schild gerichtet. 


Klar, lässt sich denken was es bedeutet, nur sollte man als Urlauber wissen dass es "nur" ein Hinweis darauf ist. Sozusagen eine Rücksichtnahme von Autofahrern dort nicht zu  parken. Abgeschleppt werden kann man
"normalerweise" nicht d.h. wenn doch dann darf der Garagenbesitzer die Kosten übernehmen denn


wer als "Einfahrtbesitzer" auf der sicheren Seite sein möchte, der kann sich bei der Gemeinde eine "Vado Permanente" holen (gegen jährliche Gebühr). Dieses Parkverbotsschild wird dann am oder neben dem Tor angebracht 


und eine gelbe Linie zeigt noch zusätzlich an das hier nicht geparkt werden darf.

Wobei gelbe Linien immer zu beachten sind, also nie dort parken denn Abschleppen und anschliessendes Auslösen ist teuer (oft als Tourist noch teurer). 

Kommentare:

  1. Liebe Nova,
    warum zeigt meine Blogroll deinen neuen Post nicht an.

    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Dass es mit dem Auto fahren in Spanien nicht einfach ist, habe ich mir auch schon sagen lassen ....!

    Einen wunderschönen Tag wünsche ich dir.
    Ich bin dann noch morgen und am Sonntag bei dir.
    Da habe ich endlich auch mal ein Tor gefunden.
    Für so lange Posts habe ich im Moment keine Zeit und nächste Woche haben wir auch sehr viel am Hals.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann schon mal passieren bei denen. Dein Post wurde auch noch nicht angezeigt. Habe dich aber gelesen und bin gucken gekommen. Ich habe meine Posts immer um 0:00 eingestellt...

      Och, so schlimm ist es eigentlich nicht; ein paar wenige Dinge die hier etwas anders laufen.

      Wünsche ich dir auch und ich freue mich dann schon auf deine Beiträge ☼

      Löschen
  2. Tolle Designs und Farbkombos. Das gelb macht sich gut. Bei uns sind alle Strassenlinien weiß.

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, das finde ich auch interessant! Danke dir ☼

      Löschen
  3. ja.... diese Gelben Fahrbahnrandmakierungen sind mir noch gut in Erinnerung und auch dass dort nicht geparkt werden darf

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Fein liebe Nova, das du uns das Schild auch zeigst von dem Tor und seine Bedeutung uns erklärt hast.
    Ich sags dir, unser Auto stand auch schon mal auf einem Abschleppauto in Kroatien. Wir hatten Glück, das er noch nicht abgefahren ist. Nicht aus zu denken. Nicht nur das es teuer wird, wir verstehen die Sprache nicht und sie uns schon gar nicht. Wohin dann und wo kann man dann sein Auto auslösen.

    Einen schönen Tag wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich euch. Hier müsste man auch zur Polizei wenn man nicht weiß wo sie die Fahrzeuge hinbringen. Da geht es für manchen Urlauber nur mit Händen und Füßen und dazu dann noch die Kosten für das Taxi dort überhaupt hinzukommen^^

      Löschen
  5. Tja, so müssen überall irgendwelche Lösungen gefunden werden. Das Lustige ist ja eigentlich, dass bei manchen Leuten weder ein Schild noch ein gelber Strich was nützt. Netter Einblick in spanische Gepflogenheiten.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt....hier bei mir kenne ich es schon das manchmal die Nachbarn von gegenüber, weil sie was aus dem Haus holen wollen, mal eben vor dem Tor parken. Dann hupe ich halt, da ärgert man sich nicht.

      Ärgerlich ist es wirklich wenn ein Fremder einfach parkt und nicht aufzufindeni ist. Hatte ich in D. aber auch schon, genau vor einer Garage :-(

      Löschen
  6. Oh, daß ist aber nicht fair, wenn die Kosten der Garagenbesitzer zahlen soll und nicht der Falschparker, der abgeschleppt wurde.
    Im Ausland bedeutet es uns oft sehr große Schwierigkeiten, die Zeichnen und Linien oder Schilder zu verstehen. Oft werden andere Zeichen benützt, wie bei uns üblich und wenn überhaupt Text dort steht, dann auch nur in der heimischen Sprache, was wir nicht verstehen.
    Oft warten wir, bis ein Mensch kommt, de für örtliche aussieht, oder gehen wir in einen Laden in der Nähe und fragen nach, ob und wie man dort parken darf.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich schon denn er könnte sich ja auch gegen geringe Gebühr solch ein Schild bei der Gemeinde holen (keine 15 Euro jährlich). Im Grunde ist der Fahrer ja nicht wirklich ein Falschparker. Er wird freundlich auf eine Garage hingewiesen, mehr nicht.

      Also hier ist es relativ simple....gelb ist Verbot und blau das es dann meist einen Parkscheinautomaten gibt. Ist aber immer gut so wie ihr es macht euch zu informieren.

      Löschen
  7. ....aha - so ist das also bei euch, interessant, aber doch sehr hilfreich für den Hausbesitzer!
    Ein schönes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. da sind sie einheitlich mit Italien!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Schön zu wissen. Vielleicht lege ich mir ja doch wieder einmal einen fahrbahren Untersatz zu. Aber bis nach Spanien fahre ich garantiert nicht. Ich kriege ja schon in der Kölner City die Krise. :D

    Wünsche noch einen schönen Abend
    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*...das glaube ich dir, also mit der Kölner City. Da ist man doch bestimmt schneller und günstiger wenn man in die Bahn steigt^^

      Wobei, mal so ne Reise nach Spanien, geht ja hauptsächlich über die Autobahnen und dann auf der Fähre nach hier kannste dich absolut entspannen^^

      Löschen
  10. Da herrschen ja "harte Sitten" bei Euch....Nein, Spaß beiseite, es ist ja auch ärgerlich, wenn man aus weg möchte und vor der Garage wurde geparkt.....Wer trotz Schild parkt ist dann selber schuld.....
    Schönes Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es....wobei wenn mir mir jemand davorsteht dann weiß ich das die Coche irgenwie zu den Nachbarn gehört. Somit ein paar mal hupen ;-))

      Löschen
  11. Andere Länder, andere Sitten.
    Danke, liebe Nova. Eigentlich müsste ja so ein Hinweis an der Garage genügen, aber leider brauchts für manchen Zeitgenossen eben eine genauere "Anweisung".
    Lieben Gruß, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich schon, also die Rücksichtnahme, aber ist hier für ein wirkliches Verbot halt anders geregelt. Man könnte nun sagen: Geldschneiderei der Gemeinde...aber nöö, hier in La Guancha sind es keine 15 Euro im Jahr, da kann man absolut nicht meckern^^ Zudem, falls ein Schild ausgetauscht werden muss (meines war nicht mehr zu lesen, Farbe weg etc.) dann geht man hin und es wird ein neues gemacht sowie angebracht.

      Löschen
  12. finde ich gut Nova..eine KLARE Linie in GELB..und man darf nicht parken
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So isses....und sie darf auch schon etwas "abgenutzt" sein ;-)

      Löschen
  13. ich finde es immer toll, dass du so viel informierst und erklärst. Da lerne ich immer wieder etwas dazu :-)
    DANKE !!

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn es dir gefällt und so gut ankommt. Vielleicht ja auch mal ein kleiner Hinweis für den einen oder anderen Urlauber der sich auf meinen Blog verirrt

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...