Dienstag, 7. Juni 2016

Glockenturm # 58


Geht man in Icod de los Vinos von dem Drachenbaum-Parque am Mariposario (klick) nach unten vorbei, so kommt man zur Wallfahrtskapelle von Las Angustias die in der gleichnamigen Straße liegt.


Die Tür geschlossen

  
und versucht auch durch das Schlüsselloch etwas zu erspähen ist es mir leider wieder nicht geglückt



allerdings konnte ich im Internet eine Seite finde die nicht nur von der "Sage "La leyenda del Lagarto de las Angustias" (klick), sondern auch noch Fotos von dem präparierten Krokodil zeigt.
  

Bei der Kapelle aus dem 18. Jahrhundert handelt es sich hier um eines des repräsentativsten Werke des mexikanischen Barock.  Das Krokodil soll (laut Cabildo) das Geschenk eines Emigranten sein das in der Epoche der Gründung übergeben wurde.


Nun zur Legende:

In früheren Jahren soll hier in Icod ein Ziegenhirte gelebt haben der seine Herde immer in der Nähe des Monte del Amparo fressen ließ. Eines Tages sah er auf einem Stein eine Echse sitzen und sie nicht vertreibend legte er ihr ein Stück seines Käse hin so dass das Reptil herkam und einen Bissen davon nahm.

Am nächsten Tag saß das Reptil wieder auf dem Stein, es wartete förmlich auf ihn, und eine seiner Ziegen gemolken gab er ihm von der Milch ab. Das Reptil wurde zu seinem Freund und so fütterte es er Tag für Tag, bis zu dem Zeitpunkt als er merkte dass es immer größer und stärker wurde.  Er begann sich Sorgen zu machen. So reichte es nicht mehr aus es mit Milch und Käse zu füttern, und weil er seinen Freund nicht enttäuschen wollte gab er ihm eine Ziege zu fressen. Ab diesem Tag wollte es nun keinen Käse geschweige Milch zu sich nehmen und verlangte erneut nach einer Ziege. So bekam es jeden zweiten/dritten Tag eine Ziege, aber der Hirte war sich klar darüber dass es nicht so weitergehen konnte. So war es nicht wirtschaftlich genug und schließlich musste auch er noch von etwas leben.

Es wurde ihm klar dass er das Reptil töten müsse, und so ging er bei Sonnenaufgang in die Höhle wo es sich versteckte, den Speer in der Hand. Das Reptil sah den Hirten und wusste sofort dass es heute nichts zu fressen bekommen würde, stürzte sich auf den Hirten der durch den Überraschungseffekt zu Boden fiel. 

Nach einigen langen Kampfminuten dachte der Hirte schon das sein Leben ein Ende finden und er gefressen werden würde, aber in diesem Moment konnte er sich wie durch ein Wunder befreien und von oben mit dem Speer das Reptil töten. 

Die Freude war so groß dass er der Jungfrau von Angustia dankte und den Körper des Tieres schenkte.

Jedenfalls wird es heute noch dort in einer Vitrine aufgehoben und gerade auch Kinder sollen immer von den Wallfahrten dorthin begeistert sein.



Wer Lust hat mitzumachen umd mehr wissen möchte
Projekt Glockenturm
der klicke doch einfach hier


...und gleichzeitig möchte ich diesen Beitrag noch mit dem schönen Projekt, 
dem Guckloch von "Susi Zaunwicke" teilen. 


Kommentare:

  1. Da steckt ja eine spannende Geschichte dahinter, ob Wahrheit oder Legende ist völlig egal. Sowas mag ich. Aber ein präpariertes Korokodil in einer Kirche! Der Reliquien Kult der katholischen Kirche treibt ja schon seltsame Blüten.
    Schade, daß die Kapelle zu war.

    Liebe Grüße
    Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle, ich war auch ganz baff und habe sie sozusagen auch nur aus Zufall gefunden und musste dann auch suchen um noch mehr zu finden. Nun achte ich ein wenig wenn sich da was tut. Vielleicht ändern sich die Zeiten ja mal wenn neben dem Mariposario das Infozentrum aufgemacht wird. Bleibe jedenfalls am Ball, denn das möchte ich dann doch auch mal real sehen^^

      Löschen
  2. Lieb Nova,
    das ist eine sehr schöne Kapelle!
    Danke für die herlrichen Bilder und die interessanten Zeilen über die Legende mit dem Krokodil!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Claudia, wünsche ich dir auch von ♥en

      Löschen
  3. Die kleine Echse könnte glatt auch ein Mensch gewesen sein, dann in unserer "Gattung" gibt es ja auch viele, die unersättlich sind....Aber das Gute siegt halt (fast) immer :-) Eine schöne Geschichte zu einem schönen Ort, denn es scheint, als habe man von dort oben auch einen wunderbaren Blick.....Und ich mag diese kleinen weißen Kapellen!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt absolut, so ein "Exemplar" kenne ich auch, leider, aber Gott sein Dank auf Entfernung ;-)) Ja, hat man wirklich, auch wenn es dort überall doch sehr steil ist.

      Löschen
  4. Oh je, was für eine traurige Geschichte für das Krokodil, was für die Dummheit des Hirten mit dem Leben bezahlen musste.
    Aber die Kapelle samt Glockenturm ist mal wieder wunderschön, ich mag ja diese sichtbaren Glocken sehr.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wirklich traurig, selbst wenn nur eine Legende. Dabei musste ich sofort an die im Loro Parque denken^^

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Nova,
    ach was mag ich diese südliche Atmosphäre, gefällt mir so sehr. Nur habe ich zwar hier genügend Glockentürme aber keinen für dich. Die Aktion ist mir rausgegangen.
    Wo finde ich denn nur das Datum deiner Glockenturmaktion. Das wäre wirklich mal was für mich, denn wir haben hier schon tolle Kirchen.

    Magst du mir mal bitte schreiben, wann die Aktion immer ist.
    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...einfach unter dem Glockenturmbild(Lust mitzumachen) auf den darunter geschriebenen Link klicken. Da kommst du auf den "Eingangspost", ansonsten ist es jeden ersten Dienstag im Monat. Finde ich ja klasse dass du auch welche hast, somit kann ich mich schon einmal freuen ;-))

      Löschen
  6. Servus Nova,
    normalerweise gibt es "Gute Nacht" Geschichten - bei dir "Gute Morgen" Geschichten!! Da vergesse ich beinahe zu erwähnen, dass es ein sehr schöner Glockenturm ist!!
    Schönen Gruß - und beim nächsten mal mehr Glück für eine Innenbesichtigung,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins*...und dazu noch so arg wie manches Märchen wie der Gebrüder Grimm ;-))

      Danke dir, ich hoffe ja auch immer, denn wenn ich da auch jemanden sehen würde, der würde von mir angesprochen...aber ich bin immer zu früh vor Ort^^

      Löschen
  7. Guten Morgen, liebe Nova...
    ...wie es so geht im Laufe des Lebens, dass eine Freundschaft weidlich ausgenutzt wurde, im Kampf endet. Was lehrt uns diese Sage?!
    Jedenfalls klingt die Sage spannend, und die Reliquien, das Vermächtnis des Schafhirts sind bestimmt gut besucht. Mir gefällt der barocke Inselstil dieser hübschen Kirche sehr gut, schade dass Du nicht hinein konntest.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun 🤗

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep...sagt viel aus, gelle^^ Dabei sollte man eine Hand die einen füttern nicht beissen ;-)

      Wird leider nur zu bestimmten Zeiten geöffnet, noch nicht wirklich für die Touristen des Ortes, aber vielleicht ändert es sich ja auch mal. Von mir aus gegen einen kleinen Eintrittspreis. Käme ihnen dann ja zugute^^

      Löschen
  8. Das ist lieb von dir, liebe Nova.
    Deine Wärme auf deiner Insel weilt zur Zeit bei mir.
    Ich hoffe du hast es trotzdem warm und nicht wieder
    solche Regenmassen. Die scheinen ja zur Zeit in Süddeutschland zu herrschen.
    Hier im Norden ist es Sommer. Hoffentlich noch nicht der ganze.
    Ich wünsche dir eine schöne und gesunde Zeit.
    Bis bald und liebe Grüße

    Rosine ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee...ich darf schon wieder täglich die Blühpflanzen wässern und die "Feuerwehr" ist auf "Hab-Acht-Stellung". Von meinen Eltern auch schon gehört, während es im Süden und sogar gute 30 km weiter von ihnen geschüttet hat gab es bei ihnen keinen einzigen Tropfen.

      Kann man wirklich nur die Daumen drücken, wobei zu heiß bräuchte es ja nicht sein und in der Nacht mal ein Landregen wäre auch in Ordnung, aber das sind "Traumvorstellungen" ;-)

      Löschen
  9. Mal ganz schnell zur lieben Nova winke!!
    Ich schaue heute Abend noch einmal bei dir vorbei um deinen Post in aller Ruhe an zu sehen. Jetzt geht es erstmal in den Garten.

    Tschüssssssssssie, bis dann ........
    LG Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins*....da haste es wohl doch nicht mehr geschafft und bist auf der Sonnenliege eingepennt ;-))))) *wink*

      Löschen
  10. Hallo Nova,
    schon beim Anblick der ersten beiden Bilder, dachte ich an Mexiko. So einfach und schlicht dieser Baustil auch ist, ich finde ihn sehr schön, Kirchen und Kapellen müssen nicht prunkvoll sein!
    Die einfachen Menschen hatten dazu auch nicht die Möglichkeit, Ziegen und Käse waren ihre Lebensgrundlage.
    Deshalb finde ich auch die Geschichte von dem Ziegenhirten so tragisch, dieser findet einen Freund, teilt sein Hab´ und Gut mit ihm, aber der Freund kann es ihm leider nicht danken und er muss getötet werden! In diese Geschichte kann man viel hineininterpretieren...
    Ich liebe solche Erzählungen, wenn ich mir auch schöneres Ende hätte vorstellen können!
    Toller Beitrag!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist heute auf der Insel teilweise immer noch so. Den Hirten sind ihre Ziegen wirklich schon ein "Heiligtum" die sind tierisch stolz darauf und wenn man dann noch ein Foto machen will sind sie mehr als begeistert. Dazu kommt wirklich auch noch dass man generell die Menschen hier nicht jammern hört, es ist so anders...kann man nicht beschreiben.

      Löschen
  11. das ist echt so wunderschön, beste Grüße von mir zu dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Klaus-Dieter, allerherzlichste Grüsse auch von mir zu dir ☼

      Löschen
  12. ...da hast du ja wieder einen besonders schönen Glockenturm gefunden, liebe Nova,
    du weißt ja, dass ich es besonders mag, wenn die Glocke zu sehen ist...und schöne Details zeigst du auch noch...die Pflanzkübel vor dem Eingang gefallen mir gut,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, die bringen wenigstens ein bisschen grün auf den doch eigentlich trostlos wirkenden Platz ;-)

      Löschen
  13. Ich war schon sicherlich dort, aber kan ich mich nicht mehr ganau an das Kirchlein erinnern.
    Na super, so ein "Haustier" möchte man gerne haben, das zum Schloß sein Herrchen (fast) auffrisst :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liegt ein bisschen versteckt und leider wird sie auch selten erwähnt, auch wenn sie ja eigentlich in unmittelbarer Nähe vom Drago ist. Denke mal viele Leute scheuen die steile Straße...runter zwar locker aber man muss ja auch wieder rauf *gg*

      Löschen
  14. ...sehr interessant und total schöne Bilder, liebe Nova.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  15. Schön, dass du uns die Legende hier erzählt hast, liebe Nova.
    Es ist traurig ausgegangen für das Krokodil, aber ich denke mal, es wird heute noch gerne von den Besuchern ehrfürchtig bestaunt.

    So, so, durchs Schlüsselloch wolltest du schauen und etwas erspähen, dumm gelaufen oder?
    Tja, ist halt so, dass nicht viele Kirchen- oder Kapellentüren offen stehen.

    Die Kapelle selbst sieht aber, wie so viele auf der Insel, einfach schön aus, schlicht und diese Glockentürmchen mit den außen angebrachten Glocken gefallen mir immer wieder ganz besonders gut.

    Liebe Grüße und hab einen schönen Sommerabend
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep...oder besser dumm aus der Wäsche geschaut *gg* Soll vor allem auch bei Kindern sehr beliebt sein. Also spätestens wenn das neue Infocentrum aufmacht werde ich mal nachfragen ob es nicht auch dort Besichtigungstermine geben kann^^

      Danke dir vielmals, war wirklich superschön und sogar richtig warm. Haben jetzt um 4:00 19 Grad.

      Löschen
  16. schade das die Türen immer verschlossen sind,sollte es nicht ein offenes Haus des Herrn sein!?!?
    Vermutlich hat man Angst vor Diebstahl oder Schändigung!?
    Wie gerade im Kölner Dom! Manches bleibt für mich immer wieder unverständlich!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau so ist es. Gibt es hier leider auch schon und gerade wenn dann solch kleine Kirchen "Kostbarkeiten" haben wäre es einfach zu verführerisch für einige "Banden". Mit dem Kölner Dom habe ich noch nicht gehört, da werde ich gleich mal in Net gucken....danke dir für die Info, und ja, ich kann sowas auch nicht nachvollziehen.

      Löschen
  17. LiebeNova,
    eine ganz wunderschöne Kapelle. Gefällt mir ausnehmend gut.
    Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, uns diese Legende
    nahezubringen. Sie ist wunderschön.
    Einen angenehmen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  18. Die Wallfahrtskapelle von Las Angustias ist wieder ein tolles Motiv. Der kleine Glockenturm gefällt mir - und die ganze Kapelle an sich auch. Die Lage der Kapelle ist auch wieder wunderschön.
    Danke auch für den link - und den Text der Legende. Ist richtig spannend zu lesen :-)

    Herzliche Glockengrüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank auch an dich liebe Heidi...und...

      Löschen
  19. hm ... jetzt bin ich mir nicht sicher ob ich meinen Kommentar abgeschickt habe ... ich denke mal dass doch ;-)

    AntwortenLöschen
  20. Schön, dass Du uns die Geschichte dazu erzählt hast. Wieder tolle Bilder :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  21. das Schlüsselloch wirkt wie ein Gesicht..
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...mit großer Klappe oder erschrocken ,-)))

      Löschen
  22. Liebe Nova,

    gerne bin ich Deiner Einladung gefolgt und habe den Post bei Dir verlinkt. Ich war mir unsicher, weil ich keine Glocke finden konnte, aber nun freue ich mich :-))!

    Diese Kapelle und diese Geschichte dazu sind wieder so schön. Im ersten Moment dachte ich Du warst in Südamerika oder so :-))

    Danke dass ich dabei sein darf.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich liebe Kerstin, danke dir. Ach weisste, auch ohne Glocke herzlich willkommen, es ist ja auch eine Kirche und wer weiß wie dort die Gläubigen "gerufen" würden. Bei einer Moschee wäre es doch ein Muezin und der ist ja auch sozusagen das was die Glocken für die Kirchgänger ist. Finde es einfach auch eine klasse Kirche und Kirchtürme und sie gehören einfach gesehen^^ Was ganz Besonderes!

      Löschen
  23. Danke für die schönen Bilder und die interessante Geschichte.

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...