Mittwoch, 9. März 2016

Musikkapelle "La Esperanza" de La Guancha


Heute möchte ich euch mal die Musikkapelle "La Esperanza" aus La Guancha vorstellen.

Im Jahr 1924, trotz knapper finanzieller und materieller Mittel, von dem Lehrer D. Vicente Carrera und einem Priester D. Domingo Hernández gegründet, sollten Kinder und Jugendliche aus der Region ihr musikalisches Talent beweisen können und die Möglichkeit haben auch ein Instrument zu lernen.

erste Formation mit dem Priester D.Domingo Hernández Anno 1924

Es benötigte immer viel Kraft sowie Durchsetzungsvermögen und in den sechziger Jahren fast verschwunden konnte die Idee einer Band in den Siebzigern wiederbelebt werden. So sollte die Musik Groß und Klein begeistern und die Beharrlichkeit hat sich ausgezahlt.

Aufnahme aus den Zwanzigern des letzten Jahrhunderts

Mittlerweile nicht nur eine Musikschule, hat sich die Band einen Namen gemacht, hat über 60 Mitglieder und spielt nicht nur bei hiesigen Fiestas sondern auch überregional, auf anderen Inseln und ebenfalls schon auf dem Festland. Seit Februar 2015 nimmt Jesús Agomar González Guillama nicht nur den Taktstock sondern auch die Koordination und Leitung in die Hand.

Quellen: Fotografien der Stadt La Guancha von den Plakatwänden in der Innenstadt mit Erlaubnis
abfotografiert und gezeigt


Offizielle Homepage:




TV-Bericht mit der Band anlässlich des 90jährigen Bestehens





Diesen Beitrag möchte ich mit dem schönen
Projekt 

 
 von "Susi Zaunwicke" teilen. 
Klickt doch einfach mal rein.


Kommentare:

  1. Hallo Nova,
    ich bin erstaunt über die Größe dieser Musikkapelle.
    Hätten sich die Gründer das vor 90 Jahren soooo träumen lassen? Ich habe mal kurz in das Video hineingehört und den Regler bedient und ich muß sagen, das Repertoire ist beeindruckend.
    Ein schöner Beitrag für das Guckloch, vielen Dank und die alten Fotos sind ebenfalls top!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle, würde man für einen "kleineren Ort" nicht vermuten. Habe aber immer schon gesagt das auf dem "Lande" meist mehr los ist wie z.B. in Puerto de la Cruz ;-)

      Ganz bestimmt nicht und die würden sich bestimmt darüber freuen. Danke dir ☼

      Löschen
  2. Liebe Nova,
    es sit einfach schön, wenn diee alten Traditionen
    weiterleben oder gar neu belebt werden. Wunderschön
    die alten Fotos - daran sieht man, wie sich die Zeiten
    geändert haben.
    Einen sonnigen Wochenteiler wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch. Hab ich in D. schon immer schade gefunden wenn sowas "verschwindet"-weil "Out" :-(

      Löschen
  3. Servus Nova,
    schön dass Tradition so hochgehalten wird und noch schöner ist, dass die "Sprache der Musik" international ist. So kann jeder das Konzert eures vielseitigen Orcehsters auch genießen - Danke!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das ist sie wirklich, vor allem wird sie nicht missverstanden ;-)

      Löschen
  4. Hallo liebe Nova,
    schön das sich die Musikkapelle in den Jahren so vergrößert hat. Und ich glaube das es eine Menge Überzeugungsarbeit gekostet hat.
    Ich hab auch mal kurz reingehört, ja das ist schon beeindruckend was sie da spielen... Hut ab :-)

    Genau, da gebe ich Dir recht... und da sage mal einer "auf dem Land ist nix los" das kann ich auch nicht bestätigen. Wir haben 340 Einwohner und bei uns ist fast jeden Monat etwas los, da trifft sich dann jung und alt.

    Ganz lieben Dank auch das Du mir weiter helfen kontest und für den Link. Ich schau nachher mal rein... bekomme gleich Besuch. Ich fand es schade das nirgends ein Hinweis stand.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So isses, da weiß man noch wie man Feste feiern kann ;-)) Ich bin von hier auch immer noch begeistert^^

      Diesen Freitag gibt die Kapelle (nicht alle 60) ein Konzert in der hiesigen Kirche.

      Löschen
    2. ...und hab ich gerne gemacht. Ich kenne ja solche Momente zu gut denn hier isses auch meist eine Sucherei ohne Ende^^.

      Löschen
  5. Hmm, Blasmusik ist nicht mein Ding, ich flüchte sogar weg davon, so störend sind diese Töne für meine Ohren. :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hat jeder seinen Geschmack und wenn es allerdings an "Blasinsturmenten" liegt dann dürften dich auch moderne Stücke nicht reizen^^, können sie nämlich auch^^

      Löschen
  6. gefällt mir sehr, schönen Mittwoch für dich

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nova,
    eine erstaunlich große Kapelle, ich bin echt beeindruckt! Und ein toller Bericht von dir - Klasse! Das Video schau ich mir später gerne an; an diesem PC hier hat sich die Soundkarte verabschiedet... ich freu mich schon drauf!

    Liebe Grüße zu dir
    Joana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, laufen aber nicht immer unbedingt alle gleichzeitig auf^^ Danke dir vielmals ☼

      Löschen
  8. Fantastisch diese alten Fotos und erst recht, die Entwicklung der Band. da kann man nur wünschen, dass der Nachwuchs nicht ausbleibt und es diese tolle Band noch ganz lange geben wird.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis dato sieht es nicht so aus. Ist hier ja auch in Bezug auf die Folklore noch so dass der Nachwuchs dafür begeistert werden kann, vielleicht auch weil sie immer von klein auf mit einbezogen werden und selbst am Abend noch mit dabei sein dürfen ;-)

      Löschen
  9. danke für den interessanten Bericht über die Musikkapelle.
    Ich war auch erstaunt wie groß die Musikkapelle ist - und finde es toll, dass so viele Leute Freude an der Musik haben. Wenn es so eine Musik nicht gäbe, würde was fehlen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch^^ Kann sie manchmal (je nachdem wie der Wind steht) aus der "Schule" heraus spielen hören. Ich finde sie klasse

      Löschen
  10. Schon, dass diese Tradition weitergetragen wurde und wird! Die Fotos sind sehr interessant und fordern zum genauen Hinschauen auf. Da sind sehr starke Kontraste der sensiblen Kameras/Negative und entwickelten Fotos. Die Proportionen wirken für mich auch ein wenig verwirrend - die Fotos sind nicht nur historisch spannend - danke fürs Zeigen!

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gucke mir solch alten Fotos auch immer gerne und genau an. Finde es auch so klasse dass sie die auf Plakatwände mit kleiner Info gezogen haben. Ist sozusagen auf einen Bauzaun gemacht, ein Grundstück dass "schrottiger" aussieht. Ach, blöde zu beschreiben...ich mache da mal Fotos von^^ Danke dir ☼

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...