Montag, 30. November 2015

Über 50 - na und


Eigentlich nehme ich keine Awards oder Stöckchen mehr an, allerdings als Sabine von Bling Bling over 50 mich so herzlich über Mail angeschrieben hat, da konnte ich, weil ich ihr auch geschrieben habe wie ich es machen würde und ein Ok erhalten habe,  einfach nicht nein sagen. 


Somit hat sie mir den

award2
 
überreicht. 
☼Vielen lieben Dank dafür

Ein Award der sich an Frauen über 50 richtet und auch kein Problem haben es auszusprechen. Also ich habe es nicht, habe mich auch im Internet noch nie jünger gemacht, denn ich finde es ist eine Zahl die auf meiner Geburtsurkunde steht. Ich fühle mich noch nicht so alt, trotz ein paar Silbersträhnen an den Schläfen und hin und wieder einem "Zwickerlein" 

Hier erst mal die von Sabine gestellten Fragen und meine Antworten:


Möchtest du noch einmal 20 sein? Wenn ja, was würdest du anders machen als heute?

Möchte ich nochmal 20 sein? Nein, definitiv nicht-nicht in der heutigen Zeit und bei dieser Entwicklung. In meinen Augen geht es nicht aufwärts sondern immer weiter abwärts, vorangestellt die Umwelt betreffend. Da würde ich alle Länder über einen Kamm scheren.

Allerdings würde ich nochmal zwanzig sein dann wäre ich schon viel eher in ein anderes Land gegangen d.h. ich hätte von vornherein etwas mit Sprachen und Reisen gemacht um möglichst viele Länder sowie Kulturen schon beruflich kennenlernen zu können. Wahrscheinlich hätte ich dann auch erst gar nicht geheiratet um wieder geschieden zu werden.


Früher war alles besser. Stimmt das?


War es das wirklich? In allen Bereichen bestimmt nicht, da hat eine Entwicklung den Menschen sehr gut getan, allerdings gibt es so einige Dinge die ich wirklich als besser empfunden habe:

Den gewissen Respekt vor dem Alter und dem Umgang mit dem Gegenüber, mehr Lebensfreude und weniger Jammern auf hohem Niveau. Hier gibt es das noch, es wird viel Rücksicht genommen, wird weniger gemotzt und die Lebensfreude ist trotz der Krise und auch leider immer noch zunehmenden Armut nie verloren gegangen

Dass Kindern noch gewisse Werte vermittelt wurden und sich auch Eltern noch um ihre Kinder kümmerten, sich die Zeit für sie genommen haben. Kinder durften noch Kinder sein, durften spielen, durften lauter lachen. Hier undenkbar dass Kinder nicht die Nummer 1 sind. Sie werden mit einbezogen, dürfen lachen, spielen, lauter sein....und das sogar gleich neben Kirchen, denn meist sind dort Spielplätze aufgebaut.

Kinder haben noch zu spielen gelernt. Sie wurden nicht vor dem Fernseher, Computer oder einer Playstation „geparkt“. Sie hatten die Möglichkeit frei und alleine nach draussen zu gehen, sie konnten Abenteuer erleben, ihre Fantasie entwickeln. Heute verstehe ich die Ängste von Eltern wenn man von den Entführungen und dem Missbrauch liest. Hier gibt es das wirklich seltener, allerdings wenn dann müssen die Täter mit wesentlich härteren Strafen rechnen.

Es gab noch keine Handys bzw. Phones-Whats App....klar, ein Handy ist in einigen Situationen schon sehr gut. Allerdings hasse ich es wenn sich Menschen nur noch damit beschäftigen. Alle paar Sekunden hört man so ein Pfeifton, es wird nur noch draufgeschaut, damit kommuniziert und oh Hilfe...es muss auch immer mitgeteilt werden was man gerade macht oder wo man ist. Dazu dann noch die Selfies...

Woher ich das weiß obwohl ich tatsächlich noch ein Oldtimer-Handy mit nur Anruf und SMS Funktion habe? Ich habe auch Social Media Accounts und da bekommt man so einiges mit. Ferner ja auch rund um mich höre ich es dann pfeifen, dazu beobachte ich gerne. Einfach nur schrecklich wenn sich Paare im Restaurant bzw. Imbiss gegenübersitzen und jeder nur tippselt.Hat in den Jahren die ich hier wohne leider auch zugenommen. Dieser Fortschritt -sei positiv oder negativ gesehen-war hier nicht aufzuhalten.

Für mich ist das Handy, übrigens ein Prepaid bei dem ich alle drei Monate mal für 5 Euro auflade und auch immer noch Guthaben drauf habe, einfach ein Mittel zu Zweck. Erreichbar zu sein oder im Notfall mal zu telefonieren. Mehr nicht.


Früher wurden die Menschen durch die einfach noch fehlenden Medienmöglichkeit nicht so manipuliert wie heute. Es gab wichtigeres als immer nur schlank und möglichst jung auszusehen, und auch die Politik betreffend bekommt man heute einfach mehr von der „Verdummung“ mit. Gerade wenn man sich Nachrichten aus verschiedenen Ländern und deren Berichterstattungen anschaut.


Ich könnte hier noch mehr Antworten geben, aber das würde echt ausufern. Einfach somit zum Schluss in dieser Frage noch eine Antwort:

Früher wurden die wesentlich schöneren Autos gebaut ;-)



Wie hat sich deine Persönlichkeit entwickelt? Bist du heute selbstbewusster als vor 20/30 Jahren?

Kann ich nicht sagen, hatte schon immer ein gesundes Selbstbewusstsein. Allerdings war für mich so ab 30 ein Zeitpunkt wo ich mich voll als Frau empfunden habe, und seitdem ich hier wohne weiß ich dass man keine Rundung verstecken muss bzw. sollte. Selbst junge Frauen leben es einem vor, und -oh, man staune- die hiesigen Männer mögen noch Rundungen.


Was ist für dich Stil? Wie hat sich dein Modestil entwickelt?

Für mich ist Stil wenn die Bekleidung sauber und ordentlich ist.

Touristen sich ausserhalb des Strandes auch dementsprechend was überziehen und nicht nur weil sie im Urlaub ja niemand kennt meinen rumlaufen zu müssen wie „Karl-A****“

Mein Modestil hat sich nach dem Umzug nach hier so entwickelt dass Mode so gar keine große Rolle mehr spielt. Ich schaue mir gerne die Modetrends in den Schaufenstern an, allerdings muss ich gestehen dass ich mir seit Jahren ausser Shirts, schnell überzuwerfende „Kleidchen“, zwei paar Lederschuhen nebst etlichen Flip-Flops nichts Neues mehr gekauft habe. Ich trage immer noch die Hosen aus Deutschland, gerade auch die langen Hosen die ich hier dann nur in den Wintermonaten brauche, und meine Jacken die ich habe reichen auch für die nächsten Jahre noch aus.

Dazu muss ich allerdings auch sagen dass ich noch nie wirklich einen Modetrend mitgemacht habe. Es wurde das gekauft was ich mochte, passte und das was ICH gewesen bin. Falls Nasenfahrräder auch damit gemeint sind, auch da trage ich meine Brillen auf, noch immer die schmaleren-kleineren Brillen. Früher einen Brillentick habe ich mehrere Gestelle und Farben, und eines weiß ich: Sollte ich mir eine neue Brille zulegen müssen...es wäre wieder ein kleines Gestell. Ich kann mich einfach an diese „Puck die Fliege" Gestelle  nicht mehr gewöhnen. Finde sie bei den meisten Menschen grässlich.

Welches ist dein Lieblings-Outfit?

Das kann ich sehr schnell beantworten, das gibt es bei mir nicht. Das was ich ausserhalb des Grundstücks trage ist immer tagesabhängig. Was andere Menschen vielleicht sagen würden: die Frau mit dem Basecap, denn die trage ich wirklich sehr gerne, allerdings auch farblich auf den Rest abgestimmt.

Sehen Frauen (und Männer) mit 50 heute jünger aus als vor 20/30 Jahren?

Pauschal würde ich sagen ja, wobei ich eher 40 Jahre und mehr und dazu noch Nord-Süd-Gefälle sowie ob Stadt oder Land sagen würde. Hat sich doch schon einiges getan, schon alleine weil die Mode viel abwechslungsreicher ist. Hier kann ich es nicht wirklich beurteilen, aber Bilder von früher und Menschen von heute angeschaut hat sich teilweise nicht wirklich viel getan. Wobei hier auch ein Unterschied zwischen Land und Stadt zu merken ist, und mit Land meine ich die Menschen die wirlich noch in einem  Bergdorf wohnen. 
 
Hast du einen Trick, um jünger auszusehen?

Ach herrjeeh, neeee....habe ich nicht, brauche ich nicht und würde ich auch nicht anwenden. Also eigentlich werde ich meist immer jünger geschätzt, falls nicht dann auch nicht schlimm, ich finde 52 ist noch kein Alter, aber was ich absolut schlimm finde ist wenn Frauen ab einem gewissen Alter krampfhaft versuchen jünger zu wirken. Schon in Deutschland fand ich das schlimm, und leider muss ich von hier sagen dass es „nur“ einige ausländische Frauen machen sowie versuchen. Es wirkt einfach nur furchtbar und lächerlich.


Wie hältst du dich fit?

In dem ich hier im Ort alle meine Erledigungen zu Fuß mache, wenn ich z. B. in Puerto unterwegs bin dann das Auto auf einem weiter weg liegendem Parkplatz abstelle und ebenfalls „laufe“ und zudem dass ich hier durch den Terrassenbau jeden Tag schon X-Mal Stufen laufe. Ich gehe gerne zu Fuß obwohl ich auf dem Berg wohne^^

Haben sich deine Reiseziele verändert? Wohin reist du am liebsten?

Definitiv ja, früher jedes Jahr meist zwei Mal verschieden Länder/Orte angeschaut reise ich heute „nur“noch auf der Insel rum Es gibt noch soviel zu entdecken, ich habe noch lange nicht alles gesehen. Ansonsten war es bis dato nur eine Woche Reise nach Deutschland, allerdings wenn ich nochmal länger reisen könnte, dann wäre mein Wunsch mit dem Wohnmobil von Ost- nach Westcanada. Mit Zwischenstopp bei Freunden und liebgewonnenen Bloggern.

Welche Ratschläge gibst du jüngeren Menschen mit auf den Weg?

Ihr Leben zu leben, und das in der realen Welt. Eine gute Ausbildung zum Abschluss zu bringen und die Augen für die Schönheiten der Natur zu öffnen, vor allem auch die Wichtigkeit festzustellen. Sie wollen schliesslich noch noch länger als Gast auf der Erde leben und dieser Respekt wäre dringend nötig. Ebenso wie die Toleranz jedem Menschen gegenüber.


Welche Lebensform könntest du dir im Alter vorstellen (WG etc.)?

Man könnte sagen wie in einer großen Kommune bzw. WG auf einem großen Grundstück mit vielen kleinen Hütten wo jeder für sich seine Rückzugsmöglichkeit hat. Könnte ich mir sehr gut vorstellen, wenn es dann passt. Vorher wird alles was belastet verkauft, und nur das Nötigste würde mitgenommen. Es bedarf nämlich so wenig um wirklich glücklich zu sein.


So, ich habe fertig *gg* Ich hoffe ihr seid nicht mit 
dem Kopf auf den Tisch geknallt. 

Da ich weiß dass es viele Blogger gibt die sich dem ebenfalls nicht annehmen möchten, starte ich erst keinen Versuch der gezielten Nominierung.

Ich habe mir mal Fragen überlegt die vielleicht etwas abweichen, und ich richte meine Fragen an alle Ü50 Blogger die sich davon angesprochen fühlen. Einfach meine Fragen beantworten, mich im Post dementsprechend auf diesen Post bezogen verlinken und sich dann 10 neue Fragen überlegen die sich mehr oder weniger doch auf die Ü50 beziehen.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen wenn die/der Eine oder Andere sich doch noch dazu "aufraffen" könnten mitzumachen. Verdient hat einen Award  in meinen Augen eh jeder Blogger, denn egal wie auch immer, es steckt immer Arbeit und Liebe dahinter.


  1. Bist du schon einmal auf Teneriffa gewesen, wenn ja wie hat es dir gefallen-wenn nein warum noch nicht in Betracht gezogen?

  2. Was hat sich im Alter bei der Wahl des Urlaubes verändert?

  3. Denkst du heute eher vor geplantem Reiseziel auch über die dort lebenden Menschen und deren Kultur nach?

  4. Könntest du dir vorstellen dich heute als Single-Mensch (somit den Single Modus einstellen) im Urlaub zu verlieben?
     
  5. Gab es für dich einen Moment wo du dein Alter nicht mehr preisgeben wolltest, hast du diesbezüglich schon geschummelt und warum?

  6. Du hättest die Wahl:
    Ein Leben in einem „Palast“ mit sämtlichem Luxus allerdings auch vielen einschränkenden Pflichten oder ohne Luxus eine Hütte am Strand, dafür ein freies ungezwungenes Leben. Für was würdest du dich entscheiden und warum?

  7. Würdest du es dir zutrauen in deiner Heimat alles stehen und liegen zu lassen um auszuwandern?

  8. Wie denkst du über fülligere Menschen die ihre Rundungen dennoch nicht verstecken?

  9. Was hast du gemacht und gedacht als du das erste weisse Haar an dir entdeckt hast?

  10. Was würdest du dir in deinem Alter nicht mehr zutrauen?


Viel Vergnügen und noch 
einen wundervollen Abend
wünscht eure

Ermita Votiva del Ángel del Guarda


Panoramablick von der Ermita -klick

Wer die TF-375 über den Berg fährt der kommt 
automatisch hier vorbei



an der Ermita Votiva del Ángel del Guarda, einer Votivkirche die in Dankbarkeit an die Befreiung des Priesters Don Tadeo Sergio gebaut wurde weil 
Schutzengel ihn vor dem sicheren Tod gerettet haben.

Blick auf Santiago del Teide
Blick von der Ermita

Panoramablick ein kleine Stück weiter-klick-

die Landschaft wird in Richtung Süden durch die Lavafelder karger, aber dort angepflanzte Palmen lockern es dann wieder auf.







Sonntag, 29. November 2015

Adventsgrüsse


Die erste Kerze wird heut angemacht
und Wichtel mich hat angelacht.
So wünsche ich euch wenn
die Kerze dann brennt
einen wunderschönen 


...und für alle die sich noch im Weihnachtsstress befinden oder auch für Leser die Ringelnatz mögen, immer
dran denken:

Schenke groß oder klein,
aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten die Gabe wiegen,
sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei, was in dir wohnt
an Meinung, Geschmack und Humor,
so daß die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist, ohne List.
Sei eingedenk,
daß dein Geschenk
du selber bist. 

Joachim Ringelnatz (1883 - 1934)


Samstag, 28. November 2015

Zitat im Bild ☼ 74

 


Sowieso immer auf den Blick zum Teide verliebt, mag ich allerdings auch besonders diesen Panoramablick vom u.g. Aussichtspunkt an der TF82  . Für mich sieht es so aus als ob der rechts gelegene Kegel ein spiegelverkehrter kleiner Zwilling vom Teide werden wollte.

Panoramablick-klick






Bitte nicht böse sein wenn ich es heute nicht mehr schaffen sollte bei euch
reinzuschauen und zu kommentieren. Das soll keine Nicht-Anerkennung
sein, sondern ist einfach zeitlich nicht möglich. Spätestens
morgen wird es nachgeholt.



Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen. 
 

Für nachfolgende Verlinkungen übernehme ich keinerlei Haftung, diese übernimmt alleine die Person die sich verlinkt hat und stimmt mit ihrer Verlinkung dem zu.






Freitag, 27. November 2015

Flohmarkt Puerto de la Cruz


Wer hier im Norden auch mal über einen Flohmarkt laufen möchte, der hat jeden Mittwoch und Samstag in "Puerto de la Cruz" die Möglichkeit dazu. 

Dachbereich

Vor dem Eingang-im-und oben auf dem Dach des "Mercado Municipal" in der "Avenida Blas Pérez Gonzáles" findet an jedem Mittwoch und Samstag von 8:00 bis 14:00 Uhr der dortige Rastro statt.

Haupteingang unten
innerer Bereich

Im Gebäude selbst befindet sich unten ein Altesa-Supermarkt und drinnen auch mehrere Geschäfte, sowie im mittleren Bereich  u.a. alles rund um Fisch-Obst-Fleisch-Gemüse-Gewürze u.v.m. Somit kann der Bummel über den Flohmarkt auch gleichzeitig mit einem Einkauf verbunden werden.

es darf gestöbert werden

Auf dem Flohmarkt selbst gibt es so dies und das, gebrauchtes und auch neues, schöne Handarbeiten und nun auch ein paar Weihnachtsartikel. 


Ein kleiner Tipp meinerseits: ein Besuch sollte doch vor 13:00 Uhr stattfinden, denn oftmals wird schon vor der Zeit abgebaut. Einfach weil die Besucher meist nach 12 Uhr ausbleiben, und die Ständebetreiber  dann auch in ihr verdientes Wochenende möchten.


Dieser hübsche Schnautzer ist übrigens schon fast Bestandteil des Marktes. So wird er nicht nur von allen Leuten immer freundlich begrüßt sondern begrüßt selbst jeden Hund der mit seinem Besitzer rüberläuft.

 



Donnerstag, 26. November 2015

Weihnachtskrippe La Orotava



Sie wird, 
wie in jedem Jahr
wieder aufgebaut,
 die auf der Insel größte Krippe
 mit lebensgroßen Figuren.

Auf dem Platz des Rathauses von La Orotava werden wieder Szenen eines Basars nachgestellt, und wenn man dort vorbeigeht und es sich anschaut dann fühlt man sich wirklich zurückversetzt. 

Keine Ahnung ob ich in diesem Jahr dazu komme dort vorbeizufahren, allerdings werde ich bestimmt täglich auf die Live-Webcam schauen:



Anmerkung: interessant auch immer (wenn möglich) oben den Zeitraffer zu klicken

So einige Entdeckungen...


Den November mit eigentlich doch eher sommerlichen Temperaturen (Calima sei Dank und als Bewohner merkt man hier auch die Unterschiede) erlebt, gabe es auch tatsächlich zwei Tage die ich in den Süden musste.

Die Tunnel (klick) der relativ neuen Strecke diesmal mitgezählt, gab es neben kleinen "Entdeckungen" (klick) auch für mich "neue Kunst sowie Geschichte" (klick),  viel in Adeje (klick) zu sehen und wie gehabt auch einiges an Flora (klick). 

die Mieze hat wieder am Sonntag vorbeigeschaut

Darunter auch einen Baumwollstrauch (Algodón), der hier heute nicht mehr die große Rolle wie früher spielt. Dennoch kann man ihn vermehrt in den Gärten finden, und nachfolgende Aufnahmen sind alle von einem Strauch.

Knospe
Blüte
Baumwolle

Wer sich nun noch fragen sollte was es mit dem Hund auf sich hat, dieser Post kommt morgen.





Heute möchte ich diesen Beitrag  wieder zwei Mal teilen:
Klickt doch mal rein
☼↓↓↓☼
bei Birgitt gibt es am letzten Donnerstag
 im Monat die Monatscollagen 
und
Jeden Donnerstag

ein Projekt  bei Jutta

Mittwoch, 25. November 2015

Barranco del Infierno

Die "Höllenschlucht" von Teneriffa, der "Barranco del Infierno" der erst Anfang des Jahres, nach einem tödlichen Unfall in 2009, und nach kostspieligen Sicherheitsvorkehrungen wieder eröffnet wurde, bleibt vorerst nach dem erneuten tödlichen Unfall (klick) weiterhin geschlossen. 

Panoramabild-klick-Blick auf das Gebirge

Wer dennoch einen kleinen Blick "reinwagen" möchte der kann es von der Plaza de España (gestriger Post) aus machen. 

dicke Mauern, eine Etage tiefer auch nicht zu erreichen

Zwar hindern dicke Betonmauern einen wirklichen tiefen Blick, zumindest wenn man doch "klein geraten" ist, aber ich finde der Ausblick lohnt sich dennoch.

Blick in den Barranco
Blick auf die Berge-rechts unten der Roque del Conde

Falls er dann irgendwann doch wieder geöffnet werden sollte (ich denke wohl erst im nächsten Jahr), dann sollten Besucher dies wissen: 

Die Besucheranzahl täglich auf 300 Personen begrenzt, sollte man, bevor man sich für eine Wanderung in diesem Naturschutzgebiet entschließt, vorab über die Homepage  informieren und auch reservieren um nicht eventuell abgewiesen zu werden. So gab es hier auch von Montag bis Freitag um 9:30 Uhr geführte Wanderungen (gegen Eintrittspreiserhöhung)

Die Eintrittspreise gestaffelt (Nicht-Resident, Resident, Bewohner von Adeje, Kinder/ klick) sollte man auf jeden Fall den Anweisungen folgen.

Hier geht es zur offiziellen Homepage:


und hier noch ein kleiner Vorgeschmack 
auf das was einen erwarten würde:





Ich selbst bin noch nicht da gewesen aber habe es mir für das nächste Jahr vorgenommen, aber nur dann wenn es vorher keinen Regen gegeben hat und falls er auch wieder offiziell eröffnet wurde


- Stand November 2015-

Dienstag, 24. November 2015

Plaza de España


Panoramabild-klick


Sozusagen "eingebettet" zwischen Rathaus, Kloster und der Kirche Santa Ursula (Posts folgen) befindet sich ein auch sehr sehenswerter Platz im oberen Stadtteil von Adeje.


links Kloster-rechts Kirche

Im Jahr 2011 komplett renoviert trifft "Alt auf Neu", und so wurde auf einer Gesamtfläche von 1.456 qm aus Beton, poliertem Beton sowie hiesigem Basalt  eine Fläche mit Bühne, Empore, Palmen, Beeten sowie Zugang zum Barranco erbaut. 


Als Treffpunkt der Adejeros (Name für die Bewohner von Adeje), für Fiestas und Spiele genutzt, soll der gebaute 27 Meter hohe Turm eine Ehrung für die Vorfahren, die gekämpt sowie gelitten haben,  sein. Bei diesem Umbau wurde die Fläche um ein zweifaches erhöht und der Zugang zum dahinerliegenden Barranco del Infierno ist durch Rampen gestaltet worden. (Stand Nov. 2015-momentan geschlossen)



Dieses Stadtmuseum Projekt erhielt nach dem Europäischen Preis für "städtisch öffentlichen Raum", im Jahr 2012 einen Architekturpreis der "Arquitectura del World Architecture Festival (WAF)" in der Kategorie "Old and New"





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...