Donnerstag, 30. April 2015

Auflösung von gestern


Nicht mehr neu und ganz schön gewachsen sind mittlerweile die Spornschildkröten aus dem Loro Parque die ich u.a.  hier (klick)  in 2011 gezeigt habe.


Dieses Mal waren sie fleissig im Sand am wühlen, bevor dann der Pfleger zu sehen war. 


Da ging es schnurstracks in seine Richtung.


Die Natur im April




Mit vielen wundervollen "Begegnungen" im April (siehe Sidebar) wurde allerdings ein Tag wieder ein "schwarzer Tag" (klick) für Flora und Fauna.



So ein Schiffsunglück zeigt deutlich wie schnell etwas passieren kann und endlich Zeit für ein Umdenken angesagt ist. Die "Herrschaften" mit ihren Dollarzeichen in den Augen und auf dem Konto sollten sich klarmachen, das wenn sie die Erde kaputt machen, sie ihre "Münzen" bald nicht mehr ausgeben können.

Sicherlich, auch ich bin nicht perfekt, so mache ich bestimmt auch den einen oder anderen Fehler, aber dennoch versuche ich die Natur zu respektieren, Lebensraum zu erhalten und vor allem nicht mit Gift gegen sogenanntes Unkraut vorzugehen. Je nach "Standort" darf es sich entwickeln oder es wird ausgerissen.

Was der Mensch schon alles verbrochen hat zeigt sich fast täglich, und auch wenn viele Tierschützer sich gegen Zoos wehren. Sie sollten nicht vergessen das sich dort schon so einige Tiere befinden die ansonsten längst ausgestorben wären.




Heute möchte ich diesen Beitrag gleich zwei Mal teilen:

 
 
 
 
 
 
 bei Jutta  gibt es jeden Donnerstag einen Natur-Tag
                  Klickt doch mal rein
☼↓↓↓☼


bei Birgitt gibt es am letzten Donnerstag im Monat die Monatscollagen

Mittwoch, 29. April 2015

Rätsel am Abend


 Was bin ich nur
was kann ich sein?


Die Lösung kommt morgen Abend in den Blog hinein.


DIY-Pflanzkübel mit Fliesenstücken


Nicht von mir gemacht (was ich aber noch vorhabe) möchte ich die Pflanzkübel in der Calle Mequinez  (Puerto de la Cruz) dennoch zeigen:
 



Nicht nur dass sie farbig gestaltet wurden, so  zeigt auch jeder Kübel ein hiesiges Motiv der Insel, so wie z.B. eine Echse oder auch die Tara (klick)


An dieser Wand (im Hof eine Autovermietungs-Firma) befindet sich ferner auch noch ein mit Fliesen gestaltetes Bild der kanarischen Inseln,


 und wie ihr sehen könnt gibt es auch hier einen "Picasso".


Übrigens spiegelt sich hier die gegenüberliegende Häuserreihe.



Dienstag, 28. April 2015

Ganz tief geschaut...

...und zwar in die Augen


habe ich diesem Exemplar
 

Noch eine der vielen Bronzefiguren aus dem Loro Parque. Naturlich zu finden seitlich vom Tiger-Gehege (klick).

An wen ich hier wohl sofort gedacht habe?

Übrigens gibt es dort auch gleich bei der Einfahrt/beim Eingang auf das Gelände etwas zu sehen:




Hinschauen lohnt sich überall. 


Montag, 27. April 2015

Blick von El Lance


Letzte Woche auf dem Weg nach Hause hier 


angehalten habe ich zuerst wieder nur auf die Fäuste geachtet.


Eigentlich in meinen Augen immer störend finde ich das Verbotsschild auf der rechten Seite, allerdings für den Fokus doch geeignet.


Anschliessend habe ich mich aber gefragt ob ich nicht vielleicht auch auf die Paraglider aufmerksam machen sollte. An dem Tag eine gute Thermik konnte man ihnen wieder sehr gut beim segeln zuschauen.










Wer noch mehr 
sehen möchte der klick doch mal bei Christa rein

Sonntag, 26. April 2015

MOmentaufnahmen


Beim Gang durch einen "Tunnel" den Blick durch 
ein "Loch" gewagt kann man sie sehen


Zwei weitere Bronzefiguren aus dem Loro Parque,


und weil "nur" grün kommt noch ein bisschen Farbe
 dazu und ich wünsche hiermit 


einen sonnigen und blumigen Sonntag

 

Samstag, 25. April 2015

Zitat im Bild ☼ 51


...und das geht nicht nur uns Menschen so.


Am Gorillagehege länger geguckt und etwas "gesucht" habe ich wegen dieser lieben Nachfrage von Heidi-Trollspecht:


Wer nun der Schorsch ist
 konnte ich nicht in Erfahrung bringen, aber es gibt ihn noch in diesem Junggesellengehege:


und auch wenn sich nicht alle sieben "Jungs" gezeigt haben, lag mal wieder Einer direkt hinter der Scheibe:




Ergänzung: Im heutigen "Zitat im Bild-Post" von Arti (klick)  darauf aufmerksam gemacht worden, ist es nun schon fast ein Jahr her dass ich mit dem Projekt begonnen habe.  Somit kann ich mich ihren gewählten Worten nur anschliessen (sie passen perfekt), und möchte mich hier ganz ♥lich für die rege Teilnahme bedanken. Ich freue mich jeden Samstag auf eure "Zitate im Bild" und bin von  der Vielfältigkeit sowie der Umsetzung begeistert.





Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen. 
 

Für nachfolgende Verlinkungen übernehme ich keinerlei Haftung, diese übernimmt alleine die Person die sich verlinkt hat und stimmt mit ihrer Verlinkung dem zu.





Freitag, 24. April 2015

Notfallstufe II ausgerufen



Die Angst vor einer Katastrophe war nicht unbegründet, denn es ist eingetroffen was nicht eintreffen sollte:

Der Ölteppich, verursacht durch die gesunkene Oleg Naydenov (hier berichtet), hat die Küste von Gran Canaria erreicht, genauer die Playa Veneguera der Insel.

Wie jetzt bekannt geworden ist wurde durch den Tauchroboter, der das Wrack untersucht hat, festgestellt dass die "Oleg"  drei Risse hat und stündlich ca. fünf bis zehn Liter Öl austreten.  

Die nun ins Auge gefassten Maßnahmen einer Abdichtung und des Abpumpens dürften sich allerdings als schwierig erweisen, denn die ursprüngliche Angabe der Tiefe von 2400 Metern hat sich um gute 300 Meter auf  2700 Meter  erhöht.

Durch die verheerende Entwicklung dürfen nun auch La Gomera und Teneriffa bangen. Ersten Angaben nach wird auf Teneriffa zwischen Punta de Rasca und Abona sowie auf La Gomera an der Südküste damit gerechnet, falls es tatsächlich auch so kommen sollte.






Zwergotternachwuchs im Loro Parque


Während ich im Februar hier (klick) vom Nachwuchs berichtet habe


gab es im März entweder ein leeres Gehege oder man konnte mit viel Glück Murphy alleine draussen sehen.


Diese Woche hatte ich dann endlich Glück:


Was für ein "Gewusel", im Wasser und an Land. Die vier "Jungen" sind wohlauf, toben von rechts nach links, von oben nach unten und man kann gar nicht so schnell hinterhergucken. 

Neugierig wie sie sind kommen sie auch an die Scheibe 


(total unscharf, aber ich mochte es einfach nicht in den Papierkorb schieben)











Donnerstag, 23. April 2015

Deutsches Konsulat Teneriffa

 Im letzten Jahr noch in Santa Cruz, ist die deutsche Vertretung auf der Insel nun in Puerto de la Cruz zu finden.


Schlicht und einfach in einem bereits vorhandenen Gebäude untergebracht, kann man auf diesem Link (klick) nachlesen wo und wann sie helfen können






und vielleicht kann diese Information ja auch der eine oder andere Urlauber mal brauchen.





klick mich größer

Urbanización Jardines La Quintana
Calle Guillermo Rahn, 4, locales 5-6
38400 Puerto de la Cruz

Himmliche Momentaufnahmen


Der Himmel, ein "Bild der Natur"
das bei jedem Blick die gewaltige
Unendlichkeit zeigt.














Jeden Donnerstag ein Projekt

wer also mehr sehen möchte der klickt doch mal bei Jutta rein



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...