Freitag, 30. Oktober 2015

Princesa de Chio


Zu dieser kleinen Prinzessin (so ihr Name : Princesa) habe ich noch ein kleines Erlebnis das mich doch schon sehr beeindruckt hat.


Aufgenommen hier (klick) musste Herrchen sie draussen anbinden da Hunde hier immer noch und oft  in Restaurants nicht mitgenommen werden dürfen. Allerdings, im Gegensatz zu früher, dürfen sie im Aussenbereich immer öfters nun doch auch mit an den Tisch und bekommen manchmal auch eine Wasserschale oder so wie hier ein Hundeleckerchen. 

Herrchen ging also rein um seinen Cortado zu trinken und der Kellner kam mit besagtem Leckerchen raus und wollte es Pincesa geben. Sie nahm es erst an, aber ließ es danach sofort fallen. Ich musste schon grinsen weil es scheinbar nicht ihr Geschmack gewesen ist, aber weit gefehlt. Ihr Blick ging immer wieder an den Tresen wo sie ihr Herrchen stehen sehen konnte, und nachdem er dann wieder rauskam, es aufhob und ihr reichte, nahm sie es mit Freude an und fraß es mit Begeisterung auf.


Das Herrchen darauf angesprochen meinte er nur dass er es ihr so beigebracht hätte nicht einfach was anzunehmen bzw. einfach zu fressen. Eine sehr gute Entscheidung, denn gerade freilaufende Hunde (auch Katzen) können hier über "Köder" stolpern die für eventuelle Ratten gedacht sind oder leider auch von Tierhassern ausgelegt wurden.


Nachtrag: Vergiftete Köder im Süden Teneriffas
 
Absolut grausame Taten gab es letzte Woche im Süden von Teneriffa, genauer  im Gebiet von der Costa del Silencio/Golf del Sur und Amarilla Golf wo ein Verrückter (oder auch mehrere) vergiftete Fleischköder ausgelegt hat/haben. Schon einige Hunde daran verstorben (regelrecht krepiert), kämpfen auch noch einige Hunde um ihr Leben, allerdings auch Katzen, geschützte Eidechsen, Vögel, Ratten und Igel sind vergiftet aufgefunden worden.   Trotz Versuche die Köder aufzuspüren und einzusammeln gab es dort täglich neue Vergiftungsfälle.

Finder von solchen Ködern oder auch Betroffene wurden aufgerufen bei der Guardia Civil in Playa de las Americas Anzeige zu erstatten, und falls ihr Hund betroffen ist/war die Informe medico vom Tierarzt vorzulegen. 

(gelesen zwischen dem 23. und 26.Oktober 2015)

Kommentare:

  1. Ein süßes Kerlchen!

    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle...die war aber auch wirklich knuffig^^

      Löschen
  2. Guten Morgen Nova,
    Das ist echt ein süßer Hund und ich finde der Besitzer hat Recht,
    diese Erziehungsmaßnahme in der heutigen Zeit (leider notwendig)
    kann lebenswichtig sein.
    Dafür schmeckt es dann umso besser.
    Lg und einen sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja liebe Sadie, wie man in meinem Nachtrag auch lesen kann. Den Post hatte ich schon vorbereitet sowie geplant stehen, und dann kam letzte Woche diese Nachrichten über die Giftköder. Hab da echt kotzen können, und in einem hiesigen deutschsprachigem Forum (wo ich eigentlich nur lese) davon berichtet war ich erstaunt über die "Nichtteilnahme" der Stammschreiber. Muss wohl daran liegen dass ich aus dem Norden tatsächlich mal einen Thread eröffnet habe und dazu noch den Süden betreffend ;-)

      Löschen
  3. Das ist eine gut erzogene Prinzessin!
    Und goldig ist sie obendrauf! ;-)

    Die Missetäter sollten grad mal selbst so was durchmachen! *grrrrrrrrrr*

    Du hast uns eine süße Bildergeschichte kreiert!!! Danke für den Morgenschmunzler!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle....dieser Blick, ich war gleich verliebt (aber nur in sie, nicht das Herrchen *gg*)

      Jaaa, genauso habe ich es auch im Forum geschrieben. den/die sollte man ein Mittel verabreichen dass ihnen auch mal stundenlanges Magenquälen bereitet. Die sollten sich krümmen, und das noch in der Öffentlichkeit auf einem Platz dass man die dann noch bespucken kann^^ Bei sowas kann ich Hass entwickeln, und den kennt man von mir sehr sehr selten^^

      Löschen
  4. Da hat das Hundi wirklich etwas Wichtiges gelernt, Respekt. Auf LP ist das auch so ein Horror - aber den Menschen ist leider alles zuzutrauen. Wenn man mal erlebt hat, wie die Kreatur leidet bei Vergiftung...
    Dennoch schönes Wochenende, liebe Nova (wir bekommen hier noch mal ganz dolle schöne Herbsttage!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider und bei den Canarios fängt erst wirklich so langsam ein Umdenken an. Wobei ich bei den Verursachern eher an Nicht-Canarios denke^^ Wenn ich lese wie die sich über Hähne in Barrancos aufregen können. Jedes Geräusch ist ein Geräusch zu viel, Anpassunge, Toleranz und Akzeptanz ein Fremdwort^^

      Oh ja, das ist wirklich furchtbar. Darum bin ich auch froh dass ich mich bis dato mit der Entscheidung keine Aussenkatze mehr zu "adoptieren" durchgerungen habe. Selbst der schwarze Kater (den ich Baghira genannt habe) der hier ab und zu vorbeigekommen ist, ist seit Monaten nicht mehr gesehen....denke auch ihn hat ein böses Schicksal getroffen :-(((

      Danke dir, nach den doch auch grauen Tagen hier kommt heute die Sonne wieder durch. Mal sehen ob es den ganzen Tag so bleibt oder am Nachmittag wieder zuzieht^^

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Nova,

    der kleine Hund hat so lieb geschaut, aber sehr gut das er das Leckerlie erst vom Herrchen angenommen hat. Sehr gute Erziehung !

    Hoffentlich finden sie endlich diese Tierquäler, die da Gift auslegen. Aber dann auch eine dicke Strafe dann bekommen. Es ist wie Mord, eben an Tieren !!

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, absolut und das habe ich dem Herrchen auch gesagt. Da gab es diese Vorfälle noch nicht, aber als ich davon gelesen habe musste ich sofort wieder an diese Begegnung denken^^

      Würde ich mir auch wünschen, und wenn ich im Süden wohnen würde dann hätte ich versucht eine Gruppe zu gründen die sich auf die Lauer legt. Dazu dann auch noch Flyer gedruckt und an Passanten verteilt. Schon alleine um die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Leider gehören die Tiere hier noch immer unter die Kategorie "Sache", und so wirklich betroffen reagiert die Polizei nicht. Von daher habe ich auch nichts davon in den spanischen Printmedien gelesen...kam über einen Blog^^

      Löschen
  6. ja.... ich wünschte mir, Leon würde sich auch mal so verhalten - aber er frisst rigoros alles was er findet..... ich hab immer Angst das es mal Giftköder, oder wie es bei uns mitunter vorkommt, mit Nägeln gespickte Häppchen sind.
    Da heißt es für mich nur Augen aufhalten und um alles was rumliegt und von mir gesichtet wurde einen großen Bogen machen, Leider findet er trotzdem hin und wieder was

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich echt doof. Hatte da mal einen Bericht mit Rütter gesehen, der hat das einem Hushpuppy abgewöhnt bzw. hat der Besitzerin dabei geholfen. Zumindest bei den Besuchen hat es dann geklappt, ob es immer so war...keine Ahnung.

      Löschen
  7. Respekt, vor Hund und Halter! Ich bin mit Hunden aufgewachsen und weiß wie verfressen sie sind :) alle Achtung vor dieser Erziehung, die wohl leider nötig ist.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hat da auch nur den Hut vor ziehen können, echt genial. Dürfte ein ganz schön hartes Stück Arbeit sein^^

      Löschen
  8. .....Ja, gute Erziehung ist ALLES - und erspart Ärger und vieles mehr !!!
    Schönes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Oh ich dachte schon meine Freundin Emma ist ausgewandert. Wir hatten viele Abenteuer zusammen erlebt.

    http://beagle-tibis-leben-fotos-u-gesch.blogspot.de/2012/02/emma-und-tibi-auf-entenjagd-april-2011.html?m=1

    Das das Herrchen seinem Hundi beigebracht hat nix draussen zu fressen, ist echt klasse.

    Wenn ich lese, dass irgendwelche Unmenschen Giftköder auslegen, ist voll das aller letzte.
    Hab ein wunderbares Wochenende
    Liebe Grüße von Sylvia und Wuff von Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, also wenn Emma nicht auch so einen weissen Fleck auf der Stirn hätte...aber vielleicht hat sie sich ja übergeschminkt *gg*

      Ja, was meinste was ich kotzen könnte, auch wenn es mich nicht betrifft. Ich dürfte solche Schweine nicht erwischen^^

      Löschen
  10. Schlimm, was du da zum Schluß schreibst. Und wie du beschreibst, es betrifft die ganze Nahrungskette. :-(
    Das Hüdlein ist aber sehr klug, wenn er so was lernen konnte. Einfach für fremdes Essen nein sagen können.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, echt klug und wenn das alle Hunde könnten dann hätten solche Schweine keine Chance mit ihren Ködern

      Löschen
  11. Psst ... das darf jetzt jemand zu meinen Füßen liegend nicht hören:
    Französische Bulldoggen finde ich absolut Klasse! So lieb wie die gucken können und haben es dennoch faustdick hinter den Ohren!

    Ich finde es sehr gut, wie der Mann seinen Hund erzogen hat. Habe meine auch so erzogen, daß sie von Fremden nichts annimmt. Es ist hier in Köln (im Blücherpark und im Volksgarten) ja auch schon einige Male vorgekommen, daß irgendein Hundehasser gezielt Giftköder oder mit Rasierklingen gespicktes Fleisch ausgelegt hat. Da habe ich auch ein bisschen Bammel vor, denn was unterwegs irgendwo herumliegt, das frißt Madame nämlich. Alles was sie findet! Dann kommt bei ihr trotz aller Erziehung immer wieder der ehemalige Straßenhund durch. Das krieg ich nicht aus ihr heraus.
    Zum Glück ist im Stadtwald ja Leinenzwang und Madame geht ordentlich bei Fuß an der kurzen Leine. :)

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz leise und ich hoffe sie hat es auch nicht mitbekommen ;-) Jaa, geht mir auch so, schon alleine diese Ohren und der Blick, bei dem kann man wirklich hinschmelzen. Hier auf der Insel kann man viele Bulldoggen sehen, war wohl mal Mode.

      Toll dass du das auch gemacht hast. So bist du da zumindest schon mal auf einer sicheren Seite. Kann ich dir nur die Daumen drücken dass sie mal nicht so einen Köder findet....boa, wenn ich das schön lesen...Rasierklingen.

      Bei den Menschen sollte wirklich Auge um Auge bestraft werden!!

      So...und nun ein paar Streichler für Madame, hat sie sich verdient denn sie ist ebenfalls eine total Süsse!!!!

      Löschen
  12. Die Prinzessin ist sehr gut erzogen. Hut ab.
    Vergiftete Köder findet man auch in unserer Gegend, den Übeltäter hat man noch nicht gefunden.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade....leider sind die ja immer schwer zu fassen. Ich würde es mir wünschen, und dann......

      Löschen
  13. gut erzogen. und tatsächlich ist es sicherer. schlimm von tierhassern so unglaubliche dinge zu hören. pferde werden verletzt ,katzen verstümmelt und hunde vergiftet. sam nahm früher auch nichts von anderen an aber jetzt ist er nur noch verfressen ;-)
    ggG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist natürlich dann auch nicht einfach für dich mit Sam. Hab auch an ihn denken müssen weil er ja so frei durch den Wald läuft^^

      Löschen
  14. das ist ja schon beeindruckend, dass der Hund das so gelernt hat. Ich weiß nicht ob ich das könnte ... ;-)

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...