Montag, 22. Juni 2015

Vogelgesang auf Teneriffa


Was habe ich mittlerweile nicht alles versucht einige Vögel in meinem Garten vor die Linse zu bekommen, und so manchmal habe ich das Gefühl sie wollen "verstecken" mit mir spielen, denn im Haus höre ich sie lauthals singen und sobald ich mit Kamera bewaffnet nach draussen gehe fliegen sie weg oder verstummen. Tja, und sobald ich wieder reingehe, geht das Spielchen von vorne los.

Natürlich nicht alle Vögel, aber es gibt da so eine "Canary- Mönchsgrasmücke" die unter dem anderen Gezwitscher mit ihrem Gesang förmlich heraussticht, und das auch jeden Morgen bei Tagesbeginn.  So habe ich mir am Samstag die kleine Kamera geschnappt und ein paar Ton- und Videoaufnahmen gemacht:




Die Sonne ging so langsam auf (es war 6:45Uhr) und die Vögel ließen ihre Stimme lauthals klingen. Damit ihr mal wisst womit ich solche Aufnahmen mache:



Das ist meine kleine SonyCybershot die schon bestimmt zehn Jahre auf dem Buckel hat, mich aber immer begleitet.  Wer nun auch den Vogel in den Bildern gesucht hat, hier ein Standbild (bearbeitet), also sozusagen ein Suchbild das aber nach fünf Sekunden die Lösung zeigt:


Jedenfalls war ich dann auch den ganzen Tag "bewaffnet" und wollte es einfach schaffen sie zu erwischen:


Die Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla heineken/Blackcap/curruca capirotada). Dieser Kerle der um die 15 Zentimeter Größe erreicht, ist ein absoluter Sänger und seine Melodien lassen jeden Zuhörer lauschen. Unterscheiden kann man die Hembras ♀ von den Machos ♂ ganz leicht an der Kappe, denn das Männchen trägt eine Schwarze und das Weibchen eine Braun-Rotbraune. Auf der Insel sind sie überall dort zu finden wo es Baumbestände gibt.


Wieder ein Gezwitscher vernommen konnte ich dann eine Blaumeise fotografieren die sich anch dem Vogelbad ihre Federn putzte:


Hierbei handelt es sich um eine Afrikanische Blaumeise (Canary Blue Tit, Cyanistes teneriffae), die auch oft als Teneriffa Blaumeise bezeichnet wird, denn ursprünglich der Annahme das sie eine Unterart aus Europäischen Ländern wäre wurde sie später als eine eigene Art anerkannt. Bei den hiesigen fehlen nämlich die hellen Bereiche in den Flügeln und der Kontrast  zum gelben Bauch ist durch die Wirkung des fast einfarbigen Oberkörpers enorm.

Zu guter letzt gelang mir dann auch endlich mal den Kanaren Zilpzalp  (Canary Islands Chiffchaff, Phylloscopus canariensis/mosquitero de Canarias ) vor die Linse zu bekommen.


Dieser kleine Singvogel (um die 11 Zentimeter) ist ein endemischer Vogel obwohl er mit denen in anderen europäischen Ländern verwandt ist und sie sich auch sehr ähneln.   Hier gibt es im Federkleid zwischen Männchen und Weibchen wieder größere Unterschiede: So trägt das Männchen seine Oberseite grünlich, die Unterseite gelblich und das Weibchen mag es obenrum in mittelbraun und auf der Unterseite graubraun gefiedert.

Auf jeden Fall mögen auch sie Insekten und meinen Hibiskus, so dass ich in meinen Augen viel Glück mit dieser Aufnahme hatte


und da mir Vogel und Blüte gefallen habe ich sie auch Beide in den Fokus genommen.


 

Wer noch mehr 
sehen möchte der klick doch mal bei Christa rein



Kommentare:

  1. toller erklärt Nova
    DANKE
    mit einem LG vom katerchen der es kennt wie schwer es ist so einen Federball in die Knipse zu sprerren..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Katerchen...müssen wohl noch an unserer Schnelligkeit arbeiten ;-))))

      *winke*

      Löschen
  2. du bist doch schon die schnellste!
    klasse beitrag!
    P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht immer, aber immer öfter ;-)

      Danke dir Pippa

      Löschen
  3. Entzückend, das Foto mit dem Fokus !
    Guten morgen und auch gleich wieder Tschüss

    AntwortenLöschen
  4. Schön hat er gesungen, der kleine "Schreihals" - schön, dass eine bayerische Mönchsgrasmücke in der gleichen Sprache singt wie deine. Bei uns ist es ähnlich, hören kann man sie immer, aber sehen kaum.
    War ein aufmunternder "Weckruf" !
    Schönen Wocheneinstieg,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle...die wissen sich zu verstecken^^...aber der Gesang alleine ist schon klasse ;-) Danke dir ☼

      Löschen
  5. Ein wunderschöner Gesang , liebe Nova . Ich höre morgens gern die Vögel singen . Deine Bilder und deine Beschreibungen sind sehr interessant . Danke dafür . Im Hintergrund konnte man sogar einen Hahn krähen hören . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Heike...jaaaa, leider nicht mehr "Rudi" aus der direkten Nachbarschaft. Die Hühner und Hähne wurden gegen Ziegen "ausgetauscht". Muss irgendwo anders aus dem Ort sein. Gibt hier noch oftmals Hühner- und Hahnhaltungen auf den "Dörfern"

      Löschen
  6. Namen, die ich noch nie gehört habe. Der Zilpzalp (Zickzack??? :-) ) ist hübsch neben der Hibiskusblüte. Ich liebe diesen Gezwitscher, manchmal machen so einen Konzert die Vögel bei uns auch abends und wenn es noch warm genug ist, sitzen wir auf dem Balkon und genießen es.
    In Mexiko damals, da waren ganz besondere Töne dabei und Lautstärke...es war wunderschön.
    Ja, ich denke immer mehr auf die Reise, Packen will ich noch zwei Wochen vorher nicht anfangen, aber ich schreibe immer mal Sachen zu einer Liste. Bekanntes Ehepaar sind in der Woche von dort heimgekommen, sie haben einiges schon erzählt. Bis dahin habe ich noch fast für jeden Tag einen Blogeintrag, danach kommt Pause.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa...machen sie hier auch, allerdings werden sie meist durch die anderen Geräusche oft "übertönt", und deswegen liebe ich es auch so am frühen Morgen. Ich hab hier ja im Hibiskus auch immer am späten Nachmittag eine Meise, kannste fast die Uhr nach stellen *gg*

      Löschen
  7. Schön ist deine Tonaufnahme geworden. Die kanarische Mönchsgrasmücke klingt im Grunde wie unsere auch, vor allem erstaunlich laut für einen so kleinen Vogel. Bei uns im Garten sind die Mönchsgrasmücken auch immer deutlich unter den anderen Vögeln heraus zu hören - auch jetzt wieder, obwohl es nach wie vor regnet. Hähne höre ich bei uns allerdings keine mehr ;-) Obwohl es gibt noch ein paar wenige Baueernhöfe in Unterliederbach. - Nicht im Garten aber im Frankfurter Grüngürtel höre ich jetzt immer öfter den Kuckuck rufen. Das ist ein echtes Novum.
    Lieben Gruß
    Elke
    _______________________________
    http://mainzauber.de/elke/roy-g-bivswfokus/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich noch etwas ganz Besonderes und finde ich ja klasse!! Ich muss manchmal grinsen wenn die Türkentauben so einen Ruf machen der schon fast wie der vom Kuckuck klingt *gg*

      Löschen
  8. Besonders schön finde ich das freigestellte Vögelchen mit dem Hibiskus..... und das Gezwitscher am morgen habe ich mir natürlich auch angehört

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nova,
    du hast ja was geschafft, woran ich noch am verzweifeln bin.
    Deine Bearbeitungen sind dir gut gelungen. Das kleine Vögelchen ist nun mal hier der große Star.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was meinste was ich mache *lacht*....aber irgendwann schaffen wir sie dann alle, gelle ;-)))))

      Löschen
  10. Jetzt sag bloß nie mehr, dir würden keine Aufnahmen der hübschen Sänger bei euch gelingen.....boaaaaah!
    Deine Ausbeute kann sich mehr als sehen lassen und ich freue mich wirklich riesig, mal die Kanaren-Gefiederten hier bei dir kennen zu lernen.

    Die Mönchsgrasmücke ist wirklich an ihrem tollen Gesang nicht zu verkennen. Sie ist eine wunderbare Flötenspielerin.
    Ach ja, der liebe Zilpzalp, der selbst immer seinen Namen ruft, er hat es verdient, heute in den Fokus gerückt zu werden. Zusammen mit der leuchtenden Hibiscusblüte ist er nicht mehr zu übersehen. Diese bearbeitete Version sieht wirklich super aus, liebe Nova.

    Die kleine Blaumeise hast du auch toll erwischt beim Putzen des Gefieders und eine hübsche Vogeltränke hast du. :-)

    Ganz lieben Dank für diesen tollen und informativen Beitrag rund um die Gefiederten.:-)

    Freue mich, dass du wieder mitgemacht hast und schicke dir ganz liebe Grüße
    Christa

    PS Es regnet bei uns wieder, wir brauchen ja den Regen, aber es fehlen ein paar Grad Wärme *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Christa....gibt noch ein paar Vögel die ich hier leider noch nie gesehen habe...aber vielleicht habe ich ja mal das Glück. Freue mich dass dir der Post gefällt.

      ....aber eine klitzekleine Frage habe ich doch: wo hast du ne Vogeltränke gesehen??

      Löschen
  11. Hallo liebe Nova,
    ja da kann man mal locker ein paar Stunden verbringen bis man ein paar vernünftige Aufnahmen im Kasten hat. Aber der Erfolg entschädigt die lange Wartezeit.

    Genau deshalb bin ich Frühaufsteherin, es ist sooo schön diesem gezwitscher zu lauschen. Ich hatte auch die ganze Zeit Dein Video an, im stillen hatte ich auch gehofft einen Pfau zu hören, aber nein... keiner zu hören :-(

    Dein letztes Foto ist mein Favorit, aber auch Deine Prägungen mit dem Fokus sind Klasse geworden.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, da ist wirklich Geduld angesagt^^ Neeeee...einen Pfau gibt es in der Nachbarschaft nicht. Wäre höchstens ein Ziegengemecker gewesen, aber die haben noch geschlafen ;-)

      Also dann werde ich mal beim nächsten Besuch vom Monasterio ein paar kleine Tonaufnahmen von den Pfauen machen ^^

      Löschen
  12. Na da geht es mir ja zum Glück nicht allein so. Wir haben auch einen Baum hier genau vor dem Balkon und zack....wenn ich die Linse zücke, sind sie weg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht*....genau so ist es. Kann durch die Haupteingangstür d.h. ein kleines Fenster auf den Hibiskus gucken, aber wehe es sitzt dann da ein Vogel.....

      Löschen
  13. Das hört sich wunderschön an. Schade, dass die kleinen Piepmätze sich immer verstecken. Aber du hast ja einen "erwischt".

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Meine liebe Nova,
    das ist ein ganz wunderbarer Gesang. Danke, dass du dir diese Mühe gemacht hast.
    Die gezeigten Vögelchen sind wunderhübsch - und gut beschrieben.
    Ich sehe in meinem Garten meist auch nur eine Amsel, hoch oben im Kirschbaum. Die anderen Vögel sind gut getarnt.
    Einen guten Wochenstart wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  15. das ist ein ganz besonderes Erlebnis, dass ich - während ich deine Bilder betrachte - den Vogelgesang hören kann. Da fühle ich mich richtig mittendrin :-)
    Das Schattensuchbild mit der kleinen Mönchsgrasmücke gefällt mir sehr gut. Aber auch die anderen Fotos sind sehr schön.
    Das Bild mit dem Kanaren Zilpzalp und der Hibiskusblüte ist wunderwunderschön. Da finde ich auch das Foto mit dem Fokus auf den Vogel und die Blüte ganz fantastisch!
    Danke auf für die Infos zu den Bildern Nova.

    Herzliche Montagsgrüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir liebe Heidi.....habs auch öfters als ein Mal angehört *gg*, und freue mich schon auf gleich wenn es draussen wieder losgeht ;-)

      Löschen
  16. Gaaaaaaaaaaaaaaanz toll und alles bestens erklärt. Die Fotos gefallen mir, da ich ja nie ein Vogel vor die Linse bekomme oder eher selten.
    Bei uns geht schon um 5 Uhr das Gezwitschere los. Erst Gesang und dann kommen die jungen wilden und zanken und zetern, zu guter letzt dann auch noch Tauben...dann ist es mit der Ruhe vorbei :-)

    GLG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da isses hier noch stockduster, dafür geht es dann Ruck-Zuck wenn die Sonne aufgeht. Mit den Tauben ist es hier oben nicht ganz so schlimm d.h. die zeigen sich meist erst später. Schlafen wohl an der Küste *gg*

      Löschen
  17. Hallo Nova,
    so intensiv zwitschert es nicht in unserem Garten. Schön, wenn der Tag auf diese Art und Weise beginnt.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle...kann ich auch immer wieder genießen^^ Danke dir ☼

      Löschen
  18. Wow, ich bin jetzt ganz hin und weg! Staune immer wieder über unsere Gemeinsamkeiten und kann es gar nicht fassen. Ich liebe doch auch die Natur mit allem was darin kreucht und fleucht so sehr! So ein wunderschöner Beitrag ist dir wieder gelungen liebe Nova. Sei einfach umarmt und liebe Grüße lasse ich natürlich hier; Deine Celine (Sind wir evtl. Seelenschwestern?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Celine und gleich werde ich wieder bei dir "aufschlagen" ;-) ☼

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...